• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 30.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Ruhstorf  |  09.11.2012  |  20:00 Uhr

Hannes’ Pate ist der Bundespräsident

Lesenswert (2) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Gruppenbild mit Kindern (v.l.): Hannes Maximilian, Papa Klemens Martin, Sylvie, Mama Andrea Martin-Diendorfer, Sina, Armin, Anna-Lena, Sefan und Andrea.  − Foto: Schlegel

Gruppenbild mit Kindern (v.l.): Hannes Maximilian, Papa Klemens Martin, Sylvie, Mama Andrea Martin-Diendorfer, Sina, Armin, Anna-Lena, Sefan und Andrea.  − Foto: Schlegel

Gruppenbild mit Kindern (v.l.): Hannes Maximilian, Papa Klemens Martin, Sylvie, Mama Andrea Martin-Diendorfer, Sina, Armin, Anna-Lena, Sefan und Andrea.  − Foto: Schlegel


Ruhe gibt es bei Familie Martin kaum. Auch nicht, wenn der Bürgermeister kommt. Schließlich toben sechs Kinder durch das Haus in Schmidham. Vor drei Monaten ist Hannes Maximilian als siebtes hinzugekommen. Wie lebhaft die Nachmittage mit sieben Kindern, einem Hund, einem Papagei, einem Hasen und drei Katzen sein können, erlebte gestern auch Ruhstorfs Bürgermeister Erich Hallhuber.

 Er überbrachte dem jüngsten Nachwuchs der Familie eine Urkunde und ein Geldgeschenk von Bundespräsident Joachim Gauck. Dieser nämlich übernimmt für das siebte Kind einer Familie eine Ehrenpatenschaft.  "Selbst wenn man schon lange im Amt ist, gibt es immer wieder etwas Neues", sagt Erich Hallhuber. "So eine Patenschaft habe ich in 20 Jahren noch nicht erlebt." Während die Patenschaft eher symbolisch ist, gibt es für die Familie auch 500 Euro.

 Die will Familie Martin nun anlegen. "Das Geld gibt es dann, wenn Hannes 18 ist", erklärt die Mutter Andrea Martin-Diendorfer. "Schließlich brauchen wir keine größeren Anschaffungen, weil eigentlich alles da ist." Vier Kinder stammen aus ihrer ersten Ehe, inzwischen sind drei weitere hinzugekommen. "Ich habe immer gesagt, dass ich entweder keine Kinder will oder ganz viele", sagt sie lachend. "Wir waren fünf Geschwister und mein Mann zu sechst. Wir wollten das also schon so haben."  − jomMehr zum Thema lesen Sie in der Samstagsausgabe der PNP Pocking/Bad Griesbach.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am







Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











Lucy Fröhlich, deren Papa Dietmar Strunz früher ein bekannter Wirt in Pocking war, hat Leukämie und lebt mit ihrer Familie in Ingolstadt. Die Verwandten in Pocking setzen sich dafür ein, dass ein passender Stammzellenspender für das Mädchen gefunden wird. − Foto: privat

Lucy hat geglaubt, sie hätte es geschafft. Nach einer Chemotherapie schien Ende letzten Jahres die...



Ein Leben in Frieden und Sicherheit erträumen sich Ahmed Saed und seine Frau Rakkima Habboush, vor allem für die Kinder Zeina (v. l.), Tareq, Hashem und Mohamad. Die Eltern hoffen, dass Mohamad durch die Behandlung deutscher Ärzte wieder laufen kann. − Foto: Jörg Schlegel

Drei Millionen Menschen sind aus Syrien geflohen, seit der Bürgerkrieg das Land zum Pulverfass...



Ist der Hausrat hin, werden aus staatlichen Leistungen und Spenden nun 80 Prozent des Schadens gedeckt. − Foto: Jäger

Der Stadtrat hat gestern die Kriterien für die dritte Runde der Auszahlung von Spenden aus der...



Aufgefallen sind sie wohl jedem Ruhstorfer schon einmal, jetzt sind sie auch Thema im...



Das Foto zeigt die Patienten eines Lazaretts. Karl Lindinger steht hinten (2.v.r) als Einziger im Anzug. Er wurde am 24. August 1914 verwundet und kam ins Reservelazarett 6 nach Stuttgart. − Fotos: Rammer

Der Pockinger Karl Lindinger kämpfte im Königlich Bayerischen Infanterie- Leibregiment...





Wohin sollen die Asylbewerber? Das Landratsamt sucht dringend neue Unterkünfte, denn der Zustrom ist so groß wie seit über 20 Jahren nicht mehr. − Foto: Archiv Jäger

Mit einem verständnislosen Kopfschütteln quittierte Passaus Landrat Franz Meyer die Anmerkung von...



Verzweiflung auf Papier: Tittlings Realschuldirektor Josef Laslo in seinem Büro mit einem Berg an Initiativbewerbungen aus Mappen und einzelnen E-Mails. Allen wurde abgesagt. − Foto: Lippert

"An den bayerischen Realschulen werden mehr als 90 Prozent der angehenden Realschullehrer abgelehnt"...



Stolz durften zehn Absolventen der Klasse für Berufsschulpflichtige Asylbewerber und Flüchtlinge ihre Zeugnisse für den Mittelschulabschluss entgegennehmen, darunter Talha Maqsood (23) aus Pakistan, der nun Mechatroniker werden möchte. − Foto: Kain

"Ich hab' selten so eine gute Prüfung abgenommen", lobte Inge Dondl von der Mittelschule St...



Eine Baustelle auf der A3. Foto: Jäger

Zum Start der Sommerferien kommende Woche bleibt es auf der A3 eng, und die Staugefahr steigt: Im...



− Foto: Polizei

Brütende Hitze mussten am Donnerstag fünf Hundewelpen und ein Pekinese (chinesische Hunderasse) über...





"Mädchen sind einfach robuster", sagt die Hebamme Diane Mohrhauer, die ihr 4000. Baby Elena Fischl aus Garham im Arm hält. − Foto: Schlegel

Zwillinge oder Frühchen, Steißlage oder Sturzgeburt: Diane Mohrhauer kann nichts erschüttern...



Mähen und wenden: Die Arbeiten mit dem Heu erledigen heute Maschinen. Früher waren viele Tätigkeiten per Hand nötig. Foto: dpa

"Gmahde Wiesn" sind derzeit ein alltäglicher Anblick – es ist "Heigzeit"...



Dieses Metallgitter am Unterstand der Jungtiere haben Unbekannte aufgebrochen. August Hasreiter fand das Tor weit geöffnet. - Foto: Baumgartl

Von einem ungewöhnlichen Wildunfall berichtet die Polizeiinspektion Vilshofen am Montag...







Anzeige