• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 13.02.2016

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




St. Florian a. Inn  |  03.03.2013  |  00:27 Uhr

Wirbel um Nachtclub: Asylantenheim in Busenbar?

von Christoph Eberle

Lesenswert (3) Lesenswert 5 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Feedback zur Vorlesefunktion.
Feedback bitte an info@pnp.de



Prostituierte oder Asylbewerber − wer wird künftig in diesem Gebäude untergebracht?  − Foto: Ebner/Bezirksrundschau

Prostituierte oder Asylbewerber − wer wird künftig in diesem Gebäude untergebracht?  − Foto: Ebner/Bezirksrundschau

Prostituierte oder Asylbewerber − wer wird künftig in diesem Gebäude untergebracht?  − Foto: Ebner/Bezirksrundschau


Für jede Menge Wirbel sorgt aktuell der BB Nachtclub (auch bekannt als Busenbar) ein paar Kilometer von Schärding entfernt. Wie die Wochenzeitung "Bezirksrundschau" in ihrer jüngsten Ausgabe berichtete, will der aktuelle Pächter aus seinem Etablissement ein Bordell machen. Da in St. Florian a. Inn seit dem Jahr 1993 ein Prostitutionsverbot gilt, stehen die Chancen dafür allerdings schlecht. Daher kündigte der Pächter seinen Rückzug an.

Dem Medienbericht zufolge fühlt sich der 78-Jährige Hausbesitzer nun in seiner Existenz bedroht, er verfüge nur über bescheidene Altersbezüge. Deshalb bot er das Objekt der örtlichen Caritas an − als mögliches Heim für Asylbewerber. Dort war man über das Angebot erfreut. "Ja wir haben Interesse", bestätigte Marion Huber von der Caritas Flüchtlingshilfe. Etwa 15 bis 18 Personen könnten ihr zufolge in dem kleinen Haus untergebracht werden.

Dem Bürgermeister und anderen Kommunalpolitikern der 3100-Einwohner-Gemeinde ist das zu viel − über eine einzelne Familie könne man reden, aber nicht in dieser Dimension. Die FPÖ überlegt jetzt sogar, eine Aufhebung des Prostitutionsgesetzes zu beantragen, damit der Pächter doch ein Bordell betreiben kann.
Ein Bericht aus der Zeitung "Am Sonntag" vom 3. März.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2016
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
672311
St. Florian a. Inn
Wirbel um Nachtclub: Asylantenheim in Busenbar?
Für jede Menge Wirbel sorgt aktuell der BB Nachtclub (auch bekannt als Busenbar) ein paar Kilometer von Schärding entfernt. Wie die Wochenzeitung "Bezirksrundschau" in ihrer jüngsten Ausgabe berichtete, will der aktuelle Pächter aus se
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_land/672311_Wirbel-um-Nachtclub-Asylantenheim-in-Busenbar.html?em_cnt=672311
2013-03-03 00:27:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/03/02/teaser/130302_1737_29_39243582_bbbar_teaser.jpg
news





Anzeige





Anzeige





Anzeige



Mein Ort















O’bissn is: (v.l.) Das Metzgerehepaar Kohlpaintner, Löwenbrauerei-Vorstand Dr. Helmut Ring, der stellvertretende Landrat Raimund Kneidinger und 3. Bürgermeisterin Erika Träger lassen sich das "Weißwurst-Stangerl" schmecken. − Foto: Eckelt

"Mei, das müssen wir unbedingt in unsere Partnerstadt Akita mitnehmen." 3. Bürgermeisterin Erika...



Regina liebt Volksfeste und auch ihrer Mutter schenkt die Volksmusik Lebensfreude. − Foto: Laudi

Am Sonntag wird es 35 Jahre her sein, dass Regina geboren wurde. Das Kind war anders als die anderen...



Dschungelkönig Menderes Bagci war am Freitag zu Gast in der Arena in Hundsdorf. − Foto: Zechbauer

Er ist der König des Dschungels - und derzeit einer der gefragtesten C-Promis im Geschäft: Menderes...



−Symbolfoto: dpa

Ein 59-jähriger Passauer ist am späten Freitagnachmittag mit einem Messer auf seinen 46-jährigen...



Viel Zuspruch hat Masih Rahimi erfahren, seit bekannt ist, dass er ausgewiesen werden soll. Unterstützung erfährt er auch von Vroni Hackl von der ICUnet in Passau, wo der 19-jährige Afghane eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration macht. − Foto: Klinghardt

Vor den Kopf gestoßen. Ohnmächtig. Traurig. Schockstarre weicht Unverständnis, dann unsagbarer Wut...





O’bissn is: (v.l.) Das Metzgerehepaar Kohlpaintner, Löwenbrauerei-Vorstand Dr. Helmut Ring, der stellvertretende Landrat Raimund Kneidinger und 3. Bürgermeisterin Erika Träger lassen sich das "Weißwurst-Stangerl" schmecken. − Foto: Eckelt

"Mei, das müssen wir unbedingt in unsere Partnerstadt Akita mitnehmen." 3. Bürgermeisterin Erika...



Im Stadtpark am Rande des Kainzenwegs hat ein 11-jähriges Mädchen ein Rauschgift-Depot entdeckt. − Foto: Jäger

Einen unglaublichen Fund hat ein elfjähriges Mädchen beim gemeinsamen Spielen mit Freunden im...



Blaskapelle beim Oktoberfest-Umzug. Foto: dpa

Immer noch werden täglich dutzende Leserbriefe zum Thema geschrieben, hunderte Kommentare im Netz...



Massive Kritik übt Eike Hallitzky, Mitglied des Neuburger Gemeinderates und Grünen-Landesvorsitzender, an der Bürgerbefragung, die ein privates Aktionsbündnis in den Gemeinden Neuburg am Inn und Ruhstorf durchgeführt hat. − Foto: Jäger/Archiv

Auf heftige Kritik stößt die Bürgerbefragung zum Thema Asyl, welche das Aktionsbündnis mit dem Namen...



Nach dem Faschingszug in Rotthalmünster wurde Unmut u.a. über die strenge Lautstärkeregelung laut. Auch Markus Niedernhuber, der mit dem Wagen der Poighamer Hütte heuer auf sieben Umzügen präsent war, machte seinem Ärger auf Facebook Luft. − Foto: Schlegel

Krach machen um jeden Preis? Die Musik aufdrehen bis zum Anschlag? Muss das im Fasching so sein...





Gut 500 Mitarbeiter beschäftigt die msg systems ag derzeit an ihrem Standort Passau. − Foto: Thomas Jäger

Die auf IT-Dienstleistungen und Softwareentwicklung spezialisierte Unternehmensgruppe msg bläst zur...



Hoffte auf ein friedliches Leben in Deutschland, doch nun droht Masih Rahimi (vorne, M.) die Abschiebung nach Afghanistan. Die Asylanträge seiner Mutter Nesrin, Schwester Asila, seines Bruders Eshan und von Vater Habib sind noch nicht bearbeitet worden. Unterstützung erhält die Familie von Sabine Zumak, die früher selbst beim Bundesamt für Migration arbeitete. − Foto: Jäger

Masih Rahimis Blick ist traurig, seine Stimme leise und dünn. Aus einem dicken Stapel Papier zieht...



"Diesel 92,9" Cent hieß es am Dienstagmittag an einer freien Tankstelle kurz vor der österreichischen Grenze (links). An der Großtankstelle in Achleiten wies das Preisschild zeitgleich auf 95,9 Cent hin. − F.: Jäger

Das gab es seit Jahren nicht mehr: An einer freien Tankstelle in Achleiten war anm Dienstagmittag...



In diesem Zelt hätte eigentlich der Ppolitische Aschermittwoch der SPD – im Bild Organisationsleiter Rainer Glaab – stattfinden sollen. Er wurde wegen des Zugunglücks von Bad Aibling abgesagt. − F.: Maier

Die Veranstaltung, die es eigentlich gar nicht gibt, beginnt um 10.30 Uhr. Politiker, Blasmusik...



Foto: Archiv Wolf

Die Lüftungsanlage einer Schreinerei in Hutthurm (Landkreis Passau) hat einen Funken angesaugt und...







Anzeige