• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 4.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Pfarrkirchen  |  01.12.2012  |  19:49 Uhr

Vier weibliche "Schutzengel" helfen Pfarrkirchnerin (74) bei Unfall

von Ariane P. Freier

Lesenswert (2) Lesenswert 5 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Rosemarie Wimmer kann dank des beherzten Einsatzes ihrer vier Helferinnen auch nach dem Unfall ohne Angst weiter Auto fahren. Ihren alten Mercedes musste sie allerdings gegen einen neuen eintauschen.  − F.: Pangerl

Rosemarie Wimmer kann dank des beherzten Einsatzes ihrer vier Helferinnen auch nach dem Unfall ohne Angst weiter Auto fahren. Ihren alten Mercedes musste sie allerdings gegen einen neuen eintauschen.  − F.: Pangerl

Rosemarie Wimmer kann dank des beherzten Einsatzes ihrer vier Helferinnen auch nach dem Unfall ohne Angst weiter Auto fahren. Ihren alten Mercedes musste sie allerdings gegen einen neuen eintauschen.  − F.: Pangerl


"Ich hatte ein ganzes Team von Schutzengeln", sagt Rosemarie Wimmer aus Pfarrkirchen. Eine reine Damenmannschaft wohlgemerkt. Denn als die 74-Jährige am 18. Oktober dieses Jahres auf der Bundesstraße von Pfarrkirchen nach Simbach von der Fahrbahn abkommt und eine Böschung hinab gegen einen Baum rast, sind es vier völlig fremde Frauen, die ihr wie selbstverständlich beistehen: Melanie Sprenzinger (34) aus Postmünster, Martina Gillhuber (38) aus Stammham, Monika Moser-Deck (41) aus Dietersburg und deren Schwester Theresia Moser (46) aus Postmünster (alle Lkr. Rottal-Inn).

Melanie Sprenzinger mit Miriam: "Man wünscht sich selbst ja auch Hilfe."  − F.: Privat

Melanie Sprenzinger mit Miriam: "Man wünscht sich selbst ja auch Hilfe."  − F.: Privat

Melanie Sprenzinger mit Miriam: "Man wünscht sich selbst ja auch Hilfe."  − F.: Privat


Rosemarie Wimmer weiß nur noch, dass sie − von der Mittagssonne geblendet − "auf einmal nichts mehr sehen" kann. Sie steht unter Schock, als die ersten beiden Helferinnen eintreffen. "An der Bergkuppe bei Edermanning war sie in der Rechtskurve wie ferngesteuert schnurgeradeaus gefahren, knapp an einem Baum vorbeigeschrammt und kurz danach gegen einen anderen geprallt", erinnert sich Martina Gillhuber, die am Unfallort die Tür des Unfallwagens aufreißt. Das Unfallopfer ist zum Glück nicht bewusstlos, klagt aber über Schmerzen.

Martina Gillhuber.  − F.: Privat

Martina Gillhuber.  − F.: Privat

Martina Gillhuber.  − F.: Privat


"So wie das Auto aussah, hätte Frau Wimmer tot sein können," erinnert sich Krankenschwester Melanie Sprenzinger. "Für uns war das Zupacken keine große Sache", sagt Theresia Moser bescheiden. Für Rosemarie Wimmer, die seit fast 50 Jahren eine versierte Autofahrerin ist und noch nie in einer ähnlichen Situation war, allerdings schon: "Ohne die Helferinnen wäre ich mit Sicherheit in ein psychisches Loch gefallen. Sie haben mich durch ihre sofortige Aktivität, sowohl mental als auch körperlich, wieder stabilisiert. Dafür bin ich ihnen von Herzen sehr dankbar."

Monika Moser-Deck.

Monika Moser-Deck.

Monika Moser-Deck.


Theresia Moser.  − Fotos: Privat

Theresia Moser.  − Fotos: Privat

Theresia Moser.  − Fotos: Privat


In einem Brief an die Passauer Neue Presse schlägt Rosemarie Wimmer die Helferinnen als "Kavaliere der Straße" vor. Der Vorschlag wurde an den Verleihungsausschuss der bundesweiten Aktion weitergeleitet − und dieser hat bereits grünes Licht signalisiert. Im Januar sollen Melanie Sprenzinger, Martina Gillhuber, Monika Moser-Deck und Theresia Moser mit Plaketten, Urkunden und Ehrennadeln der Arbeitsgemeinschaft "Kavalier der Straße" sowie je einer PNP-Überraschung ausgezeichnet werden.

Info: Als "Kavalier der Straße" ausgezeichnet werden Verkehrsteilnehmer, die sich besonders rücksichtsvoll und partnerschaftlich verhalten. Sie sollen als Vorbilder andere Autofahrer, Fußgänger, Radfahrer oder Motorradfahrer anregen, in Notlagen ebenfalls zu helfen − anstatt zu- oder wegzuschauen. Wer einen "Kavalier der Straße" kennt, kann ihn mit einer Schilderung seiner Hilfsleistung melden an: PNP, Kavalier der Straße, Medienstraße 5, 94036 Passau; 0851/802 364; Mail: ariane.freier@pnp.de oder unter www.kavalier-der-strasse.com/formular.php.. Die ungewöhnlichsten Hilfsfälle werden bei der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft "Kavalier der Straße" 2013 ausgezeichnet.

Mehr dazu lesen Sie in Ihrer Ausgabe der Passauer Neuen Presse vom 1. Dezember oder HIER.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
598773
Pfarrkirchen
Vier weibliche "Schutzengel" helfen Pfarrkirchnerin (74) bei Unfall
"Ich hatte ein ganzes Team von Schutzengeln", sagt Rosemarie Wimmer aus Pfarrkirchen. Eine reine Damenmannschaft wohlgemerkt. Denn als die 74-Jährige am 18. Oktober dieses Jahres auf der Bundesstraße von Pfarrkirchen nach Simbach von der Fahrba
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/pfarrkirchen/598773_Vier-weibliche-Schutzengel-helfen-Pfarrkirchnerin-74-bei-Unfall.html?em_cnt=598773
2012-12-01 19:49:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/12/01/teaser/121201_1149_29_38385058_wimmer_teaser.jpg
news




Anzeige





Mein Ort








Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Genießertage Bade be...
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












"De fuxdeifeswaidn Lederhosendirndl" begeisterten am Nachmittag des Volksfestsonntag das Publikum mit ihrem Können. − Foto: Machtl

Kurze Lederhose, weiße Bluse und roter Hut – das sind die äußeren Markenzeichen der...



Die "frisch gebackenen" Hauswirtschafterinnen mit ihren Ehrengästen, darunter Edeltraud Plattner (r.), die stellv. Landrätin. − Foto: red

16 junge Landwirte und 19 junge Hauswirtschafterinnen: Es ist eine ansehnliche "Ernte"...



Rektor Christian Kröll (Mitte) wünschte seiner Nachfolgerin Bernadette Prähofer (re.) eine glückliche Hand. Der Schulverband, mit dem Vorsitzenden Bürgermeister Adi Fürstberger (li.) sowie (hintere Reihe, v. li.) Bürgermeister Otto Haslinger (Reut), Marktrat Franz Baumgartner und Bürgermeister Werner Lechl (Zeilarn) dankten Kröll für sein Engagement an den Tanner Schulen. − Foto: Franke

Kurz vor den Ferien tagte noch einmal die Schulverbandsversammlung mit dem scheidenden Rektor...



Erstaufnahme mal anders: Im Garten der Wagners warten 28 afghanische Flüchtlinge auf die Polizei. Ingrid und Manfred Wagner hatten sie zufällig getroffen, mitgenommen und mit Essen und Trinken versorgt. − Foto: PI Simbach

Die Polizei Simbach schickte am Mittwoch folgende Meldung an die PNP-Redaktion: "Ehepaar nahm 28...



Der eingegipste Arm zeugt noch von dem schweren Unfall, den Pfarrer Konrad Kuhn vor zwei Wochen hatte. − Foto: Graber

Zwei Wochen ist der Unfall jetzt her, in den Pfarrer Konrad Kuhn unschuldig verwickelt war und bei...





Genießt großes Vertrauen im Kreistag: Uwe Lohr, neuer Intendant am Theater an der Rott. − Foto: Winkler

Ein "wirtschaftliches Vorzeigemodell" wollte Karl M. Sibelius aus dem Theater an der Rott machen...



Erstaufnahme mal anders: Im Garten der Wagners warten 28 afghanische Flüchtlinge auf die Polizei. Ingrid und Manfred Wagner hatten sie zufällig getroffen, mitgenommen und mit Essen und Trinken versorgt. − Foto: PI Simbach

Die Polizei Simbach schickte am Mittwoch folgende Meldung an die PNP-Redaktion: "Ehepaar nahm 28...



− Foto: Archiv dpa

Ohne Helm war in der Nacht auf Samstag ein Motorradfaher auf der Südeinfahrt von Pfarrkirchen...



Medizinisches Großaufgebot an der Lauterbachstraße: Wegen zweier unabhängiger Notfälle im Wohnstift Pater Weiß rückten am Samstag zwei Rettungswagen und der Eggenfeldener Notarzt Dr. Hans Brunhuber (links) aus. Wenig später schwebte auch noch der Rettungshubschrauber aus Suben in Österreich mit dem Altöttinger Mediziner Dr. Nicola Di Mauro (rechts) an Bord ein. − Foto: Kreibich

Samstag, 15.30 Uhr: Alarm im Eggenfeldener Wohnstift Pater Weiß. Der alarmierte Notarzt Dr...



Noch einmal den bunten Geist des Tassilo-Gymnasiums spüren: Lisa Großwieser an der Erinnerungssäule der Abiturienten. − Foto: Schaffarczyk

Mit unserer Interview-Serie "Leute von nebenan" wollen wir öffentlich bekannte und weniger bekannte...







Anzeige