• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.05.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Großer Arber  |  06.01.2013  |  15:46 Uhr

"Wir wollen den Weltcup zurück"

von Christina Hackl

Lesenswert (5) Lesenswert 6 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






"Wir wollen den Weltcup zurück": Der neue OK-Präsident Herbert Unnasch (r.) und OK-Leiter Harald Haase sind davon überzeugt, dass der Bayerwald unbedingt wieder in den Weltcup-Kalender aufgenommen werden muss.  − Foto: Hackl

"Wir wollen den Weltcup zurück": Der neue OK-Präsident Herbert Unnasch (r.) und OK-Leiter Harald Haase sind davon überzeugt, dass der Bayerwald unbedingt wieder in den Weltcup-Kalender aufgenommen werden muss.  − Foto: Hackl

"Wir wollen den Weltcup zurück": Der neue OK-Präsident Herbert Unnasch (r.) und OK-Leiter Harald Haase sind davon überzeugt, dass der Bayerwald unbedingt wieder in den Weltcup-Kalender aufgenommen werden muss.  − Foto: Hackl


Am 26. und 27. Januar findet am Großen Arber ein Europacup der Herren im Slalom und Riesenslalom statt. Die Wettkämpfe sind eine Bewährungsprobe: Das neu aufgestellte Organisationskomitee will beweisen, dass man im Bayerwald für höhere Aufgaben qualifiziert ist. "Wir wollen den Weltcup zurück", betonen der neue OK-Präsident Herbert Unnasch und OK-Leiter Harald Haase.

Eineinhalb Jahre ist es jetzt her, dass der DSV den Großen Arber aus dem Terminkalender für alpine Weltcup-Rennen gestrichen hat. Seitdem hat sich viel verändert. Aus dem "Arber Weltcup Zwiesel" ist der "Arber Weltcup Bayerischer Wald" geworden. Aber nicht nur der Name und das Logo sind neu, auch die Organisationsstruktur wurde auf eine neue, breite Basis gestellt: An der Spitze des Organisationskomitees steht jetzt vhs-Chef Herbert Unnasch, seine beiden Stellvertreter sind die Landräte Michael Adam aus Regen und Franz Löffler aus Cham. Die OK-Leitung liegt weiterhin in den bewährten Händen von Harald Haase. "Das ist ein echter Neustart. Insgesamt sind 15 Gemeinden rund um den Arber mit im OK-Boot. Das ist ein starkes Signal, das zeigt, dass die gesamte Region sport- und tourismuspolitisch hinter der Sache steht, genau wie es der DSV gefordert hat", betont Herbert Unnasch.

Mehr zum Thema lesen Sie am Montag im Bayerwald-Boten.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
625495
Großer Arber
"Wir wollen den Weltcup zurück"
Am 26. und 27. Januar findet am Großen Arber ein Europacup der Herren im Slalom und Riesenslalom statt. Die Wettkämpfe sind eine Bewährungsprobe: Das neu aufgestellte Organisationskomitee will beweisen, dass man im Bayerwald für h&oum
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/zwiesel/625495_Wir-wollen-den-Weltcup-zurueck.html?em_cnt=625495
2013-01-06 15:46:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/06/teaser/130106_1546_29_38684284_dsc_0002_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige











Fußball verbindet: Die beiden Senegalesen Drame Babacar (rechts) und Muhammad Mbaye (Mitte) kicken noch ein letztes Mal vor ihrer Verlegung von Maisried nach Poschetsried zusammen mit Alois Ebner, dem Vereinsvorsitzenden des TSV Böbrach. Er nahm die beiden Flüchtlinge in seine erste Mannschaft auf, wo sie in der vergangenen Saison zu den Topscorern zählten. − Foto: Daniel Ober

Drame Babacar (19) und Muhammad Mbaye (20) stehen vor einem roten Kleinbus. Darin liegen bereits...



Zukunft ungewiss: Der Regener Minigolf-Platz ist ab sofort nicht mehr regelmäßig geöffnet. − Foto: Fuchs

In Regen geht eine Ära zu Ende: Der Minigolf-Platz in der Badstraße bleibt in diesem Sommer...



Bei der Überreichung der Gratulationsurkunde: Andreas Karl (vorne, von links), Dominik Haimerl, Manuel Kopp, Martin Gierl und Florian Vogl mit Vorstand Lodte Zeiner, der stolz die Glückwunschurkunde in Händen hält, und Bürgermeister Werner Troiber sowie Achslachs Bürgermeisterin Gaby Wittenzellner (zweite Reihe von links), Trainer Rudi Damberger, Wolfgang Weidrich, Armin Pfeffer, Michael Wittenzellner, Johannes Wittenzellner, Tassilo Ertl, Sebastian Bugl, Christopher Kravetz, Stephan Früchtl, erster Abteilungsleiter Alois Wittenzellner und zweiter Abteilungsleiter Michael Wittenzellner und Lukas Schönberger (dritte Reihe, von links), Marco König, Daniel Schröder, Stefan Wittenzellner, Tobias Bielmeier, Michael Scheßl, Benedikt Bauer, Michael Müller, der mit 29 Toren Torschützenkönig der Landesliga wurde, und Daniel Maierhofer. Nicht auf dem Foto sind Kapitän Martin Kress, Tobias Kilger und Torwarttrainer Hans Donhauser sowie Physiotherapeut Christian Kauschinger. − Foto: Deiser

Der Markt Ruhmannsfelden ist stolz auf seine Aufsteiger – als Anerkennung für die Leistung...



Ein Bus und ein Sattelzug haben sich am Mittwoch im Begegnungsverkehr mit den Außenspiegeln berührt...



− Foto: kamera24.tv

Ein spektakulärer Unfall hat in der Nacht auf Sonntag im Landkreis Regen ein tragisches Ende...





− Foto: Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Erstmals seit 1994 wurde im Bayerischen Wald ein frei lebender Wolf nachgewiesen...



eine Lösung, mit der alle zufrieden sind? Nein, gibt es in diesem Fall wohl nicht...



− Foto: Torsten Leukert dpa/lnw

Drei junge Männer aus dem Altlandkreis Viechtach wurden am Pfingstwochenende nach Mitternacht einer...



Die SPD widmete sich bei einer Regionalkonferenz dem bayerisch-tschechischen Verhältnis. Im Bild (v. li.): MdL Bernhard Roos, Landtagsfraktionsvorsitzender Markus Rinderspacher und Landrat Michael Adam. − Foto: Schlenz

25 Jahre nach der Öffnung des Eisernen Vorhangs und elf Jahre nach der EU-Osterweiterung haben sich...



− Foto: Archiv/Lukaschik

Die Baugenehmigung ist da, trotzdem kann aller Voraussicht nach in diesem Jahr doch noch nicht mit...





− Foto: Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Erstmals seit 1994 wurde im Bayerischen Wald ein frei lebender Wolf nachgewiesen...



− Foto: kamera24.tv

Ein spektakulärer Unfall hat in der Nacht auf Sonntag im Landkreis Regen ein tragisches Ende...