• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.02.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Hauzenberg  |  16.11.2012  |  18:47 Uhr

An tödlicher Unfallstelle bei Hauzenberg gilt jetzt Tempo 70

Lesenswert (13) Lesenswert 13 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Seit Donnerstag gilt auf der Straße von Büchlberg nach Hauzenberg, auf der sich der tragische Unfall ereignet hat, am Ende der Ausbaustrecke Tempo 70 mit einem Warnhinweis auf die Doppelkurve.  − Foto: Neumeier

Seit Donnerstag gilt auf der Straße von Büchlberg nach Hauzenberg, auf der sich der tragische Unfall ereignet hat, am Ende der Ausbaustrecke Tempo 70 mit einem Warnhinweis auf die Doppelkurve.  − Foto: Neumeier

Seit Donnerstag gilt auf der Straße von Büchlberg nach Hauzenberg, auf der sich der tragische Unfall ereignet hat, am Ende der Ausbaustrecke Tempo 70 mit einem Warnhinweis auf die Doppelkurve.  − Foto: Neumeier


Der tödliche Auto-Unfall bei Wolkar, bei dem die 18-jährige Melanie aus Büchlberg ums Leben gekommen ist, hat erste sichtbare Konsequenzen nach sich gezogen: Auf dem Straßenabschnitt gilt jetzt Tempo 70. Am Donnerstag wurden die Schilder aufgestellt, verbunden mit einem Warnhinweis auf die dortige Doppelkurve.

Landrat Franz Meyer hatte zusammen mit der Feuerwehr und Ottmar Bauer von der zuständigen Abteilung am Landratsamt das Staatliche Bauamt Passau gebeten, die Leitplanke an der Stelle zu verlängern. Sie hört mitten in der Kurve auf. Weil dies aber nicht von heute auf morgen machbar sei, habe man jetzt erst einmal mit dem Tempo-Limit reagiert, erklärte Meyer am Rande einer Bürgermeister-Versammlung in Hofkirchen. "Der Antrag, die Leitplanke zu verlängern, wird aber nun ernsthaft geprüft", sagte der Landrat. In zwei Wochen beschäftige sich die Unfallkommission mit dem Thema. − kar



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
585397
Hauzenberg
An tödlicher Unfallstelle bei Hauzenberg gilt jetzt Tempo 70
Der tödliche Auto-Unfall bei Wolkar, bei dem die 18-jährige Melanie aus Büchlberg ums Leben gekommen ist, hat erste sichtbare Konsequenzen nach sich gezogen: Auf dem Straßenabschnitt gilt jetzt Tempo 70. Am Donnerstag wurden die Schil
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/hauzenberg/585397_An-toedlicher-Unfallstelle-bei-Hauzenberg-gilt-jetzt-Tempo-70.html
2012-11-16 18:47:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/16/teaser/121116_1130_29_38226087_melanie_kurve_teaser.jpg
news



Anzeige



Mein Ort












Anzeige











Sie bleiben auf ihren Kosten nach dem Rettungseinsatz nicht sitzen: Josef jun., Helga und Josef Lehner aus Walchsing. − Foto: Klotzek

Helga und Josef Lehner hatten zusammen mit ihrem Sohn Josef eine Familie aus dem brennenden Haus...



−Symbolfoto: dpa

Wenn die Alarmierung aus der Rettungsleitstelle kommt, zählt jede Sekunde. Mit Blaulicht und...



Eigentlich freuen sich Bürgermeister Willi Wagenpfeil (li.) und Rathaus-Geschäftsleiter Gerhard Deser, dass der Hochwasserschutz um 1,5 Millionen Euro billiger geworden ist. Doch mit der Aufteilung der Kostenersparnis sind sie nicht einverstanden. − Foto: Baumgartl

Gerade rechtzeitig vor der Flutkatastrophe von 2013 hatte Hofkirchen seinen Hochwasserschutz...



Auf einem Bild zu sehen: Die größte Kirchenorgel der Welt und die größte Raupen-Hebebühne der Welt. − Foto: Bistum Passau

Eine der weltweit größten Raupen-Hebebühnen war diese Woche im Passauer Dom aufgestellt...



Der Blick von der Kirche hinab auf den Stadtplatz. Für das Ingenieurbüro stellt sich inzwischen die Frage: "Will die Kirche am liebsten eine grüne Wiese und überhaupt kein Gebäude?" − Foto: Schlegel

Es ist vertrackt. Seit vier Jahren will eine Familie aus Bad Wiessee auf dem Stadtplatz in Bad...





"Vorsicht Stufen" − dieses Schild hängt laut Uwe Schuhbaum (80) noch nicht lange an der Kirche St. Salvator. Seine Frau Gabriele (64) sitzt seit einem Sturz im Rollstuhl. (Fotos: Eberle)

Sie wollten eigentlich nur am Ende ihres Ausflugs ins Rottal noch spontan die Klosterkirche St...



Andy Borg − Foto: dpa

Aus für Andy Borg beim "Musikantenstadl" - der 54 Jahre alte Moderator aus Thyrnau (Landkreis...



−Symbolfoto: dpa

Wenn die Alarmierung aus der Rettungsleitstelle kommt, zählt jede Sekunde. Mit Blaulicht und...



Dreiköpfiges Schutzengel-Team: Josef jun., Helga und Josef Lehner hörten in der Nacht auf Faschingsdienstag die Hilfeschreie ihrer Nachbarn und retteten sie über die Dachgaube aus dem brennenden Haus. − Foto: Klotzek

Familie Lehner aus Walchsing bei Aldersbach (Landkreis Passau) hat in der Nacht auf den...



Noch liegt der Funkmast vor dem Telekom-Gebäude am "Alten Sportplatz". Ende der Woche läuft der freiwillige Baustopp der Telekom aus. Nun soll eine Möglichkeit mit einem eventuell zusätzlichen Standort im Stadtzentrum gesucht werden. − Foto: Riedlaicher

Das Gespräch ging über zweieinhalb Stunden, intensiv und sachlich. Ausführlich diskutierte dabei...





"Vorsicht Stufen" − dieses Schild hängt laut Uwe Schuhbaum (80) noch nicht lange an der Kirche St. Salvator. Seine Frau Gabriele (64) sitzt seit einem Sturz im Rollstuhl. (Fotos: Eberle)

Sie wollten eigentlich nur am Ende ihres Ausflugs ins Rottal noch spontan die Klosterkirche St...



Erna Scheurecker (†) war in Schärding bekannt und beliebt. − Foto: PNP

Eigentlich wollte Erna Scheurecker ihren wohlverdienten Ruhestand genießen – doch ein...



Verärgert bietet Johann Krumesz jetzt die drei 4-Sterne-Häuser seiner Familie der Regierung von Niederbayern als Asylbewerberunterkünfte an. Der 62-Jährige befürchtet massive Einbußen wegen eines geplanten Heims auf der anderen Straßenseite seines gutgebuchten Hotels "Atrium" nahe der Stadt. − Foto: Jäger

Der geplante Bau eines Asylbewerberheims in der Passauer Innenstadt hat den Hotelier Johann Krumesz...



In einem Hotel in Büchlberg sollen Asylbewerber untergebracht werden. Ein Bauantrag auf...



Dreiköpfiges Schutzengel-Team: Josef jun., Helga und Josef Lehner hörten in der Nacht auf Faschingsdienstag die Hilfeschreie ihrer Nachbarn und retteten sie über die Dachgaube aus dem brennenden Haus. − Foto: Klotzek

Familie Lehner aus Walchsing bei Aldersbach (Landkreis Passau) hat in der Nacht auf den...







Anzeige