• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 1.08.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Eggenfelden  |  22.01.2013  |  16:20 Uhr

Feuerwehrhaus wird um 450 000 Euro teurer

Lesenswert (7) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






So in etwa soll das neue Feuerwehrhaus einmal aussehen. In allen Bereichen stimmt der Plan jedoch nicht mehr, da aus Kostengründen einige Änderungen vorgenommen wurden. 150 000 Euro konnten dadurch eingespart werden. Dennoch wird das neue Domizil mit 4,65 Millionen Euro teurer als geplant. Im Rahmen der Stadtratssitzung stand der rote "Würfel" (links) zur Diskussion, wo Waschanlage und Werkstatt untergebracht sind. Die Feuerwehr-Führung machte jedoch klar, dass beides gebraucht wird.         − Animation: Ingenieurbüro Kessler

So in etwa soll das neue Feuerwehrhaus einmal aussehen. In allen Bereichen stimmt der Plan jedoch nicht mehr, da aus Kostengründen einige Änderungen vorgenommen wurden. 150 000 Euro konnten dadurch eingespart werden. Dennoch wird das neue Domizil mit 4,65 Millionen Euro teurer als geplant. Im Rahmen der Stadtratssitzung stand der rote "Würfel" (links) zur Diskussion, wo Waschanlage und Werkstatt untergebracht sind. Die Feuerwehr-Führung machte jedoch klar, dass beides gebraucht wird.         − Animation: Ingenieurbüro Kessler

So in etwa soll das neue Feuerwehrhaus einmal aussehen. In allen Bereichen stimmt der Plan jedoch nicht mehr, da aus Kostengründen einige Änderungen vorgenommen wurden. 150 000 Euro konnten dadurch eingespart werden. Dennoch wird das neue Domizil mit 4,65 Millionen Euro teurer als geplant. Im Rahmen der Stadtratssitzung stand der rote "Würfel" (links) zur Diskussion, wo Waschanlage und Werkstatt untergebracht sind. Die Feuerwehr-Führung machte jedoch klar, dass beides gebraucht wird.         − Animation: Ingenieurbüro Kessler


Wer A sagt, muss auch B sagen. Dieser Spruch war bei der Stadtratssitzung am Montagabend immer wieder zu hören. Mit dem "A" ist der Neubau des Feuerwehrhauses gemeint, der laut Gremium auch notwendig ist. Das "B" nickten die Stadträte jedoch eher zähneknirschend ab. Denn das neue Gebäude in der Lauterbachstraße wird 450 000 Euro teurer als ursprünglich gedacht. Statt 4,2 Millionen Euro muss die Stadt 4,65 Millionen Euro investieren. Der staatliche Zuschuss beläuft sich auf rund 721 000 Euro.

Bürgermeister Werner Schießl erläuterte, warum die Sitzung mit nur einem Tagesordnungspunkt einberufen worden war. "Der Grund ist, dass man im Januar und Februar gute Ausschreibungsergebnisse erhält." Letztlich müsste jedoch der Stadtrat die Freigabe dafür geben, auch vor dem Hintergrund der gestiegenen Kosten. Damit man nun belastbare Zahlen habe, sei ein "ausgepreistes Leistungsverzeichnis" erstellt worden.

Wie es zu der höheren Bausumme gekommen ist, erläuterte Stadtbaumeister Markus Eder. Für den Neubau seien im Rahmen der Entwurfsplanung inklusive Planungsleistungen Kosten von 4,2 Millionen Euro ermittelt worden. Diese Summe sei im Juli 2011 vom Stadtrat auch als Kostenobergrenze festgelegt worden, so Eder. Seit Juli 2012 seien nun die Ausführungsplanung und die Ausschreibungsunterlagen erarbeitet worden. Im Rahmen dieser Leistungsphasen wurden die Entwurfskosten mit den zu erwartenden Marktpreisen für 2013 abgeglichen. Dabei habe sich herausgestellt, dass nunmehr mit Gesamtkosten von mindestens 4,8 Millionen Euro zu rechnen sei.

"Daher haben wir das Planungsteam aufgefordert, in sich zu gehen und Kostenersparnisse zu finden", sagte der Stadtbaumeister. Nach Überprüfung aller Gewerke konnten Kosteneinsparungen von rund 150 000 Euro erreicht werden, welche die Funktionalität des Gebäudes und der Ausstattung nicht beeinträchtigen würden. − msMehr dazu lesen Sie am 23. Januar im Rottaler Anzeiger.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am







Anzeige






Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Tag der offenen Tür ...
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Dichtes Gedränge an den Tischen und Ständern: Die Besucherinnen des Mädelsflohmarktes bewiesen große Kauflust. − Foto: red

"Mit so einem großen Erfolg haben wir, ehrlich gesagt, nicht gerechnet." Bettina Haringer ist...



Besonderer Moment: Pfarrer Konrad Kuhn weihte nach dem Gottesdienst das neue Löschfahrzeug. − Foto: Graber

"Florian Dietersburg 47/1" – so heißt das neue Löschfahrzeug (LF 10) der Feuerwehr...



Ganz im Gegensatz zur Innigkeit der Fotos stehen Ursula Zeidlers nüchterne Bildtitel: "München 1971". − Foto: Jackl

Es ist eine wundervolle Welt in Schwarzweiß, die sich in Rudolf Huber-Wilkoffs Schauraum K3 nahe...



Die besten Zimmerer und Schreiner wurden von der Josef-Haas-Stiftung belohnt: (v.l.) Abteilungsleiter Georg Grad, Simon Brunner, Simon Blüml, Michael Muselmann, Martin Wintermeier, Christian Schermer, Lukas Meindl, OStD Walter Karlstetter und Josef Haas. − Fotos: Gruber

Bei der Schlussfeier an der Berufsschule Pfarrkirchen für die Bauberufe betonte Abteilungsleiter...



Das Zeugnis in Händen: Schulleiterin Rosa Döring (links), Arnold Sonderfeld (4. von links) sowie (von rechts) Klassenleiterin Dr. Maria Gierl, Landtagsabgeordnete Reserl Sem und stellvertretender Landrat Kurt Vallée gratulierten den neuen Altenpflegehelferinnen; in der Mitte, im roten Kleid, Ehrenpreisträgerin Tatjana Haslbeck. − Foto: Machtl

"Menschen brauchen Pflege und die Pflege braucht Menschen wie Sie, Menschen mit qualifizierter...





Zufrieden hatten sich Landrat Michael Fahmüller (links) und Waldemar Herfellner, Leiter der für die Kreisentwicklung zuständigen Stabsstelle am Landratsamt, bei der Präsentation des Konzeptes gezeigt. − Foto: red

Der Aufstellung eines Kreisentwicklungskonzeptes unter Beteiligung der Bürger hat Landrat Michael...



Um die Fahrbahn zu verbreitern, wird der Randstein beim Alten Rathaus um 15 Zentimeter zurückgesetzt. − Foto: red

Seit der Stadtplatzsanierung wurde die zu geringe Fahrbahnbreite auf Höhe des Alten Rathauses immer...



− Foto: dpa

Schon wieder sind bei einem Auto die Radmuttern gelockert worden – dieses Mal hat es eine...



Zu Beginn der Sitzung vereidigte Landrat Michael Fahmüller (links) Dr. Ludwig Schmück (Eggenfelden) als Kreisrat der UWG, da dieser bei der konstituierenden Sitzung des Gremiums nicht anwesend gewesen war. − Foto: Eckert

Der Landkreis Rottal-Inn geht den Weg zur Änderung der Rechtsform seiner Kliniken weg von der GmbH...



So sieht ein typisches Glockenspiel für Kirchtürme aus. Dieses Modell aber ist viel umfangreicher als das, was im Marktrat zur Disposition stand. Dort war nur von sechs Glocken die Rede. − Foto: red

Ein Lied, sechs Töne und 18000 Euro Kosten: Selten hat ein Thema im Tanner Marktrat für mehr...





− Foto: dpa

Schon wieder sind bei einem Auto die Radmuttern gelockert worden – dieses Mal hat es eine...



1500 Euro Schaden ist bei einem Unfall am Donnerstagabend entstanden. Er ereignete sich auf der B388...



Urlauber sind das Opfer von Einbrechern geworden. In drei Wohnwagen sind die Täter eingedrungen...