• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 30.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau  |  30.11.2012  |  17:14 Uhr

Lärmmessung: Braucht die Stadt Extra-Personal?

Lesenswert (8) Lesenswert 13 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken








Die Stadt will den mühevollen Weg gehen und "schwarzen Schafen" unter den Wirten durch Lärmmessungen nachweisen, dass konkret von ihrem Lokal eine unzumutbare Belästigung für die Anwohner ausgeht. Das ist eine aufwändige und langwierige Prozedur, weil monatelang immer wieder in der Nacht Messungen für das betreffende Lokal durchgeführt werden müssen. Um über diesen Zeitraum von mehreren Monaten parallel mehrere Lokale zu überwachen, hat das Rathaus gar nicht das nötige Personal. FPD-Stadtrat Andreas Dittlmann fordert: "Wenn dies nun die erklärte Vorgehensweise gegen den Lärm ist, dann müssen wir konsequent sein und offensichtlich mehr Leute einstellen sowie die nötigen Geräte anschaffen. Ich möchte wissen, was das kostet."

 Der Verwaltungsgerichtshof hat der Stadt beim Debakel der Sperrzeit-Verordnung aufgegeben, den Weg der Einzelmaßnahmen gegen problematische Lokale zu gehen. "Wir stellen uns der Aufgabe", sagt Ordnungsreferent Josef Zacher. Wenn es allerdings "Engpässe" gebe, dann "in erster Linie bei den Messungen" − die der entscheidende Faktor sind.

 Die Verwaltung hat bislang kein zusätzliches Personal gefordert. Vielleicht sollte sie es tun, meint Stadtrat Andreas Dittlmann: "Ich frage konkret, wie viele zusätzliche Stellen wir brauchen, wenn wir den Weg der Messungen gehen. Außerdem wird mit den Einzelfall-Entscheidungen ein Rathaus-Jurist gut ausgelastet sein." − sdrMehr lesen Sie in der Passauer PNP-Ausgabe vom 1. Dezember



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am







Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
immo.pnp.de - der re...




Anzeige











Lucy Fröhlich, deren Papa Dietmar Strunz früher ein bekannter Wirt in Pocking war, hat Leukämie und lebt mit ihrer Familie in Ingolstadt. Die Verwandten in Pocking setzen sich dafür ein, dass ein passender Stammzellenspender für das Mädchen gefunden wird. − Foto: privat

Lucy hat geglaubt, sie hätte es geschafft. Nach einer Chemotherapie schien Ende letzten Jahres die...



Zur Kräutlsteinbrücke bei Achleiten wurde am Dienstag die Polizei gerufen: Dort hatten Autofahrer drei nackte Personen entdeckt. Es handelte sich dabei um Fotoaufnahmen von Studenten. − Foto: PNP

Drei nackte Personen auf der Kräutlsteinbrücke, die die Donau in Passau von der Grenze bei Achleiten...



Ein Leben in Frieden und Sicherheit erträumen sich Ahmed Saed und seine Frau Rakkima Habboush, vor allem für die Kinder Zeina (v. l.), Tareq, Hashem und Mohamad. Die Eltern hoffen, dass Mohamad durch die Behandlung deutscher Ärzte wieder laufen kann. − Foto: Jörg Schlegel

Drei Millionen Menschen sind aus Syrien geflohen, seit der Bürgerkrieg das Land zum Pulverfass...



Ist der Hausrat hin, werden aus staatlichen Leistungen und Spenden nun 80 Prozent des Schadens gedeckt. − Foto: Jäger

Der Stadtrat hat gestern die Kriterien für die dritte Runde der Auszahlung von Spenden aus der...



Aufgefallen sind sie wohl jedem Ruhstorfer schon einmal, jetzt sind sie auch Thema im...





Wohin sollen die Asylbewerber? Das Landratsamt sucht dringend neue Unterkünfte, denn der Zustrom ist so groß wie seit über 20 Jahren nicht mehr. − Foto: Archiv Jäger

Mit einem verständnislosen Kopfschütteln quittierte Passaus Landrat Franz Meyer die Anmerkung von...



Verzweiflung auf Papier: Tittlings Realschuldirektor Josef Laslo in seinem Büro mit einem Berg an Initiativbewerbungen aus Mappen und einzelnen E-Mails. Allen wurde abgesagt. − Foto: Lippert

"An den bayerischen Realschulen werden mehr als 90 Prozent der angehenden Realschullehrer abgelehnt"...



Stolz durften zehn Absolventen der Klasse für Berufsschulpflichtige Asylbewerber und Flüchtlinge ihre Zeugnisse für den Mittelschulabschluss entgegennehmen, darunter Talha Maqsood (23) aus Pakistan, der nun Mechatroniker werden möchte. − Foto: Kain

"Ich hab' selten so eine gute Prüfung abgenommen", lobte Inge Dondl von der Mittelschule St...



Eine Baustelle auf der A3. Foto: Jäger

Zum Start der Sommerferien kommende Woche bleibt es auf der A3 eng, und die Staugefahr steigt: Im...



Ein Leben in Frieden und Sicherheit erträumen sich Ahmed Saed und seine Frau Rakkima Habboush, vor allem für die Kinder Zeina (v. l.), Tareq, Hashem und Mohamad. Die Eltern hoffen, dass Mohamad durch die Behandlung deutscher Ärzte wieder laufen kann. − Foto: Jörg Schlegel

Drei Millionen Menschen sind aus Syrien geflohen, seit der Bürgerkrieg das Land zum Pulverfass...





Mähen und wenden: Die Arbeiten mit dem Heu erledigen heute Maschinen. Früher waren viele Tätigkeiten per Hand nötig. Foto: dpa

"Gmahde Wiesn" sind derzeit ein alltäglicher Anblick – es ist "Heigzeit"...



Dieses Metallgitter am Unterstand der Jungtiere haben Unbekannte aufgebrochen. August Hasreiter fand das Tor weit geöffnet. - Foto: Baumgartl

Von einem ungewöhnlichen Wildunfall berichtet die Polizeiinspektion Vilshofen am Montag...







Anzeige




Abonnent sein lohnt sich!


Prämienkatalog ansehenWerben Sie einen neuen Abonnenten und suchen Sie sich als Dankeschön eine Prämie im Prämienkatalog aus.

Im Prämienshop können Sie die gewünschte Prämie anfordern.
Weitere Prämien: