• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 16.09.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Aigen am Inn  |  16.11.2012  |  15:08 Uhr

In der Ukraine Soldatengrab des Onkels entdeckt

Lesenswert (10) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Auf einer Granitstele im Friedhof von Potelitsch nahe Lemberg stießen Georg Rothbauer (l.) und Martin Lobmeyer auf den Namen des am 19. April 1944 bei Lemberg gefallenen Aigeners Max Kalleder.  − Foto: Wimmer

Auf einer Granitstele im Friedhof von Potelitsch nahe Lemberg stießen Georg Rothbauer (l.) und Martin Lobmeyer auf den Namen des am 19. April 1944 bei Lemberg gefallenen Aigeners Max Kalleder.  − Foto: Wimmer

Auf einer Granitstele im Friedhof von Potelitsch nahe Lemberg stießen Georg Rothbauer (l.) und Martin Lobmeyer auf den Namen des am 19. April 1944 bei Lemberg gefallenen Aigeners Max Kalleder.  − Foto: Wimmer


Beerdigt an der Straßengabel 1,5 Kilometer südostwärts des Dorfes Shukon, beerdigt am 12.12.1941 im deutschen Soldatenfriedhof zu Artemosk oder einfach nur beerdigt in Russland: So liest man es 78 Mal im Sterbebuch der Pfarrei Aigen. Angeregt von Georg Rothbauer brachen Karl Altroggen, Martin Lobmeyer und Alfons Wimmer, allesamt Mitglieder der Aigener Krieger- und Soldatenkameradschaft, zusammen mit einer Reisegruppe des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorg, zu einer 13-tägigen langen Kriegsgräberreise per Bus nach Weißrussland, Russland und die Ukraine auf. "Die Erzählungen des Vaters, der dort als Soldat schwere Kriegsjahre durchlitt, haben mich dazu bewogen, diese Gebiete einmal selbst kennenzulernen", erzählt Alfons Wimmer. In Kiew stieß Martin Lobmeyer auf den Granitstelen auf den Namen seines Onkels Friedrich Lobmeier und des Verwandten Georg Lobmeier. Eine weitere Entdeckung machte das Quartett in Potelitsch nahe Lemberg mit seinen 12 000 Toten. Hier fanden sie den Namen des Aigeners Max Kalleder, gefallen am 19. April 1944. Bei Gelegenheit werden die Aigener zusammen mit vielen geschossenen Bildern über ihre Erlebnisse einem interessierten Publikum berichten. − diMehr zu diesem Thema lesen Sie in der Samstagsausgabe (17.11.) der Passauer Neuen Presse (Ausgabe Pocking/Bad Füssing/Bad Griesbach).



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
585488
Aigen am Inn
In der Ukraine Soldatengrab des Onkels entdeckt
Beerdigt an der Straßengabel 1,5 Kilometer südostwärts des Dorfes Shukon, beerdigt am 12.12.1941 im deutschen Soldatenfriedhof zu Artemosk oder einfach nur beerdigt in Russland: So liest man es 78 Mal im Sterbebuch der Pfarrei Aigen. Anger
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/pocking_bad_fuessing_bad_griesbach/585488_In-der-Ukraine-Soldatengrab-des-Onkels-entdeckt.html
2012-11-16 15:08:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/16/teaser/121116_1506_29_38226733_cci14112012_00000_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Eichberger Reisen
Autohaus Unrecht
Donau-Moldau-Zeitung
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Stehen familien- und generationsübergreifend hinter der Umstellung auf Bio: Johann Schauer (2.v.l.) mit Sohn Leonhard (18, 3.v.l.) sowie Georg Ritzer (v.l.), Azubi Michael Heuberger und Markus Eichberger. Mit Ritzers Vater und Eichbergers Onkel hatte Johann Schauer Bau und Betrieb des modernen Stalls, der viel Platz für 180 Milchkühe bietet, realisiert. − Foto: Fleischmann

Deutschland gilt als Export-Krösus. Doch das gilt nicht für Bio-Lebensmittel...



Ein Blick ins Innere des Modells lässt die Raumwirkung erahnen. 10 Meter hoch und 15 Meter breit wird diese Halle, 50 Meter lang das ganze Bau- bzw. Kunstwerk − Fotos: Rücker

Die Firma läuft gut. Also hat Rainer Sebastian, ein Großhändler für das sanitäre Handwerk...



Ins Foyer des Kinos ist der Österreicher am Samstagabend gestürzt. − Foto: Thomas Jäger

Tragisch endete eine Geburtstagsfeier mit Freunden am Samstag: Ein 24-jähriger Österreicher wollte...



Bewegung macht Spaß – diese Philosophie will Maria Gramüller (rechts) auch ihren Kreuzfahrtgästen vermitteln. − Foto: Geiselhart

"Eins kann mir keiner nehmen – das ist die pure Lust am Leben." Die Musik...



28 Lehrkräfte treten ihren Dienst in Stadt und Landkreis an. Freude und Erfolg wünschen (v.r.) Schulamtsdirektor Hubert Kainz und stellvertretender Landrat Raimund Kneidinger sowie Oberbürgermeister Jürgen Dupper (l.). − Foto: Nöbauer

Die Grundschule ist komplett und die Mittelschule mit einer Ausnahme nahezu vollständig in...





Am Rathausplatz möchte Ali Mahmod Khalaf, der vor einem Monat in Hungerstreik getreten ist, auf seine Situation aufmerksam machen. Sein Ziel ist es, eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen. − Foto: Jäger

Er sitzt auf einem weißen Plastikstuhl am Rathausplatz, in den Händen ein Blatt Papier mit der...



In die Jahre gekommen: Das Polizeigebäude in der Passauer Nibelungenstraße. − Foto: Jäger

Mit einem Brandbrief an Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat Passaus Oberbürgermeister Jürgen...



Angekommen auf dem Polizeirevier: Flüchtlinge aus Afghanistan, die die Passauer Bundespolizei gestern nach dreimonatiger Flucht aufgriff. Die Grenzfahnder haben derzeit so viele Fälle illegaler Einreise zu bearbeiten, dass weder Platz noch Personal ausreichen. − Foto: Jäger

Die im Raum Passau tätigen Einsatzkräfte der Bundespolizei fühlen sich durch den derzeitigen...



Blacky kann mit jedem: Der Rabe ist mit einem orangefarbenen Fußring gekennzeichnet. − Foto: Bauhoffer

"Der is ja vogelnarrisch" – ein Satz, der in diesen Tagen wohl vielerorts in Passau und...



Stehen familien- und generationsübergreifend hinter der Umstellung auf Bio: Johann Schauer (2.v.l.) mit Sohn Leonhard (18, 3.v.l.) sowie Georg Ritzer (v.l.), Azubi Michael Heuberger und Markus Eichberger. Mit Ritzers Vater und Eichbergers Onkel hatte Johann Schauer Bau und Betrieb des modernen Stalls, der viel Platz für 180 Milchkühe bietet, realisiert. − Foto: Fleischmann

Deutschland gilt als Export-Krösus. Doch das gilt nicht für Bio-Lebensmittel...





Wurde 2006 aufgegeben: Das Kleinod "Bergfried", das Milliardär Heinz Hermann Thiele (kl. Foto) nun kaufte. Das Areal liegt versteckt im Grünen am Rennweg. − Fotos: Karl, Knorr

Die zuletzt so vage und zugleich vieldiskutierte Zukunft des einstigen Passauer Klosters Bergfried...



Auch wenn den Startern das Wetter "wurscht" war – ohne Regen wäre die Strecke einfacher gewesen. − Fotos: Rainer Eckelt

"Irgendwann hat es ja mal so kommen müssen", war der Kommentar von einem der Organisatoren des 11...



Bewegung macht Spaß – diese Philosophie will Maria Gramüller (rechts) auch ihren Kreuzfahrtgästen vermitteln. − Foto: Geiselhart

"Eins kann mir keiner nehmen – das ist die pure Lust am Leben." Die Musik...







Anzeige