• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 24.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Lindbergmühle  |  23.01.2013  |  15:45 Uhr

Holzzugschlitten-Nostalgie hautnah

Lesenswert (6) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Mit einer Ladung Brennholz im Rücken steuerte Hermann Ganserer seinen Zugschlitten ins Tal hinunter. Auf seinem Grundstück in Lindbergmühle dreht der 72-Jährige das Rad der Zeit um Jahrzehnte zurück.  − Fotos: Bietau/rogerimages.de

Mit einer Ladung Brennholz im Rücken steuerte Hermann Ganserer seinen Zugschlitten ins Tal hinunter. Auf seinem Grundstück in Lindbergmühle dreht der 72-Jährige das Rad der Zeit um Jahrzehnte zurück.  − Fotos: Bietau/rogerimages.de

Mit einer Ladung Brennholz im Rücken steuerte Hermann Ganserer seinen Zugschlitten ins Tal hinunter. Auf seinem Grundstück in Lindbergmühle dreht der 72-Jährige das Rad der Zeit um Jahrzehnte zurück.  − Fotos: Bietau/rogerimages.de


Hermann Ganserer deutet auf den mit Brennholz beladenen Zugschlitten. "Vai Leit glaubns ja ned, aber do san vier Ster drobn", versichert er. "So wie es früher war", steht überm Türl der nebenan befindlichen Hütte. Der 72-Jährige hat auf seinem weitläufigen Grundstück am Ortseingang von Lindbergmühle eine museumsreife Ausstellung aufgebaut, in der er die Holzarbeit und alles was dazu gehört hat, nochmals lebendig werden lässt.

Sein ganzes Arbeitsleben war Hermann Ganserer in der Forstwirtschaft tätig. Auf seinem gut zwei Tagwerk großen Grundstück dreht Hermann Ganserer das Rad der Zeit um 60, 70 ja sogar 100 Jahre zurück. Vorne präsentiert er vier mit Brenn- und Scheiterholz beladende Schlitten − die kleineren sind die "Böckl", die größeren die "Goiß". Drei "Modelle", die im Zwieseler Winkel zum Einsatz kamen, werden gezeigt: der Zwieseler, der Böhmische und der Bodenmaiser Schlitten. Jeder Holzarbeiter besaß mindestens einen Brennholz- und einen Blöcherschlitten. Der Rundgang führt weiter zu einer früheren Holzarbeiter-Hütte, die Hermann Ganserer originalgetreu wieder aufgebaut hat. An den Wänden hängen unzählige Baum- und Bügelsägen, Hackl, Eisen oder Ketten, in einer Ecke stehen Rucksäcke und die typischen Holzarbeiterschuhe mit Steigeisen. Wer sich für Zugschlitten sowie Holzarbeit von anno dazumal interessiert, kann jederzeit bei Hermann Ganserer nach telefonischer Absprache (09922/802336) vorbei kommen.

Zahlreiche Baum- und Bügelsägen werden in einer ehemaligen Holzarbeiterhütte präsentiert.

Zahlreiche Baum- und Bügelsägen werden in einer ehemaligen Holzarbeiterhütte präsentiert.

Zahlreiche Baum- und Bügelsägen werden in einer ehemaligen Holzarbeiterhütte präsentiert.


Mehr dazu in der Donnerstag-Ausgabe des Bayerwald-Boten.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am







Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
immo.pnp.de - der re...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Mitten auf der B85 hat sich am Dienstagabend das linke Vorderrad von Jakub Cernys (r.) Golf gelöst – tags darauf steht er gemeinsam mit seinem Chef, Karate-Weltmeister Tom Geiger, an der Unfallstelle und warnt vor den schlimmen Folgen. − Foto: Schlamminger

Dienstagabend, gegen 20.30Uhr. Karate-Trainer Jakub Cerny kommt vom Training in Ruhmannsfelden und...



Nächstes Jahr soll der Netto-Markt an der Frauenauer Straße abgerissen und neu gebaut werden. In der Straße wird eine Querungshilfe für Fußgänger entstehen. − Foto: Hackl

Der Grundstücks- und Bauausschuss hat bei seiner jüngsten Sitzung grünes Licht für den Abriss und...



Prof. Dr. Bernd Redmann, aufgewachsen in Bodenmais, wird zum 1. Oktober Präsident der Hochschule für Musik und Theater München.

Das kleine Abc der Musik hat er in Bodenmais gelernt. Rund 40 Jahre sind vergangen...



Ein bislang unbekannter Täter hat in einer Arztpraxis am Regener Stadtplatz einer Mitarbeiterin der...



−Symbolfoto: dpa

Erneut hat es zwei Fälle von gelockerten Radmuttern gegeben, wie die Polizei mitteilt...





Landrat Michael Adam warb für die Konzentration auf das Haus Zwiesel bei der Geburtshilfe und zeigte sich verärgert über Josefa Schmid (links), die von einer "politischen Entscheidung" sprach. − Foto: Schlenz

Im Landkreis wird es dauerhaft nur noch eine Geburtenstation geben, und zwar die am Krankenhaus...



Wie soll der Windpark aussehen, den die Stadtwerke München mit Unterstützung der betroffenen...



−Symbolfoto: dpa

Erneut hat es zwei Fälle von gelockerten Radmuttern gegeben, wie die Polizei mitteilt...



In Scharen strömen Reisende am Bahnhof Grafenau aus der Waldbahn: Das GUTi hat dem ÖPNV einen kleinen Boom beschert. Der Tourismus wäre nach Überzeugung der Befürworter einer der großen Profiteure eines Stundentakts zwischen Zwiesel und Grafenau. − Foto: Archiv Friedl

Kommt der Stundentakt auf der Waldbahn-Strecke zwischen Zwiesel und Grafenau oder kommt er nicht...



Täglich 30 bis 40 auswärtige Fremdparker hat die Verwaltung am Viechtacher Freibad-Parkplatz gezählt. Einheimische Badegäste haben oft das Nachsehen und finden keine Stellplätze mehr. Die Autos gehören nach Aussage der Stadt den Gästen eines Hotels. − Foto: Muhr

Wer an heißen Tagen ins Viechtacher Freibad will, kennt das Problem. Es gibt kaum freie Parkplätze...





Diagnose: größtmögliche Unterhaltung – das zumindest erwartet die Besucher bei der heutigen Premiere des Doc Eisenbarth-Stücks auf dem Stadtplatz. Sieben weitere Aufführungen folgen. − F.: Odinis

Am Samstagabend feiert das Stück "Doc Eisenbarth is back in town!" unter der Regie von Thomas...



−Symbolfoto: Wolf

Ein junger Motorradfahrer ist bei einem Unfall am frühen Samstagnachmittag in Viechtach (Landkreis...



Binnen einer Stunde waren alle Karten verkauft. − Foto: Zens

Die Woche begann für Kurt Joachimsthaler und Christian Köppl in der Tourist-Info im Glasmuseum sehr...



−Symbolfoto: dpa

Erneut hat es zwei Fälle von gelockerten Radmuttern gegeben, wie die Polizei mitteilt...