• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 29.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Hebertsfelden  |  02.12.2012  |  16:55 Uhr

Filmemacher besucht alte Heimat

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Mit Regisseur Joseph Vilsmaier trugt sich im Beisein von Bürgermeister Karl Hendlmeier (links) und Dr. Franz Lichtnecker ein berühmter "Sohn" der Gemeinde ins Goldene Buch ein.

Mit Regisseur Joseph Vilsmaier trugt sich im Beisein von Bürgermeister Karl Hendlmeier (links) und Dr. Franz Lichtnecker ein berühmter "Sohn" der Gemeinde ins Goldene Buch ein. | Foto: Krivian

Mit Regisseur Joseph Vilsmaier trugt sich im Beisein von Bürgermeister Karl Hendlmeier (links) und Dr. Franz Lichtnecker ein berühmter "Sohn" der Gemeinde ins Goldene Buch ein. - Foto: Krivian


"Ich denke immer an meine Heimat zurück, wo alles begonnen hat und mir Glück gebracht hat". Diese Widmung schrieb Joseph Vilsmaier in das Goldene Buch der Gemeinde. Dieser Termin war wahrlich eine Herzensangelegenheit für den Regisseur und Filmemacher. "Es ist eine große Ehre für mich", betonte er.

 Denn hier in der Gemeinde hat für Vilsmaier tatsächlich alles begonnen, er hat seine Wurzeln hier. Seine Großeltern stammen aus Ponhardsberg. Als Bub war Vilsmaier während des Krieges viel bei ihnen, die Mutter verdingte sich als Magd bei den Simmelbauern. "Mit den Simmelbauern-Buam bin ich viel zusammen gewesen", erzählte Vilsmaier über die Zeit mit den drei Brüdern. "Ich kann mich auch noch gut an die Besuche auf dem Gerner erinnern."

 Seine glückliche Kindheit wurde stark vom Leben in der Gemeinde geprägt. Sogar während des Krieges fühlte er sich hier wohl. "Einmal waren wir beim Schlittenfahren, da sind wir von einem Tiefflieger in den Wald gejagt worden", erinnerte sich Vilsmaier. Da war er fünf Jahre alt. Hunger habe er im Rottal nie leiden müssen, während die "Stodara" Hamsterfahrten aufs Land machen mussten. "Ich habe hier im Rottal eine sehr schöne Kindheit und ein schönes Aufwachsen erlebt. Obwohl es während des Krieges war." − skrMehr dazu lesen Sie am 3. Dezember im Rottaler Anzeiger.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Anzeige






Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




SSV %%%
Tag der offenen Tür ...
FÜR KNALLER PREISE
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












− Foto: Archiv Wolf

Knapp eine Woche nach einem Unfall in Simbach (Landkreis Rottal-Inn) ist nun einer der beiden...



Nein, an manchen Tagen sind Richter nicht zu beneiden: dass man angelogen wird...



Mit Aufträgen war er nicht gerade überhäuft. Um über die Runden zu kommen, "ermittelte" ein...



Zu Beginn der Sitzung vereidigte Landrat Michael Fahmüller (links) Dr. Ludwig Schmück (Eggenfelden) als Kreisrat der UWG, da dieser bei der konstituierenden Sitzung des Gremiums nicht anwesend gewesen war. − Foto: Eckert

Der Landkreis Rottal-Inn geht den Weg zur Änderung der Rechtsform seiner Kliniken weg von der GmbH...



Über diese provisorische Verbindung wird der Verkehr aus der Zellhuber Straße und Färberstraße an der Baustelle vorbeigeleitet. − Foto: Schön

Am Mittwoch, 30. Juli, gehen sie los, die Sanierungsarbeiten am Kreisverkehr Altenburg...





Ziehen beruflich und privat an einem Strang: Margit und Florian Noé aus Passau vertreten gleiche Werte trotz unterschiedlicher Temperamente. − F.: Jäger

Jede dritte Ehe wird geschieden. Was machen die anders, die über Jahrzehnte zusammen bleiben...



Kinder versus Asylbewerber: Einige Simbacher sind empört über die Entscheidung der Landkreisverwaltung, das Jugendferiendorf in Obersimbach zu einer Notunterkunft für Flüchtlinge umzufunktionieren. −Foto: Federl

Die Zahl der Asylbewerber, die der Landkreis Rottal-Inn aufnehmen muss, steigt weiter...



Um die Fahrbahn zu verbreitern, wird der Randstein beim Alten Rathaus um 15 Zentimeter zurückgesetzt. − Foto: red

Seit der Stadtplatzsanierung wurde die zu geringe Fahrbahnbreite auf Höhe des Alten Rathauses immer...



− Foto: dpa

Schon wieder sind bei einem Auto die Radmuttern gelockert worden – dieses Mal hat es eine...



Pflichtbewusste Hundehalter haben immer eine Tüte für die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner dabei. Im Stadtpark gibt es noch keinen Beutelspender. − Foto: Schwinn

Jeden Mittag und Abend dreht Gabi Venus mit ihrem Pudel eine Runde im Sportzentrum...





− Foto: dpa

Schon wieder sind bei einem Auto die Radmuttern gelockert worden – dieses Mal hat es eine...



1500 Euro Schaden ist bei einem Unfall am Donnerstagabend entstanden. Er ereignete sich auf der B388...