• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 29.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Schimmelbach  |  29.11.2012  |  17:01 Uhr

Hier haben bedrohte Tiere eine Arche

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die vom Aussterben bedrohten alpinen Steinschafe fühlen sich pudelwohl in Silvia Buttlers "Nutztierarche".  − Fotos: Heindl

Die vom Aussterben bedrohten alpinen Steinschafe fühlen sich pudelwohl in Silvia Buttlers "Nutztierarche".  − Fotos: Heindl

Die vom Aussterben bedrohten alpinen Steinschafe fühlen sich pudelwohl in Silvia Buttlers "Nutztierarche".  − Fotos: Heindl


Sylvia Buttler lebt im Einklang mit der Natur. Vor eineinhalb Jahren hat sie in Schimmelbach ihre "Nutztierarche" eröffnet, in der sie bedrohte Tierarten züchtet. Als gelernte Naturpädagogin veranstaltet sie zudem Erlebnistage auf dem Bauernhof, an denen sie Kinder an die Natur und die Tierwelt heranführt.

 Der entlegene Hof bei Neureichenau, auf dem sie mit ihrem Mann lebt und arbeitet, ist stolze 200 Jahre alt. Bevor die Buttlers ihn erwarben und sanierten, war er viele Jahre leergestanden. Die gebürtige Rheinländerin fühlt sich sehr wohl dort. Zwar ist der Bayerische Wald nicht ihre Wahlheimat − ihr Mann musste aus beruflichen Gründen umziehen. "Doch es ist sehr schön hier", sagt sie. Das Gelände um das Wohnhaus hat sie liebevoll für ihre Tiere hergerichtet. Außer den Nutztieren bietet es drei Hunden, zwei Katzen und zwei Eseln ein schönes Zuhause.

 Das Wohl ihrer Tiere steht für Sylvia Buttler an erster Stelle. Als der TV-Sender Sat 1 wegen eines Berichts bei ihr anfragte, lehnte sie ab, um die Ruhe auf dem Hof nicht unnötig zu stören. Auf Werbung verzichtet sie dafür gerne.

 Schon lange hielt die Naturpädagogin Schafe und Hühner, bevor sie vor etwa zehn Jahren auf die alten Rassen stieß. Höfe, die diese alten und bedrohten Rassen züchten, führen den Titel "Nutztierarche".

 Zwei extrem seltene Nutztierarten züchtet sie seitdem. Vom Alpinen Steinschaf leben momentan vier Mutterschafe und sieben Lämmer auf dem Hof.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am







Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Mähen und wenden: Die Arbeiten mit dem Heu erledigen heute Maschinen. Früher waren viele Tätigkeiten per Hand nötig. Foto: dpa

"Gmahde Wiesn" sind derzeit ein alltäglicher Anblick – es ist "Heigzeit"...



Stolz durften zehn Absolventen der Klasse für Berufsschulpflichtige Asylbewerber und Flüchtlinge ihre Zeugnisse für den Mittelschulabschluss entgegennehmen, darunter Talha Maqsood (23) aus Pakistan, der nun Mechatroniker werden möchte. − Foto: Kain

"Ich hab' selten so eine gute Prüfung abgenommen", lobte Inge Dondl von der Mittelschule St...



Zum Glück erlitten die fünf Insassen jeweils nur Prellungen nach einem Unfall am Sonntag...



Kabarettist Ottfried Fischer (l.) und Kulturmanager Peter Syr verfolgen ihr Hochwassermuseum weiter. − Foto: dpa

Es ist ein bisschen still geworden um das Hochwassermuseum, das der Kabarettist Ottfried Fischer und...



Wenn es heißt ist, muss man sich im Wasser abkühlen. Am Naturfreibad hatten die Jahre zuvor aber die Enten dem Badespaß getrübt. − Foto: Schlegel

Badefans und Sonnenliebhaber können aufatmen. Die Stadt hat Vorkehrungen getroffen...





Ein Tagesausflug nach München endete für Anna Hartl (v.l.), Katharina Krejčová, Jitka Zová und Anna-Maria Brandtner bei Onkel Heinz Biereder, der den Mädchen gegen Mitternacht überraschend Obdach gewähren musste. − Foto: Privat

Eine halbe Stunde vor Abfahrt waren die 18-jährigen Jugendlichen Samstagabend am Münchner...



Wohin sollen die Asylbewerber? Das Landratsamt sucht dringend neue Unterkünfte, denn der Zustrom ist so groß wie seit über 20 Jahren nicht mehr. − Foto: Archiv Jäger

Mit einem verständnislosen Kopfschütteln quittierte Passaus Landrat Franz Meyer die Anmerkung von...



Verzweiflung auf Papier: Tittlings Realschuldirektor Josef Laslo in seinem Büro mit einem Berg an Initiativbewerbungen aus Mappen und einzelnen E-Mails. Allen wurde abgesagt. − Foto: Lippert

"An den bayerischen Realschulen werden mehr als 90 Prozent der angehenden Realschullehrer abgelehnt"...



Eine Baustelle auf der A3. Foto: Jäger

Zum Start der Sommerferien kommende Woche bleibt es auf der A3 eng, und die Staugefahr steigt: Im...



Ziehen beruflich und privat an einem Strang: Margit und Florian Noé aus Passau vertreten gleiche Werte trotz unterschiedlicher Temperamente. − F.: Jäger

Jede dritte Ehe wird geschieden. Was machen die anders, die über Jahrzehnte zusammen bleiben...





Vor leeren Halterungen standen am Dienstagmorgen Manfred (l.) und Günther Zeller: Unbekannte Einbrecher hatten in der Nacht zum Montag ihr Geschäft in der Granecker Straße ausgeräumt. − Foto: Danninger

Fahrräder und Zubehör im Wert von rund 100.000 Euro haben Unbekannte in der Nacht auf Dienstag aus...



"Mädchen sind einfach robuster", sagt die Hebamme Diane Mohrhauer, die ihr 4000. Baby Elena Fischl aus Garham im Arm hält. − Foto: Schlegel

Zwillinge oder Frühchen, Steißlage oder Sturzgeburt: Diane Mohrhauer kann nichts erschüttern...



Mähen und wenden: Die Arbeiten mit dem Heu erledigen heute Maschinen. Früher waren viele Tätigkeiten per Hand nötig. Foto: dpa

"Gmahde Wiesn" sind derzeit ein alltäglicher Anblick – es ist "Heigzeit"...



Dieses Metallgitter am Unterstand der Jungtiere haben Unbekannte aufgebrochen. August Hasreiter fand das Tor weit geöffnet. - Foto: Baumgartl

Von einem ungewöhnlichen Wildunfall berichtet die Polizeiinspektion Vilshofen am Montag...







Anzeige