• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 30.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Kößlarn  |  30.11.2012  |  19:30 Uhr

Bauhofleiter Egbert Heiß nimmt nach 28 Jahren Abschied

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Egbert Heiß, langjähriger Leiter des Kößlarner Bauhofs (5.v.l.), geht in Ruhestand. An seinem letzten Arbeitstag wurde er von Bürgermeister Franz Holub (2.v.r.), geschäftsleitendem Beamten Klaus Ranner sowie seinen Kollegen (v.l.) Max Simmelbauer, Klärwärter und Wasserwart, Bernhard Müller, Christian Maier und Christian Hauner verabschiedet.  − Foto: Pletter

Egbert Heiß, langjähriger Leiter des Kößlarner Bauhofs (5.v.l.), geht in Ruhestand. An seinem letzten Arbeitstag wurde er von Bürgermeister Franz Holub (2.v.r.), geschäftsleitendem Beamten Klaus Ranner sowie seinen Kollegen (v.l.) Max Simmelbauer, Klärwärter und Wasserwart, Bernhard Müller, Christian Maier und Christian Hauner verabschiedet.  − Foto: Pletter

Egbert Heiß, langjähriger Leiter des Kößlarner Bauhofs (5.v.l.), geht in Ruhestand. An seinem letzten Arbeitstag wurde er von Bürgermeister Franz Holub (2.v.r.), geschäftsleitendem Beamten Klaus Ranner sowie seinen Kollegen (v.l.) Max Simmelbauer, Klärwärter und Wasserwart, Bernhard Müller, Christian Maier und Christian Hauner verabschiedet.  − Foto: Pletter


Seit 28 Jahren hat er "wertvolle Dienste und hervorragende Arbeit" geleistet, wie Bürgermeister Franz Holub betonte. Deshalb ist nun nicht nur das Bedauern im Rathaus, sondern in der gesamten Marktgemeinde Kößlarn groß, dass Egbert Heiß, der Leiter des kommunalen Bauhofs, in Ruhestand geht. An seinem letzten Arbeitstag wurde er vom Bürgermeister verabschiedet. Automechaniker hatte er gelernt in den sechziger Jahren, damals noch bei Mühlberger in Kößlarn, 19 Jahre lang in diesem Beruf gearbeitet, bevor er am 1.Oktober 1984 als erster Bauhofmitarbeiter in den Dienst der Gemeinde Kößlarn trat. Ganz allein war er zunächst gewesen, und das drei Jahre lang. Heute sind die Männer am Kößlarner Bauhof zu viert. Neu hinzu ist Christian Maier gekommen, gelernter Metzger und Landwirt; Bernhard Müller war Zimmerer: und Christian Hauner, Heiß’ Nachfolger als Bauhofleiter, lernte gleichfalls Automechaniker bei Mühlberger. Hauner ist seit acht Jahren am Bauhof, zog quasi nach. Und lange bevor er zum Bauhof kam, hatte er bereits bisweilen unentgeltlich mitgeholfen, wenn es "dick einging". − mplEinen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Wochenend-Ausgabe der PNP.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
597840
Kößlarn
Bauhofleiter Egbert Heiß nimmt nach 28 Jahren Abschied
Seit 28 Jahren hat er "wertvolle Dienste und hervorragende Arbeit" geleistet, wie Bürgermeister Franz Holub betonte. Deshalb ist nun nicht nur das Bedauern im Rathaus, sondern in der gesamten Marktgemeinde Kößlarn groß, dass Egbert H
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/pocking_bad_fuessing_bad_griesbach/597840_Bauhofleiter-Egbert-Heiss-nimmt-nach-28-Jahren-Abschied.html
2012-11-30 19:30:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/30/teaser/121130_1831_29_38382256_100_0222_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Autohaus Unrecht
Donau-Moldau-Zeitung




Anzeige











Passaus Bischof Stefan Oster will noch vor Weihnachten in eine Wohngemeinschaft ziehen. − Foto: Jäger

Der Passauer Bischof Stefan Oster will noch vor Weihnachten in eine Wohngemeinschaft ziehen...



Mit der Gülle kommt Nitrat in den Boden und von dort ins Wasser. 22 von 46 Grundwasserkörpern werden in Niederbayern 2021 mit Nitrat belastet sein. − Foto: dpa

Die Qualität des Grundwassers in Bayern verschlechtert sich – wenn nichts dagegen unternommen...



Drei Sekunden lang pfeift der Zug vorschriftsmäßig an nicht beschränkten Bahnübergängen. In Neustift nehmen viele Anwohner diese akustischen Signale als Belästigung wahr, − Foto: Hatz

Bis ins Mark gehen manchem Anwohner im Passauer Westen offenbar die Pfiffe der Rottalbahn...



Die Belegschaft der Motorenfabrik Hatz in Ruhstorf wurde am Mittwoch im Rahmen einer Betriebsversammlung über die Ausgestaltung der Verlagerungspläne informiert. − Foto: Fleischmann

Gestiegener Kostendruck bei andauernder Ertragsschwäche: Der Dieselmotoren-Hersteller Motorenfabrik...



−Symbolfoto: PNP

Der Polizei in Oberösterreich ist ein Schlag gegen eine Diebesbande gelungen...





Ein Blick auf den Baumarkt-Parkplatz in Hauzenberg am Mittwoch Mittag. So ähnlich sah es auch am Dienstag Mittag dort aus. Ein Rentner parkte eine Fahrerin derart zu, dass sie nicht aussteigen, nicht vor- und zurückfahren konnte, offenbar als "Strafe" dafür, dass sie auf der riesigen und fast leeren Teerfläche aus seiner Sicht nicht korrekt geparkt hatte und mit ihrem Parkmanöver zwei Plätze in Anspruch genommen hatte. Zehn Minuten war die Fahrerin in ihrem Lupo gefangen. Erst dann fuhr der 79-Jährige weg und ließ die Frau frei. − Foto: Riedlaicher

Ein äußerst skurriler Fall von "Kampfparken" hat sich diese Woche auf dem fast leeren Parkplatz des...



Mit der Gülle kommt Nitrat in den Boden und von dort ins Wasser. 22 von 46 Grundwasserkörpern werden in Niederbayern 2021 mit Nitrat belastet sein. − Foto: dpa

Die Qualität des Grundwassers in Bayern verschlechtert sich – wenn nichts dagegen unternommen...



Mit Leib und Seele ist Markus Schütz Kommandant der Feuerwehr Vilshofen. − Foto: Rücker

Sein Herz schlägt für die Freiwillige Feuerwehr Vilshofen, doch manchmal stößt auch bei Kommandant...



"Paper" nennt Annette Miedl das weiße Katzenbaby, das sie Montagfrüh im Altpapiercontainer fand. − Foto: Hatz

"Wie kann jemand so etwas machen?", fragen sich die Besitzerinnen des Presserestaurants in der...



Drei Sekunden lang pfeift der Zug vorschriftsmäßig an nicht beschränkten Bahnübergängen. In Neustift nehmen viele Anwohner diese akustischen Signale als Belästigung wahr, − Foto: Hatz

Bis ins Mark gehen manchem Anwohner im Passauer Westen offenbar die Pfiffe der Rottalbahn...





Mit der Gülle kommt Nitrat in den Boden und von dort ins Wasser. 22 von 46 Grundwasserkörpern werden in Niederbayern 2021 mit Nitrat belastet sein. − Foto: dpa

Die Qualität des Grundwassers in Bayern verschlechtert sich – wenn nichts dagegen unternommen...



Die elektronische Höhenverstellung von Küche und Herd demonstrierte Herbert Schmitmeier, geschäftsführender Gesellschafter des Vita d’Oro-Wohnparks (l.). Bürgermeister Jürgen Fundke (2.v.l.) zeigte sich beeindruckt. − Fotos: Georg Gerleigner

Eine innovative Idee oder ein neues Produkt habe stets Skeptiker, sagt Herbert Schmitmeier...



88 Mitarbeiter arbeiten aktuell im Betrieb in Büchlberg. Für sie kam die Nachricht der geplanten Schließung überraschend. − Foto: Jäger

Für viele der aktuell 88 Mitarbeiter der Transtechnik GmbH in Büchlberg kam die Nachricht völlig...



Der Soziologe Dr. Thorsten Benkel (kl. Bild) suchte in ganz Deutschland und Österreich nach kuriosen Grabsteinen. In diesem Fall handelt es sich um das Grab eines Gastwirts. − F.: Benkel/Meitzler/Eberle

Die meisten Leute sind eher selten auf dem Friedhof, etwa beim Gräbergang an Allerheiligen...



Der Vorstand der Deutschen Bahn, Volker Kefer (v.l.), Innenminister Joachim Herrmann (CSU) und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt beim Spatenstich der Neufahrner Kurve. Nach der Fertigstellung im Jahr 2018 können Bahnreisende aus Ostbayern direkt bis zum Flughafen fahren und müssen nicht mehr in Freising umsteigen. − Foto: dpa

Menschen aus Ostbayern sollen bald schneller mit der Bahn zum Flughafen München kommen...







Anzeige