• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.02.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Arnstorf  |  03.03.2013  |  20:56 Uhr

Mit 97,7 Prozent als Rathauschef bestätigt

Lesenswert (2) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Gratulation für Alfons Sittinger: (von links) 2. Bürgermeister Johann Brunner, Kreisrat Dr. Thomas Pröckl, der wiedergewählte Bürgermeister, CSU-Ortsvorsitzender Konrad Stadler, JU-Kreisvorsitzender Kyrill Gabor und 3. Bürgermeisterin Maria Bellmann.  − Foto: Machtl

Gratulation für Alfons Sittinger: (von links) 2. Bürgermeister Johann Brunner, Kreisrat Dr. Thomas Pröckl, der wiedergewählte Bürgermeister, CSU-Ortsvorsitzender Konrad Stadler, JU-Kreisvorsitzender Kyrill Gabor und 3. Bürgermeisterin Maria Bellmann.  − Foto: Machtl

Gratulation für Alfons Sittinger: (von links) 2. Bürgermeister Johann Brunner, Kreisrat Dr. Thomas Pröckl, der wiedergewählte Bürgermeister, CSU-Ortsvorsitzender Konrad Stadler, JU-Kreisvorsitzender Kyrill Gabor und 3. Bürgermeisterin Maria Bellmann.  − Foto: Machtl


"Ich bin froh und stolz, Bürgermeister von Arnstorf zu sein und werde auch in Zukunft meine ganze Kraft für die Bürger einsetzen". Ein strahlender Alfons Sittinger sagte dies am Sonntagabend, als Geschäftsführer Manfred Lorenz eine Stunde nach Schließung der Wahllokale das vorläufige Endergebnis der Bürgermeisterwahlen bekannt gegeben hatte.

Der alte und neue Rathauschef der Marktgemeinde, der als Alleinkandidat angetreten war, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis von 97,74 Prozent und nannte diese Zahl als Beweis für die gute Arbeit, die in den letzten Jahren gemeinsam von Marktrat und Mitarbeitern der Verwaltung geleistet worden sei. "Gleichzeitig ist das ein Auftrag für die Zukunft, wir werden weiterhin zum Wohl der Bürger an einem Strang ziehen", versicherte er.

Von den 5788 Stimmberechtigten nahmen 1553 oder 26,83 Prozent am Urnengang teil. 114 Briefwähler hatten diese Möglichkeit der Abstimmung wahrgenommen. Interessante Unterschiede auf der Ergebisliste gibt es bei der Wahlbeteiligung in den zehn Wahllokalen. Am wenigsten zu tun gab es für die Wahlhelfer im Schulungsraum des Rathauses. Nur 11,54 Prozent gaben hier ihre Stimme ab. Spitzenreiter mit 38,1 Prozent ist Hainberg. Die Möglichkeit, selbst Bewerber auf dem Stimmzettel zu schreiben, nutzten 34 Wähler. − cmMehr zum Thema lesen Sie am 4. März im Rottaler Anzeiger



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
672730
Arnstorf
Mit 97,7 Prozent als Rathauschef bestätigt
"Ich bin froh und stolz, Bürgermeister von Arnstorf zu sein und werde auch in Zukunft meine ganze Kraft für die Bürger einsetzen". Ein strahlender Alfons Sittinger sagte dies am Sonntagabend, als Geschäftsführer Manfred Lorenz ein
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/eggenfelden/672730_Mit-977-Prozent-als-Rathauschef-bestaetigt.html
2013-03-03 20:56:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/03/03/teaser/130303_2054_29_39252921_cm_sittinger2_teaser.jpg
news



Anzeige





Mein Ort








Anzeige








Anzeige











Chiara beim Casting in München - Foto: ProSieben/ Richard Huebner

Die ersten Runden der ProSieben-Erfolgsshow "Germany's next Topmodel" haben in der aktuellen Staffel...



Laubverlust ist eines der Symptome für das Eschentriebsterben. − Foto: Stadt Braunau

In der österreichischen Nachbarstadt von Simbach (Landkreis Rottal-Inn) steht ein Kahlschlag bevor...



Weder Wohn- noch Geschäftsräume werden künftig in den drei Häusern am Unteren Markt entstehen. Investor Adolf Stapfer, dem der Komplex gehört, baut diesen zu einer Gemeinschaftsunterkunft für bis zu 100 Asybewerber um. Im Oktober soll alles bezugsfertig sein. − Foto: Reiter

Nach den Planungsvorstellungen von Anfang 2014 sollte ursprünglich am Unteren Markt ein Neubau mit...



Dieses Video vom Riesen-Helikopter "MI-26" nach der Notlandung auf dem Flugplatz Zainach ist das beliebteste YouTube-Video aus Eggenfelden. Mehr als 145000 Mal wurde es bereits angesehen. −Screenshot: Schlierf

Die Internet-Video-Plattform YouTube feiert dieser Tage ihren zehnten Geburtstag...



Rätselhafte Rettungsdienstler waren am Mittwoch im Stadtgebiet unterwegs. Mehrere Bürger...





Die Rathaus-Mitarbeiter bekommen den Großteil ihrer Überstunden jetzt ausgezahlt. − Foto: Schlierf

8.374 Überstunden – auf diese stattliche Summe waren im Herbst die städtischen Mitarbeiter in...



 - Machtl

Im Landkreis Rottal-Inn hat es in der Nacht von Freitag auf Samstag gebrannt...



Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro hat ein Einbrecher am Dienstag aus ein Wohnhaus gestohlen...



Die "untragbaren Zustände" am Haupt- sowie am Ausweichplatz prangerten die Ausschussmitglieder des TSV bei ihrer jüngsten Sitzung an. − Foto: red

Das Thema Sportanlage ist für den TSV noch lange nicht vom Tisch. Bei der jüngsten Sitzung des...



Und wieder einmal machten sich Einbrecher in der Gegend zu schaffen: Diesmal in einem Wohnhaus in Kirchdorf. − Foto: Symbolfoto Archiv dpa

Seit Monaten beschäftigt die anhaltende Einbruchsserie in der Region die Polizei...





− Foto: Wagle

Bei einer Gasexplosion an der Rennbahn in Pfarrkirchen im Landkreis Rottal-Inn wurden am...



Mit den großzügigen Spenden der von Steffi Mandlinger (vorne links) initiierten Hilfsaktion wird vor allem den Kindern in der rumänischen Stadt Oradea nicht nur geholfen, sondern viel Freude bereitet. Hier ein Bild von der Spendenübergabe an eine Roma-Familie. − Foto: red

Schon viermal rollte seit dem Start an Weihnachten 2011 ein Transporter mit Gütern für das tägliche...



Die Geehrten mit den Verantwortlichen: Kreisbrandmeister (KBM) Manfred Deser, Kreisbrandinspektor (KBI) Helmut Niederhauser, Markus Pilger, Klaus Schwarz, Thomas Häring, Markus Hainthaler, Siegfried Blöchl, Christoph Lehner, Dieter Geißner, Martin Schwarz und Bürgermeister Klaus Schmid. − Fotos: Geiring

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr am Freitagabend im Simbacher Lokschuppen wurde den...



Unbekannte haben zwischen Mittwoch, 18., und Samstag 21. Februar, aus der Kirche eine Heiligenfigur...



Die "untragbaren Zustände" am Haupt- sowie am Ausweichplatz prangerten die Ausschussmitglieder des TSV bei ihrer jüngsten Sitzung an. − Foto: red

Das Thema Sportanlage ist für den TSV noch lange nicht vom Tisch. Bei der jüngsten Sitzung des...