• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 2.03.2015





RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Bad Füssing  |  28.11.2012  |  19:00 Uhr

Rentengipfel mit Ministerpräsident Horst Seehofer

Lesenswert (12) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Anliegen des Vortermins im Maximilianeum waren Absprache der Programminhalte der "Bad Füssinger Gespräche" am morgigen Freitag (v.r.): Professor Dr. Bert Rürup, Moderator und wissenschaftlicher Leiter des im Rahmen der Dialogveranstaltung eingeplanten "Gipfels zur Rentenpolitik", Ministerpräsident Horst Seehofer und Initiator Dr. med. Johannes Zwick.  − Foto: Maier

Anliegen des Vortermins im Maximilianeum waren Absprache der Programminhalte der "Bad Füssinger Gespräche" am morgigen Freitag (v.r.): Professor Dr. Bert Rürup, Moderator und wissenschaftlicher Leiter des im Rahmen der Dialogveranstaltung eingeplanten "Gipfels zur Rentenpolitik", Ministerpräsident Horst Seehofer und Initiator Dr. med. Johannes Zwick.  − Foto: Maier

Anliegen des Vortermins im Maximilianeum waren Absprache der Programminhalte der "Bad Füssinger Gespräche" am morgigen Freitag (v.r.): Professor Dr. Bert Rürup, Moderator und wissenschaftlicher Leiter des im Rahmen der Dialogveranstaltung eingeplanten "Gipfels zur Rentenpolitik", Ministerpräsident Horst Seehofer und Initiator Dr. med. Johannes Zwick.  − Foto: Maier


Am Freitag, 30. November, ist Ministerpräsident Horst Seehofer Gast der "Bad Füssinger Gespräche" im Johannesbad-Atrium. Die wissenschaftliche Vorbereitung der Veranstaltung oblag Professor Dr. Bert Rürup, ehemaliger Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, heute Mitglied des Aufsichtsrates der Johannesbad-Unternehmensgruppe.

Traditionsgemäß beginnt das Programm bereits am Nachmittag um 14.30 Uhr mit der Ankunft des Ministerpräsidenten. Die Publikumsveranstaltung beginnt mit der Rede von Ministerpräsident Seehofer um 17 Uhr. Wie aus der Staatskanzlei mitgeteilt wurde, spricht der Ministerpräsident etwas mehr als 30 Minuten zu den Gästen. Dabei, so Professor Dr. Rürup, stellen die "Bad Füssinger Gespräche" unter anderem die Frage nach Verantwortung und Konzeption künftiger Wirtschafts- und Gesundheitspolitik, unter Einbeziehung der Heilbäder und Kurorte. Diesem Schwerpunkt trägt auch ein Round-Table-Gespräch mit Spitzenvertretern des Bayerischen Heilbäderverbandes Rechnung.

Der Rede von Ministerpräsident Seehofer folgt die Podiumsdiskussion mit Spitzenvertretern der Deutschen Rentenversicherung. Unter Moderation von Professor Dr. Rürup diskutieren mit Ministerpräsident Seehofer Dr. Herbert Rische, Präsident der Deutschen Rentenversicherung Bund, sowie Gerhard Witthöft, Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd. − rgmMehr zu diesem Thema lesen Sie in der Donnerstagsausgabe (29. November) der Passauer Neuen Presse (Ausgabe Pocking/Bad Füssing/Bad Griesbach).



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
595723
Bad Füssing
Rentengipfel mit Ministerpräsident Horst Seehofer
Am Freitag, 30. November, ist Ministerpräsident Horst Seehofer Gast der "Bad Füssinger Gespräche" im Johannesbad-Atrium. Die wissenschaftliche Vorbereitung der Veranstaltung oblag Professor Dr. Bert Rürup, ehemaliger Vorsitzender des S
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/pocking_bad_fuessing_bad_griesbach/595723_Rentengipfel-mit-Ministerpraesident-Horst-Seehofer.html
2012-11-28 19:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/28/teaser/121128_1706_29_38355594_rgm_seehofer1_teaser.jpg
news



Anzeige






Mein Ort









Anzeige











Fünf Wochen Krankenhaus liegen hinter Michelle, hier auf einem Bild vom Beginn ihres Aufenthaltes auf der Isolierstation im Januar. − Foto: Handerek

Ein Jahr lang war es gut gegangen. Dank starker Medikamente konnte Michelle wie andere Gleichaltrige...



−Screenshot: PNP

Der Passauer Bischof Stefan Oster (49) hat sich kritisch über das österreichische Internetmagazin...



Gigantisch ist die Anlage aus zwei runden Brunnen und einem quadratischen Fontänenfeld, das Josef und Georg Kusser (v.l.) vor dem Abtransport nach Russland in ihrem Werk in Aicha vorm Wald in voller Funktion präsentierten. − Foto: Heisl

Drei riesige Brunnen werden in den nächsten Tagen die Reise von Aicha vorm Wald nach Russland...



−Symbolbild: dpa

Die Regierung von Niederbayern hat den Aktivisten des Vereins "Pro Rauchfrei" jetzt eine ordentliche...



Zur angespannten Finanzlage gibt es in St. Josef bald einen Termin mit dem Finanzkammerdirektor des Bistums. Möglicherweise müssen Gebäude im Kirchenumfeld verkauft werden. (Foto: Eberle)

Der katholischen Kirche werden gerne unermessliche Reichtümer nachgesagt. Perfekt in dieses Bild...





Andy Borg − Foto: dpa

Aus für Andy Borg beim "Musikantenstadl" - der 54 Jahre alte Moderator aus Thyrnau (Landkreis...



−Symbolfoto: dpa

Wenn die Alarmierung aus der Rettungsleitstelle kommt, zählt jede Sekunde. Mit Blaulicht und...



Dreiköpfiges Schutzengel-Team: Josef jun., Helga und Josef Lehner hörten in der Nacht auf Faschingsdienstag die Hilfeschreie ihrer Nachbarn und retteten sie über die Dachgaube aus dem brennenden Haus. − Foto: Klotzek

Familie Lehner aus Walchsing bei Aldersbach (Landkreis Passau) hat in der Nacht auf den...



Zur angespannten Finanzlage gibt es in St. Josef bald einen Termin mit dem Finanzkammerdirektor des Bistums. Möglicherweise müssen Gebäude im Kirchenumfeld verkauft werden. (Foto: Eberle)

Der katholischen Kirche werden gerne unermessliche Reichtümer nachgesagt. Perfekt in dieses Bild...



−Symbolbild: dpa

Die Regierung von Niederbayern hat den Aktivisten des Vereins "Pro Rauchfrei" jetzt eine ordentliche...





Erna Scheurecker (†) war in Schärding bekannt und beliebt. − Foto: PNP

Eigentlich wollte Erna Scheurecker ihren wohlverdienten Ruhestand genießen – doch ein...



Verärgert bietet Johann Krumesz jetzt die drei 4-Sterne-Häuser seiner Familie der Regierung von Niederbayern als Asylbewerberunterkünfte an. Der 62-Jährige befürchtet massive Einbußen wegen eines geplanten Heims auf der anderen Straßenseite seines gutgebuchten Hotels "Atrium" nahe der Stadt. − Foto: Jäger

Der geplante Bau eines Asylbewerberheims in der Passauer Innenstadt hat den Hotelier Johann Krumesz...



Andy Borg − Foto: dpa

Aus für Andy Borg beim "Musikantenstadl" - der 54 Jahre alte Moderator aus Thyrnau (Landkreis...



Kandidatur bestätigt: Prof. Dr. Carola Jungwirth. − Foto: privat

Am 16. Februar ist die Bewerbungsfrist für die Neuwahl des Präsidenten bzw. der Präsidentin der...



Anstelle des einstigen Passauer Ordnungsamts (links) an der Rieser Straße 1/3 soll ein Asylbewerberheim entstehen. Nicht unbedingt zur Freude der Hoteliersfamilie Krumesz, die wenige Meter entfernt auf der anderen Straßenseite ihr 4-Sterne-Hotel "Atrium" (rechts) betreibt. − Foto: Jäger

Das geplante Vorhaben eines privaten Bauinvestors, anstelle des einstigen Ordnungsamts in der Rieser...







Anzeige