• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 19.12.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau  |  16.11.2012  |  16:00 Uhr

Domplatz: Erster Abschnitt für 600 000 Euro

Lesenswert (0) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Mit fünf Punkten wird die Aufenthaltsqualität des Domplatzes verbessert.  − Foto: Geisler/rogerimages.de

Mit fünf Punkten wird die Aufenthaltsqualität des Domplatzes verbessert.  − Foto: Geisler/rogerimages.de

Mit fünf Punkten wird die Aufenthaltsqualität des Domplatzes verbessert.  − Foto: Geisler/rogerimages.de


Mit Kosten von 600 000 Euro ist der erste Bauabschnitt zur Neugestaltung des Domplatzes veranschlagt. Kommende Woche vergibt der Stadtrat die Ingenieurleistung, das ist der Auftakt zur Umsetzung der Planung von Landschaftsarchitekt Peter Kitzmüller. Gebaut wird im Frühjahr. Unter anderem wird der Vorplatz des Doms vergrößert, am anderen Ende des Platzes werden die Parkplätze neu geordnet und zahlenmäßig reduziert.

Mit fünf Schwerpunkten im ersten Bauabschnitt soll der Domplatz an Aufenthaltsqualität schon deutlich gewinnen, ein zweiter Abschnitt soll 2016 folgen. Ganz autofrei ist der Platz nicht zu bekommen, erkannte der Stadtrat. Insbesondere die Zahl der Anwohnerplätze wird nicht reduziert, wohl aber die der Kurzzeitparker. Dadurch kann ein Teil des Wochenmarkts in den westlichen Bereich des Platzes verlegt werden. Das wiederum ermöglicht die Verlegung der Straße im östlichen Teil vom Dom weg.

Noch etwas ändert sich am Domplatz. Zusätzlich zum Grün- ist auch die Umsetzung des Lichtkonzepts vorgesehen. Dafür stehen nächstes Jahr 310 000 Euro bereit. Die Beleuchtung des Doms wird energiesparend umgestellt, das Bauwerk soll auch nicht mehr so überstrahlt und detailreicher wirken, dafür der Domplatz aus der Dunkelheit geholt werden. − sdrMehr lesen Sie in der Passauer PNP-Ausgabe vom 17. November



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
585515
Passau
Domplatz: Erster Abschnitt für 600 000 Euro
Mit Kosten von 600 000 Euro ist der erste Bauabschnitt zur Neugestaltung des Domplatzes veranschlagt. Kommende Woche vergibt der Stadtrat die Ingenieurleistung, das ist der Auftakt zur Umsetzung der Planung von Landschaftsarchitekt Peter Kitzmül
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/585515_Domplatz-Erster-Abschnitt-fuer-600000-Euro.html
2012-11-16 16:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/16/teaser/121116_1558_29_38226054_ri17_12174_115816_20121116_domplatz_passau_5832_17_5832_115816_rog_6660_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Kasberger Baustoffe




Anzeige











Hat den ausgelegten Giftköder gefressen: Pinschermischling Timi. Dank Frauchen Michaela Lorenz ist er wieder auf dem Weg der Besserung.

"Wer tut denn so etwas? Das ist doch einfach unglaublich", kann es Hundebesitzerin Michaela Lorenz...



Dr. Franz Kleiner (l.) verlässt den ZF-Standort Passau. Hermann Beck wird sein Nachfolger als Chef der Passauer Standorte. − Foto: ZF

Die ZF Friedrichshafen AG ist in Ostbayern weiterhin stabil unterwegs: An den Standorten in Passau...



Mit seiner Spendenflasche zieht Robert Heininger derzeit von Adventsfeier zu Adventsfeier. − F.: heb

Der Nikolaus ist nicht bei jeder Weihnachtsfeier dabei. Einer aber kommt immer: Robert Heininger mit...



Eine der Stützen, die das Dach trägt: Schön ist das nicht, was der Gast da sieht. − Fotos: Architekturbüro Witzlinger

Da geht’s nicht allein um kosmetische Maßnahmen, sondern richtig ans Eingemachte...



Dieses Telefon an einem der Einsatzleitplätze in der Integrierten Leitstelle ist unter der Notrufnummer 112 rund um die Uhr zu erreichen. Als das Foto gemacht wurde, war gerade Evi Glashauser im Dienst. − F.: Archiv Geisler

Die Verbandsversammlung des Zweckverbands für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Passau hat am...





Bischof Stefan Oster räumt in dem sehr persönlichen Interview mit der PNP ein, dass es auch bei ihm eine offene Sehnsucht nach einer Partnerschaft, Familie oder einem Kind gebe. Allerdings reiche sie nicht bis in die Tiefe.

Bischof Stefan Oster hat sich im Nachhinein überrascht gezeigt, dass er zum Oberhirten der Diözese...



100 gefundene Euro abzugeben ist für Fünftklässler Maxi (12) "selbstverständlich". − F.: Karl

"Respekt – ein wirklich feiner Zug – und das noch in der Weihnachtszeit...



Der Passauer Diözesanbischof Stefan Oster wird heuer keine schriftlichen Weihnachtsgrüße verschicken...



70 statt 80 in Zieglstadl plus Überholverbot – weiter will auch die Regierung nicht gehen. − Foto: Jäger

Das Staatliche Bauamt hat sich geweigert, einen Beschluss des Stadtrats umzusetzen und auf dem...



Der Deggendorfer Stadtteil Fischerdorf im Juni 2013, überflutet von Wasser und Schlamm der Donau. Mit Flutpoldern sollen künftig solch verheerende Hochwasser vermieden werden. Die Bauern, die dafür ihren Grund zur Verfügung stellen, sollen entschädigt werden. − Foto: Roland Binder

Die Staatsregierung hat ein Hindernis für den Bau der geplanten zwölf Flutpolder an der Donau aus...





Cantabile Regensburg. − Foto: Chor

So wie das Streichquartett die "vornehmste" Abteilung der Instrumentalmusik repräsentiert...



Das schwarze Runde war mal ein Adventskranz. Die Feuerwehren im Einsatz – aus Pocking, Indling und Tettenweis – mussten ihre Atemschutzträger ins stark verrauchte Haus schicken. − F.: Seidl

"Trotz allem noch schöne Feiertage" – so hat sich gestern Vormittag nach seinem Einsatz ein...



Am helllichten Tag und an einem durchaus frequentierten Ort ist der Passauer Senior (87) attackiert worden – der Vorfall geschah auf der ZOB-Spange wenige Meter nach einem kleinen Parkplatz (rechts) und neben dem braunen Auffahrtsrotunde zum Stadtgalerie-Parkdeck. − Foto: Karl

Josef K. (Name von der Redaktion geändert) ist 87 Jahre alt und resolut. Letzteres bekam auch ein...



Der Passauer Diözesanbischof Stefan Oster wird heuer keine schriftlichen Weihnachtsgrüße verschicken...



Allgemeinarzt Wolfgang Gradel gehört zu einer Gruppe Passauer Ärzte, die eine zentrale Bereitschaftspraxis am Klinikum installieren wollen. Sie sehen darin Vorteile für alle: für die Patienten, die Ärzte, die Krankenkassen und das Klinikum. − Foto: Danninger

Wer am Wochenende krank wird, hat drei Möglichkeiten: Entweder fährt er in die Ambulanzstation am...







Anzeige




Abonnent sein lohnt sich!



Prämienkatalog ansehenWerben Sie einen neuen Abonnenten und suchen Sie sich als Dankeschön eine Prämie in unserem Prämienshop aus.

Im Prämienshop können Sie die gewünschte Prämie anfordern.