• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 2.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Arnstorf  |  03.03.2013  |  20:56 Uhr

Mit 97,7 Prozent als Rathauschef bestätigt

Lesenswert (2) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Gratulation für Alfons Sittinger: (von links) 2. Bürgermeister Johann Brunner, Kreisrat Dr. Thomas Pröckl, der wiedergewählte Bürgermeister, CSU-Ortsvorsitzender Konrad Stadler, JU-Kreisvorsitzender Kyrill Gabor und 3. Bürgermeisterin Maria Bellmann.  − Foto: Machtl

Gratulation für Alfons Sittinger: (von links) 2. Bürgermeister Johann Brunner, Kreisrat Dr. Thomas Pröckl, der wiedergewählte Bürgermeister, CSU-Ortsvorsitzender Konrad Stadler, JU-Kreisvorsitzender Kyrill Gabor und 3. Bürgermeisterin Maria Bellmann.  − Foto: Machtl

Gratulation für Alfons Sittinger: (von links) 2. Bürgermeister Johann Brunner, Kreisrat Dr. Thomas Pröckl, der wiedergewählte Bürgermeister, CSU-Ortsvorsitzender Konrad Stadler, JU-Kreisvorsitzender Kyrill Gabor und 3. Bürgermeisterin Maria Bellmann.  − Foto: Machtl


"Ich bin froh und stolz, Bürgermeister von Arnstorf zu sein und werde auch in Zukunft meine ganze Kraft für die Bürger einsetzen". Ein strahlender Alfons Sittinger sagte dies am Sonntagabend, als Geschäftsführer Manfred Lorenz eine Stunde nach Schließung der Wahllokale das vorläufige Endergebnis der Bürgermeisterwahlen bekannt gegeben hatte.

Der alte und neue Rathauschef der Marktgemeinde, der als Alleinkandidat angetreten war, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis von 97,74 Prozent und nannte diese Zahl als Beweis für die gute Arbeit, die in den letzten Jahren gemeinsam von Marktrat und Mitarbeitern der Verwaltung geleistet worden sei. "Gleichzeitig ist das ein Auftrag für die Zukunft, wir werden weiterhin zum Wohl der Bürger an einem Strang ziehen", versicherte er.

Von den 5788 Stimmberechtigten nahmen 1553 oder 26,83 Prozent am Urnengang teil. 114 Briefwähler hatten diese Möglichkeit der Abstimmung wahrgenommen. Interessante Unterschiede auf der Ergebisliste gibt es bei der Wahlbeteiligung in den zehn Wahllokalen. Am wenigsten zu tun gab es für die Wahlhelfer im Schulungsraum des Rathauses. Nur 11,54 Prozent gaben hier ihre Stimme ab. Spitzenreiter mit 38,1 Prozent ist Hainberg. Die Möglichkeit, selbst Bewerber auf dem Stimmzettel zu schreiben, nutzten 34 Wähler. − cmMehr zum Thema lesen Sie am 4. März im Rottaler Anzeiger



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
672730
Arnstorf
Mit 97,7 Prozent als Rathauschef bestätigt
"Ich bin froh und stolz, Bürgermeister von Arnstorf zu sein und werde auch in Zukunft meine ganze Kraft für die Bürger einsetzen". Ein strahlender Alfons Sittinger sagte dies am Sonntagabend, als Geschäftsführer Manfred Lorenz ein
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/eggenfelden/672730_Mit-977-Prozent-als-Rathauschef-bestaetigt.html
2013-03-03 20:56:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/03/03/teaser/130303_2054_29_39252921_cm_sittinger2_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Eichberger Reisen
Donau-Moldau-Zeitung
Angebote vom 29.09.-...
Baustoffe LECHL




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Zwei Autos sind am Dienstagabend auf der B20 zusammengestoßen und in Brand geraten. Ein Fahrer ist bei dem Unfall ums Leben gekommen. − Foto: Geiring

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B20 zwischen Zeilarn und Wurmannsquick (Landkreis...



− Foto: PNP

Er hatte eine 83-jährige Frau am Arm gepackt und sie dazu ermuntert, in sein Auto einzusteigen...



− Foto: PNP

War es eine versuchte Entführung? Mit dem Schrecken davon gekommen ist eine 83-jährige Frau am...



Diese im Familienbesitz aufbewahrte Aufnahme zeigt Ignatz Moosbauer (2.v.l.) im Kreise von Kameraden vor einem Aufbruch zum Einsatz.

Wer es nicht glauben kann, wie sehr der Krieg bzw. die Kriege des 20. Jahrhunderts auch die...



Ein Tag-Pfauenauge und ein kleiner Fuchs wetteifern um den besten Futterplatz auf der fetten Henne – dieses Bild hat uns Alois Hölzl aus Tann geschickt.

Ein verzauberter See, ein 3,5 Kilogramm schwerer Radi und eine Pfingstrose, die auch im September...





− Foto: Archiv dpa

Wer spaziert splitterfasernackt durchs Rottal? Diese Frage beschäftigt aktuell die Polizei von...



Wieso dürfen Eltern nicht selbst entscheiden, wohin sie ihre Kinder zur Schule schicken...



Diese im Familienbesitz aufbewahrte Aufnahme zeigt Ignatz Moosbauer (2.v.l.) im Kreise von Kameraden vor einem Aufbruch zum Einsatz.

Wer es nicht glauben kann, wie sehr der Krieg bzw. die Kriege des 20. Jahrhunderts auch die...



Glauben an den Erfolg der Plattform: (v.l.) Die Vorstände Albert Griebl und Alois Zisler , Hans-Peter Klein, stellv. Landrätin Edeltraud Plattner, Robert Ebertseder , Vorstandsvorsitzender Claudius Seidl, Vorstand Alfred Schoßböck und Projektleiter Thomas Hofbauer. − F.: Ruge

"Viele schaffen mehr als einer." Mit diesen Worten begrüßte Claudius Seidl, Vorstandsvorsitzender...



Mit einem Laser-Gerät misst Hauptkommissar Otto Aigner (links) die Geschwindigkeit der Autos auf der B 588. Sein Kollege Alois Erber gibt per Funk die Daten der Raser weiter. − Foto: pia

Polizeichef Armin Zehentbauer muss nicht lange auf den ersten Temposünder warten...





Legte sich voll ins Zeug: Reinhard Maier aus Roßbach. Am Ende reichte es für ihn beim Strongman-Cup zum dritten Platz. − Foto: Geiring

Großes Interesse herrschte beim 4. WEKO Strongman-Cup auf dem Parkplatzgelände bei der Firma Weko am...