• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 5.07.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






80 000 Kilometer im Jahr sind die Landrats-Fahrer − hier Wolfgang Bauernfeind − pro Jahr mit Landrat Franz Meyer oder einem seiner Stellvertreter unterwegs, an 365 Tagen im Jahr. Nun soll ein dritter Chauffeur eingestellt werden.  − Foto: Geisler/rogerimages.de

80 000 Kilometer im Jahr sind die Landrats-Fahrer − hier Wolfgang Bauernfeind − pro Jahr mit Landrat Franz Meyer oder einem seiner Stellvertreter unterwegs, an 365 Tagen im Jahr. Nun soll ein dritter Chauffeur eingestellt werden.  − Foto: Geisler/rogerimages.de

80 000 Kilometer im Jahr sind die Landrats-Fahrer − hier Wolfgang Bauernfeind − pro Jahr mit Landrat Franz Meyer oder einem seiner Stellvertreter unterwegs, an 365 Tagen im Jahr. Nun soll ein dritter Chauffeur eingestellt werden.  − Foto: Geisler/rogerimages.de


Wieviele Fahrer braucht das Landratsamt zur Beförderung seines Spitzenpersonals? "Luxus, den wir uns nicht mehr leisten können", findet Susanne Mayerhofer (Bündnis 90/Die Grünen), wenn sie als Mitglied im Verbandsausschuss des Zweckverband Donau-Wald Abfallwirtschaft "fünf Chauffeure sitzen sieht, die dort nur warten müssen."

Mit Fürsorgepflicht und Sicherheit argumentiert indes Landrat Franz Meyer dagegen und macht sich für die Einstellung eines weiteren, eines dritten Fahrers im Amt stark.

Der Personalausschuss beschäftigte sich ausgiebig mit dem Thema. Zwei Fahrer gibt es, ein dritter, bislang in Teilzeit, scheidet nächstes Jahr aus. Der Nachfolger ist schon aushilfsweise beschäftigt, soll ganztags eingestellt werden. 50 000 Euro Kosten werden dafür im Personalhaushalt, der über 26 Millionen Euro umfasst, angesetzt.

Die Abstimmung ging knapp − das ist selten im Kreistag und seinen Ausschüssen − mit sieben zu neun Stimmen für den dritten Mann am Steuer aus.

Endgültig entscheidet der Kreistag im Februar. − ek

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in Ihrer Ausgabe der Passauer Neuen Presse (Landkreis Passau) vom 15. November.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
583625
Passau
Wieviele Fahrer braucht der Landkreis?
Wieviele Fahrer braucht das Landratsamt zur Beförderung seines Spitzenpersonals? "Luxus, den wir uns nicht mehr leisten können", findet Susanne Mayerhofer (Bündnis 90/Die Grünen), wenn sie als Mitglied im Verbandsausschuss des Zweckver
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_land/583625_Wieviele-Fahrer-braucht-der-Landkreis.html?em_cnt=583625&ref=lf
2012-11-14 18:01:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/14/teaser/121114_1800_29_38201653_ri186_12137_115640_20121114_5815_186_5815_115640_dsc_6681_teaser.jpg
news




Anzeige




Anzeige





Anzeige



Mein Ort















− Foto: Thomas Jäger

Ein Mann aus dem nördlichen Landkreis Passau ist am Freitagabend beim Mitternachtsshopping in der...



Abschlag vom Passauer Oberhaus: Franz Beckenbauer schlägt gleich den Ball Richtung Ortspitze. − Foto: Sabine Brauer, Porsche European Open

Der Kaiser begeisterte sie wieder einmal alle – die kleinen und die großen Gäste beim...



Blieb am Sonntag geschlossen: Das Freibad in Bad Griesbach. −Archivfoto: Georg Gerleigner

An einem der heißesten Tage des Jahres blieb das Freibad in Bad Griesbach (Landkreis Passau) am...



−Symbolbild: dpa

Auf der Ladefläche eines Kleintransporters haben zwei ungarische Schleuser 40 Flüchtlinge aus dem...



In der Ausgabe vom 17. Juni 2015 berichtete die "Neue Post" über die mögliche Versöhnung auf dem Traumschiff von Florian Silbereisen und Helene Fischer bei Donau in Flammen. − Foto: Ausriss Neue Post

Helene Fischer (30) und Florian Silbereisen (33) versöhnen sich auf dem Traumschiff bei Donau in...





Den Streikenden (v.l.) Arthur Reichenbacher, Günther Rautmann, Roland Spohrer, Stefan Gurschler, Isabella Bauer und Martin Käser geht es nicht um höhere Löhne, sondern um gerechte Arbeitsverträge. − Foto: Sprung

Nina Müller (Name von d. Red. geändert) zieht leicht die Augenbrauen hoch und sagt nur: "10. Juni"...



− Foto: Archiv PNP

Keine Zeit der Ruhe und keine Verschnaufpause: Die Beamten der Bundespolizeiinspektion Freyung...



Drei Käsekrainer und ein Brotzeitringerl hat sich Bürgermeister Karl Obermeier am Dienstag im Beisein der Metzgermeister Evelyn und Wolfgang Joosz aus dem neuen Fleischautomaten am Marktplatz in Aidenbach gezogen. − Foto: Fischer

Kaugummi, Zigaretten, Getränke, Kondome und sogar Geld gibt es aus dem Automaten...



Lungenkrebs ist mittlerweile Todesursache Nummer eins unter den Tumorleiden bei Frauen. Weil immer mehr Frauen rauchen, ist die Zahl der Sterbefälle in den vergangenen Jahren rasant gestiegen. − Foto: dpa

1814 Frauen starben 2013 in Bayern an Lungenkrebs. 15 Jahre zuvor lag die Zahl der weiblichen...



Inmitten von Abfall wurde das Gold auf einer Passauer Baustelle gefunden. Foto: PNP

Erst beim morgendlichen Blick in die Passauer Neue Presse dämmerte der Verwandten des Juweliers...





Lungenkrebs ist mittlerweile Todesursache Nummer eins unter den Tumorleiden bei Frauen. Weil immer mehr Frauen rauchen, ist die Zahl der Sterbefälle in den vergangenen Jahren rasant gestiegen. − Foto: dpa

1814 Frauen starben 2013 in Bayern an Lungenkrebs. 15 Jahre zuvor lag die Zahl der weiblichen...



− Foto: Archiv PNP

Keine Zeit der Ruhe und keine Verschnaufpause: Die Beamten der Bundespolizeiinspektion Freyung...



Drei Käsekrainer und ein Brotzeitringerl hat sich Bürgermeister Karl Obermeier am Dienstag im Beisein der Metzgermeister Evelyn und Wolfgang Joosz aus dem neuen Fleischautomaten am Marktplatz in Aidenbach gezogen. − Foto: Fischer

Kaugummi, Zigaretten, Getränke, Kondome und sogar Geld gibt es aus dem Automaten...



Wurde Opfer einer Rauferei, weil er schlichten wollte: 2. Bürgermeister Thomas Bumberger.

Eigentlich ist das Sonnwendfeuer, in dem die kürzeste Nacht des Jahres gefeiert wird...



Der Schwammerl im Außenbecken ist das Wahrzeichen der Therme 1 in Bad Füssing. Die Gäste fühlen sich hier wohl und finden Entspannung und Linderung. Die Therme soll an einen neue Betreiber GmbH übergehen. Das wird nun sorgfältig vorbereitet. Deswegen wurde der für 1. Juli angesetzte Übergabetermin auch verschoben. − Foto: Archiv Schlegel

Seit sieben Jahren sind die Kommune Bad Füssing (Landkreis Passau) und die Thermalbad Füssing GmbH...







Anzeige