• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 4.07.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Eggenfelden  |  11.11.2012  |  16:49 Uhr

Tollitäten vertreiben Weltuntergangsstimmung

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Als "erste Gabe an das Volk" verteilten die neuen Tollitäten, Prinzessin Verena vom Sonnenschloss und Prinz Christoph von des Geldes Quellen, rote Rosen an das Volk, wie hier an Karin und Helmut Köberl.  − Foto: X. Eder

Als "erste Gabe an das Volk" verteilten die neuen Tollitäten, Prinzessin Verena vom Sonnenschloss und Prinz Christoph von des Geldes Quellen, rote Rosen an das Volk, wie hier an Karin und Helmut Köberl.  − Foto: X. Eder

Als "erste Gabe an das Volk" verteilten die neuen Tollitäten, Prinzessin Verena vom Sonnenschloss und Prinz Christoph von des Geldes Quellen, rote Rosen an das Volk, wie hier an Karin und Helmut Köberl.  − Foto: X. Eder


Achtmal die eins oder viermal die elf – diese Zahlen üben auf das närrische Volk geradezu eine magische Anziehungskraft aus. So ist es nicht verwunderlich, dass genau am 11.11. um 11.11 Uhr alljährlich die Faschingssaison beginnt. Und weil es dieses Mal noch dazu ein Sonntag war, kamen gestern viele Besucher zum Rathaus, um an Ort und Stelle zu erfahren, von wem sie bis zum 12. Februar 2013 regiert werden. Der Faschingsclub ließ sich auch nicht lumpen und schenkte heißen Glühwein und kühles Pils aus.

 Auf der kleinen Bühne neben dem Rathauseingang verkündete FCE-Boss Christian Bachmaier kurz nach 11 Uhr dem wartenden Volk, dass es heuer kein Prinzenpaar gebe, weil ja in wenigen Wochen die Welt unterginge. Und selbst die alten Götter Zeus und Poseidon wussten nichts Gutes über die Erde zu berichten.

 Doch die bösen Geister wurden schnell vertrieben und auf einem himmlischen Streitwagen schwebte – pünktlich um 11.11 Uhr – das neue Prinzenpaar herein. Artig winkten sie ihren Untertanen zu und baten diese, sich in den großen Sitzungssaal des Rathauses zu begeben. − edMehr zu diesem Thema im Rottaler Anzeiger vom 12. November.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
580604
Eggenfelden
Tollitäten vertreiben Weltuntergangsstimmung
Achtmal die eins oder viermal die elf – diese Zahlen üben auf das närrische Volk geradezu eine magische Anziehungskraft aus. So ist es nicht verwunderlich, dass genau am 11.11. um 11.11 Uhr alljährlich die Faschingssaison beginnt. Und
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/eggenfelden/580604_Tollitaeten-vertreiben-Weltuntergangsstimmung.html?em_cnt=580604
2012-11-11 16:49:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/11/teaser/121111_1647_29_38169791_ed_fasching_4_teaser.jpg
news



Anzeige





Mein Ort








Anzeige



ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Biedersberger Bürote...
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Sind von der Hilfsbereitschaft der Leser überwältigt: Sabrina Juschin, ihr Mann Mark sowie Sohn Mats und Katze Trixie, die sich die gespendeten Scheine schon einmal aufteilen. − Foto: Schlierf

"Es ist überwältigend", sagt Sabrina Juschin mit Blick auf ihre Katze Trixi und die Geldscheine...



Fast so groß wie ihre Besitzerin ist die Drachenwurz im Vorgarten von Therese Stelzl bereits. − Foto: Schlierf

Tiefviolett, riesengroß und von einem leichten Verwesungsgeruch umnebelt – das sind die...



Der Abriss rückt näher: Die Raiffeisenbank Neumarkt-St. Veit – Reischach als neuer Besitzer des früheren Reza-Geländes will bis Herbst 2016 einen Neubau errichten, in den dann REWE mit einem Lebensmittelmarkt einziehen wird. − Foto: Wanninger

Was passiert mit dem früheren Reza-Gelände in Steffelsöd? Eine Frage, die seit geraumer Zeit immer...



Gabriel Spateneder drehte rund um Taubenbach das Video zu seinem Lied "Sommerzeit". Mit bayerischem Text und Musik à la Stefan Dettl wird er zum Hit auf YouTube. − Foto: red

"Ich hätte nie gedacht, dass mein Sommervideo innerhalb so kurzer Zeit von so vielen Menschen...



Nicht die Moral, sondern die Gesetzeslage ist es, die vor Gericht zählt. Dieser Umstand hat einem...





Sieht idyllisch aus, macht aber viel Arbeit: Den Hof in Zwicklöd haben Brigitte (62) und Franz (64) Aigner inzwischen offiziell an ihren Sohn Stefan (28) übergeben. Auch dessen Freundin Andrea Emmer (26) hilft fleißig mit.  Foto: Schlierf

Ein Bauernhof ist mehr als ein Betrieb. Darin steckt ein Lebenswerk. Nicht nur deshalb ist die...



Außen pink, innen tiefrot: Den Landkreis kostete sein Theater an der Rott im vergangenen Jahr 863700 Euro. Von so einem hohen Defizit war man nicht ausgegangen. − Foto: red

Überraschend kam es nicht, dass das Theater an der Rott im vergangenen Jahr bei Weitem nicht mit dem...



Möchten nicht mehr ohne einander: Fundkatze Trixie und ihre Retterin Sabrina Juschin. − Foto: Schlierf

Eigentlich hat es Sabrina Juschin gut gemeint, als sie vor einigen Wochen in Münchsdorf bei Roßbach...



Der Bad Birnbacher Badesee in Gries ist ein beliebter Treffpunkt im Sommer. Eine 76-Jährige und ihr 50-jähriger Begleiter nutzten das Areal am Montagnachmittag aber nicht zum Abkühlen im Wasser, sondern für Sexspielchen am Ufer. − Foto: Archiv

Die Badegäste am Weiher in Gries, darunter auch Kinder, trauten ihren Augen nicht: Ein Pärchen...



−Symbolfoto: PNP

Er rechnete mit einem dicken Geldgewinn - und ist nun um mehrere tausend Euro ärmer: Ein Rentner aus...





Sieht idyllisch aus, macht aber viel Arbeit: Den Hof in Zwicklöd haben Brigitte (62) und Franz (64) Aigner inzwischen offiziell an ihren Sohn Stefan (28) übergeben. Auch dessen Freundin Andrea Emmer (26) hilft fleißig mit.  Foto: Schlierf

Ein Bauernhof ist mehr als ein Betrieb. Darin steckt ein Lebenswerk. Nicht nur deshalb ist die...



Außen pink, innen tiefrot: Den Landkreis kostete sein Theater an der Rott im vergangenen Jahr 863700 Euro. Von so einem hohen Defizit war man nicht ausgegangen. − Foto: red

Überraschend kam es nicht, dass das Theater an der Rott im vergangenen Jahr bei Weitem nicht mit dem...



Sind von der Hilfsbereitschaft der Leser überwältigt: Sabrina Juschin, ihr Mann Mark sowie Sohn Mats und Katze Trixie, die sich die gespendeten Scheine schon einmal aufteilen. − Foto: Schlierf

"Es ist überwältigend", sagt Sabrina Juschin mit Blick auf ihre Katze Trixi und die Geldscheine...







Anzeige