• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 2.08.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Pfarrkirchen  |  23.01.2013  |  10:31 Uhr

Halbzeitbilanz zum Bürgerbegehren

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Noch bis 30. Januar kann man sich in den Rathäusern für das Volksbegehren zur Abschaffung der Studiengebühren eintragen. Im Landkreis Rottal-Inn ist man zur Halbzeit von den benötigten zehn Prozent noch teilweise weit entfernt.  − Foto: Andreas Gebert/dpa

Noch bis 30. Januar kann man sich in den Rathäusern für das Volksbegehren zur Abschaffung der Studiengebühren eintragen. Im Landkreis Rottal-Inn ist man zur Halbzeit von den benötigten zehn Prozent noch teilweise weit entfernt.  − Foto: Andreas Gebert/dpa

Noch bis 30. Januar kann man sich in den Rathäusern für das Volksbegehren zur Abschaffung der Studiengebühren eintragen. Im Landkreis Rottal-Inn ist man zur Halbzeit von den benötigten zehn Prozent noch teilweise weit entfernt.  − Foto: Andreas Gebert/dpa


Die erste von zwei Wochen Eintragungsfrist für das Bürgerbegehren zur Abschaffung der Studiengebühren verstreicht am Donnerstag, 24. Januar. Noch bis 30. Januar bleibt Zeit, sich in den Rathäusern in die Unterschriftenlisten einzutragen. Wie eine Zwischenbilanz der Rathäuser zeigt, müssen die Befürworter des Begehrens noch Überzeugungsarbeit leisten.

Damit ein Bürgerentscheid durchgeführt werden kann müssen sich zehn Prozent der wahlberechtigten bayerischen Bevölkerung für das Begehren aussprechen. Von dieser Marke ist man zumindest im Landkreis Rottal-Inn zur Halbzeit noch weit entfernt.

Dabei ist es bisher auch keineswegs so, dass es etwa ein Stadt-Land-Gefälle gäbe. Während nämlich in der Kreisstadt Pfarrkirchen bis Dienstag, 22. Januar, nur 121 Bürger, das sind 1,33 Prozent, ihre Unterschrift geleistet haben, ist die höchste Zustimmung derzeit in Unterdietfurt zu verzeichnen. 74 Eintragungen entsprachen dort 4,4 Prozent.

Das geringste Interesse am Bürgerbegehren war zu diesem Zeitpunkt in Reut zu verzeichnen. Lediglich sieben Bürger beziehungsweise 0,5 Prozent der Wahlberechtigten hatten sich zum Zeitpunkt der PNP-Nachfrage in die Listen eingetragen. − eckMehr dazu lesen Sie am 24. Januar im Pfarrkirchner Lokalteil Ihrer Passauer Neuen Presse und im Rottaler Anzeiger.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am










Anzeige






Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Tag der offenen Tür ...
Eichberger Reisen - ...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Zelt, spezielle Bergschuhe, Helm, Eispickel, Seile und ein Gaskocher – allesamt überlebenswichtige Ausrüstungsgegenstände, die Ludwig Iretzberger mit nach Zentralasien genommen hat. − Foto: Federl

Ein gelbes Zelt steht in der Einfahrt eines Einfamilienhauses in Buch bei Taubenbach (Gemeinde...



Hier beginnt die Baustelle am Kreisverkehr Altenburg. Weil manche Verkehrsteilnehmer die vorhergehenden Sperrzeichen missachtet haben und dann nicht mehr weiter können, wird kurzerhand die provisorische Rampe in verkehrter Richtung befahren. − Foto: Schön

"Wenn keiner kommt, darf ich dann da fahren?" Eine Frau steht mit ihrem Wagen beim Sägewerk in...



Nach altem Brauch stießen die Ehrengäste mit der ersten Maß auf eine schöne Volksfestzeit an: von links Festwirt Hans Hilz, Moritz Graf von Deym, Festwirtin Lotte Hilz, Bezirksrat Dr. Thomas Pröckl, Bürgermeister Alfons Sittinger, MdL Bernhard Roos, 3. Bürgermeisterin Maria Bellmann, MdB Max Straubinger, Landrat Michael Fahmüller und MdB Gudrun Zollner. − Foto: Machtl

"O’zapft is", heißt es seit Freitag in der Kollbachmetropole. Genau um 17...



Seit 20 Jahren dreht der Stadtbus seine Runde, so auch gestern. Dieses Jubiläum feiern die Stadtwerke. − Foto: Ruge

Es ist 20 Jahre her, dass der Stadtbus am 6. August 1994 feierlich in Betrieb genommen worden ist...



Mit der Neukonzeption im Jugendzentrum (JUZ) neben der Post ging im Herbst vergangenen Jahres auch...





− Foto: dpa

Festliche Stimmung im Saal des Gasthauses Forstner in Rimbach: Die Landwirtinnen und Landwirte...



− Foto: dpa

Schon wieder sind bei einem Auto die Radmuttern gelockert worden – dieses Mal hat es eine...



Zufrieden hatten sich Landrat Michael Fahmüller (links) und Waldemar Herfellner, Leiter der für die Kreisentwicklung zuständigen Stabsstelle am Landratsamt, bei der Präsentation des Konzeptes gezeigt. − Foto: red

Der Aufstellung eines Kreisentwicklungskonzeptes unter Beteiligung der Bürger hat Landrat Michael...



Hier beginnt die Baustelle am Kreisverkehr Altenburg. Weil manche Verkehrsteilnehmer die vorhergehenden Sperrzeichen missachtet haben und dann nicht mehr weiter können, wird kurzerhand die provisorische Rampe in verkehrter Richtung befahren. − Foto: Schön

"Wenn keiner kommt, darf ich dann da fahren?" Eine Frau steht mit ihrem Wagen beim Sägewerk in...



Ein letztes Erinnerungsfoto mit allen Fahrzeugen und der gesamten Mannschaft: Die Feuerwehrler jubeln, das alte Gerätehaus ist nun Geschichte. − Fotos: Doris Kessler

Acht Einsatzfahrzeuge im Konvoi, jubelnde Passanten am Straßenrand und die gesamte...





Urlauber sind das Opfer von Einbrechern geworden. In drei Wohnwagen sind die Täter eingedrungen...



− Foto: dpa

Schon wieder sind bei einem Auto die Radmuttern gelockert worden – dieses Mal hat es eine...



1500 Euro Schaden ist bei einem Unfall am Donnerstagabend entstanden. Er ereignete sich auf der B388...