• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 7.02.2016

Nutzer:  Passwort:   Login





RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Bad Griesbach  |  13.11.2012  |  20:00 Uhr

Die Stadt wird zum Adventskalender

Lesenswert (2) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Feedback zur Vorlesefunktion.
Feedback bitte an info@pnp.de



Der Pfarrer und die Playmobilfiguren: Wie hier vor zwei Jahren eröffnet Pfarrer Klaus J.F. Stolz auch heuer den lebendigen Adventskalender und schmückt sein Fenster mit Playmobilfiguren, die er leidenschaftlich gern sammelt.  − Foto: Archiv Jörg Schlegel

Der Pfarrer und die Playmobilfiguren: Wie hier vor zwei Jahren eröffnet Pfarrer Klaus J.F. Stolz auch heuer den lebendigen Adventskalender und schmückt sein Fenster mit Playmobilfiguren, die er leidenschaftlich gern sammelt.  − Foto: Archiv Jörg Schlegel

Der Pfarrer und die Playmobilfiguren: Wie hier vor zwei Jahren eröffnet Pfarrer Klaus J.F. Stolz auch heuer den lebendigen Adventskalender und schmückt sein Fenster mit Playmobilfiguren, die er leidenschaftlich gern sammelt.  − Foto: Archiv Jörg Schlegel


Es ist schon bald zur Tradition geworden: Seit vier Jahren finden sich Bad Griesbacher Familien und einzelne Bürger zusammen, um gemeinsam die Zeit des Ankommens und Wartens auf Weihnachten zu feiern. Das Besondere ist der lebendige Adventskalender, der bei Spaziergängen besichtigt wird. Momentan werden wieder Menschen gesucht, die mitmachen und ein Fenster gestalten möchten.

 So funktioniert es: Jeder dekoriert für einen vorher festgelegten Abend ein von außen gut einsehbares Fenster, das dann beleuchtet wird. Dazu gibt es draußen vor dem jeweiligen Fenster Geschichten und Gedichte, Lieder, Tee oder Punsch und Plätzchen, je nach Wunsch und Laune. Die Fenster werden so gestaltet, als seien sie groß gewordene Türen eines Adventskalenders. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Entlang dieser Fenster in der ganzen Gemeinde kann dann jeder seine Adventsspaziergänge machen. "Wir laden dann wieder zur Fenstereröffnung ein", erklärt Diakonin Silke Torberg. "So kommt nach und nach immer wieder eines hinzu. Das letzte Fenster sind dann die Gottesdienste an Heiligabend in den zwei Kirchen."

 Vergangenes Jahr haben so viele mitgemacht, dass man zweimal pro Woche ein Adventsfenster öffnen konnte, ergänzt Peter Torberg. " Jedes Jahr werden es mehr. Im Idealfall wären es mal 24, aber da ist noch ein wenig hin", sagt er und lacht. Sechs Bad Griesbacher haben sich bisher bereit erklärt, eins ihrer Fenster zu schmücken.

 Die Torbergs selbst auch: "Was genau, wird noch nicht verraten, aber es wird beleuchtet sein und es rührt sich was", verrät Peter Torberg. Sein Schwiegervater bastelt schon seit Ostern an dieser Dekoration. Aber so aufwändig muss es gar nicht sein: "Die einen machen Scherenschnitte, andere beleuchten nur ihr Fenster oder lassen die Kinder etwas basteln." Das erste Fenster wird am 30. November geöffnet, und das gehört Pfarrer Klaus J.F. Stolz. Und wer ihn kennt, weiß zumindest schon, womit bei ihm dekoriert wird: Playmobilfiguren. "Mein Plan ist schon fertig, aber was genau, werde ich auch nicht verraten", sagt Stolz. "Nur so viel: Es wird tierisch." Die Idee dafür hatte er, wie jedes Jahr, ganz spontan. "Ich bin ja ein wenig kindlich und habe vor einiger Zeit angefangen, diese Figuren zu sammeln", erzählt er. Inzwischen besitzt er verschiedene Playmobil-Welten, von den Ägyptern bis zur Arche Noah. Erst zum Geburtstag im September hat er eine neue "Welt" geschenkt bekommen − "und diese neue Errungenschaft kommt heuer ins Adventsfenster", sagt Pfarrer Stolz und lacht. "Wir freuen uns über jeden, der mitmachen will", betont Silke Torberg. Viel braucht es dafür nicht: "Eigentlich nur den Wunsch, gemeinsam mit anderen Advent zu feiern, natürlich ein Fenster, das von der Straße aus gut einsehbar ist, und Spaß, dieses Fenster ganz nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten." − rot

INFOWer Lust hat, mitzumachen, kann sich bei Diakonin Silke Torberg unter  08532/925180 melden. Dort werden die Termine für die Fensteröffnungen vergeben.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2016
Dokument erstellt am




article
582584
Bad Griesbach
Die Stadt wird zum Adventskalender
Es ist schon bald zur Tradition geworden: Seit vier Jahren finden sich Bad Griesbacher Familien und einzelne Bürger zusammen, um gemeinsam die Zeit des Ankommens und Wartens auf Weihnachten zu feiern. Das Besondere ist der lebendige Adventskalender,
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/pocking_bad_fuessing_bad_griesbach/582584_Die-Stadt-wird-zum-Adventskalender.html?em_cnt=582584
2012-11-13 20:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/13/teaser/121113_1729_29_38191159_301110playmobil3_teaser.jpg
news




Anzeige




Mein Ort








Anzeige





Anzeige











Zahlreiche Fußgruppen, Garden und Motivwägen schlängelten sich beim Ruhstorfer Faschingszug durch das Marktzentrum. (Fotos: Carolin Federl)

Einen "Mega-Faschingszug" hatten sich die Ruhstorfer Gaudianer gewünscht und mega ist er geworden...



Landrat Franz Meyer (vorn) wehrt sich gegen Kritik aus Franken. Foto: Kessler

Was das bayerische Reinheitsgebot betrifft, schäumte der fränkische Politiker Wolfgang Hoderlein (62...



Am 8. August 2015 hatte der Vilshofener Anzeiger über die Klagen und Hinweise der Freibad-Besucher berichtet. Dass die Behauptungen nicht aus der Luft gegriffen waren, hat nun die Gerichtsverhandlung gezeigt.

Der junge Afghane, dessen Spielereien in seiner Badehose am Rand des Schwimmbeckens im Sommer für...



"Trixi ist ein sehr braver Hund gewesen", sagt Dr. Bernhard Beckenkamp. Warum jemand die Mischlingshündin vergiftet hat, ist dem Arzt aus Neukirchen am Inn ein Rätsel. − Foto: Jäger

Trixi sei ein braver Hund gewesen, erzählt Dr. Bernhard Beckenkamp. Der acht Jahre alte...



Diese schwarz-weiße Hauskatze wurde von ihren Besitzern tot auf einer Wiese gefunden. Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor. Todesursache war danach Gewalt gegen den Hals- oder Brustbereich. − Foto: PNP

Jetzt steht es fest: Die zwei Katzen, die seit Anfang Januar in der Dreisesselstraße vermisst und...





Eine Polizeistreife fährt durch die nächtliche Fuzo. Die Polizeipräsenz in Passau hat sich seit der Flüchtlingskrise deutlich erhöht, sagt Polizei-Interims-Chef Stefan Steinleitner. − Foto: Archiv Jäger

UPDATE: Schlägerei in Passau: Einige Täter sprachen Deutsch---Samstagabend hat in der Nikolastraße...



Zahlreiche Einzelhändler in der niederrheinischen Stadt Kleve sagen dem Kleingeld den Kampf an...



Mit offenen Armen möchten die jungen Asylbewerber aus Syrien, Afghanistan, Eritrea und dem Kosovo auf die Deutschen zugehen. Aber diese zeigen von Tag zu Tag mehr Zurückhaltung. Kleinste Vorfälle haben zu einer Abkühlung des gegenseitigen Verhältnisses geführt. − Foto: Rücker

Da sitzen sie also, die Angstmacher. Weil ihnen anzusehen ist, dass sie Ausländer sind...



Mittlerweile ist die Paul-Halle in Passau, die vor wenigen Monaten noch gut belegt war, "verwaist", wie ein Polizeisprecher sagte. − Foto: Archiv Eckelt

Erstmals seit Monaten gehen die Flüchtlingszahlen – zumindest tageweise – gegen Null...



Gratuliert zur Zertifizierung von Beherbergungsstätten wurde bei der Jahreshauptversammlung des Tourismusvereins (v.l.): Vorsitzender Hermann Reischl sen., Tourismusamtsleiterin Sieglinde Stockinger, 2. Vorsitzende Brigitte Naderhirn, Schriftführerin Anita Hornig-Stockbauer, die zertifizierten Vermieterinnen Heidemarie Hauer, Gertraud Altweck und Anita Tahedl sowie Bürgermeister Josef Lamperstorfer. − Foto: Pree

Der monatelange Flüchtlingsansturm am Wegscheider Grenzübergang habe sich nachteilig auf den...





Gratuliert zur Zertifizierung von Beherbergungsstätten wurde bei der Jahreshauptversammlung des Tourismusvereins (v.l.): Vorsitzender Hermann Reischl sen., Tourismusamtsleiterin Sieglinde Stockinger, 2. Vorsitzende Brigitte Naderhirn, Schriftführerin Anita Hornig-Stockbauer, die zertifizierten Vermieterinnen Heidemarie Hauer, Gertraud Altweck und Anita Tahedl sowie Bürgermeister Josef Lamperstorfer. − Foto: Pree

Der monatelange Flüchtlingsansturm am Wegscheider Grenzübergang habe sich nachteilig auf den...



Sonja Wandl und Franz-Josef Vogl. − Foto: Haydn

Seien wir doch ehrlich: Einen Blick riskieren wir ja doch, wenn am Donnerstag in Wien das große...



Elektrosmog in der neuen Landratsamts-Dienststelle? Entsprechende Befürchtungen wurden kurz nach dem Einzug von Mitarbeitern geäußert. Geschäftsleitung und Personalrat veranlassen Messungen. Auch eine Info-Veranstaltung ist geplant. − Foto: Jäger/Archiv

Fast zwölf Millionen Euro hat sich der Landkreis Passau die Außenstelle des Landratsamtes in Salzweg...



Als Außerirdische war eine Frauengruppe des gastgebenden Fürstenzeller Faschingsvereins Zellau am Zellerbach gelandet. − Foto: Brunner

Sogar Besuch aus dem Universum hat der Faschingszug am Zellerbach am Samstag angelockt:...



Auch anderes als museale Hochwassergeschichten will Kabarettist und Schauspieler Ottfried Fischer − hier in an Wasserfarben erinnernden T-Shirt − bei der ersten Sonderausstellung im Herbst in Passau. − Foto: Jäger

Ottfried Fischer will im Frühjahr ein Museum zu Hochwasser und Solidarität in der Dreiflüssestadt...







Anzeige