• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 23.05.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau/Rotthalmünster  |  07.11.2012  |  08:05 Uhr

Schüler tot: Alkoholproblem des Angeklagten seit 2006 bekannt

von Christine Pierach

Lesenswert (45) Lesenswert 8 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken
Video Video






Noch heute wird an der Unfallstelle dem verstorbenen Patrick C. gedacht.

Noch heute wird an der Unfallstelle dem verstorbenen Patrick C. gedacht. | Fotos: Schlegel/Pierach

Noch heute wird an der Unfallstelle dem verstorbenen Patrick C. gedacht. - Fotos: Schlegel/Pierach


Im Prozess um versuchten Mord durch Unterlassen und Unfallflucht gegen einen Bankkaufmann (59) aus dem Rottal waren am Dienstag im Landgericht Passau dessen Trinkerei und der Ablauf des Unfallmorgens die zentralen Themen. Der Banker hatte am 7. Dezember um 7.15 Uhr auf der Landstraße den Fußgänger Patrick C. (17) tot gefahren. Er wartete wie jeden Tag auf Mitschüler, die ihn zur Berufsschule nach Pfarrkirchen mitnehmen sollten.

Um 7.40 Uhr rollt, verspätet mal wieder, der VW mit Patricks Freunden an. Doch vom zuverlässigen Patrick keine Spur. Der Fahrer (21) hält, steigt aus. Er hat etwas Dunkles im Graben gesehen, hatte "ein schlechtes Gefühl. Das Schwarze gehörte da nicht hin". Während ein Mitfahrer (18) Patricks Handy anruft, findet der Fahrer den Mitschüler. Er liegt reglos im Straßengraben, die Nase blutet. Der Fahrer eilt zum VW, die Beifahrerin (18) ruft den Notarzt, der zweite Mitfahrer hält ein Auto an, ein Ehepaar leistet Erste Hilfe. Doch jede Hilfe und auch der Notarzt kommen zu spät.

Um 8.25 Uhr fällt dem VW-Fahrer ein silberner Mercedes auf, der mit geborstener Frontscheibe an der Unfallstelle vorbeifährt. Er weist einen Polizisten auf das Auto hin. Eine Streife folgt der Limousine. Sie fährt zur nahe gelegenen Bank: Der Angeklagte steigt aus. Um 9.15 Uhr an diesem 7. Dezember hatte der Banker 1,42 Promille Alkohol im Blut.

Das machte ihm an jenem Tag in der Arbeit aber offenbar keine Probleme. Keinem, der dort in der Stunde zuvor mit ihm zu tun hatte, war sein Alkoholkonsum aufgefallen. Gleichwohl war die Trinkerei des Angeklagten schon seit 2006 ein Thema in der Bank. Damals hatte er arbeitsunfähig nach Hause gebracht werden müssen. In den Folgejahren fiel den Kollegen regelmäßig die Alkoholfahne des Kassierers auf.

Mehr dazu lesen Sie in Ihrer Ausgabe der Passauer Neuen Presse vom 7. November oder HIER.










Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
577315
Passau/Rotthalmünster
Schüler tot: Alkoholproblem des Angeklagten seit 2006 bekannt
Im Prozess um versuchten Mord durch Unterlassen und Unfallflucht gegen einen Bankkaufmann (59) aus dem Rottal waren am Dienstag im Landgericht Passau dessen Trinkerei und der Ablauf des Unfallmorgens die zentralen Themen. Der Banker hatte am 7. Dezember u
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/pocking_bad_fuessing_bad_griesbach/577315_Schueler-tot-Alkoholproblem-des-Angeklagten-seit-2006-bekannt.html?em_cnt=577315&em_video_open=1
2012-11-07 08:05:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/07/teaser/121107_0807_unfallprozess_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort








Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Autohaus Unrecht
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Für einen "Irrglauben" hält Bischof Oster die Meinung, ein Nachgeben der Kirche bei Reizthemen könne Positives bewirken. − Foto: Thomas Jäger

Ein Jahr nach der Amtseinführung von Bischof Stefan Oster grummelt es in Teilen des Bistums Passau...



− Foto: Feuerwehr Passau/www.ff-passau.de

Bei einem schweren Auffahrunfall auf der Autobahn zwischen Passau und Linz nahe Neuburg am Inn...



Die Badegäste können in der Therme I sehr gut entspannen. Keine Entspannung indes ist bei der Auseinandersetzung um die Thermenpacht zwischen Gemeinde und Thermalbad Füssing GmbH in Sicht. − Foto: Jörg Schlegel

Schlappe für die Gemeinde Bad Füssing (Landkreis Passau) vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe...



Über Gleichberechtigung diskutierten: Fensterlkönig-Initator Niko Schilling (von rechts), Gender-Forscherin Dr. Joanna Rostek, der ehemalige Vorstand des Bayernbund Stefan Dorn, Präsident Prof. Dr. Burkhard Freitag, die Vorsitzende der Passauer Goldhauben Bernadette Podolak, Strafrechtsprofessor Dr. Holm Putzke, die ehemalige Frauenbeauftragte der Universität Prof. Dr. Carola Jungwirth und Moderator Dr. Achim Dilling. − Fotos: Ruge

Es sollte ein Spaß-Wettbewerb beim Campus-Fest der Uni Passau werden. Doch nach dem Vorwurf der...



Wegen des Dauerregens werden steigende Pegel erwartet, vorsichtshalber wurde der Innkai gesperrt. Noch fließt der Fluss aber in seinem Bett. − Foto: Jäger

Es ist grau und nass im Süden Bayerns: Der Deutsche Wetterdienst sagt für die Region weiterhin...





Beim traditionellen "Fensterln" müssen die Männer in möglichst kurzer Zeit einen Holzstapel überwinden, eine Leiter emporsteigen und einen Nagel einschlagen, bevor sie die Dame küssen dürfen. Die Gleichstellungsbeauftragte der Universität Passau, Dr. Claudia Krell findet, dass hier die Frau zum Objekt degradiert werde. − Foto: dpa

UPDATE II: Fensterln-Streit an Passauer Uni: Jetzt spricht Horst SeehoferUPDATE I: Fensterln-Streit...



Für einen "Irrglauben" hält Bischof Oster die Meinung, ein Nachgeben der Kirche bei Reizthemen könne Positives bewirken. − Foto: Thomas Jäger

Ein Jahr nach der Amtseinführung von Bischof Stefan Oster grummelt es in Teilen des Bistums Passau...



Einmal die Woche führt Dr. Michael Spandau (l.) mit dem Anästhesisten Dr. Stefan Kuklinski Schwangerschaftsabbrüche durch. − Foto: Jäger

Die Frauen, die zu Dr. Michael Spandau kommen, haben ihre Entscheidung schon getroffen...



Über Gleichberechtigung diskutierten: Fensterlkönig-Initator Niko Schilling (von rechts), Gender-Forscherin Dr. Joanna Rostek, der ehemalige Vorstand des Bayernbund Stefan Dorn, Präsident Prof. Dr. Burkhard Freitag, die Vorsitzende der Passauer Goldhauben Bernadette Podolak, Strafrechtsprofessor Dr. Holm Putzke, die ehemalige Frauenbeauftragte der Universität Prof. Dr. Carola Jungwirth und Moderator Dr. Achim Dilling. − Fotos: Ruge

Es sollte ein Spaß-Wettbewerb beim Campus-Fest der Uni Passau werden. Doch nach dem Vorwurf der...



Nach dem Fensterln-Streit sprechen sich am Donnerstagabend die Beteiligten der Sexismus-Debatte aus. − Foto: dpa

Die Sportstudenten der Uni Passau wollten nur in einem Spaß-Wettbewerb Männer in Lederhosen eine...





Beim traditionellen "Fensterln" müssen die Männer in möglichst kurzer Zeit einen Holzstapel überwinden, eine Leiter emporsteigen und einen Nagel einschlagen, bevor sie die Dame küssen dürfen. Die Gleichstellungsbeauftragte der Universität Passau, Dr. Claudia Krell findet, dass hier die Frau zum Objekt degradiert werde. − Foto: dpa

UPDATE II: Fensterln-Streit an Passauer Uni: Jetzt spricht Horst SeehoferUPDATE I: Fensterln-Streit...



Einmal die Woche führt Dr. Michael Spandau (l.) mit dem Anästhesisten Dr. Stefan Kuklinski Schwangerschaftsabbrüche durch. − Foto: Jäger

Die Frauen, die zu Dr. Michael Spandau kommen, haben ihre Entscheidung schon getroffen...



Dreharbeiten zum Film "Storno" im April des vergangenen Jahres im Schambacher Gasthaus "Zum Wirtsedl" – und mittendrin waren Tobias Kurz aus Würding (vorne l.) und Dominik Klimm aus Hartkirchen (vorne r.) als Komparsen. Am kommenden Freitag stellen der Regisseur Jan Fehse sowie die Schauspieler Jürgen Tonkel und Eisi Gulp den Streifen in der Filmgalerie Bad Füssing vor. − Foto: Archiv Jörg Schlegel

Ein Versicherungsvertreter-Neuling fällt mit Kollegen in ein Dorf ein, um den Bauern Policen...



Die Fensterln -Verantwortlichen werden sich in am Donnerstagabend öffentlich aussprechen und darüber diskutieren, ob Tradition und Gleichstellung miteinander vereinbar ist. − Foto: dpa

Kommt es zur Versöhnung nach dem Fensterln-Streit an der Uni Passau? Nach der Absage der...



Wegen des Dauerregens werden steigende Pegel erwartet, vorsichtshalber wurde der Innkai gesperrt. Noch fließt der Fluss aber in seinem Bett. − Foto: Jäger

Es ist grau und nass im Süden Bayerns: Der Deutsche Wetterdienst sagt für die Region weiterhin...







Anzeige