• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 3.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau  |  26.08.2013  |  17:03 Uhr

PNP-Leser diskutieren über Sinn und Unsinn eines Farbfestivals

Lesenswert (3) Lesenswert 28 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Zu jeder vollen Stunde haben sich am Samstag auf dem Messefreigelände in Passau-Kohlbruck Tausende beim Farbfestival mit buntem Pulver beworfen. Von 14 bis 22 Uhr feierten die Gäste eine bunte Party. Der Event-Trend "Holi-Festival" fand dieses Jahres auch in Salching, Deggendorf und Simbach statt. Und immer wieder keimt bei Berichten darüber die Diskussion über Sinn und Unsinn derartiger Spektakel auf, die PNP-User diskutieren heftig.

Zur Erinnerung: Der Veranstaltungstrend geht auf die Tradition eines indischen Frühlingsfestes zurück. In den vergangenen beiden Jahren wurde dieses Fest mehr und mehr in Europa bzw. Deutschland als Party kopiert. Tausende Besucher – in Passau waren es am Samstag ca. 5000 – bewerfen sich mit buntem Maismehl. Dazu wird meist elektronische Musik serviert. Die Besucher kommen überwiegend in weißer Kleidung – die bleibt natürlich nicht lange rein, zusehends wird's auf einem Holi-Festival bunter.

PNP-Leser "iglaubsnet" befürchtet eine Gefährdung der Gesundheit durch das Maismehl, das mit Lebensmittelfarbe gefärbt wird, eine Gefährdung der Gesundheit: "Is scho komisch, das ganze jahr über wird rumgemeckert die feinstaubbelastung sei zu hoch, und da wird sich kiloweise staub ins gesicht bzw. in die atemwege geworfen, und das is dann noch voll cooooollll..." Zwar sei das Farbmehl von Kontrolleuren als unbedenklich ausgewiesen, aber Augen und Mund sollte trotzdem geschützt werden, raten Experten.

Viel mehr um die Lärmbelastung, meist werden Farbfestivals von elektronischer Musik begleitet, bemängeln andere User; nach eigenen Angaben Anwohner. "Wir konnten (...) ohne einer Dauerbeschallung feiern – und hatten richtig Spaß", schreibt RoFu (Jahrgang 1964). Die Passauer Holi One Color Festival hätte man bis Neustift gehört, schreibt ein anderer Kommentator.

Mit der "Facebook-und-Kindergartengeburtstagsgeneration" geht Walter Sobchak hart ins Gericht: "Sich stündlich auf Kommando mit buntem Farbpulver bekleckern, das zeugt schon von sehr kindlicher Natur. Erinnert mich ein wenig an die Fingerfarben aus dem Kindergarten. Gut, Geschmacksache!"

"ollowars" grüßt dagegen alle Kritiker aus Sachsen: "Juhu nach Bayern. Das Land der Toleranz und Offenheit. Wenn ich das so lese, bin ich froh, dass ich nach Leipzig gezogen bin, weg von meiner alten niederbayerischen Heimat. Die ‚Ossis' sind weltoffen, freundlich, tolerant und ja es gab auch hier ein Holi-Festival. Aber aufgeregt hat sich hier keiner. Und ich glaube, dass sich die ‚lärmgeplagten' Bewohner, einmal im Jahr das antun können oder Ohrstöpsel kaufen und natürlich benutzen."

Nicht unerwähnt blieb die Vermutung, dass durch die Übernahme anderer Traditionen "schön langsam unserer Tradition den Buch runter geht. Lächerlich sowas...aber es zieht anscheinend bei den jungen Leuten..." (Loki89).

Holi-Festival in Ostbayern – braucht's das? Sagen Sie uns Ihre Meinung. Wie haben sich Veranstaltungen verändert? Diskutieren Sie mit. − mid








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
929093
Passau
PNP-Leser diskutieren über Sinn und Unsinn eines Farbfestivals
Zu jeder vollen Stunde haben sich am Samstag auf dem Messefreigelände in Passau-Kohlbruck Tausende beim Farbfestival mit buntem Pulver beworfen. Von 14 bis 22 Uhr feierten die Gäste eine bunte Party. Der Event-Trend "Holi-Festival" fand dieses J
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/929093_PNP-Leser-diskutieren-ueber-Sinn-und-Unsinn-eines-Farbfestivals.html?em_cnt=929093
2013-08-26 17:03:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/08/26/teaser/130826_1701_29_41245097_ri393_18199_176218_20130825_v_teaser.jpg
news



Anzeige





Anzeige



Mein Ort









Anzeige











In der Reportage erklärt der IT-Systemkaufmann, warum er sich dazu entschlossen hat, die terroristische Vereinigung "Islamischer Staat" als Cyber-Terrorist zu unterstützen. Screenshot: ARD/Potstada

Seitdem die ARD die von "Report München" gedrehte Reportage "Terrorkrieg im Internet − Die...



− Foto: FF St. Florian am Inn

"Person in Maschine eingeklemmt" lautete das Einsatzstichwort für die Feuerwehr St...



Ein Stück Passau Stadtgeschichte: Das Traditionswirtshaus "Zur Fels’n" in der Ilzstadt. Foto: Oswald

Es wurde in den vergangenen Jahren immer wieder viel darüber gesprochen und diskutiert − sehr...



Auf der Wiese entlang des Seeufers hatten Vereine, Ämter und Behörden ihre Stände aufgestellt. − Fotos: Zimmermann

Wo normalerweise Badegäste in der Sonne liegen, standen in Eging Stände und Besucher beim siebten...



Das neue Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Gaißa: 300 PS stark und ein Fassungsvermögen von 1200 Liter Wasser. Neben den LF wurde der Mannschaftswagen, den die Wehrler mit 15000 Euro aus der Vereinskasse bezuschussten, und drei Boote geweiht. − Fotos: Eckelt

Drei Feuerwehrmänner greifen nach den Hohlstrahlrohren des neuen Löschfahrzeugs...





"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes", schreiben 20 Priester aus dem Bistum Passau an Bischof Stefan Oster. −Archivbild: Thomas Jäger

"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes"...



Eine Welle der Empörung und ein mögliches juristisches Nachspiel hat dieses Foto ausgelöst, das ein Jäger auf Facebook gepostet hat. − Foto: Screenshot Facebook

Sowohl Jagdgegner als auch Jäger regen sich über ein Foto auf, das im Internet die Runde macht...



 - Foto: Archiv Binder

Weil er zu einer Schachtel Zigaretten griff, war ein 34-jähriger Autofahrer am Dienstag gegen 16...



Der Angeklagte mit seinem Rechtsanwalt Max Kitzbichler am Amtsgericht Passau. − Foto: Pierach

150 Mal seinen Tagesverdienst als Geldstrafe, bei Nichtbezahlen fünf Monate Gefängnis...



Das Kurhotel Wittelsbach ist wegen erheblicher Brandschutzmängel am vergangenen Freitag geräumt worden. − Foto: Jörg Schlegel

Von kleinen Beanstandungen über fehlende Rauchmelder auf den Zimmern bis hin zu einem nicht...





Harte Schale, weicher Kater: Walter Landshuter kurz vor seinem 70. Geburtstag mit Haustier "Kracherl". − Foto: Thomas Jäger

Welch eine Szene: Innenhof des Scharfrichterhauses Passau. Dessen Mitbegründer Walter Landshuter...



Statt 120 km/ nur noch Tempo 80? Das könnte auf der niederbayerischen A3 demnächst Realität sein. Foto: Archiv Binder

Demnächst könnten Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn 3 deutlich ausgebremst werden...



Pfarrer Alexander Aulinger (2.v.l.) taufte bei der Großtaufe in der Salzweger Kirche John, dem Patin Rita Weidinger die Hand auflegte. Pastoralreferent Thomas Weggartner (links) und Bürgermeister Christian Domes assistierten. − Fotos: Wildfeuer

19 Kinder im Alter von wenigen Wochen bis 14 Jahren aus dem Asylbewerberheim "Salzweger Hof" hat...



"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes", schreiben 20 Priester aus dem Bistum Passau an Bischof Stefan Oster. −Archivbild: Thomas Jäger

"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes"...



Ein Stück Passau Stadtgeschichte: Das Traditionswirtshaus "Zur Fels’n" in der Ilzstadt. Foto: Oswald

Es wurde in den vergangenen Jahren immer wieder viel darüber gesprochen und diskutiert − sehr...







Anzeige




Abonnent sein lohnt sich!



Prämienkatalog ansehenWerben Sie einen neuen Abonnenten und suchen Sie sich als Dankeschön eine Prämie in unserem Prämienshop aus.

Im Prämienshop können Sie die gewünschte Prämie anfordern.