• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 20.04.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau  |  02.12.2012  |  18:26 Uhr

Nikolaus und acht Ruder-Knechte auf Inn und Donau unterwegs

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Ein Achter mit Steuer-Nikolaus legte am rechten Innufer an, um die dort wartenden Bewohner des Seniorenheims "Innstadtvilla" mit zwei prallen Geschenksäcken zu bringen. Zum Dank erhielten sie flüssige Wegzehrung zurück.  − Foto: Martin Weber/rogerimages.de

Ein Achter mit Steuer-Nikolaus legte am rechten Innufer an, um die dort wartenden Bewohner des Seniorenheims "Innstadtvilla" mit zwei prallen Geschenksäcken zu bringen. Zum Dank erhielten sie flüssige Wegzehrung zurück.  − Foto: Martin Weber/rogerimages.de

Ein Achter mit Steuer-Nikolaus legte am rechten Innufer an, um die dort wartenden Bewohner des Seniorenheims "Innstadtvilla" mit zwei prallen Geschenksäcken zu bringen. Zum Dank erhielten sie flüssige Wegzehrung zurück.  − Foto: Martin Weber/rogerimages.de


Acht Ruder-Knechte des heiligen Nikolaus bescherten heuer auf dem Wasserweg Senioren im Passauer Wohn- und Pflegeheim "Innstadtvilla". Mit dabei hatten sie zwei reichgefüllte Säcke mit Leckereien, Nüssen und Orangen. Nachdem die Achtermannschaft des Passauer Rudervereins in den vergangenen beiden Jahren die Kinder des Lukas-Kern-Kinderheims beschenkt hatte und dabei als Weihnachtsmänner (2010) bzw. im Barockgewande (2011) auf der Donau und dem Inn unterwegs waren, entschied man sich diese Mal für die Innstadt als Ziel der Geschenkaktion.

Die acht wilden und furchterregenden Gehilfen und der heilige Nikolaus starteten im Winterhafen/Racklau und kämpften sich bei eisigen Temperaturen auf den Wellen der blauen Donau hinab bis zur Ortspitze, wo sie dann stromaufwärts Richtung Innbrücke kräftig an den Riemen ziehen mussten.

Nach einer Wende unterhalb der Brücke steuerte der heilige Nikolaus seine grimmigen Begleiter auf das rechtsseitige Ufer des Inns hinüber. Dort wurden sie schon von einigen furchtlosen Heimbewohnern und Pflegekräften erwartet. Im Boot saß als Nikolaus verkleidet Margarete Bernhardt. Die acht Knechte waren Andreas Gilg, Uli Jacksch, Franz Wimberger, Heinz Bernhardt, Markus Dziuk, Dan Gregorian, Matthias Schmid und Reinhold Schmid. − pnp








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
599023
Passau
Nikolaus und acht Ruder-Knechte auf Inn und Donau unterwegs
Acht Ruder-Knechte des heiligen Nikolaus bescherten heuer auf dem Wasserweg Senioren im Passauer Wohn- und Pflegeheim "Innstadtvilla". Mit dabei hatten sie zwei reichgefüllte Säcke mit Leckereien, Nüssen und Orangen. Nachdem die Achtermanns
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/599023_Nikolaus-und-acht-Ruder-Knechte-auf-Inn-und-Donau-unterwegs.html?em_cnt=599023
2012-12-02 18:26:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/12/02/teaser/121202_1625_29_38393917_ri201_12581_119806_20121202_6036_201_6036_119806_6_teaser.jpg
news



Anzeige





Anzeige



Mein Ort









Anzeige











−Symbolbild: dpa

Eine Betrugsmasche, die bereits seit längerem in Deutschland kursiert, hat offenbar den hiesigen...



Das Treffen für BMW-Fahrer lockte gestern rund 800 Besucher nach Neustift. − Foto: Eckelt

Rund 800 BMWs dürften es gewesen sein, die sich am Sonntag auf dem Hiendl-Parkplatz in...



Der Passauer Konzert- und Event-Veranstalter Oliver Forster hat erfolgreich mit den Österreichern angebandelt.

Es läuft gut bei Konzert- und Eventveranstalter Oliver Forster (Cofo). Auffällig: Immer öfter zieht...



− Foto: FF Passau/Kornexl

Großes Glück hatte ein 58-jähriger Landkreisbewohner in der Nacht auf Samstag...



Reger Verkehr an der Donaulände um das Jahr 1920. Damals verliefen hier noch Gleise.

Welch eine Begeisterung, welch eine Fundgrube alter Aufnahmen der Stadt: Die Facebook-Seite "Das...





Komplexe Fragen hat das "BürgerForum live" des Bayerischen Fernsehens gestern auf Oberhaus angerissen:Tilman Schöberl (l.) moderierte die Sendung. − Fotos: Jäger

"Glaube ja, Kirche nein – wie wichtig ist kirchliches Leben" – das Thema...



Etwa 300000 Besucher kamen im vergangenen Jahr zur Maidult. Wenn das Wetter ähnlich gut ist, könnten es heuer noch mehr werden, weil das Fest einen Tag länger dauert. Foto: Jäger/Archiv

Das überlastete Mobilfunknetz war in den vergangenen Jahren oft ein Ärgernis für Dultbesucher...



Der Kletterwald vor ihren Balkonen ist vielen Bewohnern von Haus Valentin ein Dorn im Auge. Bäume sollen ihn kaschieren. Doch wohin sie gesetzt werden, ist eine heikle Frage. Nach dem Schnellschuss des Investors will die Gemeinde das nun selbst regeln. − Foto: Archiv Kain

Sie dachten, vor ihren Balkonen entsteht ein Park. Bis eines Tages ein Lastwagen bei Haus Valentin...



Johann Gregor Schymalla wird seit Sonntag vermisst. − Foto: Polizei

Freunde und Familie "fahnden" über Facebook bereits seit Sonntag nach Johann Schymalla (22) - am...



Dieser Grat führt zum Gipfel des 3564 Meter hohen Großen Wiesbachhorns. Bergretter haben ihre Utensilien dort abgelegt, wo die zwei Skitourengeher in eine Gletscherspalte gestürzt waren und dort 24 Stunden ausharren mussten. F.: Hasenauer/Bergrettung Fusch

24 Stunden auf einem schmalen Schneebrett stehen und auf Rettung hoffen – mit der Angst...





Sie freuen sich schon auf den nächsten Hallenbad-Besuch: Bürgermeister Franz Krah (v.l.) überreichte Maximilian, Josef und dem kleinen Valentin Elender einen Gutschein für 30 freie Eintritte ins "pob". Mama Gabi Elender freute sich mit ihren Buben. − Foto: Schlegel

Da strahlten die Augen von Maximilian (7), Josef (5) und Valentin Elender (1) aus Afham: Sie dürfen...



Auch Leni (r.) und Lou kamen im Doppelpack zur Welt: In Bayern ist schon jede 55. Geburt eine Mehrlingsgeburt.1927 waren es im Jahr 2013, 27 Mal wurden Drillinge geboren. − Foto: dpa - picture alliance / dpa

Doppelt freuen können sich viele bayerische Eltern: Im Freistaat gibt es immer häufiger...



Gegen 14.30 Uhr erreichten die Wallfahrer Marktl am Inn. Von dort sind es noch ca. drei Stunden Fußmarsch bis nach Altötting. - Foto: Christoph Kleiner

Beten, damit ein Wunsch in Erfüllung geht, Danke sagen oder einfach mal sehen...







Anzeige




Abonnent sein lohnt sich!



Prämienkatalog ansehenWerben Sie einen neuen Abonnenten und suchen Sie sich als Dankeschön eine Prämie in unserem Prämienshop aus.

Im Prämienshop können Sie die gewünschte Prämie anfordern.