• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 30.01.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Die beiden Mietshäuser in der Landshuter Straße mit zwölf Wohnungen gehören zu den Immobilien, die die Stadt an die Wohnungsbau Pfarrkirchen-Simbach verkauft hat. Bürgermeister Werner Schießl (links) ist sich sicher, dass die Mieter bei der Wohnungsbau mit (von rechts) Aufsichtsratsvorsitzendem Georg Riedl, Beatrix Kuwatsch und Geschäftsführer Konrad Freutsmiedl in guten Händen sind.  − Foto: Schön

Die beiden Mietshäuser in der Landshuter Straße mit zwölf Wohnungen gehören zu den Immobilien, die die Stadt an die Wohnungsbau Pfarrkirchen-Simbach verkauft hat. Bürgermeister Werner Schießl (links) ist sich sicher, dass die Mieter bei der Wohnungsbau mit (von rechts) Aufsichtsratsvorsitzendem Georg Riedl, Beatrix Kuwatsch und Geschäftsführer Konrad Freutsmiedl in guten Händen sind.  − Foto: Schön

Die beiden Mietshäuser in der Landshuter Straße mit zwölf Wohnungen gehören zu den Immobilien, die die Stadt an die Wohnungsbau Pfarrkirchen-Simbach verkauft hat. Bürgermeister Werner Schießl (links) ist sich sicher, dass die Mieter bei der Wohnungsbau mit (von rechts) Aufsichtsratsvorsitzendem Georg Riedl, Beatrix Kuwatsch und Geschäftsführer Konrad Freutsmiedl in guten Händen sind.  − Foto: Schön


Nun ist es unter Dach und Fach: Die Stadt hat 41 ihrer insgesamt 69 Wohnungen verkauft. Die Mietshäuser am Fluranger, in der Landshuter Straße, am Zauneckerplatz und in der Flurstraße bekommen einen neuen Eigentümer − die Wohnungsbau GmbH Pfarrkirchen-Simbach.

"Eggenfelden hat uns gefragt, ob wir in der Lage sind, die Immobilien zu übernehmen", so der Aufsichtsratsvorsitzende der Wohnungsbau, Pfarrkirchens Bürgermeister Georg Riedl, gestern bei einem Ortstermin. "Und da wir das nötige Know-How haben, die GmbH betreut 1500 Wohnungen, entschieden wir uns für den Kauf."

"Wir nehmen die Hilfe gerne an. Wir haben für dieses Projekt Profis gebraucht", sagt Bürgermeister Werner Schießl. Und mit der Wohnungsbau und ihrem Geschäftsführer Konrad Freutsmiedl habe man einen sehr kompetenten Partner mit dem nötigen Fachwissen. Dass die Immobilien überhaupt veräußert wurden, liege an dem Grundsatzbeschluss, dass die Bereitstellung von Wohnraum nicht zu den Pflichtaufgaben der Stadt gehöre, betont Schießl.

"Wir haben die Immobilien nur Käufern mit sozialer Kompetenz angeboten", betont Eggenfeldens Rathauschef. Daher seien nur die Heilig-Geist Spitalstiftung, die Soziale Wohnungsbaugenossenschaft und eben die Wohnungsbau in Frage gekommen. Und die GmbH habe das beste Angebot abgegeben. Außerdem habe man schon beim Schusteröder-Areal gut zusammengearbeitet, wo die Wohnungsbau 15 Sozialwohnungen geschaffen hat. − msMehr dazu lesen Sie am 1. Dezember im Rottaler Anzeiger.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
597811
Eggenfelden
Stadt verkauft 41 Wohnungen
Nun ist es unter Dach und Fach: Die Stadt hat 41 ihrer insgesamt 69 Wohnungen verkauft. Die Mietshäuser am Fluranger, in der Landshuter Straße, am Zauneckerplatz und in der Flurstraße bekommen einen neuen Eigentümer − die Wohnu
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/eggenfelden/597811_Stadt-verkauft-41-Wohnungen.html
2012-11-30 17:33:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/30/teaser/121130_1731_29_38376908_ms_wohnungsbau_teaser.jpg
news



Anzeige





Mein Ort








Anzeige








Anzeige











Hier ist Schluss: Bei Ringfüssing endet das bislang fertig gestellte Stück des Projekts "Umgehung Neukirchen-Godlsham". Heuer noch will man den Weiterbau der Straße Richtung Simbach beginnen. Und Ende nächstes Jahr soll das gesamte Vorhaben fertig sein. − Foto: Wagle

Es ist eine Fülle von Maßnahmen, die das Staatliche Bauamt Passau in seiner Jahresbilanz 2014...



Mit Rap und Gesang will Gabi Grübert aus Julbach die "DSDS"-Jury überzeugen. − Foto: RTL/Willi Weber

Seit mehr als einem Jahrzehnt ist "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) als "Mutter aller...



Sie standen den BBV-Vertretern Rede und Antwort: (von links) Abteilungsleiter Robert Kubitschek, Landrat Michael Fahmüller, BBV-Kreisobmann Hermann Etzel und BBV-Kreisgeschäftsführer Veit Hartsperger. − Foto: red

Welche Anliegen und Wünsche hat die Landwirtschaft an die Landkreisverwaltung und den Landrat...



Eine 78-jährige Fußgängerin ist am Donnerstag, 29. Januar, in der Von-Doß-Straße in Pfarrkirchen...



Die Delegation der FW beim Besuch der Geflügelschau: (v. re.) Albert Schallmoser, Werner Schießl, Anita Köhler (Frauenbeauftragte im Kreisrat), MdL Hubert Aiwanger, Ausstellungsleiter Josef Ebner, Konrad Zitzlsberger (Geflügelzuchtverein), Andrea Gräfin von Lösch (Stadträtin Eggenfelden) und Eckhard Lampe, Werner Lechner und ??? (Geflügelzuchtverein). − Foto: Franke

Der Wachsmarkt entwickelt sich immer mehr zum Vorboten des politischen Aschermittwochs...





Das Krankenhaus Pfarrkirchen. In einem Papier der Geschäftsführung wird die Schließung des Hauses als Alternative zur Verbesserung der wirtschaftlichen Situation der Kliniken-GmbH genannt. − Foto: Wanninger

Es sind nur eineinhalb locker beschriebene DIN-A-4-Seiten, der Text wirkt wie hastig...



Wolfgang Beißmann, Bürgermeister von Pfarrkirchen, will das Krankenhaus seiner Stadt erhalten. − Fotos: PNP

Der Vorschlag der Geschäftsführung der Rottal-Inn-Kliniken, das Pfarrkirchner Krankenhaus...



− Foto: flickr, von poolie

Dreist war das Vorgehen zweier Diebe, die sich am Montag in eine Wohnung an der Dorfstraße im Tanner...



− Foto: Wanninger

"Eine bestmögliche Versorgung in deren Netzwerk auch ein starkes Pfarrkirchner Krankenhaus stehen...



Kliniken-Geschäftsführer Dr. Robert Riefenstahl räumte Fehler in der Informationspolitik ein, bat aber auch die Mitarbeiter um Geduld, damit notwendige Diskussionen in Ruhe geführt werden können. − Foto: gk

"Miteinander im Gespräch bleiben, ins Gespräch kommen, in direkten Kontakt kommen – das ist...





Das Krankenhaus Pfarrkirchen. In einem Papier der Geschäftsführung wird die Schließung des Hauses als Alternative zur Verbesserung der wirtschaftlichen Situation der Kliniken-GmbH genannt. − Foto: Wanninger

Es sind nur eineinhalb locker beschriebene DIN-A-4-Seiten, der Text wirkt wie hastig...



− Foto: flickr, von poolie

Dreist war das Vorgehen zweier Diebe, die sich am Montag in eine Wohnung an der Dorfstraße im Tanner...



Im Orient begrüßte die Vorstandschaft ihre Gäste...

Im vollen Saal beim "Hack" vergnügte sich ein fantasievoll maskiertes Faschingsvolk beim Ball des...