• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 30.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Zwiesel  |  02.02.2013  |  10:26 Uhr

"Scherz-Überfall": Vier Schüler stürmen Zwieseler Bank

Lesenswert (34) Lesenswert 13 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken







| Foto: PNP-Archiv

- Foto: PNP-Archiv


Einen üblen Scherz haben sich am Donnerstagnachmittag vier junge Männer in Zwiesel erlaubt. Die Burschen zwischen 17 und 21 Jahren stürmten kurz nach 15 Uhr eine Bank. Ein Mann hatte sich eine schwarze Wollmütze ins Gesicht gezogen und "Überfall. Alles auf den Boden" geschrien, berichtet die Polizei am Freitag.

Danach lachten alle und verließen die Bank wieder. Kurze Zeit später trafen alarmierte Polizeibeamte auf fünf Tatverdächtige am Zwieseler Stadtplatz. Die Männer, die alle aus Bayern stammen und sich zu einer Blockbeschulung in der Stadt aufhielten, gaben übereinstimmend an, sich lediglich einen Scherz erlaubt zu haben.

Die Polizei bzw. die Staatsanwaltschaft fand den Vorfall gar nicht lustig und vernahm die vermeintlichen Bankräuber wegen Bedrohung als Beschuldigte. Anschließend kamen alle wieder auf freien Fuß. − pnp



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
646506
Zwiesel
"Scherz-Überfall": Vier Schüler stürmen Zwieseler Bank
Einen üblen Scherz haben sich am Donnerstagnachmittag vier junge Männer in Zwiesel erlaubt. Die Burschen zwischen 17 und 21 Jahren stürmten kurz nach 15 Uhr eine Bank. Ein Mann hatte sich eine schwarze Wollmütze ins Gesicht gezogen und
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/zwiesel/646506_Scherz-Ueberfall-Vier-Schueler-stuermen-Zwieseler-Bank.html
2013-02-02 10:26:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/02/01/teaser/130201_1809_bankueberfall_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











Lukas Manuel Birnböck aus Brandten ist das 100. Baby, das seit dem Neustart der Gynäkologie und Geburtshilfe am Kreiskrankenhaus Zwiesel zur Welt gekommen ist. − Foto: Hackl

Der Neustart der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe am Kreiskrankenhaus Zwiesel ist...



Die Regierung hat die ehemalige Pension Falter in Poschetsried gemietet, um dort übergangsweise...



Ist Stromgewinnung aus Windkraft wirtschaftlich? Nein, sagt die Bürgerinitiative, die rund um den Wagensonnriegel aktiv ist; ja, sagt Adolf Probst von "Bürgerwind Bayerwald". − Foto: dpa

Keine Windräder im Bayerischen Wald – dieses Ziel hat sich eine Bürgerinitiative auf die...



Wohin geht die Fahrt in Sachen Bahnlinie Viechtach-Gotteszell? Staatsminister Helmut Brunner hat für kommenden Mittwoch, 5. November, eine hochkarätig besetzte Informations-Veranstaltung anberaumt. − Foto: Schlamminger

Bahnbefürworter und Kritiker sollten sich diesen Termin vormerken: Die von Staatsminister Helmut...



Schloss Ludwigsthal mit Leben erfüllen und zugleich die anderen Vereinsziele nicht aus dem Blick verlieren – diesen Herausforderungen hatte sich Christina Wibmer bei ihrem Amtsantritt im Frühjahr gestellt. Jetzt ist sie als Pro Nationalpark-Vorsitzende zurückgetreten.

Ende März ist Christina Wibmer zur neuen Vorsitzenden des Vereins "Pro Nationalpark zur Förderung...





Rund 40 Frankenrieder waren in die Gaststube des ehemaligen Hotels Himmelsblick gekommen und diskutierten hitzig über das weitere Vorgehen.

Entweder die Frankenrieder kaufen sein Hotel oder er werde es der Regierung von Niederbayern als...



Die Pension Schwalbenhof in Frankenried wollte der Privatinvestor Josef Haberstroh kaufen, um sie an die Regierung Niederbayern als Asylbewerberunterkunft zu vermieten – ein lukratives Geschäft. Immobilieninhaber Christian Lintl hatte Bedenken und sagte den Verkauf in letzter Minute ab. − Fotos: Niedermaier

Weil die Regierung für Asyl-Unterkünfte gut zahlt, interessieren sich Investoren verstärkt für alte...



SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl. − Foto: Bircheneder

Zwei große Themenbereiche brennen der SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Hagl-Kehl auf den Nägeln: eine...



−Screenshot: PNP

In der jüngsten Gemeinderatssitzung am Freitag hat sich der Großteil der Gemeinderäte von Arnbruck...



In Regenhütte ist erst diese Woche eine Unterkunft für Aslybewerber eröffnet worden. Nächste Woche soll eine weitere Unterkunft in Bodenmais bezogen werden. − Foto: Archiv

Die Regierung von Niederbayern hat im Bodenmaiser Ortsteil Mais ein leer stehendes Hotel zur...





Die Pension Schwalbenhof in Frankenried wollte der Privatinvestor Josef Haberstroh kaufen, um sie an die Regierung Niederbayern als Asylbewerberunterkunft zu vermieten – ein lukratives Geschäft. Immobilieninhaber Christian Lintl hatte Bedenken und sagte den Verkauf in letzter Minute ab. − Fotos: Niedermaier

Weil die Regierung für Asyl-Unterkünfte gut zahlt, interessieren sich Investoren verstärkt für alte...



Im Gehölz landete ein 26-jähriger BMW-Testfahrer bei einem Unfall am Montagmorgen bei Bayerisch Eisenstein. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. − Foto: Bietau

Ein BMW-Testfahrer (26) ist bei einem Unfall am Montagmorgen im Landkreis Regen schwer verletzt...



Hier klafft bald die nächste Lücke in der Häuserzeile am Viechtacher Stadtplatz: Der obere Teil der Fassade des Hirschenwirts ist bereits abgerissen worden. − Fotos: Albrecht

Das Häuserensemble am Viechtacher Stadtplatz verändert Schritt für Schritt sein Gesicht...



Rund 40 Frankenrieder waren in die Gaststube des ehemaligen Hotels Himmelsblick gekommen und diskutierten hitzig über das weitere Vorgehen.

Entweder die Frankenrieder kaufen sein Hotel oder er werde es der Regierung von Niederbayern als...



Nudel-Essen: Michael Weindl füttert Kommandant Helmut Peter. Sechs Prüfungen mussten die Altnußberger bestehen, ehe die Lindener Kameraden "Ja" sagten zur Patenschaft. − Foto: Gierl

Sechs, zugegeben nicht allzu schwere Prüfungen, musste die 45-köpfige Abordnung der Feuerwehr...