• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.09.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Neuhaus am Inn  |  02.12.2012  |  12:31 Uhr

Neue Parkplätze an der Innlände?

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Herent parken, drent flanieren: Für die 2016 geplante Landesgartenschau brauchen die Schärdinger Nachbarn Neuhauser Pkw-Stellplätze – den Blick gibt’s ohnehin nur von diesseits des Inns gratis dazu. Marille Mareks Vorschlag: "Eine Neugestaltung der Inn-Promenade möglichst mit EU-Fördermitteln".  − Foto: Nöbauer

Herent parken, drent flanieren: Für die 2016 geplante Landesgartenschau brauchen die Schärdinger Nachbarn Neuhauser Pkw-Stellplätze – den Blick gibt’s ohnehin nur von diesseits des Inns gratis dazu. Marille Mareks Vorschlag: "Eine Neugestaltung der Inn-Promenade möglichst mit EU-Fördermitteln".  − Foto: Nöbauer

Herent parken, drent flanieren: Für die 2016 geplante Landesgartenschau brauchen die Schärdinger Nachbarn Neuhauser Pkw-Stellplätze – den Blick gibt’s ohnehin nur von diesseits des Inns gratis dazu. Marille Mareks Vorschlag: "Eine Neugestaltung der Inn-Promenade möglichst mit EU-Fördermitteln".  − Foto: Nöbauer


Wünsche und Anträge – traditionsgemäß das Finale jeder öffentlichen Gemeinderatssitzung: Da kommen meist Bagatell-Angelegenheiten ohne genügend Futter für einen separaten Tagesordnungspunkt.

Nicht so bei der letzten Ratssitzung: Dritte Bürgermeisterin Marille Marek betrachtete die 2016 geplante oberösterreichische Landesgartenschau in der Nachbarstadt Schärding als "große Chance, dass auch am Neuhauser Ufer etwas Schönes entstehen" könnte – beispielsweise ohnehin dringend benötigte Besucher-Parkplätze, eingebettet in eine landschaftsgärtnerisch um- und neugestaltete Innländen-Promenade.

Ein Geistesblitz Mareks, der im Plenum sofort zündete. Denn: "Der schönste Blick auf Schärding bietet sich den zahlreich erwarteten Landesgartenschau-Gästen schlicht und einfach nur vom Neuhauser Innufer", so die dritte Bürgermeisterin. − nöLesen Sie mehr zum Thema in der Passauer Neuen Presse vom 3. Dezember.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
598952
Neuhaus am Inn
Neue Parkplätze an der Innlände?
Wünsche und Anträge – traditionsgemäß das Finale jeder öffentlichen Gemeinderatssitzung: Da kommen meist Bagatell-Angelegenheiten ohne genügend Futter für einen separaten Tagesordnungspunkt.Nicht so bei der letzte
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_land/598952_Neue-Parkplaetze-an-der-Innlaende.html
2012-12-02 12:31:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/12/02/teaser/121202_1230_29_38391630_schaerding_teaser.jpg
news






Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Kasberger Baustoffe
MUNDING GOLDANKAUF
Kasberger Baustoffe
Autohaus Unrecht




Anzeige











 - Foto: Zechbauer

Ein Bahnunfall hat sich am späten Samstagnachmittag im Landkreis Passau ereignet...



− Foto: Archiv dpa

So würde wohl nicht jeder handeln! Ein 33-jähriger Mann aus dem Landkreis Deggendorf hat am...



 - Foto: ff-passau.de

Kleines Tier, großer Einsatz: Weil mehrere Passanten am späten Freitagabend ein kleines Kätzchen in...



Damit der Start ins Berufsleben klappt: Das ist die vierte Auflage des Azubi-Guide der Am Sonntag. (Foto: fustmedia.de)

Alles für den perfekten Berufsstart in einem Magazin: Das ist der Azubi-Guide der Am Sonntag...



Im Mittelpunkt der kleinen Dorferneuerung steht die Friedhofsmauer und die Verbreiterung der Straße. "Damit sollten wir baldmöglichst beginnen, denn die Ortseinfahrt ist nicht toll", meint Bürgermeister Florian Gams. − Foto: Rücker

Nach dem Abriss des Waldmann-Anwesens unmittelbar neben der Friedhofsmauer ist lange Zeit nichts...





Stehen familien- und generationsübergreifend hinter der Umstellung auf Bio: Johann Schauer (2.v.l.) mit Sohn Leonhard (18, 3.v.l.) sowie Georg Ritzer (v.l.), Azubi Michael Heuberger und Markus Eichberger. Mit Ritzers Vater und Eichbergers Onkel hatte Johann Schauer Bau und Betrieb des modernen Stalls, der viel Platz für 180 Milchkühe bietet, realisiert. − Foto: Fleischmann

Deutschland gilt als Export-Krösus. Doch das gilt nicht für Bio-Lebensmittel...



Der Stadtplatz gestern Mittag: Die Park-Regelung funktioniert nach sieben Wochen einigermaßen, wird aber möglicherweise wieder umgeworfen. − Foto: Rücker

Die Regelung für das Parken am Vilshofener Stadtplatz soll demnächst wieder geändert werden und...



− Foto: Archiv Binder

Die Verkehrsinfrastruktur bleibt eines der Kernthemen der niederbayerischen CSU...



Thomas Bründl hat Unterschriften gegen die Ralley gesammelt. − Foto: Archiv Schlegel

Schon über ein Jahr zieht sich der Protest von Thomas Bründl mittlerweile hin...



Wie kommen vor allem Touristen schnell aufs Oberhaus? Diese Debatte und vor allem die um eine zweckdienliche Seilbahn dorthin beschäftigt die Stadtpolitik seit Jahren. − Foto: Karl

"Wir wollen uns von den Bürgerinnen und Bürgern die grundsätzliche Erlaubnis holen...





Bewegung macht Spaß – diese Philosophie will Maria Gramüller (rechts) auch ihren Kreuzfahrtgästen vermitteln. − Foto: Geiselhart

"Eins kann mir keiner nehmen – das ist die pure Lust am Leben." Die Musik...



Saunieren wird teurer: Ab 1. Januar wird der Mehrwertsteuersatz um zwölf Prozent erhöht. − F.: Schlegel

Rudolf Weinberger ist stinksauer: "Ich kann das nicht verstehen, es wird völlig ohne Not etwas...



Thomas Bründl hat Unterschriften gegen die Ralley gesammelt. − Foto: Archiv Schlegel

Schon über ein Jahr zieht sich der Protest von Thomas Bründl mittlerweile hin...



 - Foto: Zechbauer

Ein Bahnunfall hat sich am späten Samstagnachmittag im Landkreis Passau ereignet...







Anzeige