• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 30.03.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Pfarrkirchen  |  14.11.2012  |  10:35 Uhr

XperRegio wird Teil des Landratsamtes

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Nach Schaffung der Stabsstelle Kreisentwicklung beim Landratsamt erfolgte bei der jüngsten Kreistagssitzung der nächste Schritt auf dem Weg der Zusammenführung aller Bestrebungen zur Wirtschaftsförderung und Regionalentwicklung auf eine Stelle. Dazu wurde mehrheitlich die Verschmelzung der XperRegio mit der Stabsstelle am Landratsamt beschlossen.

Widerspruch regte sich aus den Reihen der SPD. Nicht weil man grundsätzlich gegen das Vorhaben ist, vielmehr ging der SPD-Fraktion der Grad der Zusammenarbeit nicht weit genug.

Nach dem vom Kreistag verabschiedeten Fahrplan wird die Geschäftsstelle der XperRegio (ein interkommunaler Verbund zur Förderung innovativer Unternehmen in den Landkreisen Rottal-Inn und Dingolfing-Landau; Mitglieder sind 17 Kommunen aus dem Landkreis Rottal-Inn, vier aus dem Landkreis Dingolfing-Landau, sowie der Landkreis Rottal-Inn) in Arnstorf zum 31. August 2013 aufgelöst. Die Mitarbeiterinnen des Regionalmanagements werden zum 1. September 2013 beim Landkreis Rottal-Inn, Stabsstelle für Kreisentwicklung, weiterbeschäftigt. Bereits ab sofort und bis zum August 2013 soll das XperRegio Regionalmanagement eng mit der Stabsstelle für Kreisentwicklung zusammenarbeiten und Landkreisaufgaben wahrnehmen.

Die XperRegio GmbH als Rechtsform aber bleibt in der jetzigen Form weiterhin bestehen. Außerdem soll es weiter eine LAG XperRegio (Leader Aktionsgruppe) in Form eines Vereins für die vier XperRegio-Gemeinden aus Dingolfing-Landau (wenn gewünscht) geben, die auch offen ist für alle interessierten Gemeinden in Rottal-Inn.

"Wir wollten eine Stelle, jetzt haben wir wieder zwei, wovon eine in Pfarrkirchen tagt, die andere in Arnstorf", kritisierte Kurt Vallée (SPD) das vorgelegte Konzept, dem seine Fraktion so nicht zustimmen könne.

"Die XperRegio ist dann ein Teil des Landkreises, wir haben alles unter einem Dach", meinte dagegen Landrat Michael Fahmüller. Die GmbH werde erhalten, "wenn man sie als Konstrukt braucht". Sie könne kleinere Projekte für die Mitgliedsgemeinden abwickeln, die XperRegio selbst aber sei dann für den ganzen Landkreis tätig. Als weiterer Grund für den Fortbestand einer GmbH wurde auch genannt, dass man Anteile an der Beteiligungsgesellschaft XperCapital erworben hat.

49 Kreisräte stimmten schließlich der Zusammenführung der beiden Stellen in der vorgeschlagenen Form zu, sieben stimmten dagegen. − eckMehr dazu lesen Sie am 15. November im Pfarrkirchner Lokalteil Ihrer Passauer Neuen Presse und im Rottaler Anzeiger.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
583431
Pfarrkirchen
XperRegio wird Teil des Landratsamtes
Nach Schaffung der Stabsstelle Kreisentwicklung beim Landratsamt erfolgte bei der jüngsten Kreistagssitzung der nächste Schritt auf dem Weg der Zusammenführung aller Bestrebungen zur Wirtschaftsförderung und Regionalentwicklung auf ein
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/pfarrkirchen/583431_XperRegio-wird-Teil-des-Landratsamtes.html?em_cnt=583431
2012-11-14 10:35:00
news




Anzeige





Mein Ort








Anzeige





Anzeige











Die Feuerwehr musste das Dach des gerammten Fahrzeuges aufschneiden, um die Unfallopfer zu befreien. − Foto: gk

Zwei Menschen sehr schwer, eine Person erheblich und eine Person leicht verletzt – das ist...



Eher mau war der Kirchenplatz frequentiert. Einige Aussteller hatten wegen des Wetters kurzfristig ihr Kommen abgesagt. − Fotos: Federl

Das Wetter hatte es nicht gut gemeint am gestrigen verkaufsoffenen Sonntag, dem ersten in diesem...



Gisela Mooser (links) vom Modehaus Hartwimmer mit Kundin Jenny Niehoff, die sich frische Farben in den Kleiderschrank holen möchte. − Foto: red

Zumindest ein klein wenig Einsehen hatte St. Petrus mit dem Einzelhandel am gestrigen...



Bischof Dr. Stefan Oster steht dem Radioteam des HPZ Rede und Antwort. − Foto: red

2011 startete die Katholische Jugendfürsorge (KJF) der Diözese Regensburg das inklusive...



150 Saiblinge und Forellen haben unbekannte Diebe am Wochenende aus zwei Fischteichen gestohlen. − Foto: Symbolbild Archiv dpa

Von einem Diebstahl der etwas anderen Art berichtet die Polizei. Zwei unbekannte Täter sind in der...





Dr. Robert Riefenstahl ist nicht mehr Geschäftsführer der Rottal-Inn-Kliniken GmbH. Er und der Landkreis haben sich einvernehmlich, so die Pressemitteilung der Kliniken, getrennt. − Foto: red

Die Krankenhäuser im Landkreis Rottal-Inn kommen seit längerer Zeit nicht aus den negativen...



3500 Notärzte kümmern sich in Bayern um die Versorgung von Patienten. Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns hat zum Jahresbeginn ein neues Honorarsystem eingeführt, das weiter für Wirbel sorgt. − Foto: dpa

Der Ärger um das neue Honorarsystem für die 3500 bayerischen Notärzte geht weiter...



Das dürfte vermutlich eine Premiere sein: Von der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses gibt es...



Entlang der Gollinger Straße, zwischen dem Freibad und Sportstadion, könnten drei bis vier Wohnmobil-Stellplätze zum Längsparken angelegt werden. Problem ist der Wasseranschluss. − Foto: Federl

Andere Kommunen haben bereits markierte Wohnmobil-Stellplätze und locken damit zusätzliche Urlauber...



Mit einer sogenannten Soft-Gun Pistole zielten zwei Buben aus Braunau aus einem fahrenden Auto auf Passanten. − Foto: Symbolbild Archiv dpa

Das war kein Lausbubenstreich mehr: Mit einer "Soft-Gun Pistole" haben vermutlich ein 15-Jähriger...





Dr. Robert Riefenstahl ist nicht mehr Geschäftsführer der Rottal-Inn-Kliniken GmbH. Er und der Landkreis haben sich einvernehmlich, so die Pressemitteilung der Kliniken, getrennt. − Foto: red

Die Krankenhäuser im Landkreis Rottal-Inn kommen seit längerer Zeit nicht aus den negativen...







Anzeige