• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.11.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau  |  02.03.2013  |  12:53 Uhr

Umstrittene Buchaktion: Salafisten verteilen den Koran

von Sebastian Daiminger

Lesenswert (25) Lesenswert 31 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Vier Männer standen am Samstag in der Fußgängerzhone von Passau und verteilten den Koran in deutscher Übersetzung.  − Foto: Daiminger

Vier Männer standen am Samstag in der Fußgängerzhone von Passau und verteilten den Koran in deutscher Übersetzung.  − Foto: Daiminger

Vier Männer standen am Samstag in der Fußgängerzhone von Passau und verteilten den Koran in deutscher Übersetzung.  − Foto: Daiminger


Zum ersten Mal haben Salafisten am Samstag auch in der Fußgängerzone von Passau gratis den Koran verteilt. Bereits in Großstädten wurden jüngst derartige Buchaktionen durchgeführt und lösten dort teils heftige Debatten aus. Die Salafisten sind umstritten − gelten in Teilen als radikale islamistische Vereinigung. Der Verfassungsschutz beobachtet sie.

In Passau waren vier Männer an dem Stand in der Ludwigstraße vertreten. "Wir verteilen hier gratis den Koran in deutscher Übersetzung", erklärten sie gegenüber der Zeitung "Am Sonntag". Die Reaktionen der Passanten waren überwiegend verhalten bis ablehnend. "Wir haben mit den üblichen Vorurteilen zu kämpfen. Das wir sowieso alle Terroristen seien", so einer der Aktivisten vor Ort. Nach eigenen Angaben stammen die vier Männer aus Passau und Hauzenberg. Die Koranverteilung wurde von den Behörden im Vorfeld genehmigt. Die Polizei war mehrfach vor Ort, um die Situation zu beobachten. "Die Veranstalter halten sich an die Auflagen", erklärte eine Polizeisprecherin gegen Mittag auf Anfrage der "Am Sonntag".
Ein Bericht aus der Zeitung "Am Sonntag" vom 3. März.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
672195
Passau
Umstrittene Buchaktion: Salafisten verteilen den Koran
Zum ersten Mal haben Salafisten am Samstag auch in der Fußgängerzone von Passau gratis den Koran verteilt. Bereits in Großstädten wurden jüngst derartige Buchaktionen durchgeführt und lösten dort teils heftige Debatten
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/672195_Umstrittene-Buchaktion-Salafisten-verteilen-den-Koran.html
2013-03-02 12:53:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/03/02/teaser/130302_1254_29_39241773_neues_bild_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Autohaus Unrecht
Donau-Moldau-Zeitung




Anzeige











− Foto: Pree

Tödlich endeten die Bauarbeiten an einem Entwässerungsgraben unweit einer Biogasanlage für einen...



Auch als Übergangslösung oft unerträglich: Das für rund 30 Beamte geplante Passauer Revier der Bundespolizei am Bahnhof, in dem rund 100 Beamte rund um die Uhr Dienst tun. − Foto: Eckelt

Es mutet an wie ein schlechter Film, der den Namen "Die unendliche Geschichte" tragen könnte: Seit...



Gegen eine Autofahrerin, die sich am Mittwoch mit ihrem Wagen überschlagen hat...



Am Mittwochnachmittag gegen 16.45 Uhr ist ein 55-jähriger Hauzenberger mit seinem Mofa in...



Es ist eng in den Hörsälen: Die Zahl der Studierenden nimmt in Bayern zu. Auch die Standorte Passau, Deggendorf und Landshut melden Rekordzahlen. − Foto: Jäger

Die Zahl der Studierenden in Deutschland hat einen weiteren Rekordwert erreicht...





Flaschen findet Wolfgang Schwarz-Burgmeier ständig vor seiner Tür. Auf den Stufen und der Rampe vor seiner Elektrotechnikfirma sieht der 53-Jährige regelmäßig betrunkene Schüler und Minderjährige, die rauchen und Schnaps trinken: "Es ist wirklich traurig". − Fotos: Baumgartl

"Zu jung, zu hart, zu viel". In knappen Worten umreißt Wolfgang Schwarz-Burgmeier den Alkoholkonsum...



Geschätzt 400000 Haushaltshilfen und Seniorenbetreuer arbeiten in Deutschland, die meisten davon schwarz. Für die Familien sind sie eine unschätzbare Hilfe. − Foto: dpa

Wäre der Lebensstandard in Osteuropa höher, hätte Deutschland vermutlich ein massives Problem...



Auch als Übergangslösung oft unerträglich: Das für rund 30 Beamte geplante Passauer Revier der Bundespolizei am Bahnhof, in dem rund 100 Beamte rund um die Uhr Dienst tun. − Foto: Eckelt

Es mutet an wie ein schlechter Film, der den Namen "Die unendliche Geschichte" tragen könnte: Seit...



Bei der Verhandlung am 3.12.2012 vor dem Verwaltungsgericht Regensburg war die BN-Seite unterlegen. In einer Berufungsverhandlung wird wieder von vorne begonnen, als ob es Regensburg nicht gegeben hätte. Im Bild von rechts Helgard Gillitzer, Karl Haberzettl, Dr. Anton Huber und Rechtsanwalt Dr. Ulrich Kaltenegger aus Landshut. − Foto: Archiv-Rücker

Enttäuschung bei der Stadt, Freude beim Bund Naturschutz: Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat...



Als ob Bürgermeister Florian Gams (SPD) mit der Geste sagen möchte: "Tut mir leid, es geht nun einmal nicht alles auf einmal." − Fotos: Rücker

Bürgermeister Florian Gams (SPD) ist seit gut einem halben Jahr im Amt, da zieht die Opposition die...





Etwa 700 verschiedene Kramperl, Hexen und Geister trafen sich auf dem Spitzberg in Passau zum schaurigen Spekakel. − Foto: Eckelt

Etwa 2000 Besucher pilgerten am Samstag zur dritten Passauer Höllengeisternacht...



Bewegungsgeladene Inszenierung: Das Ensemble begeisterte in einer rasanten und ideenreichen Choreografie. − Fotos: Peter Litvai

Der Star des Abends kam erst ganz zum Schluss auf die Bühne: Es war Jonathan Lunn...



Überglücklich sind Astrid und Peter Bogner, dass alles gut gegangen ist. Auf dem Beifahrersitz von Papas BMW hat die kleine Julia am 15. November das Licht der Welt erblickt. − Foto: Jörg Schlegel

Die kleine Julia Bogner hat im Auto auf dem Weg von Pocking (Lkr. Passau) zur Klinik das Licht der...







Anzeige




Abonnent sein lohnt sich!


Prämienkatalog ansehenWerben Sie einen neuen Abonnenten und suchen Sie sich als Dankeschön eine Prämie im Prämienkatalog aus.

Im Prämienshop können Sie die gewünschte Prämie anfordern.
Weitere Prämien: