• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 22.04.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Eggenfelden  |  14.11.2012  |  14:27 Uhr

Kindergarten-Gebühren werden angehoben

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Für die Betreuung ihrer Kinder müssen Eggenfeldener Familien künftig tiefer in die Tasche greifen. Unser Bild zeigt die Buben und Mädchen der Igelgruppe im Kindergarten Kirchberg mit Erzieherin Silvia Pauli-Zoidl am Maltisch.  − Foto: Schön

Für die Betreuung ihrer Kinder müssen Eggenfeldener Familien künftig tiefer in die Tasche greifen. Unser Bild zeigt die Buben und Mädchen der Igelgruppe im Kindergarten Kirchberg mit Erzieherin Silvia Pauli-Zoidl am Maltisch.  − Foto: Schön

Für die Betreuung ihrer Kinder müssen Eggenfeldener Familien künftig tiefer in die Tasche greifen. Unser Bild zeigt die Buben und Mädchen der Igelgruppe im Kindergarten Kirchberg mit Erzieherin Silvia Pauli-Zoidl am Maltisch.  − Foto: Schön


Das Defizit der städtischen Kindergärten hat sich in nur einem Jahr mehr als verdoppelt − von 96 000 Euro in 2011 auf 195 000 Euro heuer. Angesichts dessen sieht sich der Stadtrat dazu gezwungen, die Gebühren zu erhöhen. Einstimmig hat das Plenum am Dienstag beschlossen, künftig für zwölf Monate Beiträge zu kassieren statt wie bislang für elf. Nach längerer Diskussion einigte sich die Mehrheit darauf, zusätzlich die Gebühren zu erhöhen − zum 1. September 2013 um fünf Euro je Buchungszeit und zum 1. September 2014 um weitere fünf Euro.

 "Um eins vorwegzuschicken: Kinder sind für uns keine Belastung, sie sind schließlich unsere Zukunft. Wir sprechen heute rein über die Zahlen, die unseren Haushalt belasten", machte Bürgermeister Werner Schießl vor Beginn der Diskussion deutlich. Gründe, warum das Defizit in kurzer Zeit so stark zugenommen hat, nannte er mehrere. Zum Einen seien die Personalkosten aufgrund von Tariferhöhungen gestiegen. Zum Anderen gehe der Trend hin zu längeren Belegungszeiten, was unweigerlich auch zu höheren Fehlbeträgen in der Stadtkasse führe. Und in Zukunft würden die Kommunen noch weiter belastet: Aufgrund von bereits beschlossenen Änderungen beim sogenannten Anstellungsschlüssel ist künftig mehr pädagogisches Personal erforderlich, um dieselbe Anzahl an Kindern zu betreuen. Im Prinzip sei diese Entwicklung absolut erfreulich, konstatierte Schießl, nur leider blieben die Träger auf einem Teil der Mehrkosten sitzen. − bkkMehr dazu lesen Sie am 15. November im Rottaler Anzeiger.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
583536
Eggenfelden
Kindergarten-Gebühren werden angehoben
Das Defizit der städtischen Kindergärten hat sich in nur einem Jahr mehr als verdoppelt − von 96 000 Euro in 2011 auf 195 000 Euro heuer. Angesichts dessen sieht sich der Stadtrat dazu gezwungen, die Gebühren zu erhöhen
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/eggenfelden/583536_Kindergarten-Gebuehren-werden-angehoben.html?em_cnt=583536
2012-11-14 14:27:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/14/teaser/121114_1428_29_38202928_ms_kiga_teaser.jpg
news



Anzeige





Mein Ort








Anzeige






Anzeige











Finanzielle Unterstützung: Traudl Baumgartner (links) vom Flohmarktladen und Theresa Audebert (rechts) vom Leitungsteam der Gerner Fraternität überreichen an Silvia Steinbach eine Spende für ihren Sohn Simon. − Foto: X. Eder

Die Eltern bezeichnen ihren kleinen Simon als ein Glückskind. Aber ist er das wirklich...



Abt Dr. Marianus Bieber zeichnete mit geweihtem Chrisamöl ein Kreuzzeichen auf die Stirn des Firmlings Michael Ebertseder. Dahinter Vater Roland Ebertseder als Firmpate, links Pfarrer János Kovács. − Foto: Schaffarczyk

"Am meisten hat mir bei der Firmung der Abt gefallen, weil er mit mir so nett und freundlich sprach"...



−Symbolfoto: Geiring

Teuer zu stehen gekommen ist elf Dultbesuchern am Wochenende ein Bier auf dem Weg zu Gerner...



Wie geht es mit dem vor zehn Jahren in Betrieb genommenen Blockheizkraftwerk (BHKW) weiter...



Jung und Alt freudestrahlend am Gerner vereint: Bürgermeister Wolfgang Grubwinkler (vorne, von rechts) beglückwünschte Herta Tänzler (98 Jahre) und Josef Krieger (97 Jahre) als älteste Besucher des Seniorennachmittags. Mit ihnen freuten sich: (von links) die beiden Glücksfeen Kristina Holzner, Marie von Lösch, Festwirtin Andrea von Lösch, Willi Wilfersegger und Seniorenreferent Helmut Gabriel. − Foto: X. Eder

Eine volle Festhalle und Bombenstimmung – die Senioren zeigten, was es heißt...





−Symbolfoto: Geiring

Teuer zu stehen gekommen ist elf Dultbesuchern am Wochenende ein Bier auf dem Weg zu Gerner...



Beim Nachtfaschingszug ist es heuer zu einem schweren Unfall gekommen. Ein alkoholisierter 18-Jähriger stürzte von einem Wagen und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Damit so etwas nicht mehr passiert, sind in Zukunft hochprozentige Getränke auf den Wägen verboten. − F.: chr

Schlägereien, betrunkene Randalierer und ein junger Mann, der beim Sturz von einem Wagen beim...



Der neue Kliniken-Geschäftsführer Alexander Zugsbradl (Mitte) erläuterte zusammen mit Landrat Michael Fahmüller (rechts) im Gespräch mit PNP-Kreisredakteur Werner Eckert erstmals öffentlich seine Einschätzung der aktuellen Krankenhaus-Situation. − Foto: red

"Von den Häusern ist jedes in der Lage, sich wirtschaftlich zu tragen und die notwendigen...



Überreichung der Leistungsabzeichen: (von links) KBI Helmut Niederhauser, Bürgermeister Josef Sailer, Thomas Meier, Franz Robl, Franz Fuchs, Thomas Mayer, Saskia Buchner, Matthias Wieland, Florian Petzi, Robert Schmirali, Lisa Wieland, Dominik Göttl, Vorstand Florian Zue und Kommandant Andreas Zellner. − Foto: red

Bürgermeister Josef Sailer hat bei der Jahresversammlung der Feuerwehr den baldigen Bau eines neuen...



Nahezu alle Eltern der Schulanfänger des Schuljahres 2015/2016 und der jetzigen ersten Klassen...





Gleich fünf Feuerwehren waren im Einsatz bei einem Brand in der Schießanlage der Feuerschützengesellschaft in Ering. Sie hatten den Brand schnell unter Kontrolle. − Foto: Federl

Bei einem Brand am Mittwochabend in der Schießanlage der königlich privilegierten...







Anzeige