• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Hutthurm  |  23.01.2013  |  11:40 Uhr

Unfall mit Ansage: Schülerin (16) von Auto erfasst

Lesenswert (37) Lesenswert 40 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Gefährlicher Schulweg : Hier müssen Kinder die B12 queren, um auf kürzestem Weg zur Bushaltestelle zu gelangen. Jetzt ist genau dort ein Unfall verletzt, bei dem eine 16-Jährige schwer verletzt wurde.  − Foto: Heisl

Gefährlicher Schulweg : Hier müssen Kinder die B12 queren, um auf kürzestem Weg zur Bushaltestelle zu gelangen. Jetzt ist genau dort ein Unfall verletzt, bei dem eine 16-Jährige schwer verletzt wurde.  − Foto: Heisl

Gefährlicher Schulweg : Hier müssen Kinder die B12 queren, um auf kürzestem Weg zur Bushaltestelle zu gelangen. Jetzt ist genau dort ein Unfall verletzt, bei dem eine 16-Jährige schwer verletzt wurde.  − Foto: Heisl


Die Bushaltestelle an der B 12 auf Höhe Großthannensteig bei Hutthurm (Landkreis Passau) hat für große Diskussionen gesorgt: Hier müssen Kinder, um auf kürzestem Weg zur Bushaltestelle zu gelangen, die vielbefahrene B12 queren. Nun ist genau hier ein schwerer Unfall passiert.

Eine 16-Jährige wurde am Dienstagnachmittag um 17.30 Uhr von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Die Schülerin ist nach Polizeiangaben dort an der Bushaltestelle ausgestiegen und wohl über die Straße gegangen, ohne auf den Verkehr zu achten. Sie wurde von einem Auto erfasst, in dem eine 36-Jährige am Steuer saß.

Das Mädchen wurde mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Schwer verletzt wurde sie ins Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr besteht derzeit laut Polizei aber nicht. Die B12 war an der Unfallstelle für längere Zeit komplett gesperrt. Laut Polizeisprecher Martin Pöhls sei die Staatanwaltschaft informiert und ein Gutachten ist angeordnet.

"Es ist eine Katastrophe", sagt Bürgermeister Hermann Baumann. Man brauche jetzt eine schnelle und zugleich langfristige Lösung. Allerdings räumte er ein, dass er kein Patentrezept habe. Wie er vom Vater der Großthannensteiger Schülerin erfuhr, gehe es ihr den Umständen entsprechend gut. Vom Unfallort hat Baumann schlimme Bilder im Gedächtnis: "Ich war entsetzt. Das Unfallopfer musste gleich von Sanitätern versorgt werden. Es muss ein sehr schlimmer Aufprall gewesen sein. Die Kühlerhaube war komplett eingedrückt und die Windschutzscheibe eingeschlagen."
 − mlk



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
immo.pnp.de - der re...




Anzeige











− Foto: Archiv Wolf

Nach einem Zusammenstoß mit einem Lastwagen auf der B85 wurde am frühen Samstagmorgen ein...



Willkommen in der Welt der 50er Jahre: Rockabella Stephanie Kühnel liebt Musik und Mode aus dieser Zeit. In ihrer Wohnung hat sie sich ein 50er-Jahre-Zimmer eingerichtet – nur den originalen Nierentisch sucht sie bisher vergeblich. - Foto: Schönstetter

Von Petticoat bis Haartolle: Der Rockabilly-Stil aus den 50er Jahren ist wieder in...



Christian Grieshuber (links) und Marco Kandler an ihrem aktuellen Arbeitsplatz. − Foto: Kandler

Sie arbeiten ehrenamtlich, wo andere Urlaub machen: Marco Kandler (18) und Christian Grieshuber (17)...



Glückwünsche für die Besten der Besten bringen die zahlreichen Ehrengäste den Förderpreisträgern entgegen, die an der Berufsschule 1 einen Abschluss von 1,0 erzielten. Schulleiter Eduard Weidenbeck (v.l.), Verbandsrätin Maria Silbereisen, stellvertretende Landrätin Gerlinde Kaupa (2.v.r.) und MdL Walter Taubeneder (r.) konnten Miriam Zellner (vorne, 6.v.l.), Philipp Wenig (hinterste Reihe, v.l.) und Mario Hitzinger beglückwünschen, die den Staatspreis erhielten. − Foto: Wildfeuer

Für 370 Absolventen der Karl-Peter-Obermaier-Schule, der Staatlichen Berufsschule 1...



Der Empfang durch die Kindergartenkinder freut Pfarrer Arpad Szabo ganz besonders. − Foto: Heisl

Schon am Samstagabend hat die Pfarrei Salzweg Pfarrer Arpad Szabo mit einem Kirchenzug und einem...





Ein Tagesausflug nach München endete für Anna Hartl (v.l.), Katharina Krejčová, Jitka Zová und Anna-Maria Brandtner bei Onkel Heinz Biereder, der den Mädchen gegen Mitternacht überraschend Obdach gewähren musste. − Foto: Privat

Eine halbe Stunde vor Abfahrt waren die 18-jährigen Jugendlichen Samstagabend am Münchner...



Wohin sollen die Asylbewerber? Das Landratsamt sucht dringend neue Unterkünfte, denn der Zustrom ist so groß wie seit über 20 Jahren nicht mehr. − Foto: Archiv Jäger

Mit einem verständnislosen Kopfschütteln quittierte Passaus Landrat Franz Meyer die Anmerkung von...



Verzweiflung auf Papier: Tittlings Realschuldirektor Josef Laslo in seinem Büro mit einem Berg an Initiativbewerbungen aus Mappen und einzelnen E-Mails. Allen wurde abgesagt. − Foto: Lippert

"An den bayerischen Realschulen werden mehr als 90 Prozent der angehenden Realschullehrer abgelehnt"...



Eine Baustelle auf der A3. Foto: Jäger

Zum Start der Sommerferien kommende Woche bleibt es auf der A3 eng, und die Staugefahr steigt: Im...



Perfekte Nacht für Openair-Spaß: Ab Mitternacht aber durfte – trotz bis 2 Uhr und 3 Uhr geöffneter Galerien bzw. Lokale – nichts mehr im Freien ausgeschenkt und getrunken werden. − Foto: Jäger

Riesenresonanz von Künstlern und Kultureinrichtungen, friedliche Besucher im fünfstelligen Bereich...





Vor leeren Halterungen standen am Dienstagmorgen Manfred (l.) und Günther Zeller: Unbekannte Einbrecher hatten in der Nacht zum Montag ihr Geschäft in der Granecker Straße ausgeräumt. − Foto: Danninger

Fahrräder und Zubehör im Wert von rund 100.000 Euro haben Unbekannte in der Nacht auf Dienstag aus...



"Mädchen sind einfach robuster", sagt die Hebamme Diane Mohrhauer, die ihr 4000. Baby Elena Fischl aus Garham im Arm hält. − Foto: Schlegel

Zwillinge oder Frühchen, Steißlage oder Sturzgeburt: Diane Mohrhauer kann nichts erschüttern...







Anzeige