• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 5.09.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Einen Scheck in Höhe von 4000 Euro überreichte Pfarrer Hans Eder an die Vertreter von Bondhu Bangladesh, (von links) Heidi Gaßner, Christa Kerckhoff, Hermann Gaßner, Dr. Ulrich Kerckhoff und Irmi Eckerl, für die Schule im Gemeindezentrum in Dinajpur.  − Foto: Gruber

Einen Scheck in Höhe von 4000 Euro überreichte Pfarrer Hans Eder an die Vertreter von Bondhu Bangladesh, (von links) Heidi Gaßner, Christa Kerckhoff, Hermann Gaßner, Dr. Ulrich Kerckhoff und Irmi Eckerl, für die Schule im Gemeindezentrum in Dinajpur.  − Foto: Gruber

Einen Scheck in Höhe von 4000 Euro überreichte Pfarrer Hans Eder an die Vertreter von Bondhu Bangladesh, (von links) Heidi Gaßner, Christa Kerckhoff, Hermann Gaßner, Dr. Ulrich Kerckhoff und Irmi Eckerl, für die Schule im Gemeindezentrum in Dinajpur.  − Foto: Gruber


"Segen bringen, Segen sein" – unter diesem Motto haben in diesem Jahr die Sternsinger den Segen Gottes in die Häuser und Wohnungen der Pfarrgemeinde gebracht. Auch heuer setzten sich die Kinder Kronen auf und zogen Königsgewänder an. Sie taten es den Heiligen Drei Königen gleich und gingen dem Stern nach, der zur Krippe führt: Sie segneten die Häuser der Menschen und verkündeten, dass Jesus geboren ist. Zugleich haben die 51 Sternsinger für Not leidende Kinder und Jugendliche in aller Welt den stolzen Betrag von 8300 Euro gesammelt.

Mit ihren Sternen zogen die kleinen Könige beim Familiengottesdienst am Dreikönigstag in die Pfarrkirche und legten ihre Gaben am Altar nieder. Einen kurzen Überblick über die Arbeit der Pfarrkirchner Gruppe "Bondhu Bangladesh" gab deren Vorsitzender Dr. Ulrich Kerckhoff. Er zeigte, wie die Spendengelder direkt in dem armen asiatischen Land verwendet werden. Im Bußakt und in den Fürbitten erinnerten die Jugendlichen an die Kinder in aller Welt, die Not leiden.

Pfarrer Hans Eder dankte den Sternsingern für ihren Einsatz und auch Gemeindereferent Josef Adler, der die Aktion gleitet hatte. Vom Sammelertrag wurde den Vertretern von "Bondhu Bangladesh" die Summe von 4000 Euro überreicht. Der Rest wird an das Kindermissionswerk für Projekte in Tansania für den Förderbereich "Gesundheit" weitergeleitet. − gg








Dokumenten Information
Copyright ┬ę Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
626263
Pfarrkirchen
Sternsinger sammeln 8300 Euro
"Segen bringen, Segen sein" – unter diesem Motto haben in diesem Jahr die Sternsinger den Segen Gottes in die Häuser und Wohnungen der Pfarrgemeinde gebracht. Auch heuer setzten sich die Kinder Kronen auf und zogen Königsgewänder an.
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/pfarrkirchen/626263_Sternsinger-sammeln-8300-Euro.html?em_cnt=626263
2013-01-07 16:47:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/07/teaser/130107_1555_29_38696726_pan_sternsingeraktion_teaser.jpg
news




Anzeige





Mein Ort








Anzeige





Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












 - dpa

Was tun als junger Mensch, wenn die Eltern mal nicht im Haus sind und man sturmfreie Bude hat...



Das ausgebrannte Dachgeschoss des Pfarrerbauer-Hofes (kleines Bild): Hier starben sechs Menschen. − Foto: Baueregger

Die Ermittlungen zum Brand in Schneizlreuth (Landkreis Berchtesgadener Land)...



Zufällig das gleiche Outfit: Die Schwestern Brigitte Teuber aus München (li.) und Inge Wolf aus Simbach sahen sich nach 65 Jahren zum ersten Mal 2012 am Münchner Ostbahnhof. − Foto: privat

Inge Wolfs Kalender ist voll mit Presseterminen. Fotografen und Journalisten von Zeitungen...



Foto: Steimle

Einen tierischen Einsatz meldet die Polizei Pfarrkirchen (Landkreis Rottal-Inn)...



Gehen am Sonntag, 11. Oktober, beim Nostalgie-Volksfest im Rahmen der "Rottaler HerbstSchau" auf die Bühne: "Da Huawa, da Meier und I". − Foto: red

Eine Verbrauchermesse in dieser Form hat es in der Kreisstadt noch nicht gegeben: Bei der groß...





Das Krematorium soll zwischen B12 und dem Spannungswerk am Ortseingang von Ering entstehen. Eine Bürgergruppe ist gegen den Bau. Sie befürchtet, die Attraktivität der Gemeinde könnte leiden. Die Grundstücksverhandlungen sind vorerst gescheitert, der Bauantrag wurde zurückgezogen. − Foto: Decher

Karl Koch möchte ein Krematorium im Eringer Gewerbegebiet bauen – zwischen B12 und...



−Polizei

Drei Personen sind bei einem Unfall in Pfarrkirchen (Landkreis Rottal-Inn) am Montagabend verletzt...



Nicht als (über)eilige Replik auf die Hakenkreuz-Schmierereien auf der Straße bei Zainach am...



Einfach nur seinen Rausch ausschlafen wollte ein 21-Jähriger. Deshalb blieb er nach einer...



 - dpa

Was tun als junger Mensch, wenn die Eltern mal nicht im Haus sind und man sturmfreie Bude hat...





Eiserne Hochzeit feierten Dietrich und Irmgard Soika (von links). Zu den zahlreichen Gratulanten zählte Bürgermeister Wolfgang Beißmann, der nicht nur die Glückwünsche der Stadt, sondern auch ein Geschenk des Bayerischen Ministerpräsidenten überbrachte. − Foto: Singer

Ein nicht alltägliches Ehejubiläum haben Irmgard und Dietrich Soika aus dem Schwabenweg kürzlich...







Anzeige