• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 17.09.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Eggenfelden  |  13.11.2012  |  17:37 Uhr

Stern verschwindet nach über 60 Jahren

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die Tage von Mercedes in Eggenfelden sind gezählt: Das Autohaus Schreiner & Wöllenstein verlagert seinen Betrieb nach Pfarrkirchen. Was auf dem Areal entlang der Öttinger Straße einmal entstehen soll, steht noch offen, sagt die Familie Läng. In deren Besitz befindet sich die Immobilie.  − Foto: Schön

Die Tage von Mercedes in Eggenfelden sind gezählt: Das Autohaus Schreiner & Wöllenstein verlagert seinen Betrieb nach Pfarrkirchen. Was auf dem Areal entlang der Öttinger Straße einmal entstehen soll, steht noch offen, sagt die Familie Läng. In deren Besitz befindet sich die Immobilie.  − Foto: Schön

Die Tage von Mercedes in Eggenfelden sind gezählt: Das Autohaus Schreiner & Wöllenstein verlagert seinen Betrieb nach Pfarrkirchen. Was auf dem Areal entlang der Öttinger Straße einmal entstehen soll, steht noch offen, sagt die Familie Läng. In deren Besitz befindet sich die Immobilie.  − Foto: Schön


Die Nachricht, dass das Mercedes Autohaus Schreiner & Wöllenstein seinen Betrieb nach Pfarrkirchen verlagert, stößt bei Bürgermeister Werner Schießl auf Unverständnis: "Die Entscheidung ist nicht nachvollziehbar." Denn aus unternehmerischer Sicht sieht der Rathauschef in Eggenfelden nach wie vor mehr Potenzial als in der Kreisstadt, "schon alleine auf Grund der Lage entlang der drei Bundesstraßen."

Wie im Wirtschaftsteil unserer Zeitung gemeldet, wird die Landshuter Unternehmensgruppe Anfang Januar 2013 den Mercedes-Benz-Betrieb an der Öttinger Straße auflösen und die Dienstleistungen für die Marken Mercedes-Benz und Fuso − also Service, Beratung und Verkauf − in Pfarrkirchen bündeln. "Dieser Schritt ist schmerzlich, aber aus wirtschaftlichen Gründen alternativlos", sagte geschäftsführender Gesellschafter Stefan Wöllenstein.

"Natürlich sind wir nicht glücklich über diese Entscheidung", betont Schießl. Der Wegzug bedeute einen Verlust für die Stadt − sowohl im Hinblick auf Arbeitsplätze als auch für die Kaufkraft. Dass das Grundstück inmitten der Stadt für den Bereich Lkw nicht optimal sei, sieht Schießl auch. Daher sei eine Auslagerung des Betriebs in den vergangenen Jahren immer wieder Thema gewesen. Dazu seien viele Gespräche geführt worden, bei denen passende Grundstücke ins Spiel gebracht worden seien.

Aus unternehmerischer Sicht könne er die Entscheidung von Schreiner & Wöllenstein jedoch nicht nachvollziehen. Als Konsequenz erwartet er nun eine Kompensation. "Andere hiesige Autohändler der Marken BMW und Audi werden davon profitieren." Daher habe er in einem Gespräch auch Stefan Wöllenstein den Vorschlag gemacht, dass wenigstens der Verkauf und eine kleine Werkstätte in Eggenfelden bleiben sollten. − msMehr zu diesem Thema im Rottaler Anzeiger vom 14. November.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
582587
Eggenfelden
Stern verschwindet nach über 60 Jahren
Die Nachricht, dass das Mercedes Autohaus Schreiner & Wöllenstein seinen Betrieb nach Pfarrkirchen verlagert, stößt bei Bürgermeister Werner Schießl auf Unverständnis: "Die Entscheidung ist nicht nachvollziehbar." Denn
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/eggenfelden/582587_Stern-verschwindet-nach-ueber-60-Jahren.html
2012-11-13 17:37:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/13/teaser/121113_1735_29_38190271_ms_mercedes_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Eichberger Reisen
Angebote vom 15.09. ...
Herbstfest Auto Graf
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Überwältigt und stolz waren Ludwig Iretzberger (li.) und seine Kameraden, als sie am Morgen des 11. August den Gipfel erstürmten, den vor ihnen noch kein Mensch betreten hatte. − Foto: privat

Jubelschreie, Überwältigung und ein "riesen Glücksgefühl". Diese Emotionen begleiteten Ludwig...



So könnte die Straße verlaufen, die Schellenbruck- und Stadtplatz miteinander verbinden soll. Cajetan Lang schwebt zudem ein Shuttlebus auf dieser Strecke vor, der die Kunden hin und her befördert. − Foto: Stadt Eggenfelden

Cajetan Lang schwebt eine direkte Verbindung zwischen Schellenbruck- und Stadtplatz vor...



6700 Schnellfahrer erwischte die Polizei bei der Erstauflage im vergangenen Jahr in ganz Bayern. − Foto: dpa

Mehr noch als sonst sollten Kraftfahrer ab Donnerstag, 18. September, ein Auge auf...



Die Erstklässler beantworten eifrig die Fragen von Schulmaus Mimi und ihrer Lehrerin Christine Stömmer. − Foto: Bauer

"Ich will euch begrüßen und mach das so: Hallo, hallo, hallo!" Mit dieser Strophe aus dem...



Das war ein Novum für die Jugendkammer des Landgerichts: Ein 30-jähriger Elektriker aus dem...





Der Lebensretter vor dem Bach, aus dem er die drei Menschen gerettet hat. − Foto: Scharinger

Ein 63-Jähriger hat in Uttendorf bei Braunau am Inn (Oberösterreich) zwei Kinder und ihre Mutter aus...



Völlig zerstört ist das Vereinsheim des TSV-FC Arnstorf nach einem Brand am Freitagnachmittag − Foto: Machtl

+++ Update +++ "Wir haben nichts mehr": Reaktionen auf den Brand im VereinsheimEin Feuer hat am...



Die Sanierungsarbeiten am Kreisverkehr Altenburg sind fast abgeschlossen, der Verkehr in Richtung Pfarrkirchen rollt bereits wieder über den Kreisel. Heute soll noch die Fahrbahn in Richtung Pfarrkirchen fertig asphaltiert werden. Dann steht einer Eröffnung am Dienstag nichts mehr im Wege. − Foto: Schön

Die Autofahrer wird diese Nachricht freuen: Ab Dienstagfrüh soll laut Staatlichem Bauamt Passau der...



Stolz präsentiert Christoph Stadler den einen Meter lang Hecht, den er in der Kollbach gefangen hat. − Foto: red

Einen im wahrsten Sinne des Wortes "tollen Hecht" hat Christoph Stadler gefangen...



−Symbolfoto: Jäger

Mit Hilfe eines Ruderboots hat ein Polizist am Mittwochabend eine Frau aus dem Landkreis...





Überwältigt und stolz waren Ludwig Iretzberger (li.) und seine Kameraden, als sie am Morgen des 11. August den Gipfel erstürmten, den vor ihnen noch kein Mensch betreten hatte. − Foto: privat

Jubelschreie, Überwältigung und ein "riesen Glücksgefühl". Diese Emotionen begleiteten Ludwig...



Beim Spatenstich: (von rechts) Architekt Tilmann Ott, Josef Saller (Architektenbüro), Bürgermeister Wolfgang Beißmann, Rainer Segl, Martin Abtmaier (Firma Segl), Karl Segl sowie Therese und Karin Brandhuber von der Firma Brandhuber Transporte GmbH. − Foto: Ruge

Der Anfang ist gemacht. Mit dem symbolischen Spatenstich erfolgte am Mittwoch der Auftakt zur...