• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 1.02.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Simbach  |  07.01.2013  |  12:08 Uhr

Das Geld steht im Wald

von Petra Schlierf

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die Mission Waldrettung ist zwar keine einfache, aber auch keine unmögliche Aufgabe. Klimafachkraft Regina Gangkofner und Revierleiter Gerhard Reiter wollen einige Waldstücke gezielt fit für ein gewandeltes Klima machen.  − Foto: Schlierf

Die Mission Waldrettung ist zwar keine einfache, aber auch keine unmögliche Aufgabe. Klimafachkraft Regina Gangkofner und Revierleiter Gerhard Reiter wollen einige Waldstücke gezielt fit für ein gewandeltes Klima machen.  − Foto: Schlierf

Die Mission Waldrettung ist zwar keine einfache, aber auch keine unmögliche Aufgabe. Klimafachkraft Regina Gangkofner und Revierleiter Gerhard Reiter wollen einige Waldstücke gezielt fit für ein gewandeltes Klima machen.  − Foto: Schlierf


Eine Menge Holz steht in den Wäldern im ganzen Landkreis. Schließlich gehört es dort auch hin. Wenn sich allerdings nichts ändert, wird man in einigen Jahrzehnten trotz Wald kaum noch Bäume sehen. Schuld ist der Klimawandel. Damit die Waldbesitzer ihre Bestände jetzt zukunftssicher umbauen, steht ihnen Regina Gangkofner seit Anfang Dezember zur Seite. Als Klimafachkraft wird sie ein halbes Jahr lang im südlichen Landkreis Rottal-Inn Waldbesitzern helfen, Mischbaumarten einzubringen.

Denn Wald ist nicht gleich Wald: Die Fichte ist im Landkreis weit verbreitet und bisher ist diese Baumart auch eine gute Wahl gewesen. Das allerdings wird sich drastisch ändern, je wärmer und trockener das Klima auch in Niederbayern wird. Denn das gefällt der Fichte gar nicht, schließlich ist sie hier nicht heimisch und mag es lieber kalt und nass.

Robuster als Fichten wären Arten wie die Lärche und der Ahorn. Die Tanne verträgt veränderte Klimabedingungen ebenfalls besser.

Dass Fichtenmonokulturen keine Zukunft haben, wissen viele Eigentümer schon, der Umbau der Wälder ging aber trotzdem so langsam, dass das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Pfarrkirchen handlungsbedarf sah und Klimafachkräfte einstellte. Finanziert werden die Stellen durch Mittel des Staatsministeriums.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 8. Januar in der Passauer Neuen Presse. − ps



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
626154
Simbach
Das Geld steht im Wald
Eine Menge Holz steht in den Wäldern im ganzen Landkreis. Schließlich gehört es dort auch hin. Wenn sich allerdings nichts ändert, wird man in einigen Jahrzehnten trotz Wald kaum noch Bäume sehen. Schuld ist der Klimawandel. Dami
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/simbach/626154_Das-Geld-steht-im-Wald.html
2013-01-07 12:08:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/07/teaser/130107_1123_29_38690740_klima_teaser.jpg
news






Anzeige





Mein Ort








Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Angebote vom 02.02. ...
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











Ernste Gesichter, passend zur ernsten wirtschaftlichen Situation der Rottal-Inn-Kliniken GmbH: (v.l.) Christian Egle (Ernst&Young), Landrat Michael Fahmüller und Kliniken-Geschäftsführer Dr. Robert Riefenstahl berichten vor der Presse von den Liquiditätsproblemen der GmbH. − F.: wa

Die Liquidität der Rottal-Inn-Kliniken GmbH war in ernsthafter Gefahr. Nur durch die Bereitstellung...



Mit Rap und Gesang will Gabi Grübert aus Julbach die "DSDS"-Jury überzeugen. − Foto: RTL/Willi Weber

Seit mehr als einem Jahrzehnt ist "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) als "Mutter aller...



Alois Moick (li.) wird von Bürgermeister Elmar Buchbauer als Gemeinderat vereidigt. − Foto: Jäger

Der Gemeinderat ist wieder komplett. Nachdem Fritz Riedmayr (SPD) aus gesundheitlichen Gründen sein...



Ein etwa 400 Meter langes Teilstück der Staatsstraße 2115 in Richtung Malgersdorf – ab Ende...



Im Bereich des Theatrons in den Rottauen hat ein Hund einen dort ausgelegten, vergifteten Köder aufgeschnappt und wäre fast daran gestorben. Die Polizei ermittelt und will jetzt im Gespräch mit der Stadt weitere Maßnahmen ausloten. − Foto: Wanninger

Es war ein heimtückischer Anschlag: Im Bereich des Theatron an der Rott hat ein Unbekannter...





Ernste Gesichter, passend zur ernsten wirtschaftlichen Situation der Rottal-Inn-Kliniken GmbH: (v.l.) Christian Egle (Ernst&Young), Landrat Michael Fahmüller und Kliniken-Geschäftsführer Dr. Robert Riefenstahl berichten vor der Presse von den Liquiditätsproblemen der GmbH. − F.: wa

Die Liquidität der Rottal-Inn-Kliniken GmbH war in ernsthafter Gefahr. Nur durch die Bereitstellung...



Wolfgang Beißmann, Bürgermeister von Pfarrkirchen, will das Krankenhaus seiner Stadt erhalten. − Fotos: PNP

Der Vorschlag der Geschäftsführung der Rottal-Inn-Kliniken, das Pfarrkirchner Krankenhaus...



− Foto: flickr, von poolie

Dreist war das Vorgehen zweier Diebe, die sich am Montag in eine Wohnung an der Dorfstraße im Tanner...



Kliniken-Geschäftsführer Dr. Robert Riefenstahl räumte Fehler in der Informationspolitik ein, bat aber auch die Mitarbeiter um Geduld, damit notwendige Diskussionen in Ruhe geführt werden können. − Foto: gk

"Miteinander im Gespräch bleiben, ins Gespräch kommen, in direkten Kontakt kommen – das ist...



− Foto: Wanninger

"Eine bestmögliche Versorgung in deren Netzwerk auch ein starkes Pfarrkirchner Krankenhaus stehen...





− Foto: flickr, von poolie

Dreist war das Vorgehen zweier Diebe, die sich am Montag in eine Wohnung an der Dorfstraße im Tanner...



Im Orient begrüßte die Vorstandschaft ihre Gäste...

Im vollen Saal beim "Hack" vergnügte sich ein fantasievoll maskiertes Faschingsvolk beim Ball des...