• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 29.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Eggenfelden  |  30.11.2012  |  19:00 Uhr

Mertseebrücke wird verlegt − aber erst irgendwann

Lesenswert (0) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die Brücke über die Mertsee soll Richtung Norden versetzt werden, um eine visuell bessere Verbindung der nördlichen Fischergasse mit dem Stadtpark zu erreichen.  − Foto: Schön

Die Brücke über die Mertsee soll Richtung Norden versetzt werden, um eine visuell bessere Verbindung der nördlichen Fischergasse mit dem Stadtpark zu erreichen.  − Foto: Schön

Die Brücke über die Mertsee soll Richtung Norden versetzt werden, um eine visuell bessere Verbindung der nördlichen Fischergasse mit dem Stadtpark zu erreichen.  − Foto: Schön


Die Fußgängerbrücke über die Mertsee soll in Richtung Norden versetzt werden. Das Ziel dieses Umzugs ist laut Stadtverwaltung "eine visuell bessere Verbindung der nördlichen Fischergasse mit dem Stadtpark". Der Bauausschuss hat jedoch Bürgermeister Werner Schießl in seinem ehrgeizigen Projekt etwas eingebremst. Statt der Verlegung 2013 wurde lediglich ein Bodengutachten für die Bauwerksgründung vom Bauausschuss auf den Weg gebracht. Tenor der Stadträte: Die etwa 30 000 Euro teure Maßnahme eilt nicht.

Schießl erläuterte dem Gremium den Hintergrund der geplanten Maßnahme. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie für eine mögliche städtebauliche Entwicklung im Bereich Rahmgasse/Fischergasse sei vorgeschlagen worden, die Fußgängerbrücke zu verlegen. Gründe seien auch eine damit verbundene bessere Akzeptanz der Stadtgarage gewesen, fügte der Bürgermeister hinzu. Die bautechnischen Aspekte erläuterte Stadtbaumeister Markus Eder. Die Stahlträger der bestehenden Brücke würden bereits oberflächliche Korrosionsschäden aufweisen, die jedoch die Tragfähigkeit nicht beeinträchtigen würden. "Die Elemente müssten lediglich saniert werden", meinte Eder.

Die Holzkonstruktion sei in einem guten Zustand und würde laufen durch den Bauhof instand gehalten. Daher könnten für die Verlegung der Brücke nach Norden die Teile der alten Brücke verwendet werden. Nur neue Widerlager müssten eingebaut werden. − msMehr dazu lesen Sie am 1. Dezember im Rottaler Anzeiger.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
597815
Eggenfelden
Mertseebrücke wird verlegt − aber erst irgendwann
Die Fußgängerbrücke über die Mertsee soll in Richtung Norden versetzt werden. Das Ziel dieses Umzugs ist laut Stadtverwaltung "eine visuell bessere Verbindung der nördlichen Fischergasse mit dem Stadtpark". Der Bauausschuss hat j
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/eggenfelden/597815_Mertseebruecke-wird-verlegt-aber-erst-irgendwann.html?em_cnt=597815
2012-11-30 19:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/30/teaser/121130_1735_29_38376910_ms_bruecke_teaser.jpg
news



Anzeige





Mein Ort








Anzeige






Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Bereits abgeschlossen ist auch die Hinterfüllung beim südlichen Brückenbauwerk. Für heuer ruhen aber ab sofort die Arbeiten an der Ortsumgehung Waldhof. Die Fertigstellung des Projekts verzögert sich auf 2017. − Foto: red

Eigentlich sollte die Ortsumgehung Waldhof (Staatsstraße 2109) im kommenden Jahr fertig sein...



Die Einbrecher gingen bei ihrem beutelosen Raubzug nicht zimperlich mit den Türen um. − Foto: red

Ein unbekannter Täter sind in die Tanner Grund- und Mittelschule eingebrochen...



Menschlicher Kontakt ist wichtig: (v.li.) Marille Huber vom Helferkreis Ulbering und Pfarrer Joachim Steinfeld, der das Projekt koordiniert, vor der Notunterkunft mit den Hausbewohnern Abir Zakkour, ihrem Mann Majd, ihrem Sohn Tarek (Mitte) sowie Bahaa, der beim TSV Ulbering Fußball spielt. − Foto: Decher

Fernseher sind wichtig im Asylbewerberhaus in Ulbering. Sie helfen, ein bisschen mehr Deutsch zu...



Den Baufortschritt vor Ort besichtigt InnEnergie-Geschäftsführer Karl Maria Frixeder (li.). Er freut sich zusammen mit Capo Max Kreil (re.), dass die Arbeiten in der Pfarrkirchner Straße voll im Zeitplan liegen. In nicht einmal vier Wochen ist alles geschafft. − Foto: Brodschelm

Kupfernetz ist von gestern, in Simbach ist die Zukunft schon da: Glasfaser für die Stadt...



Wichtigster Punkt in der jüngsten Gemeinderatssitzung war die Vergabe des Auftrages für Fenster...





Zahlreiche Bürger kamen zum Start der Unterschriftenaktion und verliehen damit der Forderung nach einem schnellen Bau einer Umgehungsstraße (B20) in Gumpersdorf Nachdruck. − Foto: red

Der Förderverein Umgehungsstraße Gumpersdorf hat in Zusammenarbeit mit der Gemeinde eine...



Landrat Michael Fahmüller (l.) und Ludwig Zeiler als Leiter der Kommunalaufsicht (r.) überraschten Bürgermeister Wolfgang Beißmann mit dem neuen Ortsschild für Pfarrkirchen. − Foto: gk

Jetzt hat es der Bürgermeister schwarz auf weiß, oder richtig gesagt: schwarz auf gelb: Pfarrkirchen...



Den Baufortschritt vor Ort besichtigt InnEnergie-Geschäftsführer Karl Maria Frixeder (li.). Er freut sich zusammen mit Capo Max Kreil (re.), dass die Arbeiten in der Pfarrkirchner Straße voll im Zeitplan liegen. In nicht einmal vier Wochen ist alles geschafft. − Foto: Brodschelm

Kupfernetz ist von gestern, in Simbach ist die Zukunft schon da: Glasfaser für die Stadt...



Bereits abgeschlossen ist auch die Hinterfüllung beim südlichen Brückenbauwerk. Für heuer ruhen aber ab sofort die Arbeiten an der Ortsumgehung Waldhof. Die Fertigstellung des Projekts verzögert sich auf 2017. − Foto: red

Eigentlich sollte die Ortsumgehung Waldhof (Staatsstraße 2109) im kommenden Jahr fertig sein...



TV und Internet in Greifweite an jedem Bett, aber vor allem freundliche Farben und luftige Atmosphäre: Chefarzt Dr. Jürgen Terhaag, Abteilungsleiter Pedro Henzel und Geschäftsführer Alexander Zugsbradl (von rechts) freuen sich über die gelungene Neugestaltung der Geburtshilfestation. − Foto: gk

"Es gab einige bedauerliche falsche Darstellungen in den letzten Wochen. Dabei ist es ja gerade das...





Strahlende Augen, funkelnde Pokale: Mit starken Einzelleistungen sorgten Lena Limmer (links) und Rebekka Ries dafür, dass die Lindenthaler nach wie vor zur Gauspitze zählen. − Foto: R. Eder

Sie drehte sich wie ein Kreisel. Kerzengerade und präzise. Es war Rebecca Ries von den Lindenthalern...







Anzeige