• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau/Viechtach/Grafenau/Eggenfelden/Deggendorf  |  07.03.2013  |  07:59 Uhr

Alte Kfz-Taferl: Niederbayerische Landkreise sind uneins

von Ariane P. Freier und Franziska Blößl

Lesenswert (7) Lesenswert 8 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






 − Foto: dpa/Montage: Bircheneder

 − Foto: dpa/Montage: Bircheneder

 − Foto: dpa/Montage: Bircheneder


Bis Ende April haben Bayerns Landräte und Oberbürgermeister kreisfreier Städte noch Zeit, sich für oder gegen die Einführung der Altkennzeichen zu entscheiden, die bei der Gebietsreform 1972 weggefallen waren. Im PNP-Verbreitungsgebiet scheiden sich jedoch die Geister. Erst am Mittwoch hat Landrat Ludwig Lankl grünes Licht für die Wiedereinführung der Nostalgie-Taferl im Landkreis Freyung-Grafenau gegeben. Neben GRA (Grafenau) kann demnach bald auch WOS (Wolfstein) beantragt werden.

In Viechtach (Lkr. Regen) hingegen haben tags zuvor bei einer Demo vier Bürger vergeblich gegen das Veto von Landrat Michael Adam gegen das Altkennzeichen VIT gekämpft. "Ich bin mit VIT aufgewachsen und fühle mich als Viechtacher", begründet Max Wurzer seinen Einsatz. Er sieht im Vorschlag von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer, Kommunen bei der Wahl des Kennzeichens freie Hand zu lassen, eine Chance, Ungerechtigkeiten auszugleichen. In den Landkreisen Kelheim, Cham und Rottal-Inn habe sich die Wiedereinführung schließlich bereits durchsetzen können.

Doch Michael Adam gilt ähnlich wie der Landrat des Landkreises Passau, Franz Meyer, der Landrat des Landkreises Deggendorf, Christian Bernreiter, oder auch der Landrat des Landkreises Landshut, Josef Eppeneder, als Hardliner in Sachen Nostalgie-Kennzeichen. "Nur über meine Leiche" soll Eppeneder gesagt haben. Die Landkreise seien in einem langwierigen Prozess zusammengewachsen, eine neue Kluft sei kontraproduktiv.

Bisher gab es im PNP-Verbreitungsgebiet nur im Landkreis Rottal-Inn das Ja zu einem alten Taferl: EG für Eggenfelden. "Den Landkreis Rottal-Inn gibt es jetzt seit 40 Jahren", sagt Landrat Michael Fahmüller. "Ich denke nicht, dass durch die Einführung der Altkennzeichen irgendwelche Gräben aufgerissen werden." − an/rh/ul/msMehr dazu lesen Sie in Ihrer Ausgabe der Passauer Neuen Presse vom 7. März oder HIER.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
676705
Passau/Viechtach/Grafenau/Eggenfelden/Deggendorf
Alte Kfz-Taferl: Niederbayerische Landkreise sind uneins
Bis Ende April haben Bayerns Landräte und Oberbürgermeister kreisfreier Städte noch Zeit, sich für oder gegen die Einführung der Altkennzeichen zu entscheiden, die bei der Gebietsreform 1972 weggefallen waren. Im PNP-Verbreitungsg
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/676705_Alte-Kfz-Taferl-Niederbayerische-Landkreise-sind-uneins.html?em_cnt=676705
2013-03-07 07:59:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/03/07/teaser/130307_0759_29_39290992_kennzeichen_2_teaser.jpg
news



Anzeige





Anzeige



Mein Ort






ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Autohaus Unrecht
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Drei von 42 Bewerbungsbilder: (v.l.) Stefan Hartenberger mit Julieha Mohamed, Philipp Schinhärl mit Paulina Schinärl und Julia Meinzer mit Freund. - Fotos: Georg Laudi/privat

Alle Achtung! Wenn es um hübsche Dirndl und fesche Buam in Tracht geht, ist das diesjährige...



In der Passauer Polizeiinspektion ist am Dienstag ein 28-Jähriger gestorben, der dort in einer Arrestzelle untergebracht war. − Foto: Jäger

Ein 28-jähriger Mann ist am Dienstag in der Arrestzelle der Polizeiinspektion Passau gestorben...



− Foto: Screenshot, Stand Donnerstag um 7.30 Uhr

Eigentlich hätte in der Nacht auf Donnerstag die Entscheidung beim Online-Voting zum Dorffest von...



Seit Mittwoch stehen die Warnschilder auf der A3, die vor Personen auf der Fahrbahn warnen sollen. − Foto: Jäger

Nach einer wochenlangen gefährlichen Flucht erwartet Flüchtlinge in Bayern die nächste Bedrohung...



Im Afhamer Festzelt hatte Bad Griesbachs Bürgermeister Jürgen Fundke (v.l.) mit drei Schlägen das erste Fass angezapft. Mit der ersten Maß Festbier stießen dann an: Gottfried Kopplstätter vom Festverein, Festwirt Christian Lealahabumrung, Journalist Ruthart Tresselt, der Braumeister der Löwenbrauerei Markus Schröder, MdL Walter Taubeneder, stv. Landrat Raimund Kneidinger, Passaus stv. Bürgermeister Urban Mangold und Bezirksrätin Cornelia Wasner Sommer. − Fotos: Gerleigner

Eines der größten bayerischen Volksfeste hat am Donnerstag mit dem Anstich begonnen: Seitdem...





Seltener Besucher im Garten: ein weißes Rehkitz. − Foto: Schuster

Ein weißes Reh streift derzeit in den Wäldern und Wiesen oberhalb von Bayerisch Haibach herum...



Kurze Erleichterung bei (v. l.) Bürgermeister Florian Gams und Systembetreuer Christian Salatmeier: Obwohl Bad Bocklet 100000 Extra-Stimmen bekam, holte die Gemeinde Vilshofen nicht ein. Im Hintergrund votet Kämmerer Albert Asen bereits. − Fotos: Sprung

Bad Bocklet hat es wieder geschafft: Die Franken haben sich erneut 100.000 Extra-Klicks geholt...



Das Bild täuscht: Die Schaufensterpuppe freut sich keineswegs, dass sie ihre Funktion im Schaufenster verliert. Bei Kindermoden Trolly gibt es noch ein paar Tage lang Flohmarkt-Artikel. − Fotos: Rücker

Es tut sich was am Stadtplatz in Vilshofen – leider nichts Positives: Denn die Lkws...



Die künftige Verkehrsführung ist inzwischen gut zu erkennen. − Foto: Donaubauer

Zwei Straßen, ein Bach und nichts soll sich mehr kreuzen. "Diese kombinierte Lage macht den Bau sehr...



Sie sind schon da: Eingeklappt und abholbereit stehen die Vorwarntafeln auf dem Hof der Autobahnmeisterei Passau. − Foto: Kain

Zwei junge Männer gehen an der Straße entlang. Neben ihnen rauschen fast im Sekundentakt 30-Tonner...





Schöner kann man als Bedienung keinen Geburtstag feiern. Die "Bettschoner" gratulieren Margarethe "Musch" Sedlmeier am Sonntag nach dem Festzug zu ihrem 80. Geburtstag. − Foto: Laudi

Der Grund überrascht, warum Margarete Sedlmeier mit Ende 70 noch immer auf Volksfesten bedient...



Mit seiner Hündin Ayka ist Josef Winkler täglich in seinem Gartenparadies in Wopping bei Rotthalmünster unterwegs. Dort verbreiten unter anderem riesige Bananenstauden tropisches Flair. − Foto: Schlegel

12 000 Quadratmeter Grund – und darauf riesige Bananenstauden, karibische Schlafbäume...







Anzeige




Abonnent sein lohnt sich!



Prämienkatalog ansehenWerben Sie einen neuen Abonnenten und suchen Sie sich als Dankeschön eine Prämie in unserem Prämienshop aus.

Im Prämienshop können Sie die gewünschte Prämie anfordern.