• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 5.03.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Zwieslerwaldhaus/Landshut  |  30.11.2012  |  16:22 Uhr

Bundesverdienstkreuz am Bande für Dr. Paul Kestel

Lesenswert (6) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Das Bundesverdienstkreuz am Bande erhielt Dr. Paul Kestel aus den Händen von Staatsminister Helmut Brunner (l.) und Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf (r.).  − Foto: Schöttl

Das Bundesverdienstkreuz am Bande erhielt Dr. Paul Kestel aus den Händen von Staatsminister Helmut Brunner (l.) und Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf (r.).  − Foto: Schöttl

Das Bundesverdienstkreuz am Bande erhielt Dr. Paul Kestel aus den Händen von Staatsminister Helmut Brunner (l.) und Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf (r.).  − Foto: Schöttl


Für sein jahrzehntelanges Engagement für den Natur- und Umweltschutz und für sein politisches Wirken wurde Dr. Paul Kestel am Freitag im Rahmen einer Feierstunde bei der Regierung von Niederbayern mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Zusammen mit vier weiteren niederbayerischen Persönlichkeiten konnte Dr. Kestel die vom Bundespräsidenten verliehene Auszeichnung aus der Hand von Staatsminister Helmut Brunner entgegennehmen.

Die neuen Ordensträger, so Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf in seiner Begrüßungsrede, hätten ein Leben lang Engagement und Fleiß bewiesen, ihre Kraft, Zeit und Leidenschaft für andere Menschen und gemeinnützige Projekte geopfert.

"Sie haben auf dem Gebiet des Natur- und Umweltschutzes Beispielhaftes geleistet. Sie sind ein Pionier des Umweltgedankens im Bayerischen Wald", sagte Minister Brunner bei der Ordens-Überreichung an Dr. Kestel.

Mehr zum Thema lesen Sie am Samstag im Bayerwald-Boten.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
597766
Zwieslerwaldhaus/Landshut
Bundesverdienstkreuz am Bande für Dr. Paul Kestel
Für sein jahrzehntelanges Engagement für den Natur- und Umweltschutz und für sein politisches Wirken wurde Dr. Paul Kestel am Freitag im Rahmen einer Feierstunde bei der Regierung von Niederbayern mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausge
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/zwiesel/597766_Bundesverdienstkreuz-am-Bande-fuer-Dr.-Paul-Kestel.html?em_cnt=597766
2012-11-30 16:22:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/30/teaser/121130_1622_29_38380770_kestel1_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




EAV in Frauenau
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











− Foto: Archiv/Lukaschik

In dem Fall des Zugbegleiters, der in der vergangenen Woche einen Dunkelhäutigen mit Hilfe zweier...



Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...



Ein Schaffner der Waldbahn (verdeckt) störte sich daran, dass das Ticket eines dunkelhäutigen Fahrgastes unleserlich unterschrieben war. Schließlich beförderten er und zwei weitere Männer den Schwarzen auf den Bahnsteig. Ein Schüler hielt den Vorgang mit seinem Smartphone fest.

Ein Zugbegleiter der Waldbahn hat einen dunkelhäutigen Fahrgast auf der Strecke von Zwiesel nach...



Ausgezeichnetes Engagement: Beratungslehrerin Franzi Klingelhöfer (vorne) mit den ehemaligen Machern des "Viechtacher Woidschratzls", der Schülerzeitung der Staatlichen Realschule Viechtach, Matthias Englmeier (hinten, von links), Pauline Schmuck, Lukas Oberberger und Matthias Freund (Zweiter von rechts) sowie den aktuellen Schülerzeitungsredakteurinnen Sophie Quappik (Dritte von rechts) und Sophia Greil (rechts). − Foto: Albrecht

Vor 38 Jahren, im Jahr 1977, hat das Realschullehrer-Ehepaar Franzi und Charly Klingelhöfer zusammen...



Einen herzlichen Empfang in Zwiesel hat man Finanzminister Markus Söder 2013 bei seinem Besuch bei der Firma Keilhofer bereitet. Nach der Entscheidung über die Behördenverlagerung dürfte Söder in der Stadt noch willkommener sein. − Foto: Archiv BBZ

Gehofft hatte man im Zwieseler Winkel ja schon, ein Stück vom Kuchen abzubekommen...





Ein Schaffner der Waldbahn (verdeckt) störte sich daran, dass das Ticket eines dunkelhäutigen Fahrgastes unleserlich unterschrieben war. Schließlich beförderten er und zwei weitere Männer den Schwarzen auf den Bahnsteig. Ein Schüler hielt den Vorgang mit seinem Smartphone fest.

Ein Zugbegleiter der Waldbahn hat einen dunkelhäutigen Fahrgast auf der Strecke von Zwiesel nach...



− Foto: Archiv/Lukaschik

In dem Fall des Zugbegleiters, der in der vergangenen Woche einen Dunkelhäutigen mit Hilfe zweier...



Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...



Die Mama Bavaria (Luise Kinseher) hat auch Landwirtschaftsminister Helmut Brunner heuer beim Nockherberg nicht verschont in ihrer Rede. Doch Minister Brunner war am Mittwochabend nicht am Nockherberg , sondern bei einem Termin in Fridolfing. − Fotos: dpa/Rainer Zehentner

Die Fernsehkameras haben ihn genauso vergeblich gesucht wie die Zuschauer zu Hause vorm Bildschirm:...



Große Hoffnungen setzen die Bodenmaiser auf den neuen Tourismuschef Bernhard Mosandl, der am 1. April die Arbeit in Bodenmais aufnimmt. − Foto: Archiv

Die Erwartungshaltung ist groß, alle Hoffnungen ruhen auf dem Neuen. Dieser Anschein wurde...





Ein Schaffner der Waldbahn (verdeckt) störte sich daran, dass das Ticket eines dunkelhäutigen Fahrgastes unleserlich unterschrieben war. Schließlich beförderten er und zwei weitere Männer den Schwarzen auf den Bahnsteig. Ein Schüler hielt den Vorgang mit seinem Smartphone fest.

Ein Zugbegleiter der Waldbahn hat einen dunkelhäutigen Fahrgast auf der Strecke von Zwiesel nach...



Das neue Baugebiet an der Berginger Straße soll auf der in Grün hinterlegten Fläche entstehen. Im linken oberen Eck ist das Rathaus zu sehen, davor die Pfarrkirche. Links vom Baugebiet ist der Friedhof, rechts davon verläuft die Bahnhofstraße und parallel hierzu die Bahngleise sowie das Bachbett der Teisnach. Das große Gebäude rechts neben der grünen Fläche ist der Ettl-Bräu. − Foto: Markt Teisnach

In der Marktratssitzung am Mittwochabend stimmten die Teisnacher Markträte über die Änderung des...



− Foto: Archiv/Lukaschik

In dem Fall des Zugbegleiters, der in der vergangenen Woche einen Dunkelhäutigen mit Hilfe zweier...