• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.12.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau  |  07.01.2013  |  18:25 Uhr

Radtunnel: 3000 Passauer begehren Alternative

Lesenswert (8) Lesenswert 14 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Ein dicker Ordner mit Unterschriften für Bürgermeister Urban Mangold (l.): Alt-OB Willi Schmöller (2.v.l.) und seine Mitstreiter Jürgen Hellwing (rechts daneben), Heinz Jacob, Johann Haidl und Passaus FDP-Chef Korbinian Faltner übergaben die Namen für das Bürgerbegehren gegen den geplanten Georgsberg-Tunnel.  − Foto: Jäger

Ein dicker Ordner mit Unterschriften für Bürgermeister Urban Mangold (l.): Alt-OB Willi Schmöller (2.v.l.) und seine Mitstreiter Jürgen Hellwing (rechts daneben), Heinz Jacob, Johann Haidl und Passaus FDP-Chef Korbinian Faltner übergaben die Namen für das Bürgerbegehren gegen den geplanten Georgsberg-Tunnel.  − Foto: Jäger

Ein dicker Ordner mit Unterschriften für Bürgermeister Urban Mangold (l.): Alt-OB Willi Schmöller (2.v.l.) und seine Mitstreiter Jürgen Hellwing (rechts daneben), Heinz Jacob, Johann Haidl und Passaus FDP-Chef Korbinian Faltner übergaben die Namen für das Bürgerbegehren gegen den geplanten Georgsberg-Tunnel.  − Foto: Jäger


Ironie des Schicksals: Ausgerechnet Bürgermeister Urban Mangold, seit Jahren als mehrfacher Initiator von ÖDP-Bürger- und Volksbegehren bekannt, musste am Montagnachmittag rund 3000 Unterschriften für ein Passauer Bürgerbegehren in Empfang nehmen, das nicht unbedingt seine Wunschvorstellung widerspiegelt. Im Rathaus übergaben die Initiatoren des Bürgerbegehrens gegen den geplanten Radler- und Fußgängertunnel durch den Georgsberg weit mehr als die 2500 erforderlichen Unterschriften. Am 4. Februar wird das Ansinnen im Stadtratsplenum ebenso diskutiert wie ein von den Grünen beantragtes parallel stattfindendes Ratsbegehren. Darin will der Stadtrat seine Mehrheitsbeschlüsse zum Tunnel darlegen und zur Abstimmung bringen. Sollten alle formellen Voraussetzungen für die beiden Begehren erfüllt sein, muss binnen drei Monaten danach ein Bürgerentscheid erfolgen − voraussichtlich also in den Frühlingsmonaten.

Wie mehrfach berichtet, hat das Trio Alt-OB Willi Schmöller, Jürgen Hellwing (Stadtführer) und Johann Haidl (Unternehmer) mit maßgeblicher Unterstützung der lokalen FDP ein Bürgerbegehren initiiert, das ein Scheitern des geplanten Tunnel-Projekts zum Ziel hat. Vor allem die Kosten sehen die Kritiker als zu hoch an und in keinem Nutzen-Verhältnis. Rund 1,9 Millionen sind für eine rund 116 Meter lange Röhre veranschlagt. Rund 600 000 Euro kosten Infrastrukturmaßnahmen im Umfeld der Ein- und Ausgänge sowie der begleitende Ausbau einer bis dato provisorischen Linksabbiegespur an der Hängebrücke. − ckMehr dazu lesen Sie in der PNP (Ausgabe Passau) vom 8. Januar



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
626323
Passau
Radtunnel: 3000 Passauer begehren Alternative
Ironie des Schicksals: Ausgerechnet Bürgermeister Urban Mangold, seit Jahren als mehrfacher Initiator von ÖDP-Bürger- und Volksbegehren bekannt, musste am Montagnachmittag rund 3000 Unterschriften für ein Passauer Bürgerbegehren i
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/626323_Radtunnel-3000-Passauer-begehren-Alternative.html
2013-01-07 18:25:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/07/teaser/130107_1754_29_38692799_tunnel_radler_schmoeller01_tj_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











Die Leiche des Mannes wurde am Morgen gefunden. − Foto: Piffer

Ein 56-jähriger Mann aus Hutthurm (Landkreis Passau) war in der Nacht auf Samstag auf dem...



− Foto: Archiv dpa

Ein wenig erfreuliches Weihnachtsfest erwartet einen 27-jährigen Ladendieb. Eigentlich wollte sich...



Michael Emmer, stellvertretender Obmann der Schiedsrichter-Gruppe Passau. − Foto: Sigl

"Wenn es so weiter geht, dann können wir bald nicht mal mehr alle A-Klassen-Spiele der Herren...



−Symbolbild: dpa

Bei einem Skiunfall ist ein 24-jähriger Niederbayer am Samstag in Österreich ums Leben gekommen...



−Symbolfoto: Wolf

Großeinsatz für die Feuerwehren rund um Fürstenstein (Landkreis Passau): Am Freitagnachmittag ist...





100 gefundene Euro abzugeben ist für Fünftklässler Maxi (12) "selbstverständlich". − F.: Karl

"Respekt – ein wirklich feiner Zug – und das noch in der Weihnachtszeit...



Der Passauer Diözesanbischof Stefan Oster wird heuer keine schriftlichen Weihnachtsgrüße verschicken...



Hat den ausgelegten Giftköder gefressen: Pinschermischling Timi. Dank Frauchen Michaela Lorenz ist er wieder auf dem Weg der Besserung.

"Wer tut denn so etwas? Das ist doch einfach unglaublich", kann es Hundebesitzerin Michaela Lorenz...



70 statt 80 in Zieglstadl plus Überholverbot – weiter will auch die Regierung nicht gehen. − Foto: Jäger

Das Staatliche Bauamt hat sich geweigert, einen Beschluss des Stadtrats umzusetzen und auf dem...



Der Deggendorfer Stadtteil Fischerdorf im Juni 2013, überflutet von Wasser und Schlamm der Donau. Mit Flutpoldern sollen künftig solch verheerende Hochwasser vermieden werden. Die Bauern, die dafür ihren Grund zur Verfügung stellen, sollen entschädigt werden. − Foto: Roland Binder

Die Staatsregierung hat ein Hindernis für den Bau der geplanten zwölf Flutpolder an der Donau aus...





Cantabile Regensburg. − Foto: Chor

So wie das Streichquartett die "vornehmste" Abteilung der Instrumentalmusik repräsentiert...



Das schwarze Runde war mal ein Adventskranz. Die Feuerwehren im Einsatz – aus Pocking, Indling und Tettenweis – mussten ihre Atemschutzträger ins stark verrauchte Haus schicken. − F.: Seidl

"Trotz allem noch schöne Feiertage" – so hat sich gestern Vormittag nach seinem Einsatz ein...



Am helllichten Tag und an einem durchaus frequentierten Ort ist der Passauer Senior (87) attackiert worden – der Vorfall geschah auf der ZOB-Spange wenige Meter nach einem kleinen Parkplatz (rechts) und neben dem braunen Auffahrtsrotunde zum Stadtgalerie-Parkdeck. − Foto: Karl

Josef K. (Name von der Redaktion geändert) ist 87 Jahre alt und resolut. Letzteres bekam auch ein...



Der Passauer Diözesanbischof Stefan Oster wird heuer keine schriftlichen Weihnachtsgrüße verschicken...







Anzeige




Abonnent sein lohnt sich!



Prämienkatalog ansehenWerben Sie einen neuen Abonnenten und suchen Sie sich als Dankeschön eine Prämie in unserem Prämienshop aus.

Im Prämienshop können Sie die gewünschte Prämie anfordern.