• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.04.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Lindbergmühle  |  23.01.2013  |  15:45 Uhr

Holzzugschlitten-Nostalgie hautnah

Lesenswert (6) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Mit einer Ladung Brennholz im Rücken steuerte Hermann Ganserer seinen Zugschlitten ins Tal hinunter. Auf seinem Grundstück in Lindbergmühle dreht der 72-Jährige das Rad der Zeit um Jahrzehnte zurück.  − Fotos: Bietau/rogerimages.de

Mit einer Ladung Brennholz im Rücken steuerte Hermann Ganserer seinen Zugschlitten ins Tal hinunter. Auf seinem Grundstück in Lindbergmühle dreht der 72-Jährige das Rad der Zeit um Jahrzehnte zurück.  − Fotos: Bietau/rogerimages.de

Mit einer Ladung Brennholz im Rücken steuerte Hermann Ganserer seinen Zugschlitten ins Tal hinunter. Auf seinem Grundstück in Lindbergmühle dreht der 72-Jährige das Rad der Zeit um Jahrzehnte zurück.  − Fotos: Bietau/rogerimages.de


Hermann Ganserer deutet auf den mit Brennholz beladenen Zugschlitten. "Vai Leit glaubns ja ned, aber do san vier Ster drobn", versichert er. "So wie es früher war", steht überm Türl der nebenan befindlichen Hütte. Der 72-Jährige hat auf seinem weitläufigen Grundstück am Ortseingang von Lindbergmühle eine museumsreife Ausstellung aufgebaut, in der er die Holzarbeit und alles was dazu gehört hat, nochmals lebendig werden lässt.

Sein ganzes Arbeitsleben war Hermann Ganserer in der Forstwirtschaft tätig. Auf seinem gut zwei Tagwerk großen Grundstück dreht Hermann Ganserer das Rad der Zeit um 60, 70 ja sogar 100 Jahre zurück. Vorne präsentiert er vier mit Brenn- und Scheiterholz beladende Schlitten − die kleineren sind die "Böckl", die größeren die "Goiß". Drei "Modelle", die im Zwieseler Winkel zum Einsatz kamen, werden gezeigt: der Zwieseler, der Böhmische und der Bodenmaiser Schlitten. Jeder Holzarbeiter besaß mindestens einen Brennholz- und einen Blöcherschlitten. Der Rundgang führt weiter zu einer früheren Holzarbeiter-Hütte, die Hermann Ganserer originalgetreu wieder aufgebaut hat. An den Wänden hängen unzählige Baum- und Bügelsägen, Hackl, Eisen oder Ketten, in einer Ecke stehen Rucksäcke und die typischen Holzarbeiterschuhe mit Steigeisen. Wer sich für Zugschlitten sowie Holzarbeit von anno dazumal interessiert, kann jederzeit bei Hermann Ganserer nach telefonischer Absprache (09922/802336) vorbei kommen.

Zahlreiche Baum- und Bügelsägen werden in einer ehemaligen Holzarbeiterhütte präsentiert.

Zahlreiche Baum- und Bügelsägen werden in einer ehemaligen Holzarbeiterhütte präsentiert.

Zahlreiche Baum- und Bügelsägen werden in einer ehemaligen Holzarbeiterhütte präsentiert.


Mehr dazu in der Donnerstag-Ausgabe des Bayerwald-Boten.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
639035
Lindbergmühle
Holzzugschlitten-Nostalgie hautnah
Hermann Ganserer deutet auf den mit Brennholz beladenen Zugschlitten. "Vai Leit glaubns ja ned, aber do san vier Ster drobn", versichert er. "So wie es früher war", steht überm Türl der nebenan befindlichen Hütte. Der 72-Jährige h
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/zwiesel/639035_Holzzugschlitten-Nostalgie-hautnah.html?em_cnt=639035
2013-01-23 15:45:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/23/teaser/130123_1546_29_38853800_holzschlitten1_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige











Im Stuhlkreis sprechen die Achtklässler ein Mal wöchentlich über ihre Erfahrungen ohne Handy, Fernseher und Computer. − Fotos: Ober

Wie in längst vergangenen Tagen, ach was Epochen, hat Mathelehrerin Hannelore Goertzen das...



Mit leisem Surren schwenkt die Schranke vor dem Regener Umgehungstunnel zur Seite – diese...



Schnell ausgezählt war am Sonntagabend die Bürgerbefragung in Frauenau. Das Ergebnis fiel eindeutig gegen die Windkraft am Wagensonnriegel aus. − Foto: Hackl

Am Sonntag haben 953 Bürger aus dem Glasmacherort ihre Stimme bei einer Bürgerbefragung zur...



− Foto: Egner

Den großen Vereinen gleichgetan hat es der FC Rinchnach, der als Kreisklassist nun mit einer eigenen...



−Symbolfoto: Jäger

Glück im Unglück hatte eine dreiköpfige Familie, die nach einem Fahrfehler der Fahrerin eine steile...





− Foto: dpa

Die Genossenschaft Bürgerenergie Freyung-Grafenau eG möchte im Bereich des Wagensonnriegels auf dem...



− Foto: Daniel Ober

Großer Schreck für eine Autofahrerin aus Prackenbach (Landkreis Regen): Gelockerte Radmuttern haben...



Die Verwirklichung des Stundentaktes auf der Bahnstrecke Zwiesel-Grafenau scheint einen großen Schritt näher gerückt zu sein. Die Bahn hat jetzt eine Variante präsentiert, bei der die umstrittene Auflassung des Übergangs Einsiedeleistraße nicht erforderlich ist. − Foto: Langer/LRA

Nach jahrelangem Hin und Her könnte jetzt entscheidende Bewegung kommen in die Pläne...



− Foto: PNP

Am Mittwochabend um 20.40 Uhr fiel Beamten der Polizei Viechtach während der Streife in Teisnach ein...



− Foto: Karin Mertl

Auf den Parkplätzen beim Sattlergassl in Ruhmannsfelden sowie auf dem Kirchplatz in Gotteszell...





Die Verwirklichung des Stundentaktes auf der Bahnstrecke Zwiesel-Grafenau scheint einen großen Schritt näher gerückt zu sein. Die Bahn hat jetzt eine Variante präsentiert, bei der die umstrittene Auflassung des Übergangs Einsiedeleistraße nicht erforderlich ist. − Foto: Langer/LRA

Nach jahrelangem Hin und Her könnte jetzt entscheidende Bewegung kommen in die Pläne...