• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.04.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Pfarrkirchen  |  14.11.2012  |  10:35 Uhr

XperRegio wird Teil des Landratsamtes

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Nach Schaffung der Stabsstelle Kreisentwicklung beim Landratsamt erfolgte bei der jüngsten Kreistagssitzung der nächste Schritt auf dem Weg der Zusammenführung aller Bestrebungen zur Wirtschaftsförderung und Regionalentwicklung auf eine Stelle. Dazu wurde mehrheitlich die Verschmelzung der XperRegio mit der Stabsstelle am Landratsamt beschlossen.

Widerspruch regte sich aus den Reihen der SPD. Nicht weil man grundsätzlich gegen das Vorhaben ist, vielmehr ging der SPD-Fraktion der Grad der Zusammenarbeit nicht weit genug.

Nach dem vom Kreistag verabschiedeten Fahrplan wird die Geschäftsstelle der XperRegio (ein interkommunaler Verbund zur Förderung innovativer Unternehmen in den Landkreisen Rottal-Inn und Dingolfing-Landau; Mitglieder sind 17 Kommunen aus dem Landkreis Rottal-Inn, vier aus dem Landkreis Dingolfing-Landau, sowie der Landkreis Rottal-Inn) in Arnstorf zum 31. August 2013 aufgelöst. Die Mitarbeiterinnen des Regionalmanagements werden zum 1. September 2013 beim Landkreis Rottal-Inn, Stabsstelle für Kreisentwicklung, weiterbeschäftigt. Bereits ab sofort und bis zum August 2013 soll das XperRegio Regionalmanagement eng mit der Stabsstelle für Kreisentwicklung zusammenarbeiten und Landkreisaufgaben wahrnehmen.

Die XperRegio GmbH als Rechtsform aber bleibt in der jetzigen Form weiterhin bestehen. Außerdem soll es weiter eine LAG XperRegio (Leader Aktionsgruppe) in Form eines Vereins für die vier XperRegio-Gemeinden aus Dingolfing-Landau (wenn gewünscht) geben, die auch offen ist für alle interessierten Gemeinden in Rottal-Inn.

"Wir wollten eine Stelle, jetzt haben wir wieder zwei, wovon eine in Pfarrkirchen tagt, die andere in Arnstorf", kritisierte Kurt Vallée (SPD) das vorgelegte Konzept, dem seine Fraktion so nicht zustimmen könne.

"Die XperRegio ist dann ein Teil des Landkreises, wir haben alles unter einem Dach", meinte dagegen Landrat Michael Fahmüller. Die GmbH werde erhalten, "wenn man sie als Konstrukt braucht". Sie könne kleinere Projekte für die Mitgliedsgemeinden abwickeln, die XperRegio selbst aber sei dann für den ganzen Landkreis tätig. Als weiterer Grund für den Fortbestand einer GmbH wurde auch genannt, dass man Anteile an der Beteiligungsgesellschaft XperCapital erworben hat.

49 Kreisräte stimmten schließlich der Zusammenführung der beiden Stellen in der vorgeschlagenen Form zu, sieben stimmten dagegen. − eckMehr dazu lesen Sie am 15. November im Pfarrkirchner Lokalteil Ihrer Passauer Neuen Presse und im Rottaler Anzeiger.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2012-11-14 10:34:17










Anzeige



ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Tag der Offenen Gärt...
VR - Goldshop
Donau-Moldau-Zeitung
Wohlfühltherme




Anzeige




Anzeige











− Foto: Machtl

Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst war am Donnerstagnachmittag im Landkreis...



Einen zünftigen Abend verbrachte "Gerner Tisch"-Gewinner Josef Grömmer mit seiner Familie. − Foto: Kreibich

Einen zünftigen Dultabend mit Brotzeiplatte, Brathendl und Festbier hat Josef Grömmer (Foto, 3.v.r...



Nach der Zweckverband-Sitzung: (von links) Stefan Weindl, Johann Kaisersberger, Hans Kremsreiter, Annerl Enggruber, Karl-Heinz Steiner, Kurt Singer, Georg Riedl und Ludwig Eder. − Foto: Wagle

"Wir setzen heute eine deutliche Zäsur", sagte Bürgermeister Georg Riedl bei der letzten Sitzung des...



Die Sanierung der Kirche hat begonnen. Der erste Bauabschnitt soll etwa 225000 Euro kosten. − Foto: Hahn

Sehr beschäftigen wird die Verantwortlichen in diesem Jahr die Außensanierung der Kirche und...



Dreister Dachdiebstahl: Am Gstettener Badesee zeigt Josef Ehrenböck vom Zweckverband die Umkleidekabine, deren Dach unbekannten Kupferdieben zum Opfer fiel. −Foto: Döbber

Wenn die Tage wieder länger werden und die Temperaturen auf Wohlfühlniveau klettern...





Er lebt gefährlich, der Feldhase. Denn er lebt dort, wo Bauern arbeiten. Das wird gerade Jungtieren oft zum Verhängnis. − Foto: dpa

Er gehört zu Ostern wie das Christkind zu Weihnachten. Der Osterhase, der durch die Gärten hoppelt...



Beispiel für einen sichtbaren Erfolg des Landschaftspflegeverbandes: Der Bestand der seltenen Frühlingsknotenblume auf einer Fläche in der Gemeinde Hebertsfelden hat seit Aufnahme der Pflegemaßnahme vor drei Jahren wieder stark zugenommen. − Foto: LPV

Der Landschaftspflegeverband (LPV) Rottal-Inn ist weiter auf Erfolgskurs. Das wurde in der...



Drei Wochen ist die Stichwahl ums Bürgermeisteramt jetzt her. In zwölf Tagen beginnt die...



− Foto: Geiring

Auftakt nach Maß am Samstag auf der Gerner Dult. In der Rottgauhalle und im Weißbierzelt auf dem...



− Foto: dpa

Fette Beute in einem Eggenfeldener Autohaus: Mindestens zwei Diebe trieben in der Nacht auf...





− Foto: Hamberger

Neun Verletzte, zwei davon schwer. Das ist die Bilanz eines Unfalls mit einem Viehanhänger...



Stadtpfarrer Alois Messerer bei der Segnung der Speisen am Ostersonntag. − Foto: Schmid

Viele Gläubige besuchten an Ostern die Gottesdienste in den Pfarrkirchen des Pfarrverbandes...