• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.04.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Kößlarn  |  30.11.2012  |  19:30 Uhr

Bauhofleiter Egbert Heiß nimmt nach 28 Jahren Abschied

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Egbert Heiß, langjähriger Leiter des Kößlarner Bauhofs (5.v.l.), geht in Ruhestand. An seinem letzten Arbeitstag wurde er von Bürgermeister Franz Holub (2.v.r.), geschäftsleitendem Beamten Klaus Ranner sowie seinen Kollegen (v.l.) Max Simmelbauer, Klärwärter und Wasserwart, Bernhard Müller, Christian Maier und Christian Hauner verabschiedet.  − Foto: Pletter

Egbert Heiß, langjähriger Leiter des Kößlarner Bauhofs (5.v.l.), geht in Ruhestand. An seinem letzten Arbeitstag wurde er von Bürgermeister Franz Holub (2.v.r.), geschäftsleitendem Beamten Klaus Ranner sowie seinen Kollegen (v.l.) Max Simmelbauer, Klärwärter und Wasserwart, Bernhard Müller, Christian Maier und Christian Hauner verabschiedet.  − Foto: Pletter

Egbert Heiß, langjähriger Leiter des Kößlarner Bauhofs (5.v.l.), geht in Ruhestand. An seinem letzten Arbeitstag wurde er von Bürgermeister Franz Holub (2.v.r.), geschäftsleitendem Beamten Klaus Ranner sowie seinen Kollegen (v.l.) Max Simmelbauer, Klärwärter und Wasserwart, Bernhard Müller, Christian Maier und Christian Hauner verabschiedet.  − Foto: Pletter


Seit 28 Jahren hat er "wertvolle Dienste und hervorragende Arbeit" geleistet, wie Bürgermeister Franz Holub betonte. Deshalb ist nun nicht nur das Bedauern im Rathaus, sondern in der gesamten Marktgemeinde Kößlarn groß, dass Egbert Heiß, der Leiter des kommunalen Bauhofs, in Ruhestand geht. An seinem letzten Arbeitstag wurde er vom Bürgermeister verabschiedet. Automechaniker hatte er gelernt in den sechziger Jahren, damals noch bei Mühlberger in Kößlarn, 19 Jahre lang in diesem Beruf gearbeitet, bevor er am 1.Oktober 1984 als erster Bauhofmitarbeiter in den Dienst der Gemeinde Kößlarn trat. Ganz allein war er zunächst gewesen, und das drei Jahre lang. Heute sind die Männer am Kößlarner Bauhof zu viert. Neu hinzu ist Christian Maier gekommen, gelernter Metzger und Landwirt; Bernhard Müller war Zimmerer: und Christian Hauner, Heiß’ Nachfolger als Bauhofleiter, lernte gleichfalls Automechaniker bei Mühlberger. Hauner ist seit acht Jahren am Bauhof, zog quasi nach. Und lange bevor er zum Bauhof kam, hatte er bereits bisweilen unentgeltlich mitgeholfen, wenn es "dick einging". − mplEinen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Wochenend-Ausgabe der PNP.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2012-11-30 18:31:09








ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Wohlfühltherme
Autohaus Unrecht




Anzeige




Anzeige











Die Pflegemama mit Eichhörnchen Danny, das demnächst ausgewildert werden soll. − Foto: Lippert

Freud und Leid liegen bei ihrem Hobby ganz nah beieinander. "Diese Mentalität der Menschen...



Das Spielen auf einem hölzernen Jägerhochsitz wurde am Samstag vier Kindern im Alter von 13 und 14...



Inmitten der Mädchen und Buben des Passauer Altstadtkindergartens fühlte sich der neu ernannte Passauer Bischof Stefan Oster sichtlich wohl. − Foto: PBP

Dass er ein Herz für Kinder hat, zeigte der künftige Passauer Bischof Pater Dr...



Hier geht‘s um Geschick und Schnelligkeit. Auf den letzten Drücker kam das Okay zum Osterspeedway 2014. − Fotos: Jörg Schlegel

Warteschlagen vor den Kassenhäuschen, bestes Rennsportwetter, optimale Bahnverhältnisse...



Ein Unfall, bei dem sich ein Wagen vermutlich überschlagen hat, der aber nicht gemeldet wurde...





Hat nach dieser Saison genug: Der Passauer Schiedsrichter Michael Sonndorfer (21) schmeißt Pfeife und Karten hin. Die verbalen Attacken sind mit ein Grund. − Fotos: Wolf

Ein Steilpass in die Spitze, ein Piff hallt über das Spielfeld. "Des gibt's ja ned, bist du blind!...



Inmitten der Mädchen und Buben des Passauer Altstadtkindergartens fühlte sich der neu ernannte Passauer Bischof Stefan Oster sichtlich wohl. − Foto: PBP

Dass er ein Herz für Kinder hat, zeigte der künftige Passauer Bischof Pater Dr...



Die Pflegemama mit Eichhörnchen Danny, das demnächst ausgewildert werden soll. − Foto: Lippert

Freud und Leid liegen bei ihrem Hobby ganz nah beieinander. "Diese Mentalität der Menschen...



"Das ist das coolste", freute sich Chelsea Lienen Castillo über die erste Meisterschaft ihrer D-Juniorinnen-Elf. − Foto: Schötz

"Sie versteht uns einfach mehr als die Erwachsenen." Abwehrspielerin Vera (12) ist begeistert von...



Der Badespaß in der Europa Therme kostet künftig um einen Euro mehr, auch die Verbundkarten werden teurer. − Fotos: Archiv Schlegel

Minus, minus, minus: Die Übernachtungszahlen im Kurort sinken fast kontinuierlich und auch in der...





Kontaktscheu ist das Reh überhaupt nicht: Es marschiert gerne mit den Golfern aufs Grün. − Foto: Eckert

Es ist zahm, es ist zutraulich und es geht gern mit den Golfern aufs Grün: Ein Reh marschiert seit...



Die Hausbank mit Blick in den Bayerischen Wald ist Josef Schätzls Lieblingsplatz. Hier schafft er es, nach der Runde durch sein Hirschgehege eine Weile einfach nur dazusitzen. − Foto: Jäger

"Ich werde mich völlig zurückziehen." 25 Jahre lang war Josef Schätzl Bürgermeister von Ruderting...



Inmitten der Mädchen und Buben des Passauer Altstadtkindergartens fühlte sich der neu ernannte Passauer Bischof Stefan Oster sichtlich wohl. − Foto: PBP

Dass er ein Herz für Kinder hat, zeigte der künftige Passauer Bischof Pater Dr...