• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 24.04.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Hauzenberg  |  30.11.2012  |  14:59 Uhr

Granitweihnacht an einem "magischen Ort" eröffnet

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Ein magischer Ort, ein "lichterglänzendes Aushängeschild der Heimat": Bei der Eröffnung des sechsten Christkindlmarkts im Stoabruch hatten die Besucher viel positives über die Hauzenberger Granitweihnacht zu berichten.  − Foto: Geisler/rogerimages.de

Ein magischer Ort, ein "lichterglänzendes Aushängeschild der Heimat": Bei der Eröffnung des sechsten Christkindlmarkts im Stoabruch hatten die Besucher viel positives über die Hauzenberger Granitweihnacht zu berichten.  − Foto: Geisler/rogerimages.de

Ein magischer Ort, ein "lichterglänzendes Aushängeschild der Heimat": Bei der Eröffnung des sechsten Christkindlmarkts im Stoabruch hatten die Besucher viel positives über die Hauzenberger Granitweihnacht zu berichten.  − Foto: Geisler/rogerimages.de


Die ersten Schneeflocken, ein eiskalter Wind und dampfend heißer Glühwein: Kontrastreicher kann die Eröffnung eines Christkindlmarktes kaum sein. Am Donnerstagabend war Startschuss für die sechste Auflage der Hauzenberger Granitweihnacht im Steinbruch.

 Es mangelte nicht am winterlichen Wetter, und es mangelte auch nicht an Ehrengästen: Neben Überraschungsgast Wilhelm Schraml, Apostolischer Administrator der Diözese, Landrat Franz Meyer, der die Schirmherrschaft übernommen hatte, und Bürgermeisterin Gudrun Donaubauer kamen viele Stadträte, Kommunalpolitiker und Bürgermeister der Nachbargemeinden, Regierungsdirektor Klaus Froschhammer, und die "Freunde aus dem Osten" mit dem Bürgermeister von St. Aegidi von der Partnerregion Sauwald Eduard Paminger an der Spitze nach Hauzenberg.

 Dr. Winfried Helm, der zusammen mit Ludwig Bauer das Granitzentrum betreut, sagte, dass der Erfolg des Christkindlmarktes auf drei Säulen beruhe. Steinbruch, See und Architektur würden für einen "magischen Ort" sorgen, mit dem regionalen Handwerk gehe ein "Angebot" einher, das sich abhebt von den vielen anderen Christkindlmärkten, und dann sei noch das "Zusammenspiel" zu nennen − von Einrichtungen, Behörden und Personen, wie etwa Polizei, Feuerwehr, Straßenverkehrsamt und Aussteller. Heuer seien wieder über 50 verschiedene Stände und Aussteller vertreten. Helm hofft auf 30 000 bis 35 000 Besucher und zeigte sich erfreut darüber, dass die Granitweihnacht über Niederbayern hinaus Bekanntheitsgrad erlangt habe, auch viele Freunde in Österreich und Tschechien gefunden habe.  − win



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2012-11-30 14:58:29








ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




MUNDING GOLDANKAUF
Autohaus Unrecht
Wohlfühltherme
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige




Anzeige











Auch am Halser Stausee dürfen Badegäste künftig ihren Bikini ausziehen, wenn sie das möchten. Die bayerische Badeverordnung, die es noch 2013 verbot, ließ das Innenministerium auslaufen. − Foto: Jäger

Bis voriges Jahr schrieb die bayerische Badeverordnung vor: Wer badet oder sich sonnt...



Die Schilder stehen schon, ab Montag wird die Autobahnanschlussstelle Aicha und der Autobahnzubringer für sechs Wochen gesperrt. − Foto: Jäger

9000 Autofahrer nutzen täglich den Autobahnzubringer zur A3 – laut Staatlichem Bauamt Passau...



Freudentaumel: Gewerkschafter fordern für die WM-Zeit flexiblere Arbeitszeiten, damit Fans (hier 2010) ihrem Hobby frönen können. – F.: dpa

Als "nette Idee", jedoch "realitätsfern", "relativ absurd" oder "völlig überzogen" beurteilt die...



Mit Plakaten hoffte die Familie auf Hinweise. Gestern wurde die Wirtin (47) tot geborgen (Foto: Jäger)

Die 47-Jährige Wirtin aus Neuburg am Inn (Landkreis Passau), die seit Freitag mit großem...



− Foto: Archiv dpa

Erst jetzt hat es vom Bayernwerk Informationen zum Stromausfall am Ostersonntag in Teilen Bad...





Sichtlich angefressen: Torsten Fröhling, Trainer des TSV 1860 München II, beim Gastspiel in Schalding. − Foto: Lakota

Da tritt einer aber ganz schön nach: Torsten Fröhling, Trainer des TSV 1860 München II...



Inmitten der Mädchen und Buben des Passauer Altstadtkindergartens fühlte sich der neu ernannte Passauer Bischof Stefan Oster sichtlich wohl. − Foto: PBP

Dass er ein Herz für Kinder hat, zeigte der künftige Passauer Bischof Pater Dr...



Dieses Bild aus der Präsentation der Hofkirchener Firma zeigt – blau eingefärbt – die verschiedenen angedachten Standorte für Solarparks entlang der A94 im Gemeindebereich Malching. − Foto: Envalue GmbH

Es wird keine Solarparks entlang der A94 bei Malching (Landkreis Passau) geben...



Soll die CSU verlassen, fordert der Thyrnauer Ortsverband: Altbürgermeister Leonhard Anetseder. − F.: sl/Archiv

Altbürgermeister Leonhard Anetseder soll seinen Vorsitz bei der Senioren Union Thyrnau niederlegen...



Holger T. Lang − Foto: Rammer

Holger Thomas Lang (37) ist in Rotthalmünster geboren und in Bayerbach (Lkr. Passau) aufgewachsen...





Inmitten der Mädchen und Buben des Passauer Altstadtkindergartens fühlte sich der neu ernannte Passauer Bischof Stefan Oster sichtlich wohl. − Foto: PBP

Dass er ein Herz für Kinder hat, zeigte der künftige Passauer Bischof Pater Dr...



Sichtlich angefressen: Torsten Fröhling, Trainer des TSV 1860 München II, beim Gastspiel in Schalding. − Foto: Lakota

Da tritt einer aber ganz schön nach: Torsten Fröhling, Trainer des TSV 1860 München II...