• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 3.03.2015





RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Bad Füssing  |  30.11.2012  |  17:24 Uhr

Ministerpräsident Horst Seehofer im Johannesbad

Lesenswert (10) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Ausblick auf die Bäderlandschaft des Johannesbads: Dr. Johannes Zwick, (3.v.r.), Ministerpräsident Horst Seehofer und Johannesbad-Vorstand Helmut Karg.  − Foto: Schlegel

Ausblick auf die Bäderlandschaft des Johannesbads: Dr. Johannes Zwick, (3.v.r.), Ministerpräsident Horst Seehofer und Johannesbad-Vorstand Helmut Karg.  − Foto: Schlegel

Ausblick auf die Bäderlandschaft des Johannesbads: Dr. Johannes Zwick, (3.v.r.), Ministerpräsident Horst Seehofer und Johannesbad-Vorstand Helmut Karg.  − Foto: Schlegel


Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer war am Freitagnachmittag im Johannesbad in Bad Füssing. Vor den "Bad Füssinger Gesprächen" und einem Rentengipfel mit den Spitzenvertretern der Rentenversicherungen nahm sich der Ministerpräsident Zeit für einen Rundgang durch den Innenbereich des Johannesbads.

Und was er sah, das gefiel Horst Seehofer offenbar. "Das, was ich hier sehe, ist Lichtjahre von den Verhältnissen entfernt, als ich noch Gesundheitsminister war", lobte Seehofer Johannesbad-Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Johannes Zwick. Die alte Kur, so der Ministerpräsident, wäre nicht zukunftsfähig gewesen.

Natürlich nutzte Dr. Johannes Zwick die Gelegenheit, dem Ministerpräsidenten einige Wünsche mit auf den Weg zu geben. So nannte Zwick die schnelle Realisierung der A94 wegen der besseren Anbindung an den Ballungsraum München, die Möglichkeit, dass das Förderprogramm für Kur- und Heilbäder auch für private Anbieter zugänglich wird, und einen leichteren Zugang für chinesische Mediziner zum deutschen Arbeitsmarkt. Zwicks Fazit: "Was wir brauchen, ist ein klares Ja zu den Kurorten, gerade was die Themen Arbeitsfähigkeit und Prävention betrifft." − redMehr zu diesem Thema lesen Sie in der Samstagsausgabe (1. Dezember) der Passauer Neuen Presse (Ausgabe Pocking/Bad Füssing/Bad Griesbach).



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
597807
Bad Füssing
Ministerpräsident Horst Seehofer im Johannesbad
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer war am Freitagnachmittag im Johannesbad in Bad Füssing. Vor den "Bad Füssinger Gesprächen" und einem Rentengipfel mit den Spitzenvertretern der Rentenversicherungen nahm sich der Ministerprä
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/pocking_bad_fuessing_bad_griesbach/597807_Ministerpraesident-Horst-Seehofer-im-Johannesbad.html?em_cnt=597807
2012-11-30 17:24:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/30/teaser/121130_1835_29_38380419_301112seehofer49_teaser.jpg
news



Anzeige






Mein Ort









Anzeige











− Foto: Baumgartl

Erneut hat es in Niederbayern gebrannt: Beim Brand eines Wohnhauses in Oberreit bei Alkofen (Stadt...



Alle Hände voll zu tun hatten Polizei und Feuerwehr bei den Aufräumarbeiten, um Feld und Straße von der geballten Ladung Bier des verunfallten Lkw zu befreien. − Foto: Daniel Scharinger

Seine gesamte Ladung – 28.000 Flaschen Bier – hat ein 36-jähriger Lkw-Fahrer aus dem...



− Foto: Bumberger

Großeinsatz für die Feuerwehren im Landkreis Passau am Dienstagmorgen: Nach einem Lkw-Unfall bei...



Rechtliche Schritte kündigt Fürstensteins Bürgermeister Stephan Gawlik an, falls weiterhin behauptet werde, er habe von den Plänen für das Asylbewerberheim gesprochen. − Foto: PNP

Im März trifft sich der Gemeinderat wieder und damit bleibt es spannend, wie sehr die Räte sich die...



Der Angeklagte (vorne) mit seinem Verteidiger Johann Urlbauer. − Foto: Armin Weigel/dpa

Ein 47-Jähriger aus Niederbayern hat zugegeben, seine beiden minderjährigen Nichten und seinen...





−Symbolfoto: dpa

Wenn die Alarmierung aus der Rettungsleitstelle kommt, zählt jede Sekunde. Mit Blaulicht und...



Zur angespannten Finanzlage gibt es in St. Josef bald einen Termin mit dem Finanzkammerdirektor des Bistums. Möglicherweise müssen Gebäude im Kirchenumfeld verkauft werden. (Foto: Eberle)

Der katholischen Kirche werden gerne unermessliche Reichtümer nachgesagt. Perfekt in dieses Bild...



−Symbolbild: dpa

Die Regierung von Niederbayern hat den Aktivisten des Vereins "Pro Rauchfrei" jetzt eine ordentliche...



Dreiköpfiges Schutzengel-Team: Josef jun., Helga und Josef Lehner hörten in der Nacht auf Faschingsdienstag die Hilfeschreie ihrer Nachbarn und retteten sie über die Dachgaube aus dem brennenden Haus. − Foto: Klotzek

Familie Lehner aus Walchsing bei Aldersbach (Landkreis Passau) hat in der Nacht auf den...



Noch liegt der Funkmast vor dem Telekom-Gebäude am "Alten Sportplatz". Ende der Woche läuft der freiwillige Baustopp der Telekom aus. Nun soll eine Möglichkeit mit einem eventuell zusätzlichen Standort im Stadtzentrum gesucht werden. − Foto: Riedlaicher

Das Gespräch ging über zweieinhalb Stunden, intensiv und sachlich. Ausführlich diskutierte dabei...





Verärgert bietet Johann Krumesz jetzt die drei 4-Sterne-Häuser seiner Familie der Regierung von Niederbayern als Asylbewerberunterkünfte an. Der 62-Jährige befürchtet massive Einbußen wegen eines geplanten Heims auf der anderen Straßenseite seines gutgebuchten Hotels "Atrium" nahe der Stadt. − Foto: Jäger

Der geplante Bau eines Asylbewerberheims in der Passauer Innenstadt hat den Hotelier Johann Krumesz...



Planierarbeiten am Wasser: Erdreich wurde südlich des alten Steinbruchs in den Weiher geschoben. − Foto: Jäger

Der Anruf eines aufgebrachten Bürgers aus seiner Gemeinde erreichte den Neuhauser Bürgermeister...



Rechtliche Schritte kündigt Fürstensteins Bürgermeister Stephan Gawlik an, falls weiterhin behauptet werde, er habe von den Plänen für das Asylbewerberheim gesprochen. − Foto: PNP

Im März trifft sich der Gemeinderat wieder und damit bleibt es spannend, wie sehr die Räte sich die...



Ein Ausflug am 30. April 2011 hat alles dramatisch verändert: Nach einem Sturz in der Wallfahrtskirche St. Salvator sitzt Gabriele Schuhbaum dauerhaft im Rollstuhl. "Unser Leben ist verpfuscht", sagt Uwe Schuhbaum. Das Ehepaar ist von Landshut nach Triftern in eine behindertengerechte Wohnung gezogen, um näher am Bäderdreieck zu sein. − Foto: Jörg Schlegel

Ist die Pfarrei St. Salvator in der Wallfahrtskirche "Heilige Dreifaltigkeit" ihrer...



In einem Hotel in Büchlberg sollen Asylbewerber untergebracht werden. Ein Bauantrag auf...







Anzeige