• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 6.02.2016

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau/Rosenheim/Deggendorf/Landshut  |  13.11.2012  |  08:06 Uhr

Ostbayerische Hochschulen auf Studiengebühren angewiesen

von Miriam Eckert

Lesenswert (0) Lesenswert 14 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken
Umfrage Umfrage






Feedback zur Vorlesefunktion.
Feedback bitte an info@pnp.de



Eine Menschenkette gegen Studiengebühren in Bayern bildeten Studenten in München. Ihre Forderung spaltet die Koalition.  − Foto: dapd

Eine Menschenkette gegen Studiengebühren in Bayern bildeten Studenten in München. Ihre Forderung spaltet die Koalition.  − Foto: dapd

Eine Menschenkette gegen Studiengebühren in Bayern bildeten Studenten in München. Ihre Forderung spaltet die Koalition.  − Foto: dapd


Es bleibt vorerst bei den Studiengebühren in Bayern. Neue Gespräche der Koalitionspartner CSU und FDP wurden auf den Beginn des kommenden Jahres vertagt. Im Januar ist zudem ein Volksbegehren geplant. Die Folgen der möglichen Abschaffung der Studiengebühren werden von den Hochschulen in Passau, Deggendorf, Landshut und Rosenheim kritisch betrachtet. Im Gespräch mit der PNP forderten die Präsidenten der vier Hochschulen einstimmig eine dauerhafte Kompensation der Studienbeitragssumme von der Politik.

"Die Gelder dürfen am Ende nicht fehlen. Das wäre eine Katastrophe," sagt Prof. Dr. Burkhard Freitag, Präsident der Universität Passau und konkretisiert weiter: "Wenn die Studienbeiträge wegfallen sollten, schrumpfen wir, und zwar an Stellen, die insbesondere die Studierendenbetreuung und die Lehre betreffen, um annähernd zehn Prozent." Heuer stünden aus Studiengebühren 6,45 Millionen Euro, zehn Prozent des Gesamtetats, zur Verfügung. Davon seien 80 Prozent für das Personal bestimmt.



Umfrage


Die Studiengebühren bleiben - vorerst. Das hat die Münchner Koalition jüngst auf Drängen der FDP beschlossen. Eine richtige Entscheidung?







Ergebnisse abstimmen

"Dank Studienbeträgen hat der Einfluss der Studenten zugenommen"

Auch an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HDU) Deggendorf würde die Abschaffung der Studiengebühren ein Loch von rund 1,8 Millionen Euro pro Jahr im Etat bedeuten. Für die Studierenden würde der Wegfall der Studienbeiträge auch ein Weniger an Mitbestimmung bedeuten. Kanzler und Leitender Regierungsdirektor Dr. Gregor Biletzki: "Über die Verwendung der Studienbeiträge entscheiden Studierendenvertreter und Hochschulgremien einvernehmlich und in enger Abstimmung, so dass mit den Studienbeiträgen der Einfluss der Studierenden auf neue Maßnahmen und Projekte deutlich zugenommen hat."

"Eine Kompensation orientiert an der Studierendenzahl ist unverzichtbar, zumal wir von steigenden Studierendenzahlen in den nächsten Jahren ausgehen", sagt Prof. Dr. Karl Stoffel, Präsident der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Landshut. "Die Zusatzinvestitionen haben die Hochschule konkurrenzfähig gemacht, auch gegenüber anderen Bundesländern ohne Studienbeiträge."

Rosenheimer Studenten mit Verwendung der Gebühren zufrieden

Eine Meinungsumfrage des Studierenden-Parlaments an der Hochschule Rosenheim habe im vergangenen Sommersemester klar ergeben, dass eine allgemeine Zufriedenheit mit der Verwendung der Studienbeiträge von zwei Millionen Euro im Jahr gegeben ist und diese grundsätzlich befürwortet werden, sagt Präsident Prof. Heinrich Köster und fügt hinzu: "Eine Aufhebung der Studienbeiträge würde für uns eine Reduktion um etwa 50 Prozent des verfügbaren Investitionsbudgets (ohne Personalkosten) bedeuten und wäre ein erheblicher Einschnitt."
Mehr dazu lesen Sie in Ihrer Ausgabe der Passauer Neuen Presse vom 13. November oder HIER.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2016
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
582357
Passau/Rosenheim/Deggendorf/Landshut
Ostbayerische Hochschulen auf Studiengebühren angewiesen
Es bleibt vorerst bei den Studiengebühren in Bayern. Neue Gespräche der Koalitionspartner CSU und FDP wurden auf den Beginn des kommenden Jahres vertagt. Im Januar ist zudem ein Volksbegehren geplant. Die Folgen der möglichen Abschaffung de
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/582357_Ostbayerische-Hochschulen-auf-Studiengebuehren-angewiesen.html?em_cnt=582357
2012-11-13 08:06:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/13/teaser/121113_0806_29_38188071_1352732875_teaser.jpg
news




Anzeige





Anzeige





Anzeige











Jetzt sitzt die vierte Generation im Sattel: Die Brüder Stefan (l.) und Thomas Würdinger wollen künftig den Fokus verstärkt auf die Themen Digitalisierung und Ausbildung legen. − Foto: ZW

Die Zweirad Würdinger GmbH hat zwei neue Chefs: Zum Jahreswechsel hat Max Würdinger (58)...



Am 8. August 2015 hatte der Vilshofener Anzeiger über die Klagen und Hinweise der Freibad-Besucher berichtet. Dass die Behauptungen nicht aus der Luft gegriffen waren, hat nun die Gerichtsverhandlung gezeigt.

Der junge Afghane, dessen Spielereien in seiner Badehose am Rand des Schwimmbeckens im Sommer für...



"Trixi ist ein sehr braver Hund gewesen", sagt Dr. Bernhard Beckenkamp. Warum jemand die Mischlingshündin vergiftet hat, ist dem Arzt aus Neukirchen am Inn ein Rätsel. − Foto: Jäger

Trixi sei ein braver Hund gewesen, erzählt Dr. Bernhard Beckenkamp. Der acht Jahre alte...



Mit stürmischen Ovationen empfingen beim gestrigen Faschingszug die Tettenweiser Nachwuchskicker steinreiche Öl-Magnaten (Hintergrund) als vermeintliche Retter der schwächelnden Hofmark-Fußballer. − Fotos: Nöbauer

60 originell gestaltete Motivwagen und farbenprächtig gekleidete Fußgruppen, lokale Ereignisse...



Feurig in Schwarz-Rot: Nicki (v.l.), Julia, zwei Steffis, Lisa, Susi und Kristina aus Passau machten die Dreiländerhalle unsicher.

Der Fasching hat endgültig Einzug gehalten: OB Jürgen Dupper kapitulierte am Donnerstagnachmittag...





Eine Polizeistreife fährt durch die nächtliche Fuzo. Die Polizeipräsenz in Passau hat sich seit der Flüchtlingskrise deutlich erhöht, sagt Polizei-Interims-Chef Stefan Steinleitner. − Foto: Archiv Jäger

UPDATE: Schlägerei in Passau: Einige Täter sprachen Deutsch---Samstagabend hat in der Nikolastraße...



Zahlreiche Einzelhändler in der niederrheinischen Stadt Kleve sagen dem Kleingeld den Kampf an...



Mit offenen Armen möchten die jungen Asylbewerber aus Syrien, Afghanistan, Eritrea und dem Kosovo auf die Deutschen zugehen. Aber diese zeigen von Tag zu Tag mehr Zurückhaltung. Kleinste Vorfälle haben zu einer Abkühlung des gegenseitigen Verhältnisses geführt. − Foto: Rücker

Da sitzen sie also, die Angstmacher. Weil ihnen anzusehen ist, dass sie Ausländer sind...



Mittlerweile ist die Paul-Halle in Passau, die vor wenigen Monaten noch gut belegt war, "verwaist", wie ein Polizeisprecher sagte. − Foto: Archiv Eckelt

Erstmals seit Monaten gehen die Flüchtlingszahlen – zumindest tageweise – gegen Null...



Gratuliert zur Zertifizierung von Beherbergungsstätten wurde bei der Jahreshauptversammlung des Tourismusvereins (v.l.): Vorsitzender Hermann Reischl sen., Tourismusamtsleiterin Sieglinde Stockinger, 2. Vorsitzende Brigitte Naderhirn, Schriftführerin Anita Hornig-Stockbauer, die zertifizierten Vermieterinnen Heidemarie Hauer, Gertraud Altweck und Anita Tahedl sowie Bürgermeister Josef Lamperstorfer. − Foto: Pree

Der monatelange Flüchtlingsansturm am Wegscheider Grenzübergang habe sich nachteilig auf den...





Gratuliert zur Zertifizierung von Beherbergungsstätten wurde bei der Jahreshauptversammlung des Tourismusvereins (v.l.): Vorsitzender Hermann Reischl sen., Tourismusamtsleiterin Sieglinde Stockinger, 2. Vorsitzende Brigitte Naderhirn, Schriftführerin Anita Hornig-Stockbauer, die zertifizierten Vermieterinnen Heidemarie Hauer, Gertraud Altweck und Anita Tahedl sowie Bürgermeister Josef Lamperstorfer. − Foto: Pree

Der monatelange Flüchtlingsansturm am Wegscheider Grenzübergang habe sich nachteilig auf den...



Sonja Wandl und Franz-Josef Vogl. − Foto: Haydn

Seien wir doch ehrlich: Einen Blick riskieren wir ja doch, wenn am Donnerstag in Wien das große...



Als Außerirdische war eine Frauengruppe des gastgebenden Fürstenzeller Faschingsvereins Zellau am Zellerbach gelandet. − Foto: Brunner

Sogar Besuch aus dem Universum hat der Faschingszug am Zellerbach am Samstag angelockt:...



Auch anderes als museale Hochwassergeschichten will Kabarettist und Schauspieler Ottfried Fischer − hier in an Wasserfarben erinnernden T-Shirt − bei der ersten Sonderausstellung im Herbst in Passau. − Foto: Jäger

Ottfried Fischer will im Frühjahr ein Museum zu Hochwasser und Solidarität in der Dreiflüssestadt...



In der nächtlichen Nikolastraße hat die Gruppe von Männern den 21-Jährigen massiv verprügelt. −Archivfoto: PNP

UPDATE: Schlägerei in Passau: Einige Täter sprachen Deutsch---Er zeigte Zivilcourage und landete...







Anzeige




Abonnent sein lohnt sich!



Prämienkatalog ansehenWerben Sie einen neuen Abonnenten und suchen Sie sich als Dankeschön eine Prämie in unserem Prämienshop aus.

Im Prämienshop können Sie die gewünschte Prämie anfordern.