• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 22.11.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau/München  |  29.11.2012  |  17:50 Uhr

TRP1 dabei: Bayerisches Lokalfernsehen künftig auch über Satellit

Lesenswert (62) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken
Video Video






Bayern baut die Verbreitung lokaler Fernsehsender über Satellit aus und will über die bessere Empfangbarkeit auch die Vermarktungschancen der defizitären Sender erhöhen. Möglich wird der Ausbau über die Verdopplung der Zuschüsse des Freistaats für die Anbieter, die das Kabinett bereits im Februar beschlossen hatte.

Mitte November stimmte der Landtag der Novellierung des Bayerischen Mediengesetzes zu. 2013 stehen damit zur Förderung der technischen Verbreitung der lokalen Fernsehprogramme bis zu acht Millionen Euro zur Verfügung, in den Jahren danach gibt Bayern bis 2016 jeweils zehn Millionen Euro, sagte Medienminister Thomas Kreuzer (CSU) am Donnerstag.

Nach Angaben des Satellitenbetreibers Astra werden mit dem Ausbau der Kapazität Versorgungslücken geschlossen. Ab 4. Dezember nutzen dann 16 Anbieter insgesamt 10 digitale Satellitenkanäle von Astra, wie TVA Regensburg, Oberpfalz TV, Tele Regional Passau 1 oder Regio TV Schwaben.

"Gerade im Zeitalter der Globalisierung ist lokales und regionales Fernsehen eine wichtige Informationsquelle für die Menschen in Bayern und wichtig für Pluralität und Meinungsvielfalt in unserem Land", sagte Kreuzer. Dank der Satelliten-Technik werde sich vor allem der Empfang auf dem Land verbessern.

Daneben hoffen die Sender vor allem auf mehr Werbeeinnahmen. Die sieben 24-Stunden-Kanäle und drei 6-Stunden-Kanäle hätten dank des Ausbaus eine "gute Chance ihre wirtschaftliche Tragfähigkeit zu verbessern", sagte der Geschäftsführer von TV Bayern, Johannes Muhr.

Bei der Gründung der ersten privaten Lokalsender in Bayern vor gut zwei Jahrzehnten war eigentlich keine Dauersubventionierung geplant, allerdings hat sich Hoffnung, dass die Sender eines Tages rentabel werden könnten, bis heute nicht erfüllt. − lby



Quelle: TRP1 (<a href="http://www.trp1.de" target="_blank">www.trp1.de</a>)

Quelle: TRP1 (www.trp1.de)

Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
596724
Passau/München
TRP1 dabei: Bayerisches Lokalfernsehen künftig auch über Satellit
Bayern baut die Verbreitung lokaler Fernsehsender über Satellit aus und will über die bessere Empfangbarkeit auch die Vermarktungschancen der defizitären Sender erhöhen. Möglich wird der Ausbau über die Verdopplung der Zusch&
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/?em_cnt=596724
2012-11-29 17:50:00
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Autohaus Unrecht
Donau-Moldau-Zeitung




Anzeige











45 Feuerwehrleute der Hauptwache Passau waren so zahlreich und so schnell zur Stelle, weil eigentlich eine Übung geplant war. − Foto: Hatz

Das Leck muss groß sein. Ein Studentenwohnheim mit 200 Bewohnern an der Dr. Hans-Kapfinger Straße...



Flaschen findet Wolfgang Schwarz-Burgmeier ständig vor seiner Tür. Auf den Stufen und der Rampe vor seiner Elektrotechnikfirma sieht der 53-Jährige regelmäßig betrunkene Schüler und Minderjährige, die rauchen und Schnaps trinken: "Es ist wirklich traurig". − Fotos: Baumgartl

"Zu jung, zu hart, zu viel". In knappen Worten umreißt Wolfgang Schwarz-Burgmeier den Alkoholkonsum...



Die Autobahn endet derzeit nach Malching. Der nächste Abschnitt der A94 führt nach Kirchham. Das Planfeststellungsverfahren läuft. − Foto: Jörg Schlegel

Drei Erörterungstermine im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens für den Neubau der A 94 von...



− Foto: Montage PNP

Der 130-Seiten-Band über die Ankunft von Bischof Stefan Oster im Bistum Passau ist ab sofort im...



Präsident Markus Köck freut sich, dass die Faschingsfreunde wieder in ihr Stammlokal zurückkehren können. − Foto: Jörg Schlegel

Noch sind die Lichter aus, die Stühle stehen auf den Tischen, im gefliesten Boden klaffen Löcher...





Passau bleibt der Lebensmittelpunkt von Sebastian Frankenberger. − Foto: Archiv Jäger

Kehrt Sebastian Frankenberger auf die Passauer Politbühne zurück? Der 33-Jährige war nach vier...



Über den Wandel in der Kirche diskutierten (v.l.): Passaus Bischof Stefan Oster, der emeritierte Bischof von Freiburg, Robert Zollitsch, Moderator, ARD-Chefredakteur Thomas Baumann, Bundestagspräsident Norbert Lammert und Abtprimas Notker Wolf. - Manuel Birgmann

Für eine stärkere Rolle der  Laien  in der katholischen Kirche haben sich die Teilnehmer der...



− Foto: dpa/Archiv

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) hat die schwäbische Politikerin Gabriela Schimmer-Göresz...



Künstler und Restaurator Christian Goller − hier in seinem Atelier − istins Visier von Ermittlungen geraten. Das kleine Bild zeigt eine mutmaßliche Fälschung von "Justitia". − Foto: Rabenstein/cranach.net

Als Kopist und Kirchenmaler hat sich Christian Goller einen hervorragenden Ruf erarbeitet...



Das Doppelportrait von Martin Luther gehört zu den bekannten Werken des Renaissance-Künstlers Lucas Cranach. Werke des Künstlers sollen von einem Passauer Kirchenmaler gefälscht worden sein. LKA und Staatsanwaltschaft ermitteln. − Foto: dpa

Mit einem laut Polizei auch für Kunst-Ermittler "außergewöhnlichen Fall" beschäftigt sich derzeit...





Seine Modelleisenbahn war eine der Leidenschaften von Fred Fasching †. − Foto: Archiv Eckelt

Niemand sollte durch ihn belastet werden, vor allem seine Familie nicht. "Ich bin nicht krank"...



Detail-Untersuchung bei strömendem Regen: Gutachter sind in Großthannensteig, um Bodenproben zu entnehmen. − F.: Heisl

Um abzuschätzen, ob durch den unzulässigen Einbau von pechhaltigem Straßenaufbruchmaterial unter...



Bea (32) und Tim (31) gaben sich in der ersten Ausgabe der Kuppelshow "Hochzeit auf den ersten Blick" das Ja-Wort. Das Paar kannte sich angeblich nicht, sondern traf zum ersten Mal auf dem Standesamt aufeinander. − Fotos: Christoph Kassette/Sat.1/Linke

Als das Angebot von Sat.1 kam, lehnte Uwe Linke spontan ab. "Bei so etwas mache ich aus Prinzip...







Anzeige




Abonnent sein lohnt sich!


Prämienkatalog ansehenWerben Sie einen neuen Abonnenten und suchen Sie sich als Dankeschön eine Prämie im Prämienkatalog aus.

Im Prämienshop können Sie die gewünschte Prämie anfordern.
Weitere Prämien: