• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 2.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau  |  16.01.2013  |  14:48 Uhr

Extremsport auf der Donau: Mit dem Stechpaddel nach Wien

Lesenswert (5) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Ohne Unterbrechung von Passau nach Wien: Die Extremsportler Ernst Wallinger (links, 40) und Philipp Benda (40) paddelten gestern am Römerplatz los.  − Foto: Wagner

Ohne Unterbrechung von Passau nach Wien: Die Extremsportler Ernst Wallinger (links, 40) und Philipp Benda (40) paddelten gestern am Römerplatz los.  − Foto: Wagner

Ohne Unterbrechung von Passau nach Wien: Die Extremsportler Ernst Wallinger (links, 40) und Philipp Benda (40) paddelten gestern am Römerplatz los.  − Foto: Wagner


Beim Bergsteigen sei schließlich schon fast jedes Extrem erreicht − deswegen wollen zwei Niederösterreicher nun beim Stand-Up-Paddling Höchstleistungen erzielen. Am Mittwoch stachen Ernst Wallinger (40) und Philipp Benda (40) aus Brunn am Gebirge am Passauer Römerplatz in See − sie wollen die 300 Flusskilometer nach Wien ohne Landgang zurücklegen. Bis zu 60 Stunden stehen und sitzen sie dafür auf den vier Meter langen Brettern. Im Sommer wäre das zwar angenehmer, aber auch weniger reizvoll, meinen die Extremsportler.

Dafür haben sich die Niederösterreicher dick in Funktionskleidung eingemummelt, besonders wichtig: wasserdichte Schuhe. "Wir müssen leicht packen, deswegen habe ich nur ein Ersatzpaar dabei − hoffentlich bleiben die Ersten bis zur Hälfte der Strecke trocken", erzählt Wallinger. Das Gepäck haben sie auf die Spitze ihres Bretts geschnallt, darunter auch ein Campingkocher, mit dem sie auf den Brettern auch kochen werden. Dafür haben sie gefriergetrocknete Outdoornahrung im Gepäck, die mit kochendem Wasser aufgegossen wird. Für mehr als jeweils etwa drei Liter Trinkwasser war kein Platz mehr: "Wenn das ausgeht, nehmen wir einfach Flusswasser", sagt Benda.

Fast jeden Extremsport haben die Beiden schon betrieben, im Stand-Up-Paddling haben sie aber erst wenig Erfahrung. "Bis jetzt haben wir nur wenige Probeläufe nachts auf der Donau gemacht", sagt Wallinger. Bei Dunkelheit paddeln die Niederösterreicher mit Stirnlampen weiter, werden aber abwechselnd auch einige Stunden schlafen. Denn einer der Beiden muss immer wach bleiben und Ausschau nach Schiffen auf der Donau halten. − dwaMehr dazu lesen Sie in Ihrer Ausgabe der Passauer Neuen Presse (Stadt Passau) vom 17. Januar.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
633250
Passau
Extremsport auf der Donau: Mit dem Stechpaddel nach Wien
Beim Bergsteigen sei schließlich schon fast jedes Extrem erreicht − deswegen wollen zwei Niederösterreicher nun beim Stand-Up-Paddling Höchstleistungen erzielen. Am Mittwoch stachen Ernst Wallinger (40) und Philipp Benda (40) aus Bru
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/633250_Extremsport-auf-der-Donau-Mit-dem-Stechpaddel-nach-Wien.html?em_cnt=633250
2013-01-16 14:48:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/16/teaser/130116_1447_29_38782447_dsc_0075_teaser.jpg
news



Anzeige





Anzeige



Mein Ort






ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Autohaus Unrecht
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











In der Reportage erklärt der IT-Systemkaufmann, warum er sich dazu entschlossen hat, die terroristische Vereinigung "Islamischer Staat" als Cyber-Terrorist zu unterstützen. Screenshot: ARD/Potstada

Seitdem die ARD die von "Report München" gedrehte Reportage "Terrorkrieg im Internet − Die...



Ein Stück Passau Stadtgeschichte: Das Traditionswirtshaus "Zur Fels’n" in der Ilzstadt. Foto: Oswald

Es wurde in den vergangenen Jahren immer wieder viel darüber gesprochen und diskutiert − sehr...



− Foto: FF St. Florian am Inn

"Person in Maschine eingeklemmt" lautete das Einsatzstichwort für die Feuerwehr St...



Eine Welle der Empörung und ein mögliches juristisches Nachspiel hat dieses Foto ausgelöst, das ein Jäger auf Facebook gepostet hat. − Foto: Screenshot Facebook

Sowohl Jagdgegner als auch Jäger regen sich über ein Foto auf, das im Internet die Runde macht...



− Foto: Symbolbild Albrecht

Zwei Motorradfahrer sind am Freitag schwer verunglückt. Ein 63-Jähriger ist am Freitag nahe...





"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes", schreiben 20 Priester aus dem Bistum Passau an Bischof Stefan Oster. −Archivbild: Thomas Jäger

"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes"...



Eine Welle der Empörung und ein mögliches juristisches Nachspiel hat dieses Foto ausgelöst, das ein Jäger auf Facebook gepostet hat. − Foto: Screenshot Facebook

Sowohl Jagdgegner als auch Jäger regen sich über ein Foto auf, das im Internet die Runde macht...



 - Foto: Archiv Binder

Weil er zu einer Schachtel Zigaretten griff, war ein 34-jähriger Autofahrer am Dienstag gegen 16...



Das Kurhotel Wittelsbach ist wegen erheblicher Brandschutzmängel am vergangenen Freitag geräumt worden. − Foto: Jörg Schlegel

Von kleinen Beanstandungen über fehlende Rauchmelder auf den Zimmern bis hin zu einem nicht...



Der Angeklagte mit seinem Rechtsanwalt Max Kitzbichler am Amtsgericht Passau. − Foto: Pierach

150 Mal seinen Tagesverdienst als Geldstrafe, bei Nichtbezahlen fünf Monate Gefängnis...





Harte Schale, weicher Kater: Walter Landshuter kurz vor seinem 70. Geburtstag mit Haustier "Kracherl". − Foto: Thomas Jäger

Welch eine Szene: Innenhof des Scharfrichterhauses Passau. Dessen Mitbegründer Walter Landshuter...



Statt 120 km/ nur noch Tempo 80? Das könnte auf der niederbayerischen A3 demnächst Realität sein. Foto: Archiv Binder

Demnächst könnten Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn 3 deutlich ausgebremst werden...



Pfarrer Alexander Aulinger (2.v.l.) taufte bei der Großtaufe in der Salzweger Kirche John, dem Patin Rita Weidinger die Hand auflegte. Pastoralreferent Thomas Weggartner (links) und Bürgermeister Christian Domes assistierten. − Fotos: Wildfeuer

19 Kinder im Alter von wenigen Wochen bis 14 Jahren aus dem Asylbewerberheim "Salzweger Hof" hat...



"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes", schreiben 20 Priester aus dem Bistum Passau an Bischof Stefan Oster. −Archivbild: Thomas Jäger

"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes"...



Ein Stück Passau Stadtgeschichte: Das Traditionswirtshaus "Zur Fels’n" in der Ilzstadt. Foto: Oswald

Es wurde in den vergangenen Jahren immer wieder viel darüber gesprochen und diskutiert − sehr...







Anzeige




Abonnent sein lohnt sich!



Prämienkatalog ansehenWerben Sie einen neuen Abonnenten und suchen Sie sich als Dankeschön eine Prämie in unserem Prämienshop aus.

Im Prämienshop können Sie die gewünschte Prämie anfordern.