• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.11.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Hauzenberg  |  30.11.2012  |  14:59 Uhr

Granitweihnacht an einem "magischen Ort" eröffnet

Lesenswert (2) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Ein magischer Ort, ein "lichterglänzendes Aushängeschild der Heimat": Bei der Eröffnung des sechsten Christkindlmarkts im Stoabruch hatten die Besucher viel positives über die Hauzenberger Granitweihnacht zu berichten.  − Foto: Geisler/rogerimages.de

Ein magischer Ort, ein "lichterglänzendes Aushängeschild der Heimat": Bei der Eröffnung des sechsten Christkindlmarkts im Stoabruch hatten die Besucher viel positives über die Hauzenberger Granitweihnacht zu berichten.  − Foto: Geisler/rogerimages.de

Ein magischer Ort, ein "lichterglänzendes Aushängeschild der Heimat": Bei der Eröffnung des sechsten Christkindlmarkts im Stoabruch hatten die Besucher viel positives über die Hauzenberger Granitweihnacht zu berichten.  − Foto: Geisler/rogerimages.de


Die ersten Schneeflocken, ein eiskalter Wind und dampfend heißer Glühwein: Kontrastreicher kann die Eröffnung eines Christkindlmarktes kaum sein. Am Donnerstagabend war Startschuss für die sechste Auflage der Hauzenberger Granitweihnacht im Steinbruch.

 Es mangelte nicht am winterlichen Wetter, und es mangelte auch nicht an Ehrengästen: Neben Überraschungsgast Wilhelm Schraml, Apostolischer Administrator der Diözese, Landrat Franz Meyer, der die Schirmherrschaft übernommen hatte, und Bürgermeisterin Gudrun Donaubauer kamen viele Stadträte, Kommunalpolitiker und Bürgermeister der Nachbargemeinden, Regierungsdirektor Klaus Froschhammer, und die "Freunde aus dem Osten" mit dem Bürgermeister von St. Aegidi von der Partnerregion Sauwald Eduard Paminger an der Spitze nach Hauzenberg.

 Dr. Winfried Helm, der zusammen mit Ludwig Bauer das Granitzentrum betreut, sagte, dass der Erfolg des Christkindlmarktes auf drei Säulen beruhe. Steinbruch, See und Architektur würden für einen "magischen Ort" sorgen, mit dem regionalen Handwerk gehe ein "Angebot" einher, das sich abhebt von den vielen anderen Christkindlmärkten, und dann sei noch das "Zusammenspiel" zu nennen − von Einrichtungen, Behörden und Personen, wie etwa Polizei, Feuerwehr, Straßenverkehrsamt und Aussteller. Heuer seien wieder über 50 verschiedene Stände und Aussteller vertreten. Helm hofft auf 30 000 bis 35 000 Besucher und zeigte sich erfreut darüber, dass die Granitweihnacht über Niederbayern hinaus Bekanntheitsgrad erlangt habe, auch viele Freunde in Österreich und Tschechien gefunden habe.  − win



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
597725
Hauzenberg
Granitweihnacht an einem "magischen Ort" eröffnet
Die ersten Schneeflocken, ein eiskalter Wind und dampfend heißer Glühwein: Kontrastreicher kann die Eröffnung eines Christkindlmarktes kaum sein. Am Donnerstagabend war Startschuss für die sechste Auflage der Hauzenberger Granitweihna
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/hauzenberg/597725_Granitweihnacht-an-einem-magischen-Ort-eroeffnet.html
2012-11-30 14:59:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/30/teaser/121130_1458_29_38379020_ri17_12539_119041_20121130_5990_17_5990_119041_rog_2306_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Autohaus Unrecht




Anzeige











− Foto: Pree

Tödlich endeten die Bauarbeiten an einem Entwässerungsgraben unweit einer Biogasanlage für einen...



Auch als Übergangslösung oft unerträglich: Das für rund 30 Beamte geplante Passauer Revier der Bundespolizei am Bahnhof, in dem rund 100 Beamte rund um die Uhr Dienst tun. − Foto: Eckelt

Es mutet an wie ein schlechter Film, der den Namen "Die unendliche Geschichte" tragen könnte: Seit...



Gegen eine Autofahrerin, die sich am Mittwoch mit ihrem Wagen überschlagen hat...



Am Mittwochnachmittag gegen 16.45 Uhr ist ein 55-jähriger Hauzenberger mit seinem Mofa in...



Es ist eng in den Hörsälen: Die Zahl der Studierenden nimmt in Bayern zu. Auch die Standorte Passau, Deggendorf und Landshut melden Rekordzahlen. − Foto: Jäger

Die Zahl der Studierenden in Deutschland hat einen weiteren Rekordwert erreicht...





Flaschen findet Wolfgang Schwarz-Burgmeier ständig vor seiner Tür. Auf den Stufen und der Rampe vor seiner Elektrotechnikfirma sieht der 53-Jährige regelmäßig betrunkene Schüler und Minderjährige, die rauchen und Schnaps trinken: "Es ist wirklich traurig". − Fotos: Baumgartl

"Zu jung, zu hart, zu viel". In knappen Worten umreißt Wolfgang Schwarz-Burgmeier den Alkoholkonsum...



Geschätzt 400000 Haushaltshilfen und Seniorenbetreuer arbeiten in Deutschland, die meisten davon schwarz. Für die Familien sind sie eine unschätzbare Hilfe. − Foto: dpa

Wäre der Lebensstandard in Osteuropa höher, hätte Deutschland vermutlich ein massives Problem...



Auch als Übergangslösung oft unerträglich: Das für rund 30 Beamte geplante Passauer Revier der Bundespolizei am Bahnhof, in dem rund 100 Beamte rund um die Uhr Dienst tun. − Foto: Eckelt

Es mutet an wie ein schlechter Film, der den Namen "Die unendliche Geschichte" tragen könnte: Seit...



Bei der Verhandlung am 3.12.2012 vor dem Verwaltungsgericht Regensburg war die BN-Seite unterlegen. In einer Berufungsverhandlung wird wieder von vorne begonnen, als ob es Regensburg nicht gegeben hätte. Im Bild von rechts Helgard Gillitzer, Karl Haberzettl, Dr. Anton Huber und Rechtsanwalt Dr. Ulrich Kaltenegger aus Landshut. − Foto: Archiv-Rücker

Enttäuschung bei der Stadt, Freude beim Bund Naturschutz: Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat...



Der "Zählerstand" gestern Mittag... (Screenshot:flughafen-berlin-kosten.de/Foto: Netprofit)

Dass der Berliner Pannen-Flughafen BER schon jetzt jede Menge Geld verschlungen hat...





Etwa 700 verschiedene Kramperl, Hexen und Geister trafen sich auf dem Spitzberg in Passau zum schaurigen Spekakel. − Foto: Eckelt

Etwa 2000 Besucher pilgerten am Samstag zur dritten Passauer Höllengeisternacht...



Bewegungsgeladene Inszenierung: Das Ensemble begeisterte in einer rasanten und ideenreichen Choreografie. − Fotos: Peter Litvai

Der Star des Abends kam erst ganz zum Schluss auf die Bühne: Es war Jonathan Lunn...



Überglücklich sind Astrid und Peter Bogner, dass alles gut gegangen ist. Auf dem Beifahrersitz von Papas BMW hat die kleine Julia am 15. November das Licht der Welt erblickt. − Foto: Jörg Schlegel

Die kleine Julia Bogner hat im Auto auf dem Weg von Pocking (Lkr. Passau) zur Klinik das Licht der...







Anzeige