• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 31.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau  |  28.11.2012  |  13:13 Uhr

Sperrzeit: Passau will "schwarze Schafe" einzeln angehen

Lesenswert (5) Lesenswert 9 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Video Video






 − Foto: Archiv Jäger

 − Foto: Archiv Jäger

 − Foto: Archiv Jäger


Und wieder einmal war die Sperrzeit Thema im Passauer Ordnungsausschuss. Das Gremium beschloss am Dienstagabend, dass geprüft werden soll, ob "schwarzen Schafen" unter den Wirten kürzere Öffnungszeiten auferlegt werden können. Das Streitthema musste nochmals auf die Tagesordnung, nachdem der Bayerische Verwaltungsgerichtshof die im Sommer beschlossene strenge Regelung für die gesamte Innenstadt im Eilverfahren gestoppt hatte.

Nun beschlossen die Stadträte die juristisch angezweifelte Regelung selbst außer Kraft zu setzen. Dieser Beschluss war ebenso einstimmig, wie die Anweisung an die Verwaltung, zu eruieren, inwiefern man die Partyzeit in "Problemlokalen" begrenzen kann.

Äußerst knapp wurde ein dritter Antrag durchgewunken. Mit 7:6 Stimmen beauftragte der Ordnungsausschuss die Verwaltung auszuloten, ob eine frühere Sperrzeit nur für den Bereich zwischen Paulusbogen und Ludwigsplatz umzusetzen sei.  − sdr/wogMehr dazu lesen Sie in Ihrer Ausgabe der Passauer Neuen Presse (Lokalteil Passau) vom 27. November.



Quelle: TRP1/<a href="http://www.trp1.de" target="_blank">www.trp1.de</a>

Quelle: TRP1/www.trp1.de

Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
594753
Passau
Sperrzeit: Passau will "schwarze Schafe" einzeln angehen
Und wieder einmal war die Sperrzeit Thema im Passauer Ordnungsausschuss. Das Gremium beschloss am Dienstagabend, dass geprüft werden soll, ob "schwarzen Schafen" unter den Wirten kürzere Öffnungszeiten auferlegt werden können. Das Stre
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/594753_Sperrzeit-Passau-will-schwarze-Schafe-einzeln-angehen.html
2012-11-28 13:13:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/27/teaser/121127_1802_29_38347138_nachtschwaermer17_tj_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Autohaus Unrecht




Anzeige











Spinnweben am Eingang, eine Hexe am Dachgiebel und blinkende Totenköpfe "schmücken" das Gruselhaus von Neuloipfering. − Foto: Klesse

Furchterregend und schaurig, aber ein Hingucker ist dieses "Gruselhaus" im Eginger Ortsteil...



Passaus Bischof Stefan Oster will noch vor Weihnachten in eine Wohngemeinschaft ziehen. − Foto: Jäger

Der Passauer Bischof Stefan Oster wird noch vor Weihnachten in die renovierte Bischofswohnung am...



Notunterkunft am Dult-Areal: Sollte ein von der Staatsregierung beschlossener "Winter-Notfallplan" einmal umgesetzt werden müssen, würde die Stadt die "X-Point-Halle" in Kohlbruck mit bis zu 150 Betten ausstatten. − Foto: Karl

Bayerns Kommunen sind aufgefordert, den von der Staatsregierung beschlossenen "Winter-Notfallplan"...



−Symbolfoto: PNP

Der Polizei in Oberösterreich ist ein Schlag gegen eine Diebesbande gelungen...



Mit der Gülle kommt Nitrat in den Boden und von dort ins Wasser. 22 von 46 Grundwasserkörpern werden in Niederbayern 2021 mit Nitrat belastet sein. − Foto: dpa

Die Qualität des Grundwassers in Bayern verschlechtert sich – wenn nichts dagegen unternommen...





Mit der Gülle kommt Nitrat in den Boden und von dort ins Wasser. 22 von 46 Grundwasserkörpern werden in Niederbayern 2021 mit Nitrat belastet sein. − Foto: dpa

Die Qualität des Grundwassers in Bayern verschlechtert sich – wenn nichts dagegen unternommen...



Mit Leib und Seele ist Markus Schütz Kommandant der Feuerwehr Vilshofen. − Foto: Rücker

Sein Herz schlägt für die Freiwillige Feuerwehr Vilshofen, doch manchmal stößt auch bei Kommandant...



"Paper" nennt Annette Miedl das weiße Katzenbaby, das sie Montagfrüh im Altpapiercontainer fand. − Foto: Hatz

"Wie kann jemand so etwas machen?", fragen sich die Besitzerinnen des Presserestaurants in der...



Drei Sekunden lang pfeift der Zug vorschriftsmäßig an nicht beschränkten Bahnübergängen. In Neustift nehmen viele Anwohner diese akustischen Signale als Belästigung wahr, − Foto: Hatz

Bis ins Mark gehen manchem Anwohner im Passauer Westen offenbar die Pfiffe der Rottalbahn...



Die Belegschaft der Motorenfabrik Hatz in Ruhstorf wurde am Mittwoch im Rahmen einer Betriebsversammlung über die Ausgestaltung der Verlagerungspläne informiert. − Foto: Fleischmann

Gestiegener Kostendruck bei andauernder Ertragsschwäche: Der Dieselmotoren-Hersteller Motorenfabrik...





Mit der Gülle kommt Nitrat in den Boden und von dort ins Wasser. 22 von 46 Grundwasserkörpern werden in Niederbayern 2021 mit Nitrat belastet sein. − Foto: dpa

Die Qualität des Grundwassers in Bayern verschlechtert sich – wenn nichts dagegen unternommen...



88 Mitarbeiter arbeiten aktuell im Betrieb in Büchlberg. Für sie kam die Nachricht der geplanten Schließung überraschend. − Foto: Jäger

Für viele der aktuell 88 Mitarbeiter der Transtechnik GmbH in Büchlberg kam die Nachricht völlig...



Passaus Bischof Stefan Oster will noch vor Weihnachten in eine Wohngemeinschaft ziehen. − Foto: Jäger

Der Passauer Bischof Stefan Oster wird noch vor Weihnachten in die renovierte Bischofswohnung am...



Der Soziologe Dr. Thorsten Benkel (kl. Bild) suchte in ganz Deutschland und Österreich nach kuriosen Grabsteinen. In diesem Fall handelt es sich um das Grab eines Gastwirts. − F.: Benkel/Meitzler/Eberle

Die meisten Leute sind eher selten auf dem Friedhof, etwa beim Gräbergang an Allerheiligen...



Der Vorstand der Deutschen Bahn, Volker Kefer (v.l.), Innenminister Joachim Herrmann (CSU) und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt beim Spatenstich der Neufahrner Kurve. Nach der Fertigstellung im Jahr 2018 können Bahnreisende aus Ostbayern direkt bis zum Flughafen fahren und müssen nicht mehr in Freising umsteigen. − Foto: dpa

Menschen aus Ostbayern sollen bald schneller mit der Bahn zum Flughafen München kommen...







Anzeige




Abonnent sein lohnt sich!


Prämienkatalog ansehenWerben Sie einen neuen Abonnenten und suchen Sie sich als Dankeschön eine Prämie im Prämienkatalog aus.

Im Prämienshop können Sie die gewünschte Prämie anfordern.
Weitere Prämien: