• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 11.02.2016

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Eggenfelden  |  22.01.2013  |  16:20 Uhr

Feuerwehrhaus wird um 450 000 Euro teurer

Lesenswert (7) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Feedback zur Vorlesefunktion.
Feedback bitte an info@pnp.de



So in etwa soll das neue Feuerwehrhaus einmal aussehen. In allen Bereichen stimmt der Plan jedoch nicht mehr, da aus Kostengründen einige Änderungen vorgenommen wurden. 150 000 Euro konnten dadurch eingespart werden. Dennoch wird das neue Domizil mit 4,65 Millionen Euro teurer als geplant. Im Rahmen der Stadtratssitzung stand der rote "Würfel" (links) zur Diskussion, wo Waschanlage und Werkstatt untergebracht sind. Die Feuerwehr-Führung machte jedoch klar, dass beides gebraucht wird.         − Animation: Ingenieurbüro Kessler

So in etwa soll das neue Feuerwehrhaus einmal aussehen. In allen Bereichen stimmt der Plan jedoch nicht mehr, da aus Kostengründen einige Änderungen vorgenommen wurden. 150 000 Euro konnten dadurch eingespart werden. Dennoch wird das neue Domizil mit 4,65 Millionen Euro teurer als geplant. Im Rahmen der Stadtratssitzung stand der rote "Würfel" (links) zur Diskussion, wo Waschanlage und Werkstatt untergebracht sind. Die Feuerwehr-Führung machte jedoch klar, dass beides gebraucht wird.         − Animation: Ingenieurbüro Kessler

So in etwa soll das neue Feuerwehrhaus einmal aussehen. In allen Bereichen stimmt der Plan jedoch nicht mehr, da aus Kostengründen einige Änderungen vorgenommen wurden. 150 000 Euro konnten dadurch eingespart werden. Dennoch wird das neue Domizil mit 4,65 Millionen Euro teurer als geplant. Im Rahmen der Stadtratssitzung stand der rote "Würfel" (links) zur Diskussion, wo Waschanlage und Werkstatt untergebracht sind. Die Feuerwehr-Führung machte jedoch klar, dass beides gebraucht wird.         − Animation: Ingenieurbüro Kessler


Wer A sagt, muss auch B sagen. Dieser Spruch war bei der Stadtratssitzung am Montagabend immer wieder zu hören. Mit dem "A" ist der Neubau des Feuerwehrhauses gemeint, der laut Gremium auch notwendig ist. Das "B" nickten die Stadträte jedoch eher zähneknirschend ab. Denn das neue Gebäude in der Lauterbachstraße wird 450 000 Euro teurer als ursprünglich gedacht. Statt 4,2 Millionen Euro muss die Stadt 4,65 Millionen Euro investieren. Der staatliche Zuschuss beläuft sich auf rund 721 000 Euro.

Bürgermeister Werner Schießl erläuterte, warum die Sitzung mit nur einem Tagesordnungspunkt einberufen worden war. "Der Grund ist, dass man im Januar und Februar gute Ausschreibungsergebnisse erhält." Letztlich müsste jedoch der Stadtrat die Freigabe dafür geben, auch vor dem Hintergrund der gestiegenen Kosten. Damit man nun belastbare Zahlen habe, sei ein "ausgepreistes Leistungsverzeichnis" erstellt worden.

Wie es zu der höheren Bausumme gekommen ist, erläuterte Stadtbaumeister Markus Eder. Für den Neubau seien im Rahmen der Entwurfsplanung inklusive Planungsleistungen Kosten von 4,2 Millionen Euro ermittelt worden. Diese Summe sei im Juli 2011 vom Stadtrat auch als Kostenobergrenze festgelegt worden, so Eder. Seit Juli 2012 seien nun die Ausführungsplanung und die Ausschreibungsunterlagen erarbeitet worden. Im Rahmen dieser Leistungsphasen wurden die Entwurfskosten mit den zu erwartenden Marktpreisen für 2013 abgeglichen. Dabei habe sich herausgestellt, dass nunmehr mit Gesamtkosten von mindestens 4,8 Millionen Euro zu rechnen sei.

"Daher haben wir das Planungsteam aufgefordert, in sich zu gehen und Kostenersparnisse zu finden", sagte der Stadtbaumeister. Nach Überprüfung aller Gewerke konnten Kosteneinsparungen von rund 150 000 Euro erreicht werden, welche die Funktionalität des Gebäudes und der Ausstattung nicht beeinträchtigen würden. − msMehr dazu lesen Sie am 23. Januar im Rottaler Anzeiger.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2016
Dokument erstellt am




article
638095
Eggenfelden
Feuerwehrhaus wird um 450 000 Euro teurer
Wer A sagt, muss auch B sagen. Dieser Spruch war bei der Stadtratssitzung am Montagabend immer wieder zu hören. Mit dem "A" ist der Neubau des Feuerwehrhauses gemeint, der laut Gremium auch notwendig ist. Das "B" nickten die Stadträte jedoch ehe
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/eggenfelden/638095_Feuerwehrhaus-wird-um-450000-Euro-teurer.html?em_cnt=638095
2013-01-22 16:20:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/22/teaser/130122_1619_29_38841049_02_3d_ansicht_entwurf_teaser.jpg
news




Anzeige






Anzeige



ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Wohlmannstetter Unte...
immo.pnp.de - der re...




Anzeige











Auch Dekan Dr. Wolfgang Schneider hat Vorsätze für die Fastenzeit: "Ich versuche, nicht alles gleichzeitig zu erledigen." − Foto: red

In unserer Konsumgesellschaft werden wir überhäuft von Angeboten. Die Fastenzeit...



Nicht unwidersprochen stehen lassen will Bürgermeister Wolfgang Grubwinkler eine Pressemitteilung...



Beim Unfall an der Münchner Straße wurde der Lkw-Fahrer zwischen den beiden Fahrzeugen eingeklemmt. Er zog sich dabei schwere Verletzungen zu. − Foto: Scheiblhuber

Ein führerloser Lastwagen ist am Dienstagvormittag in Simbach am Inn (Landkreis Rottal-Inn) über...



Unsagbar groß das Elend, das der Eggenfeldener Fotograf Alexander von Wiedenbeck bei seinem Besuch auf den Philippinen erlebt hat. Mit einer Ausstellung will er den Menschen vor Ort Hilfe zukommen lassen. Unterstützung erhält er dabei vom Verein "Aktionsgruppe Kinder in Not". − F.: red

Mit Bildern einer Ausstellung nicht nur die Herzen zu berühren, sondern die Menschen auch zum...



Bürgermeister Johann Springer (re.), Chorleiterin Jolanta Habereder (5. v. li.), Erwin Reitmajer (2. v. re.) sowie die neu gewählten bzw. ausgeschiedenen Mitglieder der Vorstandschaft. − Foto: Männerchor

Bestens besucht war die Jahresversammlung des Männerchors im Schützenheim Ritzing...





Verteidiger Frank Starke (kl. Bild): "Zur vollen Wahrheit gehört auch, dass es einen Brandstifter gibt und Behörden, die ihre Amtspflichten verletzt haben." Die Brandruine von Schneizlreuth: In diesem Haus starben sechs Menschen. − Foto: Rainer Georg Zehentner/dpa

Dieser Prozess ist anders: In der Hauptverhandlung um die Brandkatastrophe von Schneizlreuth stand...



Fast zwei Stunden lang schlängelte sich der Gaudiwurm in der Innenstadt durch das Spalier der Besucher. − Foto: Wanninger

Es war wieder ein buntes Spektakel und der Höhepunkt des Faschings in der Region: Am...



Beim Unfall an der Münchner Straße wurde der Lkw-Fahrer zwischen den beiden Fahrzeugen eingeklemmt. Er zog sich dabei schwere Verletzungen zu. − Foto: Scheiblhuber

Ein führerloser Lastwagen ist am Dienstagvormittag in Simbach am Inn (Landkreis Rottal-Inn) über...



Der Verkehrsunfall vom Montag auf der B20 hat ein Nachspiel. Wie berichtet, wollte ein 82-jähriger...



Nach der Umstrukturierung bei der Stadtverwaltung: (von links) Bürgermeister Wolfgang Beißmann, Stefan Lang, der neue Abteilungsleiter Stadtentwicklung, seine Nachfolgerin als Leiterin des Hauptamts, Stefanie Kronberger, sowie Geschäftsleiter Hans Kremsreiter. − Foto: Huber

Schon im Kommunalwahlkampf 2014 war es ein Thema, das sich alle Parteien und Gruppierungen auf ihre...





Der 47-jährige verurteilte Eventmanager mit seinen beiden Anwälten Harald Baumgärtl und Frank Starke (l.). - dpa

Im Prozess um das Brandinferno von Schneizlreuth (Landkreis Berchtesgadener Land) mit sechs Toten...



Freude über die Anerkennung: (v.l.) Handwerkskammer-Vizepräsident Karl-Heinz Moser, Ausbilder Max Resch, Bildungszentrum-Leiter Armin Maier, Peter Aicher (Präsident Zimmererverband und Vorsitzender Holzbau) und Xaver Haas, Bezirksvorsitzender Zimmererverband. − Foto: HWK

Das Bildungszentrum der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Pfarrkirchen wurde von "Holzbau...



Beim Unfall an der Münchner Straße wurde der Lkw-Fahrer zwischen den beiden Fahrzeugen eingeklemmt. Er zog sich dabei schwere Verletzungen zu. − Foto: Scheiblhuber

Ein führerloser Lastwagen ist am Dienstagvormittag in Simbach am Inn (Landkreis Rottal-Inn) über...







Anzeige