• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.05.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Eggenfelden  |  16.11.2012  |  15:15 Uhr

Verfahren gewonnen: 6600 Tuning-Plagiate enden im Schredder

von Markus Schön

Lesenswert (5) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Toni Rieger spricht von sehr gut gemachten Kopien. Damit diese nicht mehr auf den Markt kommen, werden die 6600 beschlagnahmten Teile im Häcksler zerstört.  − Foto: Schön

Toni Rieger spricht von sehr gut gemachten Kopien. Damit diese nicht mehr auf den Markt kommen, werden die 6600 beschlagnahmten Teile im Häcksler zerstört.  − Foto: Schön

Toni Rieger spricht von sehr gut gemachten Kopien. Damit diese nicht mehr auf den Markt kommen, werden die 6600 beschlagnahmten Teile im Häcksler zerstört.  − Foto: Schön


"Wirklich nicht schlecht gemacht. Da waren Profis am Werk", sagt Toni Rieger und untersucht einen schwarzen Seitenschweller. Palettenweise stapeln sich die Kunststoff-Teile derzeit in den Lagerhallen seiner Firma Rieger-Tuning. Doch die 6600 Teile warten nicht auf Kunden sondern auf den Schredder, der die in China kopierten Rieger-Seitenschweller vernichtet.

Seit 25 Jahren ist der 53-jährige Toni Rieger im Tuning-Geschäft. Doch in so großem Stil wurden seine Produkte noch nie kopiert. "Über einen Strohmann hatte ein Großhändler unsere Teile gekauft und in China produzieren lassen", erzählt er. Doch die Sache blieb nicht lange im Verborgenen. Denn wie der Zufall es will, sah ein Mitbewerber von Rieger die etwa 80 verschiedenen Teile der Eggenfeldener Firma in einem chinesischen Lager. "Lässt du jetzt in China produzieren?", habe er ihn deswegen gefragt. "Nein", antwortete der 53-Jährige verwundert. Und so kam der Stein ins Rollen.

"Wir mussten so lange warten, bis die Kopien bei uns in Deutschland auf den Markt kamen." Denn nur in Europa gilt der "Geschmacksmusterschutz" für seine designten Seitenschweller, Front- und Heckschürzen sowie Spoiler. Etwa 50 Verfahren gegen die verschiedensten Händler, die Rieger-Kopien vertrieben haben, hat der 53-Jährige bereits angestrengt. Durch die Kopien büßt Rieger etwa 30 Prozent seines Umsatzes ein. Damit die Plagiate nicht wieder in Umlauf kommen, hat er sich die beschlagnahmten Seitenschweller schicken lassen. "Es wird fünf Tage dauern, bis die 6600 Teile geschreddert sind", so Rieger. Am Ende werden rund 14 Tonnen Rohmaterial übrig bleiben.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
585495
Eggenfelden
Verfahren gewonnen: 6600 Tuning-Plagiate enden im Schredder
"Wirklich nicht schlecht gemacht. Da waren Profis am Werk", sagt Toni Rieger und untersucht einen schwarzen Seitenschweller. Palettenweise stapeln sich die Kunststoff-Teile derzeit in den Lagerhallen seiner Firma Rieger-Tuning. Doch die 6600 Teile warten
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/eggenfelden/585495_Verfahren-gewonnen-6600-Tuning-Plagiate-enden-im-Schredder.html?em_cnt=585495
2012-11-16 15:15:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/16/teaser/121116_1513_29_38225711_ms_tuning_2_teaser.jpg
news



Anzeige





Mein Ort








Anzeige






Anzeige











Beim Brand des Gästehauses in Schneizlreuth starben sechs Menschen. − F.: Leitner

Das bei der Brandkatastrophe mit sechs Toten zerstörte Bauernhaus in Schneizlreuth hatte offenbar...



Nach der Kollision mit einem Verkehrszeichen und einem Überschlag im Graben war der gestohlene Seat schwer mitgenommen. Ob der Fahrer ebenfalls verletzt wurde, ist unklar. − Foto: Geiring

Ein herrenloses Unfallfahrzeug ist am Donnerstag in den frühen Morgenstunden gefunden worden: Es lag...



 - Foto: dpa

Im Landkreis Rottal-Inn herrscht Fassungslosigkeit. Sechs Mitarbeiter der Firma Lindner aus Arnstorf...



Vor der Firmenzentrale der Lindner Group in Arnstrof brennen am Montag dutzende Kerzen. Foto: Roland Binder

In diesem Jahr begeht die Firma Lindner aus Arnstorf (Landkreis Rottal-Inn) ihr 50-jähriges Bestehen...



In der Brandruine in Schneizlreuth sind nun die Ermittler am Werk. Sie sollen klären, wie es zu dem verheerenden Feuer mit sechs Toten gekommen ist. − Foto: dpa

"Sechs Tote – das ist auch für uns ungewöhnlich", sagte der Pressesprecher des...





Aus der "Günther Halle" am Schellenbruckplatz wird ein Möbelmarkt. − Foto: Schön

Jetzt kommt er also doch, der Möbelmarkt am Schellenbruckplatz. Mit 6:2 Stimmen hat der Bauausschuss...



Nur einen Tag nach der Eskalation im Gemeinderat konnte der Arbeitskreis Feuerwehrhaus die Wogen wieder glätten. Eine Sondersitzung am 1. Juni soll alles wieder ins Reine bringen. Beim Arbeitskreis mit dabei waren (v. re.) Bürgermeister Johann Springer, 3. Bürgermeister Jürgen Brodschelm, Horst Eichinger, Josef Hager, Karl Resch, Klaus Millrath, 2. Bürgermeister Walter Unterhuber, die Projektanten Ludwig Eder und Christian Enninger, Architekt Manfred Gramer, FF-Vorstände Christian Hashuber und Heiko Schedlbauer, Brigitte Greßlinger-Stadler, Georg Hufnagl, Christoph Strohhammer und Kommandant Martin Eichinger. − Foto: Hopfenwieser

Ziemlich heftig ging es zu in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates von Kirchdorf am Inn (Landkreis...



Das medizinische Versorgungszentrum (MVZ) darf weiter im Krankenhaus Simbach Operationen durchführen. Der Stadtrat stellte sich hinter das MVZ und unterstützte es beim Kampf um die OP-Räume. − Foto: Gilg

Das viel diskutierte, neue Konzept für die Rottal-Inn-Kliniken hätte für Simbach fast eine kleine...



Das Rote Kreuz half mit 28 Einsatzkräften am Donnerstag der Polizei vor Ort, die 36 Flüchtlinge auch mit Verpflegung und medizinisch zu versorgen. − Foto: Geiring

Fast täglich bearbeitet die Simbacher Polizei mittlerweile Fälle von illegal eingereisten...



Bürgermeister Wolfgang Beißmann vor der freien Fläche westlich des Impuls-Zentrums (IZR) in der Max-Breiherr-Straße. Dort hat die Stadt Flächen für die Hochschule gekauft. − Foto: Wanninger

Seit bekannt war, dass in Pfarrkirchen unter dem Dach der Technischen Hochschule Deggendorf (THD)...





Vor der Firmenzentrale der Lindner Group in Arnstrof brennen am Montag dutzende Kerzen. Foto: Roland Binder

In diesem Jahr begeht die Firma Lindner aus Arnstorf (Landkreis Rottal-Inn) ihr 50-jähriges Bestehen...



 - Foto: dpa

Im Landkreis Rottal-Inn herrscht Fassungslosigkeit. Sechs Mitarbeiter der Firma Lindner aus Arnstorf...



 - Foto: Leitner/BRK BGL

Ein tragisches Unglück überschattet das Pfingstwochenende. Bei einem Großbrand im oberbayerischen...



Foto: Ferdinand Farthofer/aktivnews/dpa

Nach dem verheerenden Brand in einem Gästehaus im oberbayerischen Schneizlreuth (Landkreis...



Das medizinische Versorgungszentrum (MVZ) darf weiter im Krankenhaus Simbach Operationen durchführen. Der Stadtrat stellte sich hinter das MVZ und unterstützte es beim Kampf um die OP-Räume. − Foto: Gilg

Das viel diskutierte, neue Konzept für die Rottal-Inn-Kliniken hätte für Simbach fast eine kleine...







Anzeige