• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 30.09.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Bayerbach  |  03.12.2012  |  15:38 Uhr

Den "Helfern vor Ort" verdankt Simon Peer sein Leben

Lesenswert (39) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Simon Peer (2.v.l.) hält einen Defibrillator in der Hand und kann Dank der Rettung durch HvO-Leiterin Frieda Seiwald (Mitte) wieder strahlen. Mit zum Bayerbacher HvO-Team gehören Roman (l.) und Birgit Seiwald (r.) − hier mit BRK-Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kaiser (2.v.r.)  − Foto: Kolb

Simon Peer (2.v.l.) hält einen Defibrillator in der Hand und kann Dank der Rettung durch HvO-Leiterin Frieda Seiwald (Mitte) wieder strahlen. Mit zum Bayerbacher HvO-Team gehören Roman (l.) und Birgit Seiwald (r.) − hier mit BRK-Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kaiser (2.v.r.)  − Foto: Kolb

Simon Peer (2.v.l.) hält einen Defibrillator in der Hand und kann Dank der Rettung durch HvO-Leiterin Frieda Seiwald (Mitte) wieder strahlen. Mit zum Bayerbacher HvO-Team gehören Roman (l.) und Birgit Seiwald (r.) − hier mit BRK-Kreisbereitschaftsleiter Christoph Kaiser (2.v.r.)  − Foto: Kolb


Nur knapp entging Simon Peer im Sommer dem Tod. Nachdem sich der 26-Jährige aus Bad Birnbach jetzt wieder anhaltend guter Gesundheit erfreut, hat er sich mit seinen Rettern getroffen. Dass er noch am Leben ist, verdankt Peer dem BRK-Konzept "Helfer vor Ort" (HvO).

Um 20.48 Uhr bricht Simon Peer am 6. Juli auf einem Bayerbacher Volleyballplatz plötzlich bewusstlos zusammen. "Es sind einfach die Lichter ausgegangen", sagt er heute. Kein Puls, kein Blutdruck, keine Atmung. Herz-Kreislauf-Stillstand. Jede Sekunde zählt. Schon vier Minuten später ist Frieda Seiwald, Leiterin der "Helfer vor Ort" in Bayerbach, am Einsatzort. Bereits vorher leisteten Ersthelfer gute Arbeit.

Frieda Seiwald sorgt schließlich mit Hilfe eines Guedel-Tubus für leichtere Beatmung und gibt Peer Sauerstoff. Nach dem Einsatz des Defibrillators setzt auch die Herztätigkeit wieder ein. Wie sich später herausstellt, kam es bei Simon Peer durch eine allergische Reaktion − wahrscheinlich aufgrund von Bremsenstichen − zum Kammerflimmern. Gegen 21.15 Uhr ist der Rettungsdienst und kurz darauf auch der Notarzt vor Ort. Gegen 22.30 Uhr gilt der Patient als so stabilisiert, dass er ins Krankenhaus gebracht wird.

Die "Helfer vor Ort" werden in Bayerbach derzeit allein von der Familie Seiwald getragen. Zu dritt sei das langfristig nicht zu schaffen, sagt Roman Seiwald und spricht auch für seine Schwester Birgit und Mutter Frieda aus. "Wir brauchen dringend Verstärkung".  − lbMehr dazu lesen Sie am 4. Dezember im Pfarrkirchner Lokalteil Ihrer Passauer Neuen Presse.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
599692
Bayerbach
Den "Helfern vor Ort" verdankt Simon Peer sein Leben
Nur knapp entging Simon Peer im Sommer dem Tod. Nachdem sich der 26-Jährige aus Bad Birnbach jetzt wieder anhaltend guter Gesundheit erfreut, hat er sich mit seinen Rettern getroffen. Dass er noch am Leben ist, verdankt Peer dem BRK-Konzept "Helfer v
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/pfarrkirchen/599692_Den-Helfern-vor-Ort-verdankt-Simon-Peer-sein-Leben.html
2012-12-03 15:38:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/12/03/teaser/121203_1036_29_38401056_bay_brk_reanimation_teaser.jpg
news






Anzeige






Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Eichberger Reisen
Donau-Moldau-Zeitung
Angebote vom 29.09.-...
Baustoffe LECHL




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












− Foto: Archiv dpa

Wer spaziert splitterfasernackt durchs Rottal? Diese Frage beschäftigt aktuell die Polizei von...



Landtagspräsidentin Barbara Stamm (links) nahm sich bei ihrem Besuch am Pfarrkirchner Gymnasium auch viel Zeit für persönliche Gespräche mit den Schülern. − Foto: gk

MdL Reserl Sem hat sich im Landtag offensichtlich sehr ins Zeug gelegt bei den Planungen für die...



Wie bei jeder Schatzsuche gibt es auch beim Geocashing glückliche Finder und enttäuschte Sucher, denen jemand bereits zuvor gekommen ist. − Foto: Federl

Bei Harry Potter sind es die Horkruxe, bei Bilbo Beutlin ein sagenumwobener Koboldschatz und König...



Spendenübergabe beim Weinfest des Fördervereins: hinten, von links von der Landjugend Michaela Lugeder, Stefanie Brandl, Ludwig Sommerstorfer, Andreas Wenzeis und Toni Rude; vorne, von links Petra und Anton Rude, Beatrice Gschwandtner, Tatjana Bruckmaier, Georg Leitner und Stephan Reff. − Foto: Hahn

Das Prädikat "Fest der Superlative" verdient das Weinfest des Fördervereins "Wachkoma-Patienten...



Legte sich voll ins Zeug: Reinhard Maier aus Roßbach. Am Ende reichte es für ihn beim Strongman-Cup zum dritten Platz. − Foto: Geiring

Großes Interesse herrschte beim 4. WEKO Strongman-Cup auf dem Parkplatzgelände bei der Firma Weko am...





Wieso dürfen Eltern nicht selbst entscheiden, wohin sie ihre Kinder zur Schule schicken...



− Foto: Archiv dpa

Die Verlesung des Vorstrafenregisters und der früheren Urteile dauerte fast länger als die...



In diesem ehemaligen Seniorenheim sollen laut Landratsamt bald gut 70 Asylbewerber eine Unterkunft finden. − Foto: red

Die Gefühlswelt der gut 200 Ulberinger Bürger ist derzeit schwierig zu umschreiben...



Vom Abhang war die 20 Meter hohe Esche auf eine Doppelgarage auf der anderen Straßenseite gekracht. Der Stamm blieb rund zwei Meter quer über der Duschlstraße hängen. − Foto: Ruge

Ein spektakulärer Vorfall hat sich am Montag um 16.45 Uhr in der Duschlstraße in Pfarrkirchen...



− Foto: Archiv PNP

Kuriose Szenen vor einem Schnellrestaurant in Braunau am Inn: Wie die Landespolizeidirektion...





Legte sich voll ins Zeug: Reinhard Maier aus Roßbach. Am Ende reichte es für ihn beim Strongman-Cup zum dritten Platz. − Foto: Geiring

Großes Interesse herrschte beim 4. WEKO Strongman-Cup auf dem Parkplatzgelände bei der Firma Weko am...