• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 4.07.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Simbach  |  07.01.2013  |  12:08 Uhr

Das Geld steht im Wald

von Petra Schlierf

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die Mission Waldrettung ist zwar keine einfache, aber auch keine unmögliche Aufgabe. Klimafachkraft Regina Gangkofner und Revierleiter Gerhard Reiter wollen einige Waldstücke gezielt fit für ein gewandeltes Klima machen.  − Foto: Schlierf

Die Mission Waldrettung ist zwar keine einfache, aber auch keine unmögliche Aufgabe. Klimafachkraft Regina Gangkofner und Revierleiter Gerhard Reiter wollen einige Waldstücke gezielt fit für ein gewandeltes Klima machen.  − Foto: Schlierf

Die Mission Waldrettung ist zwar keine einfache, aber auch keine unmögliche Aufgabe. Klimafachkraft Regina Gangkofner und Revierleiter Gerhard Reiter wollen einige Waldstücke gezielt fit für ein gewandeltes Klima machen.  − Foto: Schlierf


Eine Menge Holz steht in den Wäldern im ganzen Landkreis. Schließlich gehört es dort auch hin. Wenn sich allerdings nichts ändert, wird man in einigen Jahrzehnten trotz Wald kaum noch Bäume sehen. Schuld ist der Klimawandel. Damit die Waldbesitzer ihre Bestände jetzt zukunftssicher umbauen, steht ihnen Regina Gangkofner seit Anfang Dezember zur Seite. Als Klimafachkraft wird sie ein halbes Jahr lang im südlichen Landkreis Rottal-Inn Waldbesitzern helfen, Mischbaumarten einzubringen.

Denn Wald ist nicht gleich Wald: Die Fichte ist im Landkreis weit verbreitet und bisher ist diese Baumart auch eine gute Wahl gewesen. Das allerdings wird sich drastisch ändern, je wärmer und trockener das Klima auch in Niederbayern wird. Denn das gefällt der Fichte gar nicht, schließlich ist sie hier nicht heimisch und mag es lieber kalt und nass.

Robuster als Fichten wären Arten wie die Lärche und der Ahorn. Die Tanne verträgt veränderte Klimabedingungen ebenfalls besser.

Dass Fichtenmonokulturen keine Zukunft haben, wissen viele Eigentümer schon, der Umbau der Wälder ging aber trotzdem so langsam, dass das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Pfarrkirchen handlungsbedarf sah und Klimafachkräfte einstellte. Finanziert werden die Stellen durch Mittel des Staatsministeriums.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 8. Januar in der Passauer Neuen Presse. − ps








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
626154
Simbach
Das Geld steht im Wald
Eine Menge Holz steht in den Wäldern im ganzen Landkreis. Schließlich gehört es dort auch hin. Wenn sich allerdings nichts ändert, wird man in einigen Jahrzehnten trotz Wald kaum noch Bäume sehen. Schuld ist der Klimawandel. Dami
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/simbach/626154_Das-Geld-steht-im-Wald.html?em_cnt=626154
2013-01-07 12:08:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/07/teaser/130107_1123_29_38690740_klima_teaser.jpg
news




Anzeige





Mein Ort








Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Biedersberger Bürote...
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Sind von der Hilfsbereitschaft der Leser überwältigt: Sabrina Juschin, ihr Mann Mark sowie Sohn Mats und Katze Trixie, die sich die gespendeten Scheine schon einmal aufteilen. − Foto: Schlierf

"Es ist überwältigend", sagt Sabrina Juschin mit Blick auf ihre Katze Trixi und die Geldscheine...



Der Abriss rückt näher: Die Raiffeisenbank Neumarkt-St. Veit – Reischach als neuer Besitzer des früheren Reza-Geländes will bis Herbst 2016 einen Neubau errichten, in den dann REWE mit einem Lebensmittelmarkt einziehen wird. − Foto: Wanninger

Was passiert mit dem früheren Reza-Gelände in Steffelsöd? Eine Frage, die seit geraumer Zeit immer...



Fast so groß wie ihre Besitzerin ist die Drachenwurz im Vorgarten von Therese Stelzl bereits. − Foto: Schlierf

Tiefviolett, riesengroß und von einem leichten Verwesungsgeruch umnebelt – das sind die...



Frontal sind am Freitagfrüh nach einem Überholmanöver bei Neukirchen zwei Autos zusammengestoßen. − Foto: red

Böse Folgen hatte ein riskantes Überholmanöver am Freitagmorgen auf der Staatsstraße bei Neukirchen...



Nicht die Moral, sondern die Gesetzeslage ist es, die vor Gericht zählt. Dieser Umstand hat einem...





Sieht idyllisch aus, macht aber viel Arbeit: Den Hof in Zwicklöd haben Brigitte (62) und Franz (64) Aigner inzwischen offiziell an ihren Sohn Stefan (28) übergeben. Auch dessen Freundin Andrea Emmer (26) hilft fleißig mit.  Foto: Schlierf

Ein Bauernhof ist mehr als ein Betrieb. Darin steckt ein Lebenswerk. Nicht nur deshalb ist die...



Außen pink, innen tiefrot: Den Landkreis kostete sein Theater an der Rott im vergangenen Jahr 863700 Euro. Von so einem hohen Defizit war man nicht ausgegangen. − Foto: red

Überraschend kam es nicht, dass das Theater an der Rott im vergangenen Jahr bei Weitem nicht mit dem...



Möchten nicht mehr ohne einander: Fundkatze Trixie und ihre Retterin Sabrina Juschin. − Foto: Schlierf

Eigentlich hat es Sabrina Juschin gut gemeint, als sie vor einigen Wochen in Münchsdorf bei Roßbach...



Der Bad Birnbacher Badesee in Gries ist ein beliebter Treffpunkt im Sommer. Eine 76-Jährige und ihr 50-jähriger Begleiter nutzten das Areal am Montagnachmittag aber nicht zum Abkühlen im Wasser, sondern für Sexspielchen am Ufer. − Foto: Archiv

Die Badegäste am Weiher in Gries, darunter auch Kinder, trauten ihren Augen nicht: Ein Pärchen...



−Symbolfoto: PNP

Er rechnete mit einem dicken Geldgewinn - und ist nun um mehrere tausend Euro ärmer: Ein Rentner aus...





Sieht idyllisch aus, macht aber viel Arbeit: Den Hof in Zwicklöd haben Brigitte (62) und Franz (64) Aigner inzwischen offiziell an ihren Sohn Stefan (28) übergeben. Auch dessen Freundin Andrea Emmer (26) hilft fleißig mit.  Foto: Schlierf

Ein Bauernhof ist mehr als ein Betrieb. Darin steckt ein Lebenswerk. Nicht nur deshalb ist die...



Außen pink, innen tiefrot: Den Landkreis kostete sein Theater an der Rott im vergangenen Jahr 863700 Euro. Von so einem hohen Defizit war man nicht ausgegangen. − Foto: red

Überraschend kam es nicht, dass das Theater an der Rott im vergangenen Jahr bei Weitem nicht mit dem...



Sind von der Hilfsbereitschaft der Leser überwältigt: Sabrina Juschin, ihr Mann Mark sowie Sohn Mats und Katze Trixie, die sich die gespendeten Scheine schon einmal aufteilen. − Foto: Schlierf

"Es ist überwältigend", sagt Sabrina Juschin mit Blick auf ihre Katze Trixi und die Geldscheine...







Anzeige