• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




St. Florian a. Inn  |  03.03.2013  |  00:27 Uhr

Wirbel um Nachtclub: Asylantenheim in Busenbar?

von Christoph Eberle

Lesenswert (3) Lesenswert 5 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Prostituierte oder Asylbewerber − wer wird künftig in diesem Gebäude untergebracht?  − Foto: Ebner/Bezirksrundschau

Prostituierte oder Asylbewerber − wer wird künftig in diesem Gebäude untergebracht?  − Foto: Ebner/Bezirksrundschau

Prostituierte oder Asylbewerber − wer wird künftig in diesem Gebäude untergebracht?  − Foto: Ebner/Bezirksrundschau


Für jede Menge Wirbel sorgt aktuell der BB Nachtclub (auch bekannt als Busenbar) ein paar Kilometer von Schärding entfernt. Wie die Wochenzeitung "Bezirksrundschau" in ihrer jüngsten Ausgabe berichtete, will der aktuelle Pächter aus seinem Etablissement ein Bordell machen. Da in St. Florian a. Inn seit dem Jahr 1993 ein Prostitutionsverbot gilt, stehen die Chancen dafür allerdings schlecht. Daher kündigte der Pächter seinen Rückzug an.

Dem Medienbericht zufolge fühlt sich der 78-Jährige Hausbesitzer nun in seiner Existenz bedroht, er verfüge nur über bescheidene Altersbezüge. Deshalb bot er das Objekt der örtlichen Caritas an − als mögliches Heim für Asylbewerber. Dort war man über das Angebot erfreut. "Ja wir haben Interesse", bestätigte Marion Huber von der Caritas Flüchtlingshilfe. Etwa 15 bis 18 Personen könnten ihr zufolge in dem kleinen Haus untergebracht werden.

Dem Bürgermeister und anderen Kommunalpolitikern der 3100-Einwohner-Gemeinde ist das zu viel − über eine einzelne Familie könne man reden, aber nicht in dieser Dimension. Die FPÖ überlegt jetzt sogar, eine Aufhebung des Prostitutionsgesetzes zu beantragen, damit der Pächter doch ein Bordell betreiben kann.
Ein Bericht aus der Zeitung "Am Sonntag" vom 3. März.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
672311
St. Florian a. Inn
Wirbel um Nachtclub: Asylantenheim in Busenbar?
Für jede Menge Wirbel sorgt aktuell der BB Nachtclub (auch bekannt als Busenbar) ein paar Kilometer von Schärding entfernt. Wie die Wochenzeitung "Bezirksrundschau" in ihrer jüngsten Ausgabe berichtete, will der aktuelle Pächter aus se
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_land/672311_Wirbel-um-Nachtclub-Asylantenheim-in-Busenbar.html
2013-03-03 00:27:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/03/02/teaser/130302_1737_29_39243582_bbbar_teaser.jpg
news






Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Autohaus Unrecht




Anzeige











−Symbolfoto: dpa

Der Dieselmotoren-Hersteller Hatz mit Sitz in Ruhstorf (Lkr. Passau) verlagert Teile seiner...



−Symbolfoto: Binder

Bei einer Großkontrolle auf der A3 bei Passau hat die Polizei bei jedem dritten Lkw Mängel...



Unfall mit vier Fahrzeugen auf der B12 – die olizei geht von einem Schaden von rund 25000 Euro aus. Sechs Insassen wurden leicht verletzt. − Foto: Schlegel

Zähflüssiger Verkehr herrschte gestern gegen 13.15 Uhr auf der B12. Es ging nur langsam voran...



Mehrere Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst rückten gestern am frühen...



Die leeren Schmuckkassetten hat der Einbrecher auf der Fensterbank zurück gelassen. Wie in vielen Fällen musste er nicht lange suchen. Die Dame des Hauses hatte ihre Juwelen im Badezimmer aufbewahrt. − Foto: Polizei

Jeder Einbrecher weiß es: Autoschlüssel und Portemonnaie liegen in der Regel in der ersten Schublade...





−Symbolbild: dpa

Viele Kunden haben derzeit Probleme mit dem Mobilfunktnetz der Telekom in Passau...



Die Bundespolizei sucht eine Gruppe flüchtiger Afghanen im Gebiet zwischen Stadtmitte und Tiefenbach. Dabei ist auch ein Hubschrauber im Einsatz. − Foto: red

Am Boden und aus der Luft hat die Bundespolizei am Dienstag 16 Afghanen gesucht – und am...



Shell-Stationsleiterin Stefanie Huber (34) nahm dem Schleuser den Autoschlüssel ab. Damit die Situation nicht eskaliert, stellte sich Stammkunde und Unternehmer Jörg Jahn (43) dazu. − Foto: Eberle

Mit mehreren Streifen und einem Hubschrauber hat die Polizei Dienstagmittag zwischen Passau und...



−Symbolfoto: Binder

Bei einer Großkontrolle auf der A3 bei Passau hat die Polizei bei jedem dritten Lkw Mängel...



Sterbehilfe ist ein Thema, zu dem es so viele Meinungen gibt wie Gründe für den Wunsch nach dem...





Mit schweren Verletzungen musste man am Montag einen Motorradfahrer nach einem Unfall bei...



Das Areal rund um den Salzstadel aus der Luft gesehen. Mit neun Haus- bzw. Grundstücksbesitzern hat Bürgermeister Florian Gams in den vergangenen Wochen verhandelt. Zur Orientierung: 1 = Salzstadel, 2 = Finanzamt, 3 = ehem. Druckerei Gebhart (inzwischen abgerissen), 4 = Baustelle Lebenshilfe-Heim (inzwischen fertig gestellt), 5 = Volksfestplatz, 6 = Halle Geflügelzuchtverein, 7 = Glaser-Internat, 8 = Jahnallee, 9 = BRK Rettungswache, 10 = Bundesstraße 8, 11 = Wasser- und Schifffahrtsverwaltung.

Zum Neubau der Berufsschule auf dem Rennbahn-Gelände gibt es eine Alternative...



"Stark und sichtbar" macht die Plattform INDIGO Ostbayerns Hochschulen im Bereich Internet und Digitalisierung, betont Prof. Burkhard Freitag. − F.: Uni Passau

Ihre Kompetenzen im Bereich Internet und Digitalisierung wollen die ostbayerischen Universitäten und...



11 000 Filialen in Deutschland hatte der Schlecker-Konzern zu Spitzenzeiten. Das Ende von Schlecker 2012 war auch das Ende der heute leerstehenden Filiale in Ortenburg (Bild). Angela Röhrner hat hier 17 Jahre gearbeitet. Die Arbeitslose vermisst die Zeit. − Foto: Maier

Gleich zweimal war der Untergang der Drogeriemarktkette Schlecker zuletzt TV-Stoff. Nach der Sat...



Eine Minute bei 3000 U/min füllt den großen Ballon mit Schadstoffen (r.), eine Minute bei 1000 U/min den kleinen (l.). Davon überzeugten zwei Berufsfachschülerinnen (l. und r.) die Ehrengäste Alois Ortner (ADAC und Stadtrat), Jürgen Wolz (TÜV Süd), Bernd Sibler (Kultus-Staatssekretär) und Gerlinde Kaupa (stv. Landrätin).

Eine Tasse Benzin verbraucht ein Auto, wenn der Fahrer es mit quietschenden Reifen von der Ampel...







Anzeige