• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 10.02.2016

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Zwieslerwaldhaus/Landshut  |  30.11.2012  |  16:22 Uhr

Bundesverdienstkreuz am Bande für Dr. Paul Kestel

Lesenswert (6) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Feedback zur Vorlesefunktion.
Feedback bitte an info@pnp.de



Das Bundesverdienstkreuz am Bande erhielt Dr. Paul Kestel aus den Händen von Staatsminister Helmut Brunner (l.) und Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf (r.).  − Foto: Schöttl

Das Bundesverdienstkreuz am Bande erhielt Dr. Paul Kestel aus den Händen von Staatsminister Helmut Brunner (l.) und Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf (r.).  − Foto: Schöttl

Das Bundesverdienstkreuz am Bande erhielt Dr. Paul Kestel aus den Händen von Staatsminister Helmut Brunner (l.) und Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf (r.).  − Foto: Schöttl


Für sein jahrzehntelanges Engagement für den Natur- und Umweltschutz und für sein politisches Wirken wurde Dr. Paul Kestel am Freitag im Rahmen einer Feierstunde bei der Regierung von Niederbayern mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Zusammen mit vier weiteren niederbayerischen Persönlichkeiten konnte Dr. Kestel die vom Bundespräsidenten verliehene Auszeichnung aus der Hand von Staatsminister Helmut Brunner entgegennehmen.

Die neuen Ordensträger, so Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf in seiner Begrüßungsrede, hätten ein Leben lang Engagement und Fleiß bewiesen, ihre Kraft, Zeit und Leidenschaft für andere Menschen und gemeinnützige Projekte geopfert.

"Sie haben auf dem Gebiet des Natur- und Umweltschutzes Beispielhaftes geleistet. Sie sind ein Pionier des Umweltgedankens im Bayerischen Wald", sagte Minister Brunner bei der Ordens-Überreichung an Dr. Kestel.

Mehr zum Thema lesen Sie am Samstag im Bayerwald-Boten.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2016
Dokument erstellt am




article
597766
Zwieslerwaldhaus/Landshut
Bundesverdienstkreuz am Bande für Dr. Paul Kestel
Für sein jahrzehntelanges Engagement für den Natur- und Umweltschutz und für sein politisches Wirken wurde Dr. Paul Kestel am Freitag im Rahmen einer Feierstunde bei der Regierung von Niederbayern mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausge
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/zwiesel/597766_Bundesverdienstkreuz-am-Bande-fuer-Dr.-Paul-Kestel.html?em_cnt=597766
2012-11-30 16:22:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/30/teaser/121130_1622_29_38380770_kestel1_teaser.jpg
news




Anzeige






Anzeige











Deutlich länger als in den vergangenen Jahren war der diesjährige Bodenmaiser Faschingszug...



Als Duschen verkleidet – stilecht mit Vorhang, Ente und Fliesen auf dem Kleid – wagten sich Katharina (l.) und Julia aus Viechtach auf die Tanzfläche. − Foto: Steimle

Kirsch-Cupcakes, Hogwarts-Hexen oder Leichen-Ladies – der "Bajuwarische Pfinsda-Disch" hat...



Jeden Freitagabend treffen sich die Musiker zur Probe – Angelina Feldmeier (vorne, 3. von links) ist erst vor Kurzem zur Stadtkapelle gestoßen. − Foto: Steimle

Der Taktstock saust auf den Notenständer nieder und anschließend wieder durch die Luft...



"Die Pippis" und die Ministranten sorgten mit Mitmachlieder und vielen Spielen für gute Stimmung im ‘Saal. − Foto: Kreutzer

Die Kapelle "Die Pippis" und die Ministranten haben am Faschingsdienstag im Haus Sankt Hermann einen...



− Foto: Albrecht

Ein Mann aus dem Landkreis Regen hat am Montagvormittag beim Betreten des Amtsgerichts Viechtach ein...





"Freie Meinungsäußerungen werden unterbunden" – Thomas Gierl (FWG) mag nicht mehr Gemeinderat sein. − Foto: Gierl

Das ist ein politischer Paukenschlag in der kleinen Gemeinde Geiersthal (Landkreis Regen): Thomas...



Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich wirbt für die Arbeit der Europaregion Donau-Moldau (EDM), die der Bezirk massiv finanziell unterstützt. − F.: rz

Gepflegt wird sie zwar seit Jahren, die Zusammenarbeit über die Grenzen im Dreiländereck...



Die weiß eingefärbten Flächen markieren Gebiete, in denen der Kanal 11D des Bayerischen Rundfunks noch nicht empfangen werden kann – etwa in Teilen des Bayerwaldes oder im Berchtesgadener Land. − Foto: BR

Um die Volksmusiksendungen des Bayerischen Rundfunks ab Pfingsten auch weiterhin empfangen zu können...



Geschicklichkeit und Muskelkraft waren beim Zugschlitten-Rennen gefragt. − Foto: Bietau

Die zweite Auflage des historischen Ski- und Schlittenrennens hat am Sonntag wieder zahlreiche...



− Foto: Archiv/dpa

Knapp an einer Frontalkollision vorbeigeschrammt sind zwei Autofahrer am Dienstagmorgen auf der...





Aus ungeklärter Ursache ist der Fahrer dieses Wagens ins Heck eines Schneepflugs gekracht. Er erlitt schwerste Verletzungen. − Foto: FW/List

Ein 21-jähriger Autofahrer hat am Freitagmorgen schwere Verletzungen bei einem Verkehrsunfall...



Die weiß eingefärbten Flächen markieren Gebiete, in denen der Kanal 11D des Bayerischen Rundfunks noch nicht empfangen werden kann – etwa in Teilen des Bayerwaldes oder im Berchtesgadener Land. − Foto: BR

Um die Volksmusiksendungen des Bayerischen Rundfunks ab Pfingsten auch weiterhin empfangen zu können...



Mittels einer hochmodernen Angiografie-Anlage können die Gefäßchirurgen am Viechtacher Krankenhaus das Innenleben ihrer Patienten in dreidimensionaler Betrachtung diagnostizieren. Das erlaubt Eingriffe mit geringerer Belastung. − Fotos: Klotzek

Man muss vielleicht einen Vergleich mit dem Fußball wagen, um die besondere Bedeutung der...



Das letzte Geleit wird immer mehr zum Problem für Gemeinden und Bestatter. Denn die Tradition des Sargträgers ist in Gefahr, weil sich kaum noch Männer finden, die diese Aufgabe erledigen. − Foto: Bundesverband Deutscher Bestatter

Es ist kein leichter Job. Die Tränen der Angehörigen, die Trauer um den Verlust lasten auf ihren...



Schnipp, schnapp...und schon hatte Sekretärin Franziska Englmeier die Pflicht zum Weiberfasching erledigt. Nun kann keiner mehr so schnell Franz Wittmann auf den Schlips treten. − Foto: Gruber

Es waren harte Zeiten für alle Schlipsträger zum Weiberfasching. Kaum eine Krawatte blieb verschont...