• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 23.11.2014





RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Rotthalmünster  |  11.09.2012  |  12:14 Uhr

Django Asüls Jugend unter "niederbayerischen Aborigines"

von Doris Altmannsberger

Lesenswert (2) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Gesten- und wortreicher Auftritt: Kabarettist Django Asül (l.) gab bei den "Asbacher Reden zur Kultur" in der Rottalhalle, moderiert von Toni Daumerlang, seine persönlichen Betrachtungen zu Medien und Politik zum Besten.  − Fotos: Altmannsberger

Gesten- und wortreicher Auftritt: Kabarettist Django Asül (l.) gab bei den "Asbacher Reden zur Kultur" in der Rottalhalle, moderiert von Toni Daumerlang, seine persönlichen Betrachtungen zu Medien und Politik zum Besten.  − Fotos: Altmannsberger

Gesten- und wortreicher Auftritt: Kabarettist Django Asül (l.) gab bei den "Asbacher Reden zur Kultur" in der Rottalhalle, moderiert von Toni Daumerlang, seine persönlichen Betrachtungen zu Medien und Politik zum Besten.  − Fotos: Altmannsberger


Es war ein ungewöhnlicher Abend, den die über 200 Besucher der "Asbacher Reden zur Kultur" am Montag in der Rottalhalle in Rotthalmünster (Landkreis Passau) erleben durften. Ungewöhnlich, weil mit Django Asül ein Kabarettist der Hauptredner war – und der schaffte es, dass selbst Kulturbeauftragter Toni Daumerlang einfach nur schweigend zuhören konnte.

Ein Thema war die Situation eines Deutsch-Türken, aufgewachsen im tiefsten Niederbayern, der eigentlich "bis ich 14 oder 16 war wohl besser Englisch als Türkisch sprechen konnte." Als Ur-Bayer lebt Django Asül noch heute in Hengersberg (Landkreis Deggendorf). Als er klein war, arbeiteten die Eltern beide im Schichtdienst, und so "hielt ich mich schon als Kind fast ausschließlich unter niederbayerischen Aborigines auf". Dass er seit einiger Zeit einen deutschen Pass hat, ist für den Künstler nur logische Konsequenz, "ich kenne die Türkei nur als Urlaubsland, Niederbayern ist meine Heimat", verrät er.

Hauptberuflich allerdings tourt der niederbayerische Türke das ganze Jahr über von Flensburg bis Südtirol durch die Lande, sprachliche Differenzen gibt es kaum: "Ich red' überall so, dass man mich versteht." Freilich sei für den Hamburger Django Asüls Bühnenhochdeutsch immer noch tiefstes Niederbayerisch, "und manche denken wohl, diese Sprache gehört zur Kunstfigur dazu, dabei kann ich gar nicht anders", verrät der Kabarettist.

Mehr dazu lesen Sie in Ihrer Ausgabe der Passauer Neuen Presse (Lokalteil Pocking/Bad Füssing) vom 12. September.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
528267
Rotthalmünster
Django Asüls Jugend unter "niederbayerischen Aborigines"
Es war ein ungewöhnlicher Abend, den die über 200 Besucher der "Asbacher Reden zur Kultur" am Montag in der Rottalhalle in Rotthalmünster (Landkreis Passau) erleben durften. Ungewöhnlich, weil mit Django Asül ein Kabarettist der H
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/pocking_bad_fuessing_bad_griesbach/528267_Django-Asuels-Jugend-unter-niederbayerischen-Aborigines.html
2012-09-11 12:14:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/09/11/teaser/120911_1213_29_37523976_da_django3_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Autohaus Unrecht




Anzeige











−Symbolbild: PN

Mitten auf der Hauptstraße in Hundsdorf nahe Thyrnau im Landkreis Passau soll sich in der Nacht zum...



Halten zusammen in einer schweren Zeit: Jan Maier mit Mama Melanie, Papa Franz und seiner jüngeren Schwester Sophie. − Foto: Mertl

Wenn alles vorbei ist, die Krankheit besiegt – dann weiß Jan (11) genau, was er tun wird...



Nach dem Schlusspfiff kam es am Samstagnachmittag beim Fußballspiel zwischen dem 1. FC Passau und der Spvgg Osterhofen zu einer handfesten Rangelei. − Foto: Sigl

Unschöne Szenen beim Herbstfinale in der Fußball-Bezirksliga Ost: Im Passauer Dreiflüssestadion hat...



45 Feuerwehrleute der Hauptwache Passau waren so zahlreich und so schnell zur Stelle, weil eigentlich eine Übung geplant war. − Foto: Hatz

Das Leck musste groß sein. Ein Studentenwohnheim mit 200 Bewohnern an der Dr...



− Foto: Wolf

Bei Arbeiten auf einer Christbaumplantage ist am Freitagmittag ein Landwirt schwer verletzt worden...





Passau bleibt der Lebensmittelpunkt von Sebastian Frankenberger. − Foto: Archiv Jäger

Kehrt Sebastian Frankenberger auf die Passauer Politbühne zurück? Der 33-Jährige war nach vier...



Über den Wandel in der Kirche diskutierten (v.l.): Passaus Bischof Stefan Oster, der emeritierte Bischof von Freiburg, Robert Zollitsch, Moderator, ARD-Chefredakteur Thomas Baumann, Bundestagspräsident Norbert Lammert und Abtprimas Notker Wolf. - Manuel Birgmann

Für eine stärkere Rolle der  Laien  in der katholischen Kirche haben sich die Teilnehmer der...



Flaschen findet Wolfgang Schwarz-Burgmeier ständig vor seiner Tür. Auf den Stufen und der Rampe vor seiner Elektrotechnikfirma sieht der 53-Jährige regelmäßig betrunkene Schüler und Minderjährige, die rauchen und Schnaps trinken: "Es ist wirklich traurig". − Fotos: Baumgartl

"Zu jung, zu hart, zu viel". In knappen Worten umreißt Wolfgang Schwarz-Burgmeier den Alkoholkonsum...



Künstler und Restaurator Christian Goller − hier in seinem Atelier − istins Visier von Ermittlungen geraten. Das kleine Bild zeigt eine mutmaßliche Fälschung von "Justitia". − Foto: Rabenstein/cranach.net

Als Kopist und Kirchenmaler hat sich Christian Goller einen hervorragenden Ruf erarbeitet...



−Symbolfoto: dpa

Am helllichten Tag ist am Mittwoch ein 15-Jähriger aus Hauzenberg vor einem Geschäft in Passau...





Detail-Untersuchung bei strömendem Regen: Gutachter sind in Großthannensteig, um Bodenproben zu entnehmen. − F.: Heisl

Um abzuschätzen, ob durch den unzulässigen Einbau von pechhaltigem Straßenaufbruchmaterial unter...



Bea (32) und Tim (31) gaben sich in der ersten Ausgabe der Kuppelshow "Hochzeit auf den ersten Blick" das Ja-Wort. Das Paar kannte sich angeblich nicht, sondern traf zum ersten Mal auf dem Standesamt aufeinander. − Fotos: Christoph Kassette/Sat.1/Linke

Als das Angebot von Sat.1 kam, lehnte Uwe Linke spontan ab. "Bei so etwas mache ich aus Prinzip...



Seine Modelleisenbahn war eine der Leidenschaften von Fred Fasching †. − Foto: Archiv Eckelt

Niemand sollte durch ihn belastet werden, vor allem seine Familie nicht. "Ich bin nicht krank"...







Anzeige