• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 3.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






80 000 Kilometer im Jahr sind die Landrats-Fahrer − hier Wolfgang Bauernfeind − pro Jahr mit Landrat Franz Meyer oder einem seiner Stellvertreter unterwegs, an 365 Tagen im Jahr. Nun soll ein dritter Chauffeur eingestellt werden.  − Foto: Geisler/rogerimages.de

80 000 Kilometer im Jahr sind die Landrats-Fahrer − hier Wolfgang Bauernfeind − pro Jahr mit Landrat Franz Meyer oder einem seiner Stellvertreter unterwegs, an 365 Tagen im Jahr. Nun soll ein dritter Chauffeur eingestellt werden.  − Foto: Geisler/rogerimages.de

80 000 Kilometer im Jahr sind die Landrats-Fahrer − hier Wolfgang Bauernfeind − pro Jahr mit Landrat Franz Meyer oder einem seiner Stellvertreter unterwegs, an 365 Tagen im Jahr. Nun soll ein dritter Chauffeur eingestellt werden.  − Foto: Geisler/rogerimages.de


Wieviele Fahrer braucht das Landratsamt zur Beförderung seines Spitzenpersonals? "Luxus, den wir uns nicht mehr leisten können", findet Susanne Mayerhofer (Bündnis 90/Die Grünen), wenn sie als Mitglied im Verbandsausschuss des Zweckverband Donau-Wald Abfallwirtschaft "fünf Chauffeure sitzen sieht, die dort nur warten müssen."

Mit Fürsorgepflicht und Sicherheit argumentiert indes Landrat Franz Meyer dagegen und macht sich für die Einstellung eines weiteren, eines dritten Fahrers im Amt stark.

Der Personalausschuss beschäftigte sich ausgiebig mit dem Thema. Zwei Fahrer gibt es, ein dritter, bislang in Teilzeit, scheidet nächstes Jahr aus. Der Nachfolger ist schon aushilfsweise beschäftigt, soll ganztags eingestellt werden. 50 000 Euro Kosten werden dafür im Personalhaushalt, der über 26 Millionen Euro umfasst, angesetzt.

Die Abstimmung ging knapp − das ist selten im Kreistag und seinen Ausschüssen − mit sieben zu neun Stimmen für den dritten Mann am Steuer aus.

Endgültig entscheidet der Kreistag im Februar. − ek

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in Ihrer Ausgabe der Passauer Neuen Presse (Landkreis Passau) vom 15. November.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
583625
Passau
Wieviele Fahrer braucht der Landkreis?
Wieviele Fahrer braucht das Landratsamt zur Beförderung seines Spitzenpersonals? "Luxus, den wir uns nicht mehr leisten können", findet Susanne Mayerhofer (Bündnis 90/Die Grünen), wenn sie als Mitglied im Verbandsausschuss des Zweckver
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_land/583625_Wieviele-Fahrer-braucht-der-Landkreis.html?em_cnt=583625
2012-11-14 18:01:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/14/teaser/121114_1800_29_38201653_ri186_12137_115640_20121114_5815_186_5815_115640_dsc_6681_teaser.jpg
news




Anzeige




Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Genießertage Bade be...
immo.pnp.de - der re...




Anzeige



Mein Ort















Großartige Kulisse: Die Open-Air-Bühne vor dem strahlend weißen Passauer Dom, auf der Hubert von Goisern abrockte. Fotos: Toni Scholz

Die Zeichen für einen "mördermäßigen" Abend standen von Anfang an gut: Eine laue Sommernacht...



− Foto: FF St. Florian am Inn

"Person in Maschine eingeklemmt" lautete das Einsatzstichwort für die Feuerwehr St...



In der Reportage erklärt der IT-Systemkaufmann, warum er sich dazu entschlossen hat, die terroristische Vereinigung "Islamischer Staat" als Cyber-Terrorist zu unterstützen. Screenshot: ARD/Potstada

Seitdem die ARD die von "Report München" gedrehte Reportage "Terrorkrieg im Internet − Die...



Auch nach dem Fachstellengespräch ist weiterhin offen, ob auf dem Gelände der ehemaligen Rottal-Kaserne das zweite Flüchtlings-Zentrum in Bayern für Flüchtlinge mit geringer Bleibeaussicht errichtet werden wird. − Foto: Archiv Jörg Schlegel

Kirchham bleibt in Sachen neues Flüchtlings-Zentrum weiterhin im Gespräch: Auf der Suche nach einem...



Wolf gegen Tanzer: Die Handschrift der Trainer ist bei beiden Teams deutlich erkennbar. Mal sehen, wessen Taktik sich am Freitag durchsetzt. − Foto: Butzhammer/Lakota

Ein "schmutzigen Arbeitssieg" auf der einen Seite. Eine 5:3-Spektakel auf der anderen...





"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes", schreiben 20 Priester aus dem Bistum Passau an Bischof Stefan Oster. −Archivbild: Thomas Jäger

"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes"...



Eine Welle der Empörung und ein mögliches juristisches Nachspiel hat dieses Foto ausgelöst, das ein Jäger auf Facebook gepostet hat. − Foto: Screenshot Facebook

Sowohl Jagdgegner als auch Jäger regen sich über ein Foto auf, das im Internet die Runde macht...



 - Foto: Archiv Binder

Weil er zu einer Schachtel Zigaretten griff, war ein 34-jähriger Autofahrer am Dienstag gegen 16...



Das Kurhotel Wittelsbach ist wegen erheblicher Brandschutzmängel am vergangenen Freitag geräumt worden. − Foto: Jörg Schlegel

Von kleinen Beanstandungen über fehlende Rauchmelder auf den Zimmern bis hin zu einem nicht...



Der Angeklagte mit seinem Rechtsanwalt Max Kitzbichler am Amtsgericht Passau. − Foto: Pierach

150 Mal seinen Tagesverdienst als Geldstrafe, bei Nichtbezahlen fünf Monate Gefängnis...





Harte Schale, weicher Kater: Walter Landshuter kurz vor seinem 70. Geburtstag mit Haustier "Kracherl". − Foto: Thomas Jäger

Welch eine Szene: Innenhof des Scharfrichterhauses Passau. Dessen Mitbegründer Walter Landshuter...



Statt 120 km/ nur noch Tempo 80? Das könnte auf der niederbayerischen A3 demnächst Realität sein. Foto: Archiv Binder

Demnächst könnten Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn 3 deutlich ausgebremst werden...



"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes", schreiben 20 Priester aus dem Bistum Passau an Bischof Stefan Oster. −Archivbild: Thomas Jäger

"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes"...



Ein Stück Passau Stadtgeschichte: Das Traditionswirtshaus "Zur Fels’n" in der Ilzstadt. Foto: Oswald

Es wurde in den vergangenen Jahren immer wieder viel darüber gesprochen und diskutiert − sehr...







Anzeige