• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 4.09.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Simbach  |  13.11.2012  |  13:05 Uhr

Verhärtete Fronten in der A94-Diskussion

von Franz Gilg

Lesenswert (2) Lesenswert 6 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Veranstalter und Podiumsgäste: (v. li.) Bürgermeister Günther Wöhl, Gewerbeverbands-Vorsitzender Helmut Zeiler, MdL Reserl Sem, Verkehrs-Staatssekretär Dr. Andreas Scheuer und Claudius Seidl (VR-Bank), der die Idee zu dieser Info-Veranstaltung hatte.  − Foto: Gilg

Veranstalter und Podiumsgäste: (v. li.) Bürgermeister Günther Wöhl, Gewerbeverbands-Vorsitzender Helmut Zeiler, MdL Reserl Sem, Verkehrs-Staatssekretär Dr. Andreas Scheuer und Claudius Seidl (VR-Bank), der die Idee zu dieser Info-Veranstaltung hatte.  − Foto: Gilg

Veranstalter und Podiumsgäste: (v. li.) Bürgermeister Günther Wöhl, Gewerbeverbands-Vorsitzender Helmut Zeiler, MdL Reserl Sem, Verkehrs-Staatssekretär Dr. Andreas Scheuer und Claudius Seidl (VR-Bank), der die Idee zu dieser Info-Veranstaltung hatte.  − Foto: Gilg


Keine Lösungen, keine neuen Erkenntnisse, keine Versprechen, keine Meinungsänderung und weiterhin verhärtete Fronten − So könnte man die Diskussionsveranstaltung des Bundes der Selbständigen zur Autobahn 94 knapp zusammenfassen. Trotzdem herrschte am Ende in einem Punkt Einigkeit am Podium und bei den etwa 70 Besuchern: Jeder will, dass die A94 zügig fertiggestellt wird − mit einem verträglichen Lückenschluss im Raum Simbach.

Die verbalen Scharmützel zwischen Bürgermeister und Stadtrat auf der einen Seite sowie Verkehrsstaatssekretär Dr. Andreas Scheuer (CSU) auf der anderen, dauern bereits einige Monate an. Am Montagabend nun prallten die Kontrahenten direkt aufeinander und schenkten sich nichts.

Hintergrund des Ganzen: Einerseits ist die Stadt mit ihrer Petition um eine Neubewertung der Autobahnplanung gescheitert, andererseits wird der Weiterbau des Teilstücks bei Malching als "Wahlkreis-Geschenk" des Passauer Staatssekretärs gesehen. 2. Bürgermeister Max Winkler wandte sich in dieser Sache sogar an den Bundesrechnungshof und Bund der Steuerzahler. Scheuer machte keinen Hehl daraus, dass er darüber "not amused" ist und attackierte Winkler in seinem Eingangsstatement scharf. Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 14. November in der Passauer Neuen Presse.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
582462
Simbach
Verhärtete Fronten in der A94-Diskussion
Keine Lösungen, keine neuen Erkenntnisse, keine Versprechen, keine Meinungsänderung und weiterhin verhärtete Fronten − So könnte man die Diskussionsveranstaltung des Bundes der Selbständigen zur Autobahn 94 knapp zusammenfas
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/simbach/582462_Verhaertete-Fronten-in-der-A94-Diskussion.html?em_cnt=582462
2012-11-13 13:05:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/13/teaser/121113_1258_29_38190409_img_4359_teaser.jpg
news




Anzeige





Mein Ort








Anzeige





Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Das ausgebrannte Dachgeschoss des Pfarrerbauer-Hofes (kleines Bild): Hier starben sechs Menschen. − Foto: Baueregger

Die Ermittlungen zum Brand in Schneizlreuth (Landkreis Berchtesgadener Land)...



Foto: Steimle

Einen tierischen Einsatz meldet die Polizei Pfarrkirchen (Landkreis Rottal-Inn)...



Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. − Foto: Schuder

Eine 78-jährige Rentnerin aus dem Gemeindebereich Falkenberg hat am Donnerstagnachmittag an einer...



Franz Josef Strauß, der bei einer Kundgebung im Jahr 1981 neben Dr. Herbert Kempfler und Günther Bugl (von rechts) Platz genommen hatte, lässt sich Brotzeit und Bier schmecken. − F.: Archiv

Franz Josef Strauß, d a s politische Schwergewicht der sechziger bis achtziger Jahre des letzten...



Einfach nur seinen Rausch ausschlafen wollte ein 21-Jähriger. Deshalb blieb er nach einer...





Das Krematorium soll zwischen B12 und dem Spannungswerk am Ortseingang von Ering entstehen. Eine Bürgergruppe ist gegen den Bau. Sie befürchtet, die Attraktivität der Gemeinde könnte leiden. Die Grundstücksverhandlungen sind vorerst gescheitert, der Bauantrag wurde zurückgezogen. − Foto: Decher

Karl Koch möchte ein Krematorium im Eringer Gewerbegebiet bauen – zwischen B12 und...



−Polizei

Drei Personen sind bei einem Unfall in Pfarrkirchen (Landkreis Rottal-Inn) am Montagabend verletzt...



Nicht als (über)eilige Replik auf die Hakenkreuz-Schmierereien auf der Straße bei Zainach am...



"Hilfe, die ankommt – jetzt Erstspender werden und wiederkommen" – dazu rufen der Blutspendedienst des Roten Kreuzes und der BRK-Kreisverband auf. − Foto: Kolb

Der Blutspendedienst (BSD) des Bayerischen Roten Kreuzes hat eine Aktion gestartet...



MdL Bernhard Roos unterstützt als verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion eine Resolution der Bürgermeister von Rottal-Inn. Er hat nun Antwort vom bayerischen Innenminister Joachim Herrmann bekommen. − Foto: red

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann hat in einem Antwortschreiben an den...







Anzeige