• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.01.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






So idyllisch ist der Waldsee.Künftig wird man so einen Sonnenuntergang auch mitten im Gewässer auf einer Insel genießen können.  − Foto: Jäger

So idyllisch ist der Waldsee.Künftig wird man so einen Sonnenuntergang auch mitten im Gewässer auf einer Insel genießen können.  − Foto: Jäger

So idyllisch ist der Waldsee.Künftig wird man so einen Sonnenuntergang auch mitten im Gewässer auf einer Insel genießen können.  − Foto: Jäger


Ein Badesteg sollte es sein, eine Badeinsel wird es. Darauf hat sich der "Zweckverband Freizeit- und Erholungsgebiet Unterer Inn" in seiner Sitzung geeinigt. Das Geld für diese Maßnahme am Kirchdorfer Waldsee ("Lago") wird im Haushalt 2013 eingeplant.

Der frühere Badesteg fiel dem Zahn der Zeit zum Opfer. Nun ging es um die Frage: Was macht mehr Sinn? Ein Steg aus Holz hätte etwa 4000 Euro gekostet, ein entsprechendes Teil aus Plastik-Pontons (Schwimmkörper) rund 5500 Euro. Christa Kick betonte die Notwendigkeit eines Steges, um die Sicherheit zu verbessern, denn bisher gebe es nur einen Einstieg am Ufer. Josef Neun, Bürgermeister von Ering, war der Meinung, ein Steg bringe nichts, wenn man von ihm aus nicht ins Wasser springen kann.

Dann kam der Sicherheitsaspekt zur Sprache: Ist das Wasser tief genug zum Reinspringen? Wie weit muss man raus mit dem Steg? Nach Ansicht von Bürgermeister Günther Wöhl, Vorsitzender des Zweckverbandes, sei ein Steg aus Pontons in dieser Hinsicht praktischer, weil er flach am Wasser aufliege und das Hineinspringen somit unattraktiv mache.  − fräMehr zu diesem Thema lesen Sie am 9. März in der Passauer Neuen Presse.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
677910
Simbach
Zweckverband ist reif für die Insel
Ein Badesteg sollte es sein, eine Badeinsel wird es. Darauf hat sich der "Zweckverband Freizeit- und Erholungsgebiet Unterer Inn" in seiner Sitzung geeinigt. Das Geld für diese Maßnahme am Kirchdorfer Waldsee ("Lago") wird im Haushalt 2013 eing
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/simbach/677910_Zweckverband-ist-reif-fuer-die-Insel.html
2013-03-08 10:19:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/03/08/teaser/130308_1017_29_39304223_waldsee_impression_von_jaegerfons_teaser.jpg
news






Anzeige





Mein Ort








Anzeige





Anzeige











− Foto: Christa Machtl

Mit einer schweren Rauchvergiftung und leichten Verbrennungen ist ein 81-jähriger Hausbewohner aus...



Das Krankenhaus Pfarrkirchen. In einem Papier der Geschäftsführung wird die Schließung des Hauses als Alternative zur Verbesserung der wirtschaftlichen Situation der Kliniken-GmbH genannt. − Foto: Wanninger

Es sind nur eineinhalb locker beschriebene DIN-A-4-Seiten, der Text wirkt wie hastig...



"Das ist gegessen, ich habe längst andere Projekte", sagt Andreas Altmann über seine Jugenderinnerungen. − Foto: dpa

In seinem Bestseller "Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene...



Die Kreisbäuerinnen Paula Hochholzer (links) und Monika Berger (rechts) bedanken sich bei Bischof Dr. Rudolf Voderholzer für seinen Besuch. − Foto: Xaver Eder

Hoher Besuch beim Landfrauentag. Diözesanbischof Dr. Rudolf Voderholzer kam eigens aus Regensburg...



Bei den Erwachsenen siegten (von links) Roland Lindinger, Reinhard Assmann, Julia Fraundorfer, Rita Assmann, Günther Brunwieser und Anja Brunwieser. − Foto: red

Die neuen Meister der Freizeitkegler Geretsham heißen Rita Assmann und Günther Brunwieser...





Das Krankenhaus Pfarrkirchen. In einem Papier der Geschäftsführung wird die Schließung des Hauses als Alternative zur Verbesserung der wirtschaftlichen Situation der Kliniken-GmbH genannt. − Foto: Wanninger

Es sind nur eineinhalb locker beschriebene DIN-A-4-Seiten, der Text wirkt wie hastig...



Geschockt waren Alex Brauneis und seine Mitarbeiterin Angela Greil von den Fotos: "Wie dreist, dass jemand solche Aufnahmen bei uns auch noch vervielfältigen lassen will", sagt der DPS-Geschäftsführer, dem die Oberstaatsanwältin Hildegard Bäumler-Hösl vorbildliches Verhalten bescheinigt. − Foto: Wanninger

Es waren Szenen wie in einem schlechten Film, die sich bei der Firma Digital Printing Solutions...



Die Vorstandschaft des neu gegründeten Freundeskreises für die Papstkapelle: (von links) Josef König, Vorsitzende Erika Graswald-Böhme, Josef Brauneis und Josef Niess. − Foto: red

Als Meilenstein auf dem Weg zur Realisierung der weltweit ersten Papst-Benedikt-XVI...



Aus der Pfarrkirche St. Georg in Anstorf ist die Figur des Heiligen Aloisius verschwunden. −red

Spurlos verschwunden ist der Heilige Aloisius am Wochenende aus St. Georg in Arnstorf (Landkreis...



Dicht gedrängt saßen und standen die Zuhörer im Sitzungssaal, als der Marktgemeinderat die Flächennutzungsplanänderung für die Sportanlage des TSV Triftern in Voglarn behandelte. Groß diskutiert wurde aber nicht, das Thema war nach ein paar Minuten vom Tisch. − Foto: Wanninger

Der Sitzungssaal im Rathaus war übervoll. Nur noch Stehplätze gab es. Rund 50 Zuhörer waren am...





Geschockt waren Alex Brauneis und seine Mitarbeiterin Angela Greil von den Fotos: "Wie dreist, dass jemand solche Aufnahmen bei uns auch noch vervielfältigen lassen will", sagt der DPS-Geschäftsführer, dem die Oberstaatsanwältin Hildegard Bäumler-Hösl vorbildliches Verhalten bescheinigt. − Foto: Wanninger

Es waren Szenen wie in einem schlechten Film, die sich bei der Firma Digital Printing Solutions...



Prominente Gäste beim WIR-Empfang: (vorne, von links) 2. WIR-Vorstand Erwin Biedersberg, Bezirksrat Dr. Thomas Pröckl, WIR-Kassier Leonhard Kapser, MdB Max Straubinger, (Mitte) Landrat Michael Fahmüller, WIR-Vorsitzende Claudia Rauschegger, (hinten, von links) Motivator Joachim Franz, WIR-Vorstandsmitglied Gisela Mooser und Bürgermeister Wolfgnag Grubwinkler. − Fotos: Kreibich

Wie kann man die eigene Motivation stärken, um sich Ziele zu setzen und auch zu erreichen...



Das Krankenhaus Pfarrkirchen. In einem Papier der Geschäftsführung wird die Schließung des Hauses als Alternative zur Verbesserung der wirtschaftlichen Situation der Kliniken-GmbH genannt. − Foto: Wanninger

Es sind nur eineinhalb locker beschriebene DIN-A-4-Seiten, der Text wirkt wie hastig...