• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Eggenfelden  |  16.11.2012  |  15:15 Uhr

Verfahren gewonnen: 6600 Tuning-Plagiate enden im Schredder

von Markus Schön

Lesenswert (5) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Toni Rieger spricht von sehr gut gemachten Kopien. Damit diese nicht mehr auf den Markt kommen, werden die 6600 beschlagnahmten Teile im Häcksler zerstört.  − Foto: Schön

Toni Rieger spricht von sehr gut gemachten Kopien. Damit diese nicht mehr auf den Markt kommen, werden die 6600 beschlagnahmten Teile im Häcksler zerstört.  − Foto: Schön

Toni Rieger spricht von sehr gut gemachten Kopien. Damit diese nicht mehr auf den Markt kommen, werden die 6600 beschlagnahmten Teile im Häcksler zerstört.  − Foto: Schön


"Wirklich nicht schlecht gemacht. Da waren Profis am Werk", sagt Toni Rieger und untersucht einen schwarzen Seitenschweller. Palettenweise stapeln sich die Kunststoff-Teile derzeit in den Lagerhallen seiner Firma Rieger-Tuning. Doch die 6600 Teile warten nicht auf Kunden sondern auf den Schredder, der die in China kopierten Rieger-Seitenschweller vernichtet.

Seit 25 Jahren ist der 53-jährige Toni Rieger im Tuning-Geschäft. Doch in so großem Stil wurden seine Produkte noch nie kopiert. "Über einen Strohmann hatte ein Großhändler unsere Teile gekauft und in China produzieren lassen", erzählt er. Doch die Sache blieb nicht lange im Verborgenen. Denn wie der Zufall es will, sah ein Mitbewerber von Rieger die etwa 80 verschiedenen Teile der Eggenfeldener Firma in einem chinesischen Lager. "Lässt du jetzt in China produzieren?", habe er ihn deswegen gefragt. "Nein", antwortete der 53-Jährige verwundert. Und so kam der Stein ins Rollen.

"Wir mussten so lange warten, bis die Kopien bei uns in Deutschland auf den Markt kamen." Denn nur in Europa gilt der "Geschmacksmusterschutz" für seine designten Seitenschweller, Front- und Heckschürzen sowie Spoiler. Etwa 50 Verfahren gegen die verschiedensten Händler, die Rieger-Kopien vertrieben haben, hat der 53-Jährige bereits angestrengt. Durch die Kopien büßt Rieger etwa 30 Prozent seines Umsatzes ein. Damit die Plagiate nicht wieder in Umlauf kommen, hat er sich die beschlagnahmten Seitenschweller schicken lassen. "Es wird fünf Tage dauern, bis die 6600 Teile geschreddert sind", so Rieger. Am Ende werden rund 14 Tonnen Rohmaterial übrig bleiben.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Anzeige






Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




SSV %%%
Huber Versicherungs ...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Zwei Facebook-Seiten, ein Gegensatz: Während die eine Gruppe gegen das Asylheim protestiert, wendet sich eine zweite Gruppe gegen Fremdenfeindlichkeit. −Screenshot: PNP

160 Unterstützer binnen zwei Tagen hat eine Online-Petition gegen die Unterbringung von...



Bei den Treffen der Selbsthilfegruppe für Umweltkranke Rottal-Inn haben die Teilnehmer die Möglichkeit, gut verträgliche Kosmetika auszuprobieren und sich mit Fachliteratur zu informieren. − Foto: Minzlaff

Erschöpft steigt Elli (Name von Redaktion geändert) nach einer längeren Fahrt aus dem Auto aus...



Zu den sechs Sonnenschirmen kommen bald drei neue Schattenspender beim Planschbecken hinzu. − F.: Ruge

Der Kinderplanschbereich des Erlebnisbads war Thema beim jüngsten Zusammentreffen des...



Mehrere Mobiltelefone und einen hochpreisigen Computer erbeutete ein Einbrecher am Mittwoch in einem Kirchdorfer Elektrofachgeschäft. −Foto: Archiv dpa

Ein Einbrecher hat am Mittwoch einen Elektronikfachmarkt in Atzing ins Visier genommen. Um 1...



Kopfzerbrechen bereiteten den Gemeinderäten die Zuschussanträge von zwei Vereinen...





Für die Unterbringung weiterer Asylbewerber, die dem Landkreis in den nächsten Wochen zugewiesen werden, wird auch das Jugendferiendorf (Bild) in Simbach genutzt. − Foto: Landratsamt

Die Zahl der Asylbewerber, die der Landkreis aufnehmen muss, steigt weiter an: 228 Menschen wurden...



Ziehen beruflich und privat an einem Strang: Margit und Florian Noé aus Passau vertreten gleiche Werte trotz unterschiedlicher Temperamente. − F.: Jäger

Jede dritte Ehe wird geschieden. Was machen die anders, die über Jahrzehnte zusammen bleiben...



Kinder versus Asylbewerber: Einige Simbacher sind empört über die Entscheidung der Landkreisverwaltung, das Jugendferiendorf in Obersimbach zu einer Notunterkunft für Flüchtlinge umzufunktionieren. −Foto: Federl

Die Zahl der Asylbewerber, die der Landkreis Rottal-Inn aufnehmen muss, steigt weiter...



Die Handschelle fanden die Polizisten aufgeflext auf dem Wohnzimmertisch des Flüchtigen. − Foto: Polizei

Drei Männer haben in der Nacht zum Sonntag in Hagenau (Bezirk Braunau, Oberösterreich) mehrere...



An der Kreuzung Simon-Breu-Straße / Münchner Straße hat eine Frau am Freitagnachmittag einen Kleinlaster übersehen. Es kam zum Unfall. − Foto: Federl

Eine junge Frau hat am Freitag gegen 14. 30 Uhr beim Abbiegen einen Unfall verursacht...





Mit weißen Stoffservietten begrüßten Kinder die Besucher des "Dîner en Blanc" am Stadtplatz. Begleitet wurden die Mädchen und Buben von der Stelzengeherin Evelyn Weigl vom Rottaler Staatszirkus. − Fotos: Schwinn

Sorgfältig breitet Margit Männer die blütenweiße Decke über dem Biertisch aus...



Totalschaden nach einem Blitzeinschlag: In Unterradlsbach brannte der Bullenstall komplett nieder. − Foto: Machtl

Nach einem Blitzschlag ist am Sonntagabend eine Stallung in  Unterradlsbach in der Gemeinde Roßbach...