• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau/München  |  29.11.2012  |  17:50 Uhr

TRP1 dabei: Bayerisches Lokalfernsehen künftig auch über Satellit

Lesenswert (62) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Video Video






Bayern baut die Verbreitung lokaler Fernsehsender über Satellit aus und will über die bessere Empfangbarkeit auch die Vermarktungschancen der defizitären Sender erhöhen. Möglich wird der Ausbau über die Verdopplung der Zuschüsse des Freistaats für die Anbieter, die das Kabinett bereits im Februar beschlossen hatte.

Mitte November stimmte der Landtag der Novellierung des Bayerischen Mediengesetzes zu. 2013 stehen damit zur Förderung der technischen Verbreitung der lokalen Fernsehprogramme bis zu acht Millionen Euro zur Verfügung, in den Jahren danach gibt Bayern bis 2016 jeweils zehn Millionen Euro, sagte Medienminister Thomas Kreuzer (CSU) am Donnerstag.

Nach Angaben des Satellitenbetreibers Astra werden mit dem Ausbau der Kapazität Versorgungslücken geschlossen. Ab 4. Dezember nutzen dann 16 Anbieter insgesamt 10 digitale Satellitenkanäle von Astra, wie TVA Regensburg, Oberpfalz TV, Tele Regional Passau 1 oder Regio TV Schwaben.

"Gerade im Zeitalter der Globalisierung ist lokales und regionales Fernsehen eine wichtige Informationsquelle für die Menschen in Bayern und wichtig für Pluralität und Meinungsvielfalt in unserem Land", sagte Kreuzer. Dank der Satelliten-Technik werde sich vor allem der Empfang auf dem Land verbessern.

Daneben hoffen die Sender vor allem auf mehr Werbeeinnahmen. Die sieben 24-Stunden-Kanäle und drei 6-Stunden-Kanäle hätten dank des Ausbaus eine "gute Chance ihre wirtschaftliche Tragfähigkeit zu verbessern", sagte der Geschäftsführer von TV Bayern, Johannes Muhr.

Bei der Gründung der ersten privaten Lokalsender in Bayern vor gut zwei Jahrzehnten war eigentlich keine Dauersubventionierung geplant, allerdings hat sich Hoffnung, dass die Sender eines Tages rentabel werden könnten, bis heute nicht erfüllt. − lby



Quelle: TRP1 (<a href="http://www.trp1.de" target="_blank">www.trp1.de</a>)

Quelle: TRP1 (www.trp1.de)

Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
596724
Passau/München
TRP1 dabei: Bayerisches Lokalfernsehen künftig auch über Satellit
Bayern baut die Verbreitung lokaler Fernsehsender über Satellit aus und will über die bessere Empfangbarkeit auch die Vermarktungschancen der defizitären Sender erhöhen. Möglich wird der Ausbau über die Verdopplung der Zusch&
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/596724_TRP1-dabei-Bayerisches-Lokalfernsehen-kuenftig-auch-ueber-Satellit.html
2012-11-29 17:50:00
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Autohaus Unrecht




Anzeige











− Foto: Vennenberg/dpa

Der Vorwurf der Jungen Union (JU), die Stadtspitze verhindere den Ausbau des Mobilfunknetzes in...



Eine der drei entdeckten Cannabis-Indooranlagen in Österreich. − Foto: Polizei Rohrbach/OÖ

Einen Drogenring mit fünf Tatverdächtigen hat die oberösterreichische Polizei ausgehoben...



Ein Blick auf den Baumarkt-Parkplatz in Hauzenberg am Mittwoch Mittag. So ähnlich sah es auch am Dienstag Mittag dort aus. Ein Rentner parkte eine Fahrerin derart zu, dass sie nicht aussteigen, nicht vor- und zurückfahren konnte, offenbar als "Strafe" dafür, dass sie auf der riesigen und fast leeren Teerfläche aus seiner Sicht nicht korrekt geparkt hatte und mit ihrem Parkmanöver zwei Plätze in Anspruch genommen hatte. Zehn Minuten war die Fahrerin in ihrem Lupo gefangen. Erst dann fuhr der 79-Jährige weg und ließ die Frau frei. − Foto: Riedlaicher

Ein äußerst skurriler Fall von "Kampfparken" hat sich diese Woche auf dem fast leeren Parkplatz des...



88 Mitarbeiter arbeiten aktuell im Betrieb in Büchlberg. Für sie kam die Nachricht der geplanten Schließung überraschend. − Foto: Jäger

Für viele der aktuell 88 Mitarbeiter der Transtechnik GmbH in Büchlberg kam die Nachricht völlig...



Menschenwürdige Unterbringung als Vorgabe: Junge Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan in ihrem Notquartier über der Stadiongaststätte. − Foto: Eckelt

Passau ist offenbar halbwegs gewappnet für einen möglichen Ansturm: "Selbstverständlich laufen bei...





Ein Blick auf den Baumarkt-Parkplatz in Hauzenberg am Mittwoch Mittag. So ähnlich sah es auch am Dienstag Mittag dort aus. Ein Rentner parkte eine Fahrerin derart zu, dass sie nicht aussteigen, nicht vor- und zurückfahren konnte, offenbar als "Strafe" dafür, dass sie auf der riesigen und fast leeren Teerfläche aus seiner Sicht nicht korrekt geparkt hatte und mit ihrem Parkmanöver zwei Plätze in Anspruch genommen hatte. Zehn Minuten war die Fahrerin in ihrem Lupo gefangen. Erst dann fuhr der 79-Jährige weg und ließ die Frau frei. − Foto: Riedlaicher

Ein äußerst skurriler Fall von "Kampfparken" hat sich diese Woche auf dem fast leeren Parkplatz des...



−Symbolfoto: dpa

Der Dieselmotoren-Hersteller Hatz mit Sitz in Ruhstorf (Lkr. Passau) verlagert Teile seiner...



−Symbolfoto: Binder

Bei einer Großkontrolle auf der A3 bei Passau hat die Polizei bei jedem dritten Lkw Mängel...



Shell-Stationsleiterin Stefanie Huber (34) nahm dem Schleuser den Autoschlüssel ab. Damit die Situation nicht eskaliert, stellte sich Stammkunde und Unternehmer Jörg Jahn (43) dazu. − Foto: Eberle

Mit mehreren Streifen und einem Hubschrauber hat die Polizei Dienstagmittag zwischen Passau und...



Dimitar Doychev Doychev aus Bulgarien macht seit 1. September eine Ausbildung zum Bäcker bei der Bio-Bäckerei Wagner in Ruderting. − Foto: Jäger

Mehr als 1300 junge Menschen sind in diesem Jahr für eine Ausbildung nach Deutschland gekommen...





Die elektronische Höhenverstellung von Küche und Herd demonstrierte Herbert Schmitmeier, geschäftsführender Gesellschafter des Vita d’Oro-Wohnparks (l.). Bürgermeister Jürgen Fundke (2.v.l.) zeigte sich beeindruckt. − Fotos: Georg Gerleigner

Eine innovative Idee oder ein neues Produkt habe stets Skeptiker, sagt Herbert Schmitmeier...



Aus diesem total demolierten Mazda hat die Feuerwehr am Dienstagmorgen einen 57-jährigen Mann geborgen. Er hatte beim Abbiegen von der Autobahnausfahrt auf die B12 einen Laster übersehen. Der Mann wurde im Wagen eingeklemmt. − Foto: Nöhbauer

Seit dem Morgen laufen die Bergungsarbeiten wegen des schweren Unfalls an der Autobahnausfahrt...



Humorvoll und musikalisch herausragend: "Die Drei Damen" Lisa Wahlandt (v. l.), Andrea Hermenau und Christiane Öttl passen als Entertainer auf die Kleinkunstbühne und als Jazzact auf Festivals. − F.: Agentur

Das passiert, sagen wir, eher selten: Die Musik beginnt, und alles ist Staunen: Der Kontrabass...



Bei einer groß angelegten Durchsuchungsaktion in der niederbayerischen Rockerszene wurden am...



Ein Blick auf den Baumarkt-Parkplatz in Hauzenberg am Mittwoch Mittag. So ähnlich sah es auch am Dienstag Mittag dort aus. Ein Rentner parkte eine Fahrerin derart zu, dass sie nicht aussteigen, nicht vor- und zurückfahren konnte, offenbar als "Strafe" dafür, dass sie auf der riesigen und fast leeren Teerfläche aus seiner Sicht nicht korrekt geparkt hatte und mit ihrem Parkmanöver zwei Plätze in Anspruch genommen hatte. Zehn Minuten war die Fahrerin in ihrem Lupo gefangen. Erst dann fuhr der 79-Jährige weg und ließ die Frau frei. − Foto: Riedlaicher

Ein äußerst skurriler Fall von "Kampfparken" hat sich diese Woche auf dem fast leeren Parkplatz des...







Anzeige




Abonnent sein lohnt sich!


Prämienkatalog ansehenWerben Sie einen neuen Abonnenten und suchen Sie sich als Dankeschön eine Prämie im Prämienkatalog aus.

Im Prämienshop können Sie die gewünschte Prämie anfordern.
Weitere Prämien: