• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.04.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Zwiesel  |  30.11.2012  |  14:24 Uhr

Feuerwehrhaus: Drei Varianten werden geprüft

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Das Feuerwehrhaus in der Jahnstraße weist diverse Mängel auf. Der Stadtrat will jetzt von einem Fachbüro verschiedene Varianten für eine bessere Unterbringung der Wehr untersuchen lassen.  − Foto: Schlenz

Das Feuerwehrhaus in der Jahnstraße weist diverse Mängel auf. Der Stadtrat will jetzt von einem Fachbüro verschiedene Varianten für eine bessere Unterbringung der Wehr untersuchen lassen.  − Foto: Schlenz

Das Feuerwehrhaus in der Jahnstraße weist diverse Mängel auf. Der Stadtrat will jetzt von einem Fachbüro verschiedene Varianten für eine bessere Unterbringung der Wehr untersuchen lassen.  − Foto: Schlenz


Bekommt die Stadtfeuerwehr in absehbarer Zeit das seit mehr als 20 Jahren geforderte neue Gerätehaus, und wenn ja − wo? Diese Fragen sind auch nach der Stadtratssitzung vom Donnerstag nicht geklärt. Das Gremium hat allerdings die Weichen dafür gestellt, zu Beginn des kommenden Jahres eine fundierte Entscheidung treffen zu können.

 Mit großer Mehrheit folgte der Stadtrat dem Antrag von Feuerwehrreferent Hans-Peter Marx (FW), ein Fachbüro zu beauftragen, das verschiedene Varianten für eine bessere Unterbringung der Feuerwehr untersuchen und einen Kostenvergleich dazu vorlegen soll − und zwar bis Ende Januar 2013. Bürgermeister Franz Xaver Steininger (parteifrei) will über die Ergebnisse noch vor der Haushaltssitzung beraten lassen. Dann muss der Stadtrat entscheiden, ob und wann welche Variante umgesetzt werden soll.

 Zur Debatte stehen drei Möglichkeiten: a) das Angebot von Frank Kreuzer, der Stadt per Miete oder Mietkauf ein neues Gerätehaus zur Verfügung zu stellen, das der Unternehmer selbst auf dem Gelände des früheren Aldi-Marktes in der Theresienthaler Straße errichten würde; b) der Neubau eines FFW-Hauses durch die Stadt auf einem noch zu bestimmenden Grundstück; c) der Umbau des bestehenden Gebäudes in der Jahnstraße, verbunden mit der Beseitigung der festgestellten Mängel. − rzEinen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Samstagsausgabe des Bayerwald-Boten



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2012-11-30 14:22:45








ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Wohlfühltherme
Donau-Moldau-Zeitung




Anzeige




Anzeige











Im eigenen Garten dreht sich das lebenslustige 25-jährige Bayerwald-Mädel für den VBB nochmal im Kreis wie beim professionellen Fototermin für den Tourismus-Prospekt der Fremdenverkehrs-Gemeinschaft "Viechtacher Land". − Foto: Niedermaier

Maria Dietl (25) ziert seit Kurzem den Tourismusprospekt des Viechtacher Landes 2014...



Prächtig herausputzt präsentieren sich Rösser und Reiter beim traditionellen Osterritt am Ostermontag in Regen. − Foto: Archiv-Kramhöller

Regen. Rund 400 Pferde und mehrere tausend Zuschauer: Der Ostermontag in Regen steht seit mehr als...



Der Serien-Reifenstecher, der in den letzten Monaten in Zwiesel sein Unwesen getrieben hat...



Eine wichtige Nachricht hat den Pfarreiverband Kirchberg-Bischofsmais-Untermitterdorf in der Woche...



Zum ersten Mal seit langer Zeit ist es an der einst gefährlichen Rehau-Einmündung bei Viechtach zu...





Waldentwicklung und Tourismus waren die zentralen Themen bei der Jahreshauptversammlung der...



Ab Dienstag nächster Woche ist die "Ruselstrecke" für fünf Tage gesperrt. Zwischen der Einmündung...



Für weitere vier Jahre darf sich die Regener Eishalle Bundesstützpunkt für den Eisstocksport nennen. Das hat Staatsminister Brunner jetzt von Bundesinnenminister de Maizière erfahren. − Foto: Archiv BB

Einer weiteren Verlängerung des Eissportzentrums Regen als Bundesstützpunkt für Eisstockschießen...



Wie schon beim Viechtacher Bürgerfest im Sommer 2013 setzt der Bahnförderverein Go-Vit wieder einen Sonderzug nach und von Gotteszell ein. Ziel ist am 26. April die Landesgartenschau Deggendorf. − F.: Archiv

Die Planungen für die nächsten Aktionen des Fördervereins für nachhaltige Mobilität "Go-Vit"...



Im eigenen Garten dreht sich das lebenslustige 25-jährige Bayerwald-Mädel für den VBB nochmal im Kreis wie beim professionellen Fototermin für den Tourismus-Prospekt der Fremdenverkehrs-Gemeinschaft "Viechtacher Land". − Foto: Niedermaier

Maria Dietl (25) ziert seit Kurzem den Tourismusprospekt des Viechtacher Landes 2014...





Hans Greil aus Viechtach ist Trachtler mit Leib und Seele. − Foto: VBB-Archiv

Bei der Jahreshauptversammlung des Viechtacher Volkstrachtenvereins "Waldler" hat deren Vorsitzender...



Ab Dienstag nächster Woche ist die "Ruselstrecke" für fünf Tage gesperrt. Zwischen der Einmündung...