• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 1.09.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Mit Regisseur Joseph Vilsmaier trugt sich im Beisein von Bürgermeister Karl Hendlmeier (links) und Dr. Franz Lichtnecker ein berühmter "Sohn" der Gemeinde ins Goldene Buch ein.

Mit Regisseur Joseph Vilsmaier trugt sich im Beisein von Bürgermeister Karl Hendlmeier (links) und Dr. Franz Lichtnecker ein berühmter "Sohn" der Gemeinde ins Goldene Buch ein. | Foto: Krivian

Mit Regisseur Joseph Vilsmaier trugt sich im Beisein von Bürgermeister Karl Hendlmeier (links) und Dr. Franz Lichtnecker ein berühmter "Sohn" der Gemeinde ins Goldene Buch ein. - Foto: Krivian


"Ich denke immer an meine Heimat zurück, wo alles begonnen hat und mir Glück gebracht hat". Diese Widmung schrieb Joseph Vilsmaier in das Goldene Buch der Gemeinde. Dieser Termin war wahrlich eine Herzensangelegenheit für den Regisseur und Filmemacher. "Es ist eine große Ehre für mich", betonte er.

 Denn hier in der Gemeinde hat für Vilsmaier tatsächlich alles begonnen, er hat seine Wurzeln hier. Seine Großeltern stammen aus Ponhardsberg. Als Bub war Vilsmaier während des Krieges viel bei ihnen, die Mutter verdingte sich als Magd bei den Simmelbauern. "Mit den Simmelbauern-Buam bin ich viel zusammen gewesen", erzählte Vilsmaier über die Zeit mit den drei Brüdern. "Ich kann mich auch noch gut an die Besuche auf dem Gerner erinnern."

 Seine glückliche Kindheit wurde stark vom Leben in der Gemeinde geprägt. Sogar während des Krieges fühlte er sich hier wohl. "Einmal waren wir beim Schlittenfahren, da sind wir von einem Tiefflieger in den Wald gejagt worden", erinnerte sich Vilsmaier. Da war er fünf Jahre alt. Hunger habe er im Rottal nie leiden müssen, während die "Stodara" Hamsterfahrten aufs Land machen mussten. "Ich habe hier im Rottal eine sehr schöne Kindheit und ein schönes Aufwachsen erlebt. Obwohl es während des Krieges war." − skrMehr dazu lesen Sie am 3. Dezember im Rottaler Anzeiger.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
599037
Hebertsfelden
Filmemacher besucht alte Heimat
"Ich denke immer an meine Heimat zurück, wo alles begonnen hat und mir Glück gebracht hat". Diese Widmung schrieb Joseph Vilsmaier in das Goldene Buch der Gemeinde. Dieser Termin war wahrlich eine Herzensangelegenheit für den Regisseur und
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/eggenfelden/599037_Filmemacher-besucht-alte-Heimat.html?em_cnt=599037
2012-12-02 16:55:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/12/02/teaser/121202_1656_skr_vilsmaier_20121202_09_24_17_teaser.jpg
news



Anzeige





Mein Ort








Anzeige






Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












−Polizei

Drei Personen sind bei einem Unfall in Pfarrkirchen (Landkreis Rottal-Inn) am Montagabend verletzt...



Beim bloßen Kontakt zweier Pferde kann das EIA-Virus nur in ganz seltenen Fällen übertragen werden. Am häufigsten kommt eine Infektion über blutsaugende Insekten zustande. − Foto: Bäumel-Schachtner

Die Meldungen über das Auftreten der Equinen Infektiösen Anämie (kurz EIA) bei einigen wenigen...



Das Krematorium soll zwischen B12 und dem Spannungswerk am Ortseingang von Ering entstehen. Eine Bürgergruppe ist gegen den Bau. Sie befürchtet, die Attraktivität der Gemeinde könnte leiden. Die Grundstücksverhandlungen sind vorerst gescheitert, der Bauantrag wurde zurückgezogen. − Foto: Decher

Karl Koch möchte ein Krematorium im Eringer Gewerbegebiet bauen – zwischen B12 und...



Ehre für Simbacher Stadtrat: Staatsministerin Aydan Özoguz überreicht die Dankurkunde an Stefan Lehner. − Foto: red

Für sein ehrenamtliches Engagement im Umgang mit Flüchtlingen erhielt am Samstagabend Stadtrat...



Einen wichtigen Punkt auf der Tagesordnung handelten die Gemeinderäte in ihrer jüngsten Sitzung...





Nicht als (über)eilige Replik auf die Hakenkreuz-Schmierereien auf der Straße bei Zainach am...



Das Krematorium soll zwischen B12 und dem Spannungswerk am Ortseingang von Ering entstehen. Eine Bürgergruppe ist gegen den Bau. Sie befürchtet, die Attraktivität der Gemeinde könnte leiden. Die Grundstücksverhandlungen sind vorerst gescheitert, der Bauantrag wurde zurückgezogen. − Foto: Decher

Karl Koch möchte ein Krematorium im Eringer Gewerbegebiet bauen – zwischen B12 und...



−Polizei

Drei Personen sind bei einem Unfall in Pfarrkirchen (Landkreis Rottal-Inn) am Montagabend verletzt...



Zahlreiche Bürger kamen zum Start der Unterschriftenaktion und verliehen damit der Forderung nach einem schnellen Bau einer Umgehungsstraße (B20) in Gumpersdorf Nachdruck. − Foto: red

Der Förderverein Umgehungsstraße Gumpersdorf hat in Zusammenarbeit mit der Gemeinde eine...



Landrat Michael Fahmüller (l.) und Ludwig Zeiler als Leiter der Kommunalaufsicht (r.) überraschten Bürgermeister Wolfgang Beißmann mit dem neuen Ortsschild für Pfarrkirchen. − Foto: gk

Jetzt hat es der Bürgermeister schwarz auf weiß, oder richtig gesagt: schwarz auf gelb: Pfarrkirchen...





Strahlende Augen, funkelnde Pokale: Mit starken Einzelleistungen sorgten Lena Limmer (links) und Rebekka Ries dafür, dass die Lindenthaler nach wie vor zur Gauspitze zählen. − Foto: R. Eder

Sie drehte sich wie ein Kreisel. Kerzengerade und präzise. Es war Rebecca Ries von den Lindenthalern...







Anzeige